Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

29. November 2010

Warum Filofax?

Keine Sorge, heute soll es nicht wieder um die Vorzüge eines Ringbuchs gegenüber gebundenen Kalendern gehen - Euch muß ich ja nicht mehr überzeugen.

Meine Frage lautet vielmehr: Warum gerade Filofax?
Warum nicht Time/System, tempus, Chronoplan, org-rat... und wie sie alle heißen. Oder eine der günstigen deutschen Marken wie Brunnen, Herlitz, bsb-obpacher, rido idé timing?

Was macht - in Euren Augen - gerade die Marke Filofax so besonders, dass Ihr bereit seid, dafür Euer sauer verdientes Geld auszugeben - und, falls Ihr (wie ich) das Pech habt, keinen Händler in Euer Umgebung zu haben, entweder online zu bestellen (und Versandkosten zu bezahlen) oder in die nächste Großstadt zu fahren, wenn Ihr etwas braucht?

  • Ist es die Qualität der Ringbücher und Einlagen?
  • Die große Auswahl an Ringbüchern in verschiedenen Preisklassen, Farben, Materialien und Größen?
  • Die Tatsache, dass die Marke Filofax bereits seit 1921 existiert und den Filofax erfunden hat, der zum Synonym für Ringbuch-Kalender wurde?
  • Die Möglichkeit, das ganze Jahr über - und nicht nur (wie bei Herlitz etc.) im Herbst/Winter - Ringbücher und Einlagen kaufen zu können?
  • Die Möglichkeit, nicht nur (wie z. B. tempus und org-rat) online, sondern auch direkt beim Fachhändler kaufen zu können?
  • Die Community (Philofaxy und natürlich dieses Blog) bzw. die Präsenz der Marke Filofax in Sachen Social Media (Facebook, Twitter usw.)?
Ich bin gespannt auf Eure Antworten!!

Kommentare:

  1. Für mich muss ein Terminplaner "wertig" sein, d.h. dem Auge und der Hand schmeicheln, damit ich ihn gern in die Hand nehme und gern damit arbeite. Die Auswahl und der ganzjährige Nachschub an Einlagen ist mir ebenso wichtig wie eine große Auswahl an Kalendereinteilungen (oder zumindest eine, die meinen Wünschen entspricht). Dies alles traf auf filofax zu, so dass ich vor gut einem Monat gewechselt bin. Erst nach dem Wechsel habe ich nach und nach die große Community entdeckt, was ich im Nachhinein als weiteren großen Pluspunkt verbuche, weil ich daraus schon den ein oder anderen Tipp bekommen habe.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin eigentlich nur per Zufall zu einem filoFAX gekommen. Ich hatte davor andere, System, Herlitz usw. usf.

    Und dann hatte ich mal einen echten filoFAX geschenkt bekommen, und war von da an überzeugt. Und ich sehe mich auch noch in 10 Jahren mit einem Filo in der Hand ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Für mich ist es die Qualität und die Ästhetik der Ringbücher. Die sind bei Filofax soviel besser als bei den anderen Marken. Die Filofax-Planer strahlen einfach Klasse aus, bei den anderen Marken überfällt mich doch schnell die Langeweile.
    Anfangs habe ich noch sehr lange die Time/System-Einlagen verwendet, hab dann allmählich den Wechsel zur Filofax-Einlagen gemacht, weil die Papierqualität einfach besser ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ich einen Planer, den ich schön finde und gerne in die Hand nehme, sehr gewissenhaft benutze und - letztendlich - geht es natürlich darum, dass der Planer sich in der täglichen Praxis bewährt.

    P.S. Interessante Frage übrigens!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo!

    Ich war vor ca. 2 Jahren als AuPair in England und habe mir dort viele Bücher gekauft... Am Ende des Jahres wollte ich mir dann auch einen neuen Terminkalender kaufen und bin durch die Gänge gewandert. Und da sah ich dann verschiedene Modelle von Filofax. Dadurch, dass da auch einer für das Breast Cancer Projekt bei war, bin ich irgendwie hängen geblieben. Leider konnte ich mir als schlecht bezahltes AuPair keinen Filofax leisten und hab erst mal auf einen normalen Kalender zurückgreifen müssen. Aber im Kopf geblieben ist der Filofax trotzdem und dann habe ich mir im Oktober eben einen gegönnt ;-)!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für Eure interessanten Kommentare!

    Was mich angeht: mich begeistert die Auswahl an Ringbüchern in so vielen Farben, Materialien usw. Viele Zeitplansysteme (z. B tempus, Chronoplan) kommen ja sehr businessmässig daher mit "gedeckten" Farben und eher maskulinem Touch.

    Außerdem fehlte mir bei tempus und org-rat (die ich 1998-2009 benutzt habe) immer der Austausch mit anderen Fans/Nutzern - sowas gibt es anscheinend nur bei Filofax!

    Ich genieße es auch, die Prdukte im Laden kaufen/angucken und anfassen zu können, und nicht nur auf's Internet angewiesen zu sein.

    AntwortenLöschen