Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

14. April 2010

Korrekturen... Wie nimmt man sie vor?

Sicherlich kennt ihr das: Trotz aller Sorgfalt, passiert es doch ab und an, dass man sich verschreibt, sich etwas ändert, verschoben werden muss.
Das ist natürlich ärgerlich, denn der gute, "saubere" Eindruck der Seite im Filofax leidet schon ein bisschen darunter.
Wie korrigiert ihr?
Nutzt ihr Tipp-Ex? Streicht ihr einfach durch? Versucht ihr es zu überkleben?

Tipp-Ex (flüssig) sieht meistens nicht so gut aus, aus diesem Grund ist diese Methode bei mir grundsätzlich nicht so beliebt.
Die "Tipp-Ex-Maus" hingegen kommt schon mal ab und zu zum Einsatz, jedoch auch nicht in einem großen Umfang.
Überkleben ist auch nicht so meins, meistens sieht es hinterher schlimmer aus als vorher ;)
Ich bin deshalb der "Durchstreich-Typ". Wenn etwas sauber und ordentlich mit Lineal durchgestrichen ist, sieht es noch halbwegs gut aus. Und ich kann sehen, was da verschoben wurde. Ist auch manchmal von Vorteil.
Wie macht ihr es in euren Filos?
Was haltet ihr von den Korrekturmitteln im Allgemeinen?

Kommentare:

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. ich bin da eher der Typ durchstreichen, durchkritzeln,... sieht zwar dann nicht so toll aus aber geht schnell, und ich benutze meistens eh mehrere Farben bzw. male mir noch irgendwelche Sachen dazu. Für Mails oder Telefonate schreib ich den Namen hin und male dann einen Briefumschlag oder Telefonhörer hinten dran.
    wenn ich mir vorstellen muss, ich müsste immer noch Tipex mitschleppen, dann doch lieber durchstreichen

    Chris

    AntwortenLöschen
  3. Es kommt darauf an...
    Zunächst einmal schreibe ich ja viel und gerne mit Bleistift, da ist das Korrigieren sowieso kein Problem.
    Ansonsten:
    Nicht erledigte To Dos versehe ich mit einem Pfeil (->) als Zeichen, dass sie auf den nächsten Tag verschoben sind.
    Termine streiche ich sauber durch, evtl. mit einem Vermerk ("fällt aus wegen...", "abgesagt am...").

    Echte Fehler (wenn ich mich verschrieben oder einen Eintrag am falschen Tag gemacht habe usw.) korrigiere ich.
    Wobei ich von TippEx auch nicht viel halte: es muss trocknen, lässt sich meist doch nicht sauber überschreiben - ich habe auch den Eindruck, dass das heutige (lösungsmittelfreie, umweltfreundliche und sonstwas) TippEx nicht mehr so gut deckt wie das giftige Zeug vor 20 Jahren.
    Korrekturroller habe ich jahrelang verwendet, aber in letzter Zeit bei Billigprodukten oft Pech gehabt: der Streifen löste sich wieder ab, rollte sich an den Rändern auf etc.

    Ich schwöre mittlerweile auf weiße Etiketten aus dem Schreibwarenladen (z. B. von PapArt, 6 Bögen mit insg. 240 Etiketten kosten ca. 1,20 Euro). Im Format 4 x 36 mm passen sie perfekt in die Zeilen des Filofax-Kalenders, lassen sich gut überschreiben - und so einen Bogen Etiketten kann man im Filo immer dabei haben.

    AntwortenLöschen
  4. Das mit den Überklebern hört sich echt gut an, Iris!
    Die muss ich mir mal im Internet raussuchen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich habe sie in der Schreibwarenabteilung von Drogerie Müller gefunden.

    AntwortenLöschen