Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

18. November 2010

Strictly Confidential

Ein Artikel auf Philofaxy von Nan brachte mich zum Nachdenken über dieses Thema:
"Would you ever hand someone your Filofax and let them open it? Would you trust them to just ogle the well-burnished leather and not peek at potentially embarassing sections like your phone numbers, to do list, or weight chart?"
Mit anderen Worten: Wer außer Euch darf in Eure(n) Filo(s) hineinschauen?

Lasst Ihr z. B. - falls Ihr in einem Büro oder so arbeitet - Euren treuen Filofax offen auf dem Schreibtisch liegen, so dass Kollegen einen Blick hineinwerfen könnten? Stört es Euch, wenn Ihr sie dabei ertappt? Was ist, wenn Ihr Euren Arbeitsplatz kurz verlasst - bleibt Euer Filo dann offen liegen?

Und wie ist es zuhause? Dürfen Euer Partner bzw. Eure Kinder (oder andere Mitbewohner) den Filo durchblättern, vielleicht sogar selbst Termine hineinschreiben? Wenn Eure bessere Hälfte (oder Euer Nachwuchs) nach Hause kommt und Euch sagt, dass er/sie nächste Woche diesen oder jenen Termin hat - würdet Ihr so etwas sagen wie: "Ach, schreib es doch bitte gleich in meinen Filo, damit ich es nicht vergesse?"

Was mich angeht: ich habe zwar keine "Geheimnisse" in meinem Filo, trotzdem würde mein Mann ihn nicht ungefragt öffnen oder darin herumblättern. (Bei den Katzen bin ich mir indes nicht so sicher...)
Mein Mann respektiert meinen Filo ebenso als "privat" wie mein Tagebuch oder meine Handtasche. (Umgekehrt schnüffle ich ja auch nicht in seinem Handy herum.) Ich würde ihn auch nie bitten, etwas einzutragen: vor allem deshalb, weil er so eine furchtbare Handschrift hat - und natürlich, weil ich es viel zu sehr genieße, selbst etwas in meinen Filo einzutragen - einen Termin, eine Notiz, eine Telefonnummer...
Außerdem habe ich - wie Ihr sicher auch - ein gewisses "System" in meinen Einträgen: Termine kommen z. B. auf die linke Seite im Wochenkalender, ToDos auf die rechte. Ehe ich das jemandem erklärt habe, habe ich es auch selbst eingetragen.

Also, ist Euer Filo "streng vertraulich"?

Kommentare:

  1. Mein Freund würde nicht ohne zu fragen in meinen Filo sehen, denn das ist privat. Wie oben auch schon erwähnt, stöber ich ja auch nicht durch sein Handy.
    In der Uni fühle ich mich auch immer unwohl, wenn ich in meinem Filo blätter und etwas eintrage, denn mit dem Organizer falle ich natürlich auf. Die meisten haben einen simplen Kalender, die zu Semesterstart überall umsonst verteilt werden oder aber einen Moleskine. Mein Filo ist eben privat und ohne Erlaubnis kriegt den schon mal keiner in seine Hände ;)

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe das ähnlich wie Ihr beiden. Mein LG käme auch nicht auf die Idee einfach in meinen Filo zu schauen.
    Ansonsten geht es mir auch ähnlich wie Iris, ich habe bei den Eintragungen ein bestimmtes System (u.a. ja auch versch. Farben und das wäre mir auch zu lästig, dass jemand anderem zu erklären und es wäre mir auch nicht so angenehm, wenn andere darin herumblättern.

    AntwortenLöschen
  3. Da alle meine Ziele usw. in meinem Filofax drin sind, wäre es mir auch unangenehm, wenn er in fremde Hände fallen würde. Mein Liebster dürfte ruhig reingucken und blättern und lesen, aber der traut sich gar nicht. Reinschreiben dürfter er absolut nicht! Nach 17 Jahren kann ich seine Handschrift nämlich immer noch nicht richtig lesen, und so was darf auf gar keinen Fall in meinen heiß und innig geliebten Filo ... ;-)

    Meine Kinder finden die Filos auch riesig interessant, wissen aber das das verbotenes Gebiet. Nur in meinem "Immer-Dabei-Mini-Filofax" habe ich extra ein paar weiße Blätter, und da dürfen die drauf malen und schreibne, wenn wir mal irgendwo länger warten müssen und die Langeweile schlägt zu (Wartezimmer beim Arzt z.B.). Die Kritzelzeichnungen heb ich auch immer auf ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Sorry, ich bin mal wieder etwas spät dran...

    Aber:
    Ich hasse es, wenn andere in meinen Filo sehen. Ich lasse den zwar offen auf dem Tisch liegen in der Firma, aber kein Kollege schaut da rein. Da habe ich vollstes Vertrauen.

    Meine Freundin darf da rein gucken, da habe ich kein Problem, aber sie macht es eigentlich nicht.

    Kurz: Menschen, denen ich vertraue, können da in meinen Filo gucken. Alle anderen: No!

    Reinschreiben darf nur ich. Es sei denn, meine Süße hat "Botschaften" für mich, über die freue ich mich dann.

    AntwortenLöschen
  5. @Matthias
    Wieso spät? Es gibt keinen "Einsendeschluss" für Kommentare! Ich kriege alle Kommentare zusätzlich per Email, also seid versichert, dass mir nichts entgeht.

    Das mit den "Botschaften" finde ich interessant... dagegen hätte ich auch nix, aber mein Mann ist eher nicht so der romantische Typ *grins*.

    AntwortenLöschen
  6. So richtig "vertrauliche" Sachen habe ich auch nicht in meinem Filo, aber ich würde es trotzdem nicht mögen, wenn jemand darin herumstöbert. Mein Filo ist privat, schon alleine weil ich da eine Liste mit Geschenkideen für diverse Leute drin habe. Obwohl ich meinen Freund "unter Aufsicht" schon drin rumblättern lassen würde. ;-)

    Im Büro habe ich meinen nie auf dem Schreibtisch, sondern immer in meiner Tasche. Und die geht erst recht niemanden etwas an.

    AntwortenLöschen