Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

24. Juli 2014

Die Farbe des Jahres

Der  Aston, eine der Neuheiten 2011 - und mittlerweile leider discontinued - ist ein Modell, dem ich ehrlich gesagt nie besondere Aufmerksamkeit geschenkt habe. Die Farben haben mir nie so zugesagt: Black  und Chocolate sind, nun ja, unspektakulär - und Mushroom? Ein pilzfarbener Filofax? Nicht Euer Ernst!

Einzig die Farbe Orchid hatte einen gewissen Reiz - allerdings war 119 Euro (Personal) auch ein stolzer Preis. (Inzwischen bietet Filofax DE ihn zum halben Preis an, allerdings nur noch in Pocket.) Und ich habe mich nie wirklich als "lila" Person gesehen.

Das, meine Lieben, hat sich schlagartig geändert, als Pantone die Farbe Radiant Orchid (was man übersetzen könnte als leuchtende(s) Orchidee) als Color of the Year 2014 ausgerufen hat.

Foto: Pantone

"Pantone?", höre ich Euch fragen.
"Pantone Matching System (PMS) ist der Name eines international weit verbreiteten Farbsystems, das hauptsächlich in der Grafik- und Druckindustrie eingesetzt wird. Es wurde 1963 von der Pantone LLC, einem amerikanischen Unternehmen mit Sitz in Carlstadt, New Jersey, entwickelt.
2014 enthält das PMS 1.755 Sonderfarben, die größtenteils nicht im Vierfarbdruck erzielt werden können, und ordnet diesen Farben eindeutige Bezeichnungen in Form von Nummern zu. Wie bei jedem Farbsystem steht dahinter die Absicht, die Kommunikation zwischen allen an der Erstellung von Druckprodukten Beteiligten zu vereinfachen, da der Informationsaustausch mithilfe von Pantone-Farbnummern weltweit schnell und vor allem objektiv (weil unabhängig von der individuellen Farbwahrnehmung) erfolgen kann. [...]" (Quelle: Wikipedia)
Wem das alles zu technisch und kompliziert klingt: schaut Euch mal die tollen Fotos von Pantone auf Instagram an. In Brüssel gibt es übrigens sogar ein Pantone Boutique Hotel - ich war 2010 da.


Also: Radiant Orchid die Farbe des Jahres? 
Als ich das las (irgendwann im vergangenen Winter) fiel mir, natürlich, sofort der Aston in Orchid ein - und sofort wollte ich ihn haben. 

Komisch eigentlich, dass Filofax in diesem Jahr kaum neue Lilatöne präsentiert - nur der Calipso kommt in Purple. Andererseits gab es in den vergangenen Jahren so viele lilafarbene Filos - Malden, The Original, Domino, Pennybridge, Boston, Charleston, Apex, Saffiano, Osterley, Temperley Violet, Songbird... -, dazu die verschiedenen Raspberry- und Pinktöne.

Ich musst ein halbes Jahr auf eine Gelegenheit warten, einen Aston in Orchid zu einem annehmbaren Preis zu finden - und letzten Monat war es endlich soweit! Christine hat einen (kaum benutzen) Aston im Filomanaic Marktplatz angeboten, und nachdem eine andere Interessentin (zum Glück!) einen Rückzieher gemacht hat, habe ich zugeschlagen.


Mein Schätzchen kam Anfang Juli, sicher verpackt, mit ein paar Goodies:


Der Aston wird oft als Nachfolger des Finchley bezeichnet - allerdings ist das leicht genarbte Rindsleder viel softer und weniger wattiert, dadurch sehr biegsam (wie Laurie hier bewiesen hat); er liegt sofort flach.
"Ein “Handschmeichler” in warmen Farbtönen und liebevollen Details in der Verarbeitung, z.B. durch aufwändig gearbeitete Ziernähte." (Filofax DE)
Besagte Ziernähte seht Ihr hier, sie sind etwas heller als das Leder, bei der Farbe Orchid sind sie rosa, was sehr hübsch aussieht:


Innen bietet der Aston auf der linken Seite sechs vertikal angeordnete Kreditkartenfächer, dahinter das obligatorische "Einschubfach über die ganze Höhe"; auf der rechten Seite ein Reißverschlussfach und eine lederne Stiftschlaufe mit elastischem Einsatz:




Eine Leserreview des Aston in Chocolate habe ich übrigens bereits im Januar 2012 veröffentlicht, und Steve hat den Aston (in Pocket) auf Philofaxy ebenfalls präsentiert.


Und falls Ihr jetzt unbedingt auch einen Aston haben müsst: Filofax DE hat, wie gesagt, nur noch den Pocket in Orchid, allerdings zum halben Preis. Bei Filofax UK ist der Aston (Pocket) noch in allen vier Farben erhältlich, leider zum vollen Preis (£75); hier gibt es auch passende (reduzierte) TaschenFilofax FR hat den Aston Pocket in Orchid (99€); bei Filofax NL (Agendashop) gibt es ihn in Personal in Black sowie als Pocket (alle Farben) reduziert.
Und Filofax Ungarn bietet den Aston als Pocket (in allen Farben), Personal (in allen Farben außer Orchid), sowie A5 (nur Black) - allerdings mit hohen Versandkosten. (Denkt auch daran, dass die ausgewiesene VAT (Mehrwertsteuer) auf den Nettopreis aufgeschlagen wird!)


Meine letzten drei Anschaffungen:

Domino Patent, Aston, Malden
Passen prima zu meinen anderen pinken und lila Filos:




22. Juli 2014

Die Filofax Photo-A-Day Challenge (3)

Wie Ihr wisst, mache ich bei der Filofax Photo-A-Day Challenge mit. Ich poste meine Fotos auf Instagram, Twitter und Flickr, und einmal pro Woche zeige ich sie Euch hier im Blog. 

Day 16: Patent
Da hab' ich jetzt nicht so viele Optionen.  Also muss noch mal der Domino Patent ran, hier mit passendem Lamy Safari FH. (Die Investition hat sich also schon ammortisiert). 


Day 17: Can't get enough. 
Von meinem Finsbury kriege ich nicht genug, deshalb bin ich gestern Abend mal wieder eingezogen. 


Day 18: Gift 
Ich habe meinem Mann gesagt, er müsse mir heute etwas schenken, für mein Challenge-Foto. Das hat er abgelehnt - also zeige ich Euch den Stift, den er mir irgendwann im Frühjahr mal von der Arbeit mitgebracht hat. 


Day 19: Bullet
Keine "echte" Liste, aber Notizen für unseren Urlaub (die Zahlen korrespondieren mit den zugehörigen Adressen). Jede Stadt bekommt andersfarbiges Notizpapier - hier: Lyon. 


Day 20: Family. 
Ich trage nicht viele Fotos in meinem Filofax herum, nur eines von meinem Mann. (Nur für den Fall, dass ich mein Gedächtnis verliere und ihn nicht mehr erkenne...) Das Foto habe ich übrigens 2010 in London gemacht. 


Day 21: Oh, hello!
Treffen sich zwei Filos. Sagt der eine...


Day 22: PlanNerd.
Wer? Ich?? Ach wo.


Alle Fotos (nicht nur meine) findet Ihr auch auf Instagram. Sucht nach dem Hashtag #fflovephotoaday.

19. Juli 2014

Speakers' Corner Saturday - 226

Guten Morgen, liebe Filofax-Fanatiker - und solche, die es werden wollen. Was gibt's Neues bei Euch und Euren Filos? Schon in Urlaubslaune?

In Stuttgart findet heute übrigens ein Meet up statt - viel Spass dabei... und gebt nicht zuviel Geld aus!

Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende!

17. Juli 2014

Die zarteste Versuchung

Der Malden in Purple, Neuheit 2012, fehlte mir noch in meiner Sammlung. Er ist zwar - anders als der Aqua - noch erhältlich, ich war aber nicht bereit, den vollen Preis zu bezahlen. (Ich habe für keinen meiner sechs Maldens den vollen Preis bezahlt; fast alle habe ich "gebraucht" gekauft - oder sollte ich sagen pre-loved? Das klingt irgendwie netter, oder?)

Lange Rede, kurzer Sinn: als Laura Anfang Juni ihren Malden im Filomaniac Marktplatz angeboten hat, habe ich nicht lange gezögert. Da ich ja wusste, dass sie zum Meet up in München kommt (und wir uns bereits persönlich kennen vom Meet up in Nürnberg), habe ich frech gefragt, ob sie bereit wäre, mir den Malden nach München mitzubringen - und sie hat eingewilligt. 

So mußte ich zwar noch drei Wochen auf mein neues Schätzchen warten, aber Vorfreude ist doch die schönste Freude, nicht wahr?

Und hier ist er nun:


Die meisten von Euch kennen den Malden, viele besitzen ihn selbst (oder haben ihn schon einmal im Laden gestreichelt.)
"Weiches Büffelleder im Vintage - Look mit einer sagenhaften Haptik. Natürliche Falten und Narben sind ein Zeichen für die Echtheit des Leders und unterstreichen den einzigartigen Charakter dieses Modells. Der Organiser besticht durch kontrastierende Ziernähte. Ein klassischer Artikel - modern interpretiert!" (Filofax DE)
Das Leder - Filofax nennt es Antiqued Leather - fällt sehr unterschiedlich aus; es kann glatt sein mit wenig Narbung, sogar glänzend (Black, Red) - oder eher rau, ja fast "verknittert" aussehen (vor allem beim Ochre und Purple). Aus Erfahrung kann ich sagen, dass die unterschiedlichen Farben auch unterschiedlich kratzempfindlich sind: während Grey, Black, Vintage Pink und Red sehr robust sind, kriegt der Purple schneller Kratzer, wenn er mit scharfen Gegenständen - oder Fingernägeln - in Berührung kommt; und den Ochre darf man nicht einmal scharf angucken. Doch das ist wohl gewollt und trägt zum Vintagelook bei.

Innen bietet der Malden vier vertikal angeordnete Kartenfächer, davor ein Fach über die gesamte Länge sowie ein kleines Reissverschlussfach: optimal für Kleinkram wie Büroklammern, Heftpflaster, Briefmarken oder kleine Sticker. Dahinter befindet sich noch ein großes Einschubfach; ebenso auf der rechten Seite, hier gibt es außerdem ein Notizblockfach. Die nicht-elastische Stiftlasche ist eher schmal, dehnt sich jedoch mit der Zeit.


Wie Ihr aus meinem Meet up-Bericht bereits wisst, hat Egon, aka The Sewing Sloth, noch ein farblich passendes Täschchen reingepackt - ist das nicht famos? Optimal für alles, was zu groß oder dick ist für die Fächer, z. B. ein paar weitere Stifte (vorausgesetzt, der Filofax ist nicht zu vollgepackt). Diese und andere Taschen sind erhältlich über Egons Etsy Shop.


Ich bin natürlich gleich eingezogen in den Malden  - wie Ihr auch bei der Photo-A-Day Challenge sehen konntet.

Jetzt fehlt mir nur der Malden in Aqua zu meinem Glück.


16. Juli 2014

Die Filofax Photo-A-Day Challenge (2)

Wie Ihr wisst, mache ich bei der Filofax Photo-A-Day Challenge mit. Ich poste meine Fotos auf Instagram, Twitter und Flickr, und einmal pro Woche zeige ich sie Euch hier im Blog. 

Day 9: Splash of Color
Das schreit ja geradezu nach dem Domino Patent, oder?


Day 10: Golden
Ich besitze keinen Filofax mit goldenen Ringen (z. B. Panama, Siena) - also muss ich mit dem auskommen, was ich habe. 


Day 11: Marked.
Den Geburtstag meines Schwagers am Sonntag darf ich nicht vergessen. Aber dafür habe ich ja meinen treuen Filofax...


Day 12: On the way.
Kein Foto, auf das ich besonders stolz bin, aber als ich unterwegs war - Shopping!! - hatte ich keine Gelegenheit zum Fotografieren. 


Day 13: Refreshing
Das bedarf wohl keiner Erklärung. 


Day 14: Date


Day 15: Huge. 
Spätes Mittagessen. 



Alle Fotos (nicht nur meine) findet Ihr auch auf Instagram. Sucht nach dem Hashtag #fflovephotoaday.

12. Juli 2014

Speakers' Corner Saturday - 225

Guten Morgen, meine Lieben! Wie war Eure Woche? Und was gibt's sonst Neues? Irgendwelche Neuanschaffungen, von denen ich wissen sollte?

Falls Ihr in (der Nähe von) Frankfurt oder Berlin bzw. wohnt, weiß ich, was ihr heute vorhabt: Ihr besucht eines der Meet ups - Ihr Glücklichen!

Und sonst so?
Schaut Ihr Euch morgen das WM-Finale an? Was immer Ihr vorhabt - ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

10. Juli 2014

Das Filo-Luder

Der Domino Patent in Hot Pink ist die einzige Neuheit 2014, von der ich sofort wusste, dass ich sie haben will.

Ich weiss gar nicht, wer das aufgebracht hat, aber in unserer Facebook-Gruppe ist dieses Modell (das sich übrigens großer Beliebtheit erfreut) als das Filo-Luder bekannt... vielleicht wegen der Lackoptik?

Erhältlich ist der Domino Patent - eine Sonderedition des "normalen" Domino - nur in Hot Pink, in den Größen Pocket (22 Euro), Personal (25 Euro) und A5 (39 Euro), und damit deutlich günstiger als der Domino (den es allerdings zusätzlich in Mini gibt).

Wie schon berichtet, habe ich den Domino Patent in München dank Payback sehr billig ergattert. 

Er kommt im Plastikschuber: 

Die Farbe Hot Pink ist ein richtiges "Barbie-Pink"; das umlaufende Gummiband ist ebenfalls pink. 

Dank der Lack-Optik ist er abwaschbar (beim Meet up wurde gewitzelt, dass es der optimale Filo fürs Badezimmer sei) - aber man sieht auf der glänzenden Oberfläche eben auch jeden Tapser. Steht er dicht neben einem anderen Modell (oder liegt auf unebenem Untergrund), gibt es Abdrücke im Kunstleder. Daniela (die ihn in A5 besitzt) hat beim Meet up berichtet, dass er, wenn er auf einer Illustrierten liegt, auch schnell ein buntes "Muster" bekommt. Als wirklich "unempfindlich" würde ich dieses Modell daher nicht bezeichnen. 


Innen ist er - anders als auf der Homepage angegeben - ebenfalls komplett aus pinkem Kunstleder in Lackoptik. Es gibt jeweils ein Einschubfach links und rechts, aber keine weiteren Fächer; und auf der rechten Seite eine elastische Stiftschlaufe.


Flachliegen kann der Domino Patent sofort. Der Einband ist biegsamer als der des "normalen" Domino. Dadurch - und wegen des elastischen Verschlusses - lässt er sich richtig "vollstopfen." Dies nur als Hinweis für die Liebhaber der Filo-Moppels... (Ihr wisst, wer Ihr seid!)

Er bringt die neue Standardfüllung mit, d. h., 18 Monate W2P im neuen Layout (das nach wie vor nicht einzeln erhältlich ist), ein Nummernregister in Blau/Grün, Notizpapier (farbig und weiß), einige Seiten Todo und Addresses, Lineal und Klarsichthülle.


Das "Filo-Luder" dient mir momentan als Referenz-Filo für Zuhause und enthält mein W2P sowie all die Listen und Infos, die ich nicht ständig brauche (z. B. Finanzen, Katze, Wohnung, Liste gelesener Bücher...). Obwohl - oder vielleicht gerade weil - ich, wie Ihr wisst, eher der Schwarz-Grau-Oliv-Typ bin, finde ich diese knallige Farbe richtig klasse.

Passt perfekt zum Lamy Safari in Pink: