Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

27. April 2010

Kalender (2): Wochenkalender

Das Wochenkalendarium (auf einer oder zwei Seiten) ist wohl das beliebteste Kalenderformat - das hat ja auch unsere kleine Umfrage hier im Blog gezeigt: es bietet genug Raum für Eintragungen und nimmt trotzdem wenig Platz im Organiser ein, so dass man ohne Probleme das ganze Jahr einlegen kann.

Wer pro Tag nur wenige Termine hat, kommt mit der Woche auf einer Seite aus - die allerdings nur in den Größen Mini, Pocket und Personal erhältlich ist. Die To Dos schreibt man dabei am besten auf eine separate Liste, die man zur aktuellen Woche ins Kalendarium einlegt.
Auch für den Slimline ist dieser Kalender (oder alternativ der Monatskalender) die beste Wahl.

In der Größe Personal (die ohnehin die meiste Auswahl bietet) gibt es zusätzlich die Variante Woche auf einer Seite mit Notizen, wobei dem Wochenkalendarium (linke Seite) jeweils eine Notizseite gegenüberliegt. Im Gegensatz zum Woche auf zwei Seiten-Kalendarium kann man so die Notizen flexibler gestalten, ohne sie einem bestimmten Wochentag zuzuordnen.
Natürlich lässt sich diese Variante "nachbauen", indem man im Woche auf einer Seite-Kalendarium zwischen die Wochen jeweils eine Notizseite einlegt.

In allen Größen (von M2 bis Deskfax) erhältlich ist das klassische Woche auf zwei Seiten-Kalendarium. Es bietet deutlich mehr Platz pro Tag, trägt aber natürlich im Ringbuch auch mehr auf. Selbst in den Slimline lässt es sich einlegen - dann ist allerdings kaum noch Platz für weitere Seiten. In den Größen Pocket, Personal und A5 hat man die Wahl zwischen dem mehrsprachigen und dem deutschen Kalendarium (siehe dazu meinen Artikel Do you speak Multilanguage?); in Mini, Pocket und Personal ist es außerdem auch in Cotton Cream erhältlich.
Die Professional-Linie bietet (in Pocket und Personal) ebenfalls ein Woche auf zwei Seiten-Kalendarium. Es hat eine extra Spalte "Zu erledigen" und links zusätzlich ein Feld "Diese Woche".

In Personal und A5 gibt es zusätzlich ein Wochenkalendarium mit Spalten und Zeitleiste - ideal für Leute mit vielen Terminen, denen der Tageskalender zu "groß" ist. In A5 hat man die Wahl zwischen deutsch, mehrsprachig und der Professional-Variante. In der Größe Personal (nur deutsch) sind die Spalten horizontal angeordnet (d. h., das Ringbuch muß zum Schreiben um 90° gedreht werden); es fehlt dann allerdings der Platz für To Dos oder Notizen ohne Uhrzeit.

Exclusiv im Online-Shop von Filofax gibt es übrigens auch ein Woche auf zwei Seiten-Kalendarium in Rosa (Mini, Pocket und Personal, nur englisch).

Filofax UK bietet das Kalendarium darüber hinaus auch mit Sonntag als erstem Tag der Woche an - und als "akademisches Jahr", d . h. von August bis Juli. Letzteres lässt sich natürlich mit jedem Kalendarium machen, indem man im Sommer die erste Jahreshälfte durch die erste Hälfte des kommenden Jahres ersetzt.

Die meisten Kalendarien für 2011 sind übrigens bereits auf www.filofax.de erhältlich.

Erzählt doch mal,, welches Kalenderformat Ihr verwendet und ob Ihr damit zufrieden seid! Habt Ihr schon einmal mitten im Jahr das Kalendarium gewechselt, weil Euch ein anderes Format zweckmäßiger erschien?

In der nächsten (und letzten) Folge werde ich über die verschiedenen Varianten des Tageskalenders schreiben. Den Artikel zum Thema Monatskalender vs. Jahresplaner findet Ihr hier.

1 Kommentar:

  1. Wieder mal ein klasse Artikel, der Anregt über dein eigenen Filo nachzudenken

    Chris

    AntwortenLöschen