Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

30. September 2010

Archivieren


Nicht alle Einlagen kann (oder will) man ständig im Filofax dabeihaben.
W
ohin also mit
  • abgelegten oder zukünftigen Kalenderblättern
  • Infos (z. B. Karten), die man nur gelegentlich benötigt
  • erledigten Notizen/Projekten, die man aufheben möchte
  • Vorräten an Notizpapier, To Do-Listen etc.
und allem anderen, das nicht in den Alltags-Filo hineinpasst?
"Was nicht griffbereit ist, was man nicht nachts um zwei Uhr finden kann –: das besitzt man nicht. Das liegt bloß da. Es ist so, wie wenn man es weggeworfen hätte."(Kurt Tucholsky)
Wer wie ich mehrere Filos (im gleichen Format) besitzt, ist fein raus: die "Ersatz"-Filos lassen sich prima als Archiv benutzen; die Einlagen sind ordentlich abgelegt und griffbereit - und man hat das gute Gefühl, alle Filos wirklich zu brauchen.

Eine preiswerte Alternative: jetzt im Herbst findet man im Handel billige Ringbuchplaner aus Kunstleder, die in der Lochung mit Filofax (A5, Personal, Pocket) übereinstimmen - oft schon für unter zehn Euro. Nun ja, sie sehen meist auch entsprechend "billig" aus, aber um ein abgelaufenes Kalendarium oder die Notizpapier-Vorräte aufzubewahren, taugen sie allemale.


Von Filofax gibt es sogenannte Archivordner
(A5, Personal, Pocket) aus schwarzem Kunststoff. Zum Archivieren abge
legter Seiten (z. B. des Kalendariums) sind sie optimal, allerd
ings lassen
sich - anders als im im Ringbuch - die Seiten nicht einzeln umblättern oder entnehmen, weshalb sie für all die Informationen, die man öfter benutz
t/aufschlägt, eher ungeeignet sind.
Kleiner Tipp: mit dem Kauf des Archivordners sollte man nicht zu lange warten: im letzten Jahr bin ich durch etliche Geschäfte gerannt, weil er überall (auch online) ausverkauft war!

Ich selbst nutze meinen Metropol als Household Planner für alles, was ich nicht ständig brauche.
N
ach Ablauf des Jahres kommen dann alles in den Archivordner 2010 - mit Ausnahme der Sachen, die ich im nächsten Jahr weiter verwende. Den Tageskalender habe ich - wie beschrieben - auf den Mode (Januar-Juni) und den Fresco (Juli-Dezember) aufgeteilt.
Stadtpläne und Reiseinfos sammle ich separat im Domino; der Urban enthält meine Vorräte an Notizpapier etc.

Wie haltet Ihr es mit dem Archivieren? Hebt Ihr abgelaufene Kalender auf (und wenn ja, wo?) - oder entsorgt Ihr sie nach Ablauf des Jahres? Was ist mit Notizen etc.?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen