Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

15. Dezember 2010

Neues Jahr, neues Glück?

Huch, schon Mitte Dezember... wer noch ein Kalendarium für 2011 braucht, tut gut daran, es bald zu kaufen - fatal wäre es, am 1. Januar plötzlich ohne dazustehen!

Viel Filofax-Nutzer wechseln ja mehrmals im Jahr das Kalendarium - und nicht wenige schreiben dann sämtliche Einträge noch einmal fein säuberlich ab. (Glaubt mir, ich weiß, wovon ich rede...) "Mehr Platz" (Tages- statt Wochenkalender usw.) bedeutet nun einmal auch "mehr Ballast".

Für mich hat sich das Woche auf zwei Seiten-Format bewährt: genug Platz für Temine (links) und ToDos (rechts); trotzdem trägt er im Filo nicht allzu sehr auf.

Eigentlich wollte ich 2011 das cotton-cream-Kalendarium verwenden, das der Finchley mitgebracht hat. Da ich aber nun den Professional-Tageskalender für mich entdeckt haben, werde ich wohl doch beim "normalen" Wochenkalender bleiben - für eine einheitliche Optik.
Allerdings finde ich das Notizfeld beim cotton cream-Kalender sehr reizvoll. Das letzte Wort ist also noch nicht gesprochen...


Habt Ihr schon Eure(n) Kalender für das nächste Jahr? Welche(s) Format(e) werdet Ihr benutzen?
Probiert Ihr 2011 ein anderes Kalendarium aus - oder habt Ihr das optimale Format für Euch schon gefunden?

Kommentare:

  1. Also, ich werde nächstes Jahr das 1 Tag auf 2 Seiten Kalendarium benutzen und zusätzlich das Wochenkalendarium mit Spalten (habe auf Philofaxy ja schon ausführlich drüber berichtet). Übrigens finde ich Du solltest ruhig die Cotton Cream-Einlagen verwenden, auch wenn sie optisch vielleicht nicht optimal zum Tageskalender passen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man einen Kalender viel gewissenhafter benutzt, wenn einem die Seiten gut gefallen.
    Und das CottonCream-Papier ist qualitativ echt soviel angenehmer als das "normale" Papier! Vor allem, wenn man mit Füller oder Tintenroller schreibt. Nur so'n Tipp ....

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde nächstes Jahr wieder eine Kombination verschiedener Zeiträume nutzen.
    Für die kommenden 4 Wochen (jeweils wöchentlich gewechselt) nutze ich Tagespläne - damit habe ich die besten Erfahrungen bezüglich "Erledigungsdruck" gemacht *g*
    Darüber hinaus nutze ich Monatspläne, um Termine und Aufgaben auf genau einem Monatsplan zu notieren.
    Jeweils am Wochenende, wenn ich die Tagespläne der 4. kommenden Woche einlege, übertrage ich dann die Dinge aus dem Monatsplänen. Ist nen bissi Schreibarbeit, aber dadurch kriege ich die Masse an Aufgaben gut in den Griff; wöchentlich ergibt sich nämlich noch mal eine Art "Review" der anstehenden Dinge...

    AntwortenLöschen
  3. @Jotje
    Ich werde dann berichten, wie ich mich entschieden habe...

    @Mirko
    Klingt, als wärst Du super organisiert! Welches Ringbuchsystem verwendest Du?
    Persönlich finde ich die "Schreibarbeit", also das Synchronisieren mehrerer Kalender, übrigens gar nicht schlimm... Immer eine Freude, mit den Filos rumzuspielen!

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke, das 1 Woche auf 2 Seiten Kalendarium passt perfekt für mich. Das war schließlich der Grund für meinen Wechsel zu filofax: Weil tempus keinen Wochenplan anbietet, der mir gefällt. Zusätzlich benutze ich den vertikalen Jahresplaner für den Überblick. Allerdings habe ich mir heute noch den 1 Monat auf 2 Seiten bestellt. Der wird evtl. den Jahresplan ersetzen. Ich muss gestehen, dass ich für den Jahresüberblick den gebundenen Mehrjahreskalender von tempus hier etwas vermisse.

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja ganz neuer Filofax Nutzer und ich bin mir noch nicht sicher, welchen Kalender ich nutzen werde/soll.
    Bei meinem Songbird war der mehrsprachige, 1Woche/2 Seiten dabei. Den nutze ich bis jetzt. Ich habe aber eine relativ große Schrift und schreibe auch gerne viel, daher überlege ich mir einen Kalender 1 Tag/1 Seite zu kaufen. Aber damit ist der Filo schon voll, oder?
    Bin noch total unschlüssig...

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe die i woche auf 2 seiten das kommt mit die Filofax. Aber ich kaufen für die 'cotton cream' weil es hat "diese woche' und ich denken es ist sehr nützlich. Am wochenende werde ich gehen und kaufenes in OEZ :)

    Es tut mir leid für mein schlechtes Deutsch, studeiere ich jeden tag!

    AntwortenLöschen
  7. Puh, das ist vielleicht eine Frage. Ich habe zuerst das 1 Woche auf 2 Seiten in Cotton Cream genutzt, aber da hatte ich für die einzelnen Tage zu wenig Platz. Daher nutze ich seit 4 oder 5 Wochen die mehrsprachige Variante davon, die ja bei den meisten Filos dabei ist. Damit komme ich gut klar, allerdings liebäugel ich ja noch immer mit einem Tagesformat (besonders mit dem Professional!), da ich mir immer sehr viele To Do's pro Tag notiere. Manchmal wirds da ein bisschen voll im Wochenformat, aber meist passt es gerade noch so. Außerdem hab ich für 2011 sogar 3 Ausgaben davon :D Da finde ich es ein bisschen schade mir ein neues Kalendarium zu kaufen :-/
    Ich bin mir also noch immer nicht sicher :D Das Tagesformat hatte ich bei Moleskine schon immer und es hat mir wirklich sehr gefallen. Und bei der Professional Variante ist ja sogar ein Wochenplan dabei...Puh, schwierig, schwierig.

    AntwortenLöschen
  8. @STefanie: wenn Du Tagespläne verwenden willst, ist es nicht sinnvoll das ganze Jahr in den Filo zu stopfen, damit wäre er tatsächlich überfüllt. Ich habe persönlich nur ca. 3 Wochen an TAgesplänen dabei (aber ich benutze 2 Seiten pro Tag - das trägt natürlich noch mehr auf), Termine notiere ich ansonsten auf den Wochenseiten.
    Du könntest ja wie Provinzler die Monatseinlagen zum Notieren von Terminen verwenden und dann ca. 2 Monate an Tagesplänen einlegen (und immer fleißig archiveren am Ende der Woche bzw. des Monats ;-)

    AntwortenLöschen
  9. @Iris: Ich nutze aktuell eine Kombination aus Time/System-Einlagen (Aktivitäten-Checkliste) und meinen eigenen Monats-/Tagesplänen (kann man bei mir auch kostenlos runterladen *schamlos Werbung mach*)... das Ringbuch ist von Filofax :D
    Aber das ändert sich bei mir schon mal... bin, wie so viele andere auch, recht experimentierfreudig. Irgendwie gibt mir das regelmäßige Wechseln einen gewissen "Kick", ich denke du verstehst das ;)

    AntwortenLöschen
  10. @Stefanie
    Jotje hat Recht: den Tageskalender komplett einzulegen, würde den Filo viel zu sehr aufblähen. Liebe nur 1-2 Monate einlegen, regelmäßig austauschen - und dazu für den Überblick einen Jahresplaner oder Monatskalender!

    @Anonym
    Please feel free to comment in English as well!

    @Mirko
    Wechseln? Ich?? *grins*

    @alle
    Offenbar ein spannendes Thema für uns alle; ich glaube, daraus mache ich nächste Woche eine Umfrage...

    AntwortenLöschen
  11. Ich bleibe auch weiterhin bei einer Woche auf zwei Seiten - aus den gleichen Gründen wie du, Iris: der Platz reicht mir und es nimmt nicht so viel Platz weg. Außerdem habe ich gern die ganze Woche im Überblick.

    Außerdem habe ich immer noch zwei vertikale Jahresplaner: einen für das aktuelle und einen für das kommende Jahr. Für den allgemeinen Überblick und für zukünftige Termine, die sich schon lange vorher ergeben.

    Die cotton cream-Einlagen reizen mich auch, wegen der Farbe und wegen des "Diese Woche"-Feldes. Aber ich habe Bedenken, ob mir da der Platz an den einzelnen Tagen reichen ... Mal sehen, vielleicht packt es mich irgendwann und ich probiere sie einfach mal. Aber dieses Jahr ist erst mal mein italienisches Kalendarium dran! :-)

    AntwortenLöschen