Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

8. Dezember 2010

Kalender (5): Das Tageskalendarium Professional

Letzte Woche habe ich, wie berichtet, das Tageskalendarium aus der Professional-Serie von Filofax Deutschland gekauft. (Filofax UK bietet etwas Ähnliches unter dem Namen Time Management, allerdings nur im A5-Format.)

Professional-Einlagen gibt es in den gängigen Format Pocket, Personal und A5. Neben dem Tageskalender ist auch ein Woche auf 2 Seiten-Kalender erhältlich sowie Jahres- und Monatsplaner.

Was sofort auffällt: das Schriftbild entspricht dem der "herkömmlichen" Einlagen, das Layout - mit einem dezentem Rosa - ähnelt dem von Chronoplan. Sonntage sind in Rot hervorgehoben - a red letter day:


Die Woche beginnt mit Montag auf der rechten Seite; auch Samstag und Sonntag haben je eine ganze Seite - praktisch für alle, die auch (oder gerade) am Wochenende viele Termine/ToDos haben. Dadurch umfasst jede Kalenderwoche allerdings vier Blatt, was das Kalendarium natürlich um ein Viertel dicker macht als das herkömmliche, das mit drei Blatt auskommt. Es passt komplett in ein Ringbuch hinein - wenn man keine anderen Einlagen verwendet; allerdings nimmt man ja üblicherweise nur einen Teil des Tageskalendariums im Alltags-Filo mit: den aktuellen Monat, maximal das Quartal. Was mir gefällt: Durch die Aufteilung der Wochentage ist es möglich, jeweils nur eine abgeschlossene Kalenderwoche einzulegen. Das war auch der Hauptgrund, warum ich es gekauft habe.

Auf der Rückseite des Sonntags gibt es praktischerweise jeweils eine Übersicht über die nächste Woche:


Wie das "normale" Tageskalendarium hat das Professional den aktuellen und den kommenden Monat als Übersicht sowie die Angabe der Tageszählung (heute z. B.: 342-23) und der Feiertage (internationale Feiertage als Ländersymbole). Zusätzlich gibt es jeweils links zwei Zeilen für "Ziele". Die Zeitleiste geht von 8 bis 18 Uhr (im herkömmlichen Kalendarium: 8-20 Uhr) mit einer Spalte zum Abhaken. Darunter gibt es zwei Felder: für Aufgaben/Kontakte sowie Privat, jeweils mit Symbolen für Telefon/Brief/Mail zum Ankreuzen. (Im Format A5 ist dagegen die linke Spalte für Termine, die rechte für Kontakte usw. vorgesehen.)


Für die Jahre 2011 und 2012 gibt es außerdem jeweils ein Blatt für die Vorplanung:


Interessant ist auch der erweiterte Infoteil: zusätzlich zu den Seiten, die man von den "normalen" Kalendarien kennt - Schulferien, Feiertage, Länderinfos usw. - beinhaltet die Professional-Serie:
  • Sommerferien des umliegenden Auslandes (F, I, NL, A und CH)
  • Notruf-Service In- und Ausland: Pannenhilfe, Polizei und Unfallrettung, Automobilclubs, Giftnotruf, Kreditkartenunternehmen, Autovermieter usw. (4 Seiten)
  • Durchschnittstemperaturen ausgewählter Städte
  • Internetadressen (u. a. zu den Themen Reisen, Bücher, Wirtschaft)
  • Geschäftsvokabular Englisch und Französisch (3 Seiten)

Außerdem erhältlich im Professional-Design: Adressblätter, ToDo-Listen und Meeting-Notizen (alle Größen); in A5 zusätzlich: "Delegierte Aufgaben" und Zielvereinbarungen.

Kommentare:

  1. Seit ich mir im September endlich meinen erste Filofax gekauft habe, schleiche ich um dieses Kalendarium herum. Ich finde das sooooo toll! Vielleicht leg ich mir das für 2011 doch noch zu, aber eigentlich komm ich mit dem 2P1W ganz gut klar. Dilemma ahoi...

    AntwortenLöschen
  2. Wow, mir gefällt vor allem die Wochenübersicht gut, da erübrigt sich der Kauf eines seperaten Wochenkalendariums.
    Leider reicht mir 1 Tag pro Seite nicht, aber schön und "professionell" aussehen tut's absolut!
    Mir war übrigens auch schon die große Ähnlichkeit mit Chronoplan aufgefallen ... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde mir die Seiten übrigens auch bestellen, da ich ja noch Tagesseiten brauche, die ich zusätzl. zu den DT-Wocheneinlagen benutze und ich finde, die passen farblich auch ganz gut zu meinen DT-Einlagen.

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde die Professional-Einlagen von Filofax eigentlich ganz nett - nur in der Personal-Größe frage ich mich, wie man in die Aktivitäten-Kästchen irgendetwas außer Stichworten "reingequetscht" kriegt... oder geht euch das anders/habt ihr eine kleiner Schrift/ein besseres Gedächtnis?

    Und ein wenig stört mich an dem Design, dass es so völlig "nicht-Filofax"-like rüberkommt. Die edlen Schriften sind weg und der Rotton ist, nun ja, gewöhnungsbedürftig...

    AntwortenLöschen
  5. @Mirko
    Die Schriftart ist schon dieselbe wie bei den "normalen" Einlagen - ich war auch überrascht.
    Ob die Aktivitäten-Kästchen was taugen, werde ich dann ab 27. Dezember ausprobieren.

    AntwortenLöschen
  6. @Iris oh... die Schrift ist dieselbe? ich hätte schwören können, dass die anders war. Danke für die Aufklärung!

    AntwortenLöschen