Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

6. April 2010

Slimline Redux

(redux, engl.: wiederbelebt, zurückgebracht)

Letzte Woche habe ich über meinen Metropol Slimline berichtet als Filofax to go - und dass ich dann doch fast immer den Indie mitnehme. Was daran liegen mag, dass er noch neu ist, aber vor allem daran, dass ich auch unterwegs so gerne darin herumblättere, eine Notiz mache usw.
Für meinen vernachlässigten Slimline habe ich allerdings inzwischen eine andere Verwendung gefunden: als Notizbuch für diesen Blog.

Ich hatte ja zunächst meine Blog-Notizen als "Projekt" im Indie. Das wurde mittlerweile so umfangreich, dass ich beschlossen habe, es nicht länger mit mir herumzutragen, sondern den Slimline dafür zu verwenden.
Natürlich könnte ich auch ein herkömmliches, gebundenes Notizbuch nehmen, aber erstens erlaubt es die Ringmechanik, die Reihenfolge beliebig zu ändern sowie Seiten hinzuzufügen; zweitens kann ich einzelne Seiten zwischen Indie und Slimline austauschen - und drittens müsste ich dann ungefähr 20 Seiten noch mal abschreiben...

In meinem Blog-Notizbuch sammle ich Ideen für Artikel, Umfragen, Speakers' Corner. Die Themen sind durchnummeriert; zu jedem gibt es eine eigene Notizseite - das erleichtert das Wiederfinden. Ein Lineal markiert das Thema, an dem ich gerade arbeite.

Fazit: Ein (überzähliger) Filofax eignet sich auch wunderbar als Notizbuch.
Sei es nun für ein umfangreiches Projekt, das den "Alltags"-Filofax sprengen würde; um Rezepte zu sammeln; Listen gelesener (und noch zu lesender) Bücher; ein Reisejournal. Gegebenenfalls kann man ein alphabetisches oder blanko Register verwenden, um das Ganze zu strukturieren.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen