Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

26. März 2010

Tinte vs. Graphit

Jeder Mensch hat eine andere Schrift. Und jeder auch ein anderes bevorzugtes Schreibmaterial.

Ich schreibe sehr gern mit einem Füllfederhalter - vorausgesetzt, dass ich es ohne Aussetzer schaffe. Ich habe wahrscheinlich eine "komische" Schreibweise, wodurch die meisten Füller mit normalen Federn nicht durchgängig und schön schreiben. Viele kratzen bei mir einfach nur. Ich brauche angeschrägte Federn. Das ist kein leichtes Unterfangen, denn es gibt wenige Hersteller, die noch OM- oder OF-Federn anbieten. Sehr schade eigentlich.
Eine dieser Firmen ist Pelikan. Sie bieten ein paar wenige Füllfederhalter mit O-Federn an, ich besitze einen Celebry P580. Nun habe ich auch meinen Montblanc, den ich von meinem Vater zum Abi geschenkt bekam, weggeschickt zum Federwechsel, denn er hatte nur eine B-Feder.
Mit meinem Celebry schreibe ich auch in meinem Filofax. Doch was benutzt ihr? Nehmt ihr lieber einen Bleistift? Oder lieber einen Kugelschreiber? Oder ist es euch vollkommen egal und ihr nehmt das, was euch grad in die Hand fällt?

Da gibt es natürlich - wie bei allem - Vor- und Nachteile.
Ich möchte euch hier die Möglichkeit geben, eure Erfahrungen zu posten und warum ihr welches Schreibgerät benutzt.

Ich sehe den Vorteil in meinem "Füllerschreiben" darin, dass ich immer schwarze Tinte verwende und dadurch alles sehr ordentlich und gleichmäßig aussieht. Klar, wenn man immer den gleichen Kugelschreiber benutzt, ist das auch so. Doch ich schreibe irgendwie ordentlicher, sobald ich einen Füller in die Hand nehme ;)

Nachteil ist natürlich, dass die Tinte eine gewisse "Trockenzeit" braucht. Das heißt, mal schnell was reinschreiben und sofort zuklappen ist nicht. Aber dafür habe ich immer ein "Schmierblatt" mit, was ich dann reinlege, wenn es schnell gehen muss.

Wie sind eure Erfahrungen? Was benutzt ihr für Schreibgeräte für euren Filofax?

Kommentare:

  1. Ich schreibe - nicht nur im Filofax - sehr viel und gerne mit Bleistift: wegen der Möglichkeit des Korrigierens, aber auch, weil ich Linkshänderin bin und Tinte/Kugelschreiber bei mir oft verschmiert. Im Filo habe ich momentan einen "2in1" (Druckbleistift + Kugelschreiber) von Muji. 
    Grundsätzlich schreibe ich im Filo aber mit jedem Stift, der gerade zur Hand ist. Ich finde, dass das Kalendarium dann gerade "authentisch" aussieht.   

    AntwortenLöschen
  2. Ich benutze nur Druckbleistifte, weil sie so schön dünn sind (was das Kleinschreiben erleichtert) und weil man Fehler oder Änderungen einfach ausradieren kann.

    AntwortenLöschen
  3. @Jotje
    Ja, ich mag Druckbleistifte auch lieber als die "normalen", bei denen die Mine immer stumpf wird... Allerdings habe ich immer Probleme, Ersatzradiergummis zu kriegen.

    AntwortenLöschen
  4. Mit deutlicher Verspätung, möchte ich auch noch meinen Senf beitragen... ich hoffe es wird mir nachgesehen. ;-)

    Ich benutze einen Parker 4-in-1: Schwarzer und blauer Kuli, 0,5 mm Druckbleistift und Textmarker. Das Teil habe ich nach langer Suche (ich hatte sowas früher auch schon mal) in einem Schreibwarenladen in der Umgebung gefunden. War nicht billig, aber ist echt ein tolles Schreibgerät.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe auch so einen Multifunktionsstift ( schwarze u. rote Kugelschreibermine, Druckbleistift u. Highlighter in orange). Finde ich persönlich super praktisch.... Da ich beruflich viele Termine von Kunden eintragen muss, die dann auch sehr oft abgesagt u. umgelegt werden, sah es vorher, als ich nur mit Kulli geschrieben habe, immer sehr unübersichtlich u. unsauber aus vom vielen durchstreichen. Nun trage ich die Termine vorerst mit Bleistift ein, wenn sie dann bestätigt sind, schreibe ich sie auch mit Kulli nach...

    AntwortenLöschen