Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

17. August 2010

Kalender (4): Neue Monatskalender

Über die Vorzüge des Monatskalenders habe ich ja im April schon einmal berichtet: Manchmal will man den ganzen Monat auf einen Blick sehen - ein Monatskalender ist dann einfach praktischer; er ist außerdem eine sinnvolle Ergänzung zum Tageskalender, von dem man ja in der Regel nur einen Teil im Filofax dabei hat. Und wer gerne langfristig plant, kann jetzt schon einen Monatskalender für 2011 einheften, ohne seinen Filo allzusehr aufzublähen.

In Deutschland bietet Filofax, wie beschrieben, zwei Formate an: den Jahresplaner im Leporelloformat, der jetzt bereits für 2012 (!) lieferbar ist - und (in Pocket, Personal und A5) einen Monat auf zwei Seiten mit Register. Beide hatte ich Euch ja schon vorgestellt.

Aus dem Urlaub habe ich nun zwei weitere Monatskalender mitgebracht, die leider nicht in Deutschland verkauft werden: Month on One Page und Month on Two Pages.

Ich hatte beide Formate entdeckt, als ich - zur Vorbereitung unserer Reise - das Angebot von Filofax in Holland/Belgien recherchiert habe. In Den Haag konnte ich dann - zu meiner großen Freude! - beide Formate für 2010 kaufen.

Beide Monatskalender zeigen den Monat auf zwei Seiten, jedoch im Gegensatz zum deutschen Monatskalender ohne Register und auf dünnerem Papier (wie der Wochenkalender etc.), was Platz im Filo spart, aber die Seiten auch anfälliger für Knicke oder ausgerissene Lochung macht. Beide bringen außerdem den kompletten Infoteil (Notable Dates, Weights and Measures etc.) mit.


Das Month on One Page Diary (M1P) das es leider nur in Personal gibt, zeigt - wie Ihr auf dem Foto oben sehen könnt - den Monatskalender in Querformat (Wochentage untereinander), wobei die Felder für Samstag und Sonntag nur etwa halb so groß sind wie die der Werktage. Für Termine ist daher nicht viel Platz; dafür ist die linke Seite (fast) komplett leer. Sie zeigt lediglich den vorigen sowie den kommenden Monat als Übersicht, bietet also jede Menge Platz für Notizen und Kritzeleien. Optimal also, um spätere Termine und To Dos zu notieren, die in dem jeweiligen Monat aktuell sind - wie ich es einmal für Monatslisten beschrieben habe. Da jeweils der ganze Monat auf einer Seite abgedruckt ist, eignet sich dieses Format übrigens auch prima als Ergänzung zum Tageskalender - man kann immer nur den aktuellen Monat einlegen und die Rückseite für Notizen verwenden.




Das Month on Two Pages Diary (M2P) dagegen - erhältlich in Mini, Pocket, Personal und A5 - zeigt den Monat ebenfalls in Tabellenform, allerdings jeweils auf einer Doppelseite, was pro Tag deutlich mehr Platz für Eintragungen bietet - auch Samstag und Sonntag sind so groß wie die Werktage. Für weitere Notizen bleibt da natürlich wenig Platz, allerdings gibt es links zusätzlich eine Spalte, in die man z. B. Geburtstage eintragen kann. Im Gegensatz zum M1P muß der Filo bei diesem Format auch nicht um 90° gedreht werden, um Termine einzutragen.

Ich habe beide Formate gekauft, um sie in Ruhe testen zu können - vorsorglich auch schon für 2011. Wie schade, dass diese Kalender nicht in Deutschland erhältlich sind!!

Was meint Ihr zu diesen Monatskalendern - die es übrigens, außer in UK und BeNeLux, u. a. auch in Italien (nur M2P), Frankreich, Japan und den USA gibt? Würdet Ihr dieses Format dem deutschen vorziehen, benutzt Ihr es vielleicht schon? Was findet Ihr praktischer: M1P mit viel Platz für Notizen oder M2P mit größeren Kästchen pro Tag?

1 Kommentar:

  1. Auch wenn dieser Post hier schon etwas älter ist, ist das Thema das er behandelt ja noch nicht "abgelaufen" also:

    Ich finde das deutsche Monat auf 2 Seiten Format sehr unschön.
    Obwohl ich A5 nutze, finde ich dass dieses Format mit der Linierung sehr unübersichtlich und überladen aussieht.
    Mir gefällt die Kästchenvariante, die es ja in Deutschland leider nicht gibt, sehr viel besser.
    Ich bin momentan noch am schwanken ob ich mir die englischsprachige auf der UK Seite bestelle oder mir eine nach der gleichen Vorlage selbst erstelle.

    AntwortenLöschen