Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

27. März 2010

Filofax to go

Die Flexibilität des Filofax-Systems macht es möglich, buchstäblich sein ganzes Leben hineinzustopfen: natürlich ein Kalendarium - vielleicht zusätzlich einen Jahresplaner für den Überblick und ein paar Wochen Tageskalender für die Details. Dazu alle Arten von Notizen, Listen, Ideen, Projekten, Karten - sowie sämtliche Adressen. PostIts, lose Zettel, Visitenkarten, Quittungen, Photos, Erinnerungen... - irgendwann schleppt man einen ledergebundenen Ziegelstein in der Handtasche herum und fragt sich, ob man das wirklich alles ständig braucht.

Die Lösung: man schafft sich zusätzlich einen zweiten Filofax "für unterwegs" an. Entweder einen kleineren (Pocket oder Mini), oder einen Slimline. Dieser hat die gleiche Größe wie der Personal (95 x 171 mm), ist allerdings mit 11 mm Ringdurchmesser (im Gegensatz zu 23 mm beim Personal) deutlich schmaler. Wenn man ohnehin einen Personal benutzt, hat das den Vorteil, dass man alle Einlagen auch im Slimline verwenden und so zwischen beiden Organisern austauschen kann, ohne alle doppelt schreiben zu müssen.

Leider gibt es den Slimline bisher nur in Personal-Größe und auch nur in wenigen Modellen und Farben.

Der Slimline trägt seinen Namen zu Recht - der kleinere Ringdurchmesser zwingt einen dazu, wirklich nur das Nötigste mitzunehmen. z. B. ein Kalendarium, Notizpapier, das aktuelle Projekt. Der "große" Filofax bleibt mit allen Informationen, Adressen etc. zu Hause auf dem Schreibtisch. (Die meisten von uns haben ihre Kontakte heutzutage ja ohnehin im Handy/Smartphone/Blackberry gespeichert.)

Ich selbst habe mir im Januar einen Metropol Slimline (#026931) gekauft, um einmal auszuprobieren, ob mir das taugt. Darin habe ich lediglich den Monatskalender (#6845610), wichtige Telefonnummern sowie Notizpapier. Wenn ich etwa zum Yoga oder ins Kino gehe, genügt mir das.
Auch auf Reisen bietet sich der Slimline an, bestückt mit den entsprechenden Infos, Stadtplänen, Restaurant- und Shoppingadressen etc.

Allerdings ertappe ich mich selbst meistens dabei, dann doch den Indie (Personal) mitzunehmen. Ich liebe es einfach, unterwegs in meinem Filo zu blättern, meine Notizen durchzugehen, spontan eine Idee oder ein Zitat zu notieren, eine Liste zu ergänzen...

Verwendet Ihr mehrere Filos und wenn ja, wie kommt Ihr damit zurecht?

Kommentare:

  1. I use two Filos - a Slimline that holds everything I need to carry with me - certain lists, contacts, 6 months worth of monthly calendars, 3 months of weekly pages - and a personal size that stays home with everything else. Since the pages for the Slimline and the Personal are the same size, I can easily move the pages from one binder to the other. It hasn't been a problem for me to have the two - I know which binder my lists are in. And if I need to add something to the binder that I don't have with me, I write the information on a Post-it and transfer the information when I can.

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Hello, kanalt - and welcome to our German blog!
    Since I find myself carrying my Indie with me, I just came up with anothe use for the Slimeline... if I stick to it, I'll post an article about it later this week.

    Da ich ja doch meinen geliebten Indie überall hin mitnehme, habe ich für den Slimline heute eine neue Verwendung gefunden... doch darüber werde ich einen eigenen Artikel schreiben.

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke es kommt darauf an, was mitgenommen werden muss, und was ich wirklich brauche. Andererseits weckt so ein praller Personal Filo auch das Gefühl irgendwie komplett zu sein-nix zu vergessen. Ein dicker Filo reizt mich auch immer irgend etwas schreiben oder nachsehen zu müssen.Unterwegs stelle ich fest, das ich einen Filo brauche der in meiner Umhängetasche (Joost) auch Platz für anderes läßt. Unterwegs im Sommer sollte er in jede Jackentasche passen. Zur Not auch als Geldbörse dienen. Der Personal Slimline passt schon ganz gut. Eigentlich optimal ist der MINI. Leider ist das Blattformat sehr klein und eigendlich zu klein für mich- und doch habe ich seit ein paar Tagen mal wieder einen neuen Anlauf mit meinem chocolate classic mini genommen.Natürlich sind alle Infos in meinen beiden Hauptplaner (Kendal+Finchley Personal). Siehe auch diese fiffige Produktbeschreibung von x47 http://www.x47.com/de/produkte/minitimer7/text.html

    AntwortenLöschen