Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

25. Juni 2016

Speakers' Corner Saturday - 337

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche?

Ich bin gerade sehr beschäftigt - mein Filofax ist natürlich immer dabei, er sagt mir, was ich wann und wo zu tun habe; aber ich komme kaum zum "Filofaxing", also zum Dekorieren und Herumspielen. Kennt Ihr das? Es ist wie mit dem Tagebuchschreiben: wenn am meisten passiert, hat man am wenigsten Zeit, darüber zu schreiben. Naja, es kommen auch wieder ruhigere Zeiten... 

Welche Pläne habt Ihr für dieses Wochenende? Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende - und viel Zeit, um "Filofaxen" zu machen... Lasst es Euch gutgehen!

18. Juni 2016

Speakers' Corner Saturday - 336

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie ist es Euch ergangen? Ist die Welt gut zu Euch?

Tja, der Sommer lässt immer noch auf sich warten... Machen wir das Beste daraus! Wer von Euch schmiedet denn gerade Urlaubspläne? Wie hilft Euch Euer Filofax dabei?

Und welche Pläne habt Ihr für dieses Wochenende? Ich wünsche Euch eine gute Zeit!

16. Juni 2016

Neuheiten 2016 (1): Classic Croc (Update)

Ich verrate Euch ein Geheimnis: ich hatte bereits im März die Gelegenheit, einen Blick in die Onlineversion des neuen Filofax-Händlerkatalogs zu werfen, durfte aber nicht darüber berichten.

Nun ist es amtlich: das erste neue Modell ist da - jedenfalls in UK -, nämlich der Classic Croc. Und wie es scheint, hat Filofax sich diesmal echt Mühe gegeben: "[...] we listened to our Filofax users and took inspiration from both our heritage and new products to design the perfect combination of classic features and functionality with a few modern Twists."

Der Classic Croc kommt in vier Größen: Pocket (99 GBP), Compact (129 GBP) - diese Größe firmiert jetzt als Personal Compact, um sie von der neuen Größe Pocket Compact zu unterscheiden -, Personal (135 GBP) und A5 (179 GBP), und in drei Farben, nämlich Chestnut (Dunkelbraun), Indigo (Blau) und Fawn (Hellbraun).

Gefertigt aus edlem italienischen Kalbleder mit Krokoprint, liegt der Classic Croc - laut Filofax - sofort flach: "Straight out of the box, the organiser effortlessly melts into the table by lying perfectly flat, creating a beautiful writing Surface." Die Formulierung "melts into the table" (schmilzt auf dem Tisch) gefällt mir ja besonders. Müsst Ihr auch gerade an Schokolade denken?

Geschlossen wird er mit einer - für Filofax ungewohnt breiten - Druckknopflasche (ob man sich da an Marken wie Van der Spek oder Gillio orientiert hat?): "The simple and firm strap closure also has enough length to allow a high capacity of pages to be added inside and securely closed." 

Modellbezeichnung und Größe sind - wie wir das von den Vintage-Modellen kennen - auf der Innenseite in Goldbuchstaben aufgedruckt.

Links bietet der Classic Croc ein Reißverschlussfach (z. B. fürs Smartphone) sowie ein Einschubfach über die ganze Höhe, rechts vier (Pocket), sieben (Personal und Personal Compact) bzw. neun (A5) horizontale Kartenfächer sowie ebenfalls ein Einschubfach (in der Größe A5 zwei) und eine elastische Stiftschlaufe: "A part enclosed elastic pen loop updates the conventional leather pen holder, allowing you to pop in your favourite large pen with ease." Die Schlaufe ist, wie man hier gut sehen kann, komplett elastisch, wird jedoch von einem Stück Leder quasi kaschiert. Ich weiß nicht recht, was ich davon halten soll... ich glaube, es würde mich nerven, wenn das Leder dann so nach oben steht.

Der Clou aber ist die sogenannte wallet pocket - ein Rückenfach über die gesamte Breite: "A decades old Filofax innovation finishes the construction – a  full height and width wallet pocket is included in all sizes in the collection. This means that if you use an A5 organiser, you can easily slip A4 pages inside." Das gab es in Personal bzw. A5 zuletzt beim Balmoral - und in (Personal) Compact noch nie!

Wenn er doch bloß in Black käme... Vielleicht ganz gut so: der Preis übersteigt meine Schmerzgrenze gewaltig.

Aktuell ist der Classic Croc nur in UK erhältlich, vermutlich dauert es aber nicht mehr lange, bis er auch in Deutschland verfügbar ist. Laut Händlerkatalog werden die Preise bei 139 Euro (Pocket), 189 Euro (Personal und P. Compact) bzw. 249 Euro (A5) liegen. Fangt am besten schon mal an zu sparen...

Update 24. Mai 2016
Die erste Review ist bereits online: Ena zeigt Euch den Classic Croc Personal Compact.


Update 16. Juni 2016
Der Classic Croc ist nun auch auf der deutschen Filofax-Seite, allerdings momentan out of stock:
"Weitere Lieferungen aus dieser Serie erwarten wir im Juli und im August 2016. Bitte lassen Sie sich bei Interesse über den Benachrichtigungslink über die Verfügbarkeit informieren."
Er kostet 189 Euro in Personal und Personal Compact; 249 Euro in A5 und 139 Euro in Pocket.

Neuheiten 2016 (4): Ein Locher für die Notebooks

Ich muss gestehen, dass ich den Notebooks von Filofax, einer Neuheit des vergangenen Jahres - nie sehr viel Beachtung geschenkt habe: ich brauche die Flexibilität eines Ringbuches, um meine Einlagen ganz nach Lust und Laune zu sortieren, zu ergänzen und zu entfernen.

Zwar lassen sich die Blätter der Filofax Notebooks ebenfalls entfernen, und Notizpapier kann nachgekauft werden, aber bislang gab es keine Möglichkeit, auch eigene Einlagen entsprechend zu lochen - was ja gerade im A4-Format sehr praktisch wäre.

Damit ist jetzt Schluss, Filofax UK präsentiert den Notebook Paper Punch (29,99 GBP):
"The Filofax Notebook paper punch enables you to add and reposition your own pages in A4, Letter, Executive, A5, Pocket and Smart size page formats. We recommend punching maximum 2 pages at a time."
Der Locher kann also alle Größen lochen, allerdings nur zwei Blatt auf einmal.  

Neben den 2015 eingeführten Grössen Pocket (12,49€) und A5 (15,99€) ist das Notebook nun auch in A4 (24,99€) und Smart (ein Querformat mit 73 x 122 mm, 7,99€) erhältlich, sowie in der neuen Farbe Pear.

11. Juni 2016

Speakers' Corner Saturday - 335

Mahlzeit, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche?

Bei uns ist dieses Wochenende Stadtfest, aber ich weiß noch nicht, ob wir hingehen, denn der Wetterbericht ist ja nicht so vielversprechend...

Und Ihr so? Was gibt's Neues bei Euch und Euren Filos?
Wer von Euch verfolgt denn die Euro 2016? Habt Ihr die Termine (zumindest die der deutschen Mannschaft) in Euren Filo eingetragen? Oder eine spezielle Deko für diese Tage? Ich selbst bin ja kein Fußballfan, mein Mann zum Glück auch nicht - aber ich gönne jedem den Spaß!

Fußballfieber oder nicht, ich wünsche Euch ein schönes - und hoffentlich nicht verregnetes - Wochenende! Habt es fein!

4. Juni 2016

Speakers' Corner Saturday - 334

Guten Morgen, liebe Filomaniacs! Wie war Eure Woche? 

Das Highlight meiner Woche war, wie Ihr Euch denken könnt, das neue Illustrated Diary, das ich Euch ja gestern schon ausführlich vorgestellt habe. Schade nur, dass ich jetzt noch fast sieben Monate warten muss, ehe ich es ausprobieren kann... Wird eine ganz schöne Umstellung: vom W1PN, mit dem ich nach wie vor sehr glücklich bin, zurück zu einem W2P. 

Na, der (meteorologische) Sommeranfang am Mittwoch war ja mal wieder eine ziemliche Pleite. Ich hoffe, Ihr wart bzw. seit nicht vom Hochwasser betroffen!

Welche Pläne habt Ihr für dieses Wochenende? Ich wünsche Euch ein - je nach Gusto - spannendes oder entspanntes Wochenende! Lasst es Euch gutgehen!


3. Juni 2016

Das Illustrated Diary Pack

Über die neuen Illustrated Diary Packs habe ich letzte Woche bereits berichtet. Sie sind nun auch in Deutschland erhältlich, und ich habe gleich eines bestellt, in Personal, in der Variante Stripes. In gleicher Ausstattung gibt es auch Geometric und Floral


Das Diary Pack (fünfsprachig) kostet 19,90€ (Personal) bzw. 24,90€ (A5). Dafür bekommt man: einen Wochenkalender (W2P), zwölf bunte Monatsdivider, jeweils mit Monatskalender auf der Rückseite, Notizpapier und Todo-Listen, alles im gewählten Design. Das Papier ist mit 80 gsm vergleichbar mit cotton cream - das normale weisse  Papier hat "nur" 70 gsm. Die Divider sind mit 120 gsm etwas stabiler.

Die Variante Stripes kommt, wie Ihr seht, in sechs kräftigen Farben (Rot, Orange, Blau, Grün, Lila und Grau) daher, abgestimmt übrigens auf das Clipbook, aber natürlich auch in jedem Organiser zu verwenden.

Nach dem Deckblatt gibt's zunächst einen Jahreskalender: 2017 auf der linken Seite, 2016 und 2018 auf der rechten - für den schnellen Überblick.


Besonders reizvoll finde ich die Monatsdivider, je zwei pro Farbe. Auf der Rückseite ist ein Kalender des aktuellen Monats - allerdings sind die Kästchen so klein, dass man, jedenfalls in Personal, kaum vernünftig hineinschreiben kann. Eine Anordnung des Kalenders wie beim Jahresplaner, also in Zeilen, hätte ich persönlich zweckmäßiger gefunden. Unten gibt es zusätzlich zwei Felder für Todos und Notes.


Außerdem ist die Kombination von Monatsdividern und Wochenkalender etwas schwierig, da der neue Monat ja selten gerade am Donnerstag, also auf der rechten Seite, beginnt - man muss ihn also immer irgendwie mittendrin  "teilen". Ich habe allerdings vor, die Divider stattdessen in Kombination mit dem Tageskalender (DpP) zu verwenden, so spare ich mir das zusätzliche M2P.

Der Wochenkalender nimmt die Farben der zugehörigen Monatsdivider auf. Alle Wochentage (auch die Wochenenden) haben gleich viel Platz, nämlich fünf Zeilen; links Montag bis Mittwoch, rechts Donnerstag bis Sonntag.


Zusätzlich gibt es auf jeder Seite (!) links oben eine Übersicht des aktuellen sowie der zwei folgenden Monate, durch die viel kostbarer Platz verschenkt wird - zumal es ja vorne, wie beschrieben,  schon eine extra Jahresübersicht gibt. Ich hätte ein Feld für Notizen oder Todos, wie beim "normalen W2P, bevorzugt.


Das Diary Pack enthält zuätzlich 30 Seiten liniertes Notizpapier (je 5 Blatt pro Farbe), zwölf Seiten blanko Notizpapier (je 2 Blatt pro Farbe)...

... und 6 Blatt Todo-Listen (doppelseitig, je ein Blatt pro Farbe). Nimmt man eine Liste pro Monat, reichen diese also gerade für ein Jahr. Immerhin bietet jede Todo-Liste 20 Zeilen, dazu unten sechs Zeilen für Notizen (ohne Checkbox).


Mein Fazit: den Preis von 19,90€ (Personal) finde ich angemessen - immerhin erhält man, neben dem Wochen- auch einen Monatskalender (das M2P kostet 6,90€) und Notizpapier (20 Blatt farbiges Notizpapier kosten 2,90€). Das Design Stripes gefällt mir sehr: fröhliche Farben, ohne zu "unruhig" oder überladen zu sein. Der Bereich, in dem man schreibt, ist weiß, so dass die Schrift (auch Bleistift) dort gut zu sehen ist. Wie Ihr hier gut sehen könnt, sind die Einlagne in den beiden anderen Varianten Floral und Geometric durchgehend gemustert, was ich als eher störend empfinde.
Zum Dekorieren ist es natürlich nicht geeignet - perfekt also für Leute, die keine Zeit oder Lust dazu haben, denen das normale weiße Kalendarium dann aber doch zu schlicht ist.
Ob ich persönlich mit diesem Format des Wochenkalenders zurecht komme, wird sich dann zeigen - leider beginnt das Kalendarium ja erst am 26. Dezember 2016. Ich habe beim W1PN mehr Platz für Notizen. 

Gewünscht hätte ich mir, wie schon erwähnt: eine andere Darstellung der Monate auf den Dividern - und ein Feld für Notizen statt der Monatsübersicht im Wochenkalender. 
Und wenn ich einen Wunsch frei hätte: ein passendes Tageskalendarium im gleichen Design wäre der Hammer!