Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

30. Oktober 2010

Speakers' Corner Saturday - 32

Das war eine aufregende Woche, liebe Filofax-Freunde!
Maren hat zwei wunderbare Reviews geschrieben - aber ich war auch nicht faul und habe, wie Ihr seht, das Layout dieses Blogs komplett überarbeitet. Viele von Euch haben mir geschrieben, dass sie es jetzt übersichtlicher und besser lesbar finden. Kommentare zum neuen "Look" sind weiterhin sehr erwünscht, bitte postet sie hier.

Wie war Eure Woche?

Und nicht vergessen: heute Nacht endet die Sommerzeit - die Uhren werden eine Stunde zurück gestellt!
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

29. Oktober 2010

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Kaum zu glauben: in zwei Monaten ist Heiligabend. Dieses Jahr hetzen wir aber nicht wieder mit Panik in den Augen am 24. vormittags durch die Läden auf der Jagd nach Geschenken, okay?

Jetzt ist genau die richtige Zeit, um sich in aller Ruhe über Geschenke für die Lieben Gedanken zu machen, vielleicht schon mal eine Liste anzulegen...
Werdet Ihr etwas von Filofax verschenken?

Und natürlich schreiben wir auch schon mal einen Wunschzettel!
Wünscht Ihr Euch etwas von Filofax zu Weihnachten? Einen neuen Organiser; vielleicht eine passende Tasche oder ein anderes hübsches Accessoire? Endlich den sündhaft teuren Locher? Oder schenkt Ihr Euch solche Dinge lieber selbst, damit es auch bestimmt das Richtige ist?

Übrigens gab es vergangenes Jahr auf Filofax Deutschland eine Advents-Aktion, bei der es im Dezember jede Woche ein Angebot gab, u. a. den Deco in Creme und den Eton mit 40% Rabatt. Gut möglich, dass es auch dieses Jahr wieder etwas Ähnliches gibt...

27. Oktober 2010

Leserreview (2): Das Travel Journal Pack

Wie Ihr wisst, haben wir diese Woche eine Gastautorin: Unsere Leserin Maren (die mir ihren Classic verkauft hatte) hat sich bei Filofax UK einen Songbird und das Travel Journal Pack bestellt und ich freue mich sehr, dass sie sich bereit erklärt hat, eine Review für uns zu schreiben.

Marens Review des Songbird findet Ihr hier. Lest heute, ob das Travel Journal Pack sein Geld wert ist:

----------------------------------------------------------



Da ich – wie bereits erwähnt – den Songbird als Reisefilo nutzen möchte, habe ich mir bei Filofax UK auch gleich das Travel Journal Pack bestellt. 17,90 Pfund finde ich zwar ziemlich teuer, aber ich war einfach zu neugierig.
Was ist hier also mit dabei? Auf jeden Fall sehr viele Seiten um eigene Impressionen, Gedanken, Geschichten festzuhalten immer gepaart mit Infos, die man zum Wetter festhalten kann und Pläne für den Tagesablauf – perfekt also für ein Reisetagebuch! Dazu gibt es die Seite über persönliche Informationen und ein paar Seiten, in denen man Infos zum Hotel, An-/Abflug etc. festhalten kann. Mit dabei wieder eine Weltkarte und ganz toll – die Weltkarte aus festen Pergamentpapier mit den Länderumrissen. Hier kann man kennzeichnen, wo man selbst schon mal war – tolle Idee, wie ich finde. Zwei Seiten Organiser Stickers gibt es auch, die werde ich aber wohl eher in meinem Malden nutzen. Tja ansonsten beinhaltet das Set noch diverse Checklisten (was alles vor dem Urlaub zu erledigen ist), eine Kitliste, damit man auch nix zu Hause vergisst, einige Seiten für die Urlaubskassenplanung, Shopping Listen, To Do und Notizseiten, ein leeres Register in weiß und ganz toll ein paar Seiten mit Spielen (z.B. Schiffe versenken). Mit dabei ist außerdem wieder eine Plastikhülle zum Verstauen von Zetteln etc. Die Seiten sind alle in weiß und altrosa gehalten. Sehr schlicht also. Ich denke nicht, dass ich alles hiervon nutze werde, aber einige Seiten halte ich doch für sehr praktisch und diese werden auf jeden Fall in meinem Songbird-Reisefilo landen.

----------------------------------------------
Weitere Fotos gibt's auf Flickr. Hier könnt Ihr das Travel Journal Pack online durchblättern.

Vielen Dank, liebe Maren, für diesen tollen Artikel!

Falls Ihr auch Lust habt, mal einen Artikel zum Thema Filofax hier im Blog zu veröffentlichen, schickt mir einfach eine Mal an: iris30606(at)yahoo(dot)de.

26. Oktober 2010

Changes...

Wie Ihr seht, habe ich das Layout des Blogs verändert: ich finde, der Text ist Schwarz-auf-Weiß einfach besser lesbar - was meint Ihr?
Außerdem wird jetzt auf wundersame Weise auch das Datum der Posts angezeigt, was ich vorher nie hingekriegt habe.

Ich werde eventuell in den nächsten Tagen noch ein bißchen herumexperimentieren... Lasst mich wissen, was Ihr davon haltet!

25. Oktober 2010

Leserreview (1): Kam ein Vöglein geflogen…

Wie beim SCS angedeutet, haben wir diese Woche eine Gastautorin: Unsere Leserin Maren (die mir ihren Classic verkauft hatte) hat sich bei Filofax UK einen Songbird und das Travel Journal Pack bestellt und ich freue mich sehr, dass sie sich bereit erklärt hat, eine Review für uns zu schreiben.

Heute lest Ihr, was Maren über ihren Songbird berichtet:
-------------------------------------------------------------



Mein Songbird ist da!!! Am Donnerstag war es endlich soweit und mein lang ersehntes Päckchen lag vor meiner Tür. Post aus England! 10 Tage habe ich gewartet und ganz aufgeregt war ich, als ich das Päckchen in den Händen hielt. Endlich mein Songbird Personal!
Eingeschlagen war er in Seidenpapier, leider gab es hier aber keinen Karton dazu. Mein allererster Eindruck: Die Farbe ist einfach wunderbar! Ich steh total auf Grün und der Songbird hat ein richtig angenehmes Grün, nicht zu grell, nicht zu hell – genau richtig also. Die weißen Blütenblätter heben sich toll von dem Grün ab. Die Frage ist allerdings, wie lange sie noch so schön weiß sind, denn ich denke, dass der Baumwollstoff doch recht schnell schmuddelig wird. Habe bereits überlegt, den Songbird einfach zu imprägnieren, damit er nicht so anfällig ist. Egal… So richtig goldig sind natürlich die kleinen pinken Vögelchen! Wie gesagt, farblich ist der Songbird also genau mein Ding. Herzallerliebst ist auch der Verschluss mit den Noten – Song und Bird eben! Allerdings will er noch nicht so richtig flach liegen. Er bleibt jedoch offen und ich denke auch, mit ein bisschen biegen wird das auch noch was mit dem Flachliegen.

Kommen wir nun zum Innenleben. Dort finden sich fünf Kreditkartenfächer sowie ein größeres Steckfach. Die Stiftschlaufe ist aus Gummiband und passt sich dadurch auch größeren Stiften gut an. Da der Songbird ja ein Engländer ist, kommt er mit einem 5-Sprachen-Kalender (eine Woche auf zwei Seiten, beginnend ab Juli 2010). Dieses Kalendarium gefällt mir nicht so gut, eben wg. der 5 Sprachen. Aber da der Songbird ja mein Reisefilo werden soll, werde ich das Kalendarium wohl eh nicht nutzen. Mit dabei ist auch ein Stundenplan – der Songbird ist wohl eher für die jüngere Generation gedacht…??!! Die Register (1-6 sowie A-Z) sind in den Songbirdfarben gehalten, also grün, rosa und hellblau. Passen also ganz wunderbar rein! Mit dabei ist hier auch eine Weltkarte, die ich ja in meinem Malden ein wenig vermisst hatte… und natürlich Notizpapier – hier auch in grün, rosa und hellblau. Adress- und To Do Seiten gibt’s auch und toll finde ich das Lineal in transparent. Das werde ich aber sicher für meinen Malden nutzen. Toll finde ich auch eine kleine Tasche aus PVC, schön zum Verstauen von kleinen Zettelchen. Auf der Rückseite ist eingeklemmt noch ein Notizblock in weiß liniert, diesen kann man auch einheften, ich finde den Block aber so wie er ist ziemlich praktisch.
Abschließend kann ich sagen, dass mir der Songbird optisch sehr gut gefällt, schön verspielt – so richtig was für Mädchen :) Ob er jedoch so praktisch und robust wie Malden ist, wird sich im Einsatz und auf meinen hoffentlich noch vielen Reisen zeigen!

-----------------------------------------------
Weitere Fotos gibt's auf Flickr. Der Bericht über das Travel Journal Pack folgt dann am Mittwoch. Seid gespannt...

Vielen Dank, liebe Maren, für diesen tollen Artikel!

Falls Ihr auch Lust habt, mal einen Artikel zum Thema Filofax hier im Blog zu veröffentlichen, schickt mir einfach eine Mal an: iris30606(at)yahoo(dot)de.

23. Oktober 2010

Neue Umfrage: Wie lange seid Ihr schon Filofax-Nutzer?

Ich dachte, es wäre mal wieder an der Zeit für eine kleine Umfrage... heute möchte ich von Euch wissen, wie lange Ihr schon Filofax-Nutzer seid: habt Ihr die Vorzüge des Filofax-Prinzips erst kürzlich entdeckt - oder seid Ihr sozusagen "alte Hasen"?

Ich selbst habe meinen ersten Filo (Guildford) übrigens am 5. Oktober 2009 gekauft und falle damit in die Kategorie "1-2 Jahre".

Speakers' Corner Saturday - 31

Heute ist Samstag, meine lieben Filofax-Freunde, und ich bin - wie immer - gespannt auf Eure Stories, Fragen und Anregungen!
Also, was gibt's Neues bei Euch? Ein kleines Vögelchen hat mir gezwitschert, dass die eine oder andere diese Woche Post aus England gekriegt hat... ich freue mich schon auf Eure Reviews!

Falls sonst noch jemand Lust hat, mal einen Artikel hier im Blog zu veröffentlichen: bitte per Mail an iris30606(at)yahoo(dot)de.

21. Oktober 2010

Don't try this at home

Als Reaktion auf meinen Finchley-Artikel vorgestern berichtete mir @Tommes_S auf Twitter von einem Filo mit "echter" Cremefüllung:
"Leider ist mir ein großer Becher Joghurt in der Tasche kaputt gegangen und hat sich gleichmäßig in meinem Filofax verteilt."
Die Folgen könnt Ihr Euch vermutlich lebhaft vorstellen:
"Die Einlagen waren vollgesaugt, nicht zu retten. Der Filo leider trotz einiger Versuche auch nicht, die Flecken rochen etwas."
Mit anderen Worten - ein Totalschaden. Was lernen wir daraus? Milchprodukte und Filofax immer getrennt voneinander transportieren!

Ich kann von Glück sagen, dass mir ein solches Filofax-Malheur bisher erspart geblieben ist. Ich habe mal Kaffee (ohne Milch!) auf meinen Indie gekleckert, aber die Flecken ließen sich mit Küchenkrepp problemlos abtupfen - der Indie ist imprägniert und sah aus wie neu. Da er geschlossen war, sind auch die Einlagen heil geblieben.

Wie ist es bei Euch? Schon mal einen Filofax-Unfall (nicht unbedingt mit Lebensmitteln) gehabt? Erzählt uns davon - wir lachen auch nicht. Versprochen!

19. Oktober 2010

Filo mit Cremefüllung

Hihi, ich meine natürlich "cotton cream-Füllung", wie das im Filofax-Katalog so schön heißt.

Letzte Woche, bei der "5 Tage"-Aktion von Filofax Deutschland, habe ich mir einen Finchley in Rot bestellt - zum halben Preis! (Wie gut, dass ich mich bei der Shopping Week zurückgehalten hatte!) Der Finchley ist für mich einer der schönsten Leder-Filos überhaupt: edel, ohne allzuviel BlingBling... - der war ohnehin noch auf meiner Wunschliste.

Reduziert waren die Farben Mustard, Soft Jade und Soft Rose (die alle discontinued werden) und, überraschenderweise, Red. Ich muss gestehen, dass ich zwischen Soft Jade und Red hin- und hergerissen war... ich habe Soft Jade (in Pocket) kürzlich noch in einem Geschäft gesehen und fand die Farbe ziemlich klasse! Allerdings schien es mir dann doch eher eine Frühlingsfarbe zu sein - und ich habe ja schon den Mode in einem ähnlichen Farbton. (Was ich übrigens wirklich gerne hätte, wäre ein Filo in einem kräftigen Gift- oder Dunkelgrün!) Rot ist irgendwie herbstlicher und zeitloser - ist Euch schon mal aufgefallen, dass viele Filofax-Händler, vor allem die Kaufhäuser, ausschließlich Modelle in Schwarz, Rot und Braun im Regal haben?

Jedenfalls, ich habe den Finchley in Rot bestellt - und drei Tage später war er da, liebevoll in Seidenpapier eingeschlagen:


Erster Eindruck: das Rot ist wirklich umwerfend, sehr intensiv, ohne dabei "grell" zu sein - ich bin glücklich, dass ich mich dafür entschieden habe! Das geprägte Rindleder ist überraschend weich und macht trotzdem einen strapazierfähigen Eindruck. Und: der Finchley liegt flach - was immer ein großer Vorteil ist.

Innen hat er die klassische Aufteilung: links 6 Kartenfächer plus Steckfach dahinter, rechts ein Reißverschlußfach mt netzartiger Struktur. Die Stiftschlaufe ist zimlich schmal, aber mein Lamy logo passt (so gerade eben) hinein.

Der Finchley ist in meiner Sammlung der erste Filo, der die cotton cream-Einlagen mitbringt, das heißt:
  • Woche auf zwei Seiten-Kalendarium (deutsch)
  • Notizpapier liniert/blanko
  • To Do-Listen
  • Adressblätter
- dazu das deutsche Sachregister, ein cotton cream-Adressregister und ein braunes Lineal. Weiteres Zubehör (Weltkarte, farbiges Papier, Klarsichthülle etc.) gab es nicht. Macht aber nix, da ich das alles bereits in Hülle und Fülle habe.

Ein Kalendarium für 2010 war auch beigelegt - allerdings nur Woche auf einer Seite, womit ich wenig anfangen kann. Das schadet aber nichts, da ich eh mit meinen vorhandenen Einlagen "eingezogen" bin. Im nächsten Jahr werde ich aber wahrscheinlich zum cotton cream-Kalendarium wechseln, da mir die Aufteilung des Wochenkalenders mit dem extra Notizfeld oben sehr gefällt.


Ob ich dann aber komplett auf cotton cream umsteige, weiß ich nicht - dafür liebe ich das farbige Notizpapier zu sehr. Wie immer ich mich auch entscheide - Ihr erfahrt es natürlich zuerst...

18. Oktober 2010

Nicht vergessen: 27 Dresses im TV

Schlagt mal Euren Filo auf: Schon was vor heute Abend? Nein??
Dann schnell eintragen: Sat 1 zeigt um 20.15 Uhr 27 Dresses - Ihr wisst schon, diesen Filofax-Film mit Katherine Heigl, von dem ich Euch erzählt hatte.

Viel Spass dabei!

16. Oktober 2010

Speakers' Corner Saturday - 30

Brrr... Ist das Wetter bei Euch auch so scheußlich? Gerade richtig, um es sich drinnen mit einem Heißgetränk gemütlich zu machen und über Filofax zu plaudern...
Also, was gibt's Neues bei Euch? Hat jemand das 5 Tage-Angebot genutzt? Ich selbst habe mir einen Finchley in Rot gegönnt - doch davon werde ich Euch nächste Woche berichten, denn heute seid Ihr ja dran!

15. Oktober 2010

Die Farbe Rosa

Der Oktober ist, wie Ihr vielleicht wisst, der Monat des Bewußtseins für Brustkrebs (Breast Cancer Awareness), symbolisiert durch die rosa Schleife und ganz allgemein die Farbe Rosa bzw. Pink.
Brustkrebs ist ein Thema, das uns alle angeht - vielleicht nicht persönlich, aber jede(r) von uns hatte vermutlich in der Verwandtschaft bzw. im Freundes- oder Bekanntenkreis schon mal einen Fall von Brustkrebs; schließlich ist er in "den westlichen Staaten [...] die häufigste Krebsart bei Frauen. Am Brustkrebs sterben mehr Frauen als an irgendeiner anderen Krebserkrankung". (Quelle: Wikipedia). Meine Oma ist an Brustkrebs gestorben, als sie 39 war - ein Jahr jünger, als ich es jetzt bin.

Von Filofax UK gibt es einen Breast Cancer Campaign Personal Organiser, leider nur im Pocket-Format:
"Filofax has teamed up with Breast Cancer Campaign to release this special personal organiser that helps you celebrate your life while doing your bit to support others. This special edition pink organiser raises funds for Breast Cancer Campaign and features specially printed breast cancer awareness pages and stickers to remind you when to check your breasts, as well as unique pink dividers, rulers and papers. "

Zur Wahl stehen ein Organiser aus pinkem Leder (in Lizard-Optik) zum Preis von 44 GBP und ein Modell aus pinkem Kunstleder (PU) für 24 GBP. Für jeden verkauften Organiser spendet Filofax UK 2,50 GBP (Leder) bzw. 2,20 GBP (Kunstleder) an die Breast Cancer Campaign.

Beide Organiser sind ausgestattet mit einen Woche auf zwei Seiten-Kalendarium. Das Besondere an dieser Special Edition ist allerdings, dass sie ein pinkes Nummern- sowie Adress-Register enthalten, ebenso ein pinkes Lineal, Notizpapier sowie Infoseiten und Sticker zum Thema Brustkrebs.

Passend zum Leder-Modell gibt es auch Accessoires, nämlich eine Geldbörse (37 GBP, davon gehen 2 GBP an die Campaign) und eine Kosmetiktasche (27 GBP, davon ebenfalls 2 GBP Spende). Erhältlich ist außerdem ein Mini Breast Cancer Campaign Pen zum Preis von 20 GBP, von dem dann 1 GBP gespendet werden.

Schade, dass es den Organiser nicht auch im Personal-Format gibt!

13. Oktober 2010

Pimp my Filo

Das Filofax-Sortiment bietet jede Menge Möglichkeiten, den eigenen Filo zu pimpen: Register; Notizpapier und Formulare; Zubehör wie Lineale, Klarsichthüllen, Stickers... - sogar einen Spiegel und ein Vergrößerungsglas zum Einheften gibt es!
Wer es noch ein bißchen individueller mag - oder im Sortiment nicht das Gewünschte gefunden hat, kann natürlich auch selbst kreativ werden.

Kalender
Eine Fundgrube für alle Arten von Vorlagen, auch Kalender, ist D*I*Y*Planner. Ich habe damit allerdings keine Erfahrung, da ich mit den verfügbaren Kalendern von Filofax gut zurechtkomme, und mir das (doppelseitige) Ausdrucken, Schneiden und Lochen eigener Kalender - noch dazu im nicht DIN-kompatiblen Personal-Format zu mühselig erscheint. Steves Anleitung, wie man Outlook-Kalender in A5-Format druckt, findet Ihr hier.

Wußtet Ihr übrigens, dass Letts die Möglichkeit bietet, personalisierte Wochenkalender drucken zu lassen? Lest selbst:
"Your Filofax, Your Way!
Simply choose the size of your Filofax refill, click "Create" and you're on your way to making a truly personal product. Our easy to use software quickly uploads your pictures, allowing you to create stunning calendars, making the perfect gift for yourself or a loved one.
Creating your own Filofax refill allows you to choose the relevant dates from our extensive database whilst also allowing you to input your own."
Man kann (in den Größen Pocket, Personal und Mini) ein Wochenkalendarium gestalten, in das eigene Fotos und Termine eingedruckt werden! Auch der Monat, mit dem das Kalendarium starten soll, ist frei wählbar. Sicherlich auch ein originelles Geschenk - und mal etwas anderes als der übliche Bastelkalender...

Cover
Ich liebe es, meinen Filos individuelle Cover zu basteln, die ich nach dem Trennblatt einlege. Zeitungen und Zeitschriften sind eine gute Quelle, eventuell auch Kataloge; bei dünnem Papier am besten die Lochung mit Verstärkungsringen gegen Ausreißen schützen. Wer mag, wechselt sein Cover je nach Jahreszeit oder Stimmung.
Alle meine Cover seht Ihr hier auf Flickr - schaut Euch zur Inspiration auch die Cover von Gail_W an!

Register
Aus dünner Pappe lassen sich prima eigene Register basteln. Optimal geeignet sind A4-Register (wahlweise aus Plastik oder Karton) aus dem Schreibwarenhandel, die man entsprechend zuschneiden und lochen kann - dazu einfach das vorhandene Filofax-Register als Vorlage nehmen. Aus jedem A4-Register lassen sich (je nach Filofax-Größe) gleich mehrere Sätze basteln. Für meinen Travel-Filo habe ich ein Register aus Trennstreifen (eigentlich für Ordner gedacht) gebastelt und mit passenden Fotos (u. a. aus Reisekatalogen) beklebt.
Alternativ kann man auch das vorhandene Filofax-Register durch Bemalen oder Bekleben verschönern - wunderschön finde ich z. B. die Zeichnungen von Felyne. Sehr kreative (mit PowerPoint gestaltete) Tabs von The Glamorous Grad Student seht Ihr hier.

Post-Its
Wer liebt sie nicht - die bunten Klebezettel sind unentbehrlich im Filofax! Sie taugen nicht nur für schnelle Notizen, sondern lassen sich auch als Alternative (oder zusätzlich) zum Register verwenden - sehr schön zu sehen etwa im Paperrushblog oder den Musings of a Caribbean Princess. (Übrigens zwei Blogs, die ich Euch ohnehin ans Herz legen möchte - falls Ihr sie nicht bereits entdeckt habt.)

Maps
Wie Ihr wisst, liebe ich es, eigene Karten für meine Filo zu basteln. Kostenlose Stadtplänen erhält man auf Reisen bei der Tourist-Information, eventuell auch im Hotel - aber auch Stadtmagazine und Veranstaltungskalender sind einen Blick wert. Zum Zurechtschneiden und Lochen orientiert man sich am besten an der Weltkarte - dabei sollte man darauf achten, nur eine Seite zu lochen, so dass der Plan auseinandergefaltet werden kann, ohne die Ringmechanik zu öffnen. Auch Messe- oder ÖPNV-Pläne und dergleichen kann man entsprechend für den Filofax anpassen.
Hier erklärt Steve, wie man eine A4-Karte für das A5-Format faltet.

Zum Abschluß noch ein paar interessante Links zum Thema (ohne Anspruch auf Vollständigkeit!):
  • Philofaxy: Filofax-Templates, erstellt von Steve
  • ein Gastartikel über das Erstellen von Vorlagen, den Steve für unser Blog geschrieben hat
  • eine Anleitung von Violet Le Beaux, wie man ein neuen Einband (!) für einen alten Filo bastelt
  • Inspiration Filofax: ein Filofax als Scrapbook für Ausschnitte aus Magazinen
  • Die Flickr-Gruppen von Philofaxy und natürlich Filomaniac bieten auch oft interessante Anregungen, z. B. diese tollen Fotos von jadecat23, die in ihrem Kalendarium malt!
So, jetzt seid Ihr dran: Habt Ihr Euren Filo ge"pimpt" und wenn ja, wie?

11. Oktober 2010

Aktion: "5 Tage lang 50% sparen"

Kaum ist die Shopping-Week vorbei, wartet Filofax Deutschland mit einer neuen Aktion auf:

Es gibt 50% Rabatt auf ausgewählte
  • Terminplaner (versch. Größen)
  • Konferenzmappen
  • Taschen
Das Angebot gilt vom 11.10.2010 bis einschließlich 15.10.2010 und solange der Vorrat reicht - da heißt es also schnell sein. Schaut gleich mal nach, ob für Euch was dabei ist!

10. Oktober 2010

Leserfrage: Flachliegen

Folgende Leserfrage von ocj erreichte uns (als Kommentar zum SCS):
"Ich stehe kurz davor mir meinen ersten Filofax zu kaufen. Ob A5 oder Personal weiß ich noch nicht. Es soll auf jeden Fall einer aus Leder werden. Da ist mir wichtig, dass er flach auf dem Tisch liegen kann.
Könnt Ihr mir sagen, welche Ledermodelle (A5 und Personal) flach liegen?"
Ich mache mal den Anfang, allerdings kann ich nur für Personal sprechen.

Der Malden liegt wunderbar flach, das Leder ist ganz weich und biegsam. Der Guildford liegt ebenfalls flach, während der Classic sich da ziemlich schwer tut. Er bleibt zwar offen liegen, aber die linke Seite liegt eben nicht flach auf dem Tisch. (Auf meinen Flickr-Fotos kann man das ganz gut sehen.)

Wer von Euch besitzt andere Ledermodelle und kann darüber berichten?

Auch im Namen von ocj vielen Dank im voraus!

9. Oktober 2010

Speakers' Corner Saturday - 29

Wie jeden Samstag habt Ihr auch heute wieder die Gelegenheit, alles loszuwerden, was mit Filofax zu tun hat.
Aber ganz besonders interessiert mich - und Euch vermutlich auch - natürlich, wer von Euch die Glamour Shopping-Week genutzt hat, um sich einen neuen Filo (oder ein paar Einlagen) zuzulegen.
Wir sind, wie jede Woche, gespannt auf Eure Kommentare!BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

7. Oktober 2010

Das Lineal / Lesezeichen

Die enorme Auswahl an Organisern - in sieben verschiedenen Größen! - sowie Kalendern, Notizpapier usw. ist wohl ein Erfolgsgeheimnis von Filofax.

Aber wusstet Ihr, dass es sogar beim Lineal (je nach Format) bis zu vier verschiedene Varianten gibt?

Das Lineal ist erhältlich in
  • schwarz: Mini, Pocket, Personal, A5 und A4
  • braun: Mini, Pocket, Personal
  • transparent matt: Pocket, Personal
  • transparent: Personal
In den Größen M2 und Deskfax gibt es keine Lineale.

Die verschiedenen Filofax-Modelle bringen auch verschiedene Lineale mit - so wurden Indie, Mode, Fresco und Urban mit dem transparenten Lineal geliefert; Domino, Guildford, Malden, Classic und Metropol mit dem schwarzen. Modelle mit cotton cream Einlagen bringen, soweit ich weiß, das braune Lineal mit.

In erster Linie dient das Lineal - bei mir jedenfalls - natürlich als Lesezeichen, um die aktuelle Woche im Kalender zu markieren. Darüber hinaus taugt es aber auch zum sauberen Durch- oder Unterstreichen oder zum Messen: Die schwarzen und braunen Lineale haben zusätzlich auf der Rückseite eine Inch-Skala - was ganz interessant ist, wenn man es öfter (z. B. auf US-Websites) mit Angaben in Inch zu tun hat.

Wer schnellen Zugriff auf das aktuelle Projekt wünscht - oder sein Lineal oft zum Messen/Unterstreichen heraus nimmt -, kann zusätzlich ein zweites Lineal (eventuell in einer anderen Farbe) einlegen. So muß die aktuelle Woche im Kalendarium nicht jedes Mal neu gesucht werden.

Eine Alternative ist das Trennblatt (Mini, Pocket, Personal, A5), das im Zweierpack verkauft wird. Es ähnelt dem Trennblatt vorne im Filofax, nur dass es seitlich ein Tab mit dem Filofax-"f" hat, das über die Seite hinausragt und so als ideales Lesezeichen dient. Wie das Lineal läßt es sich bei geschlossener Ringmechnik entnehmen.

Eine weitere Möglichkeit ist es, ein Post-It als zweites Lesezeichen zu verwenden. Im Juni habe ich diese praktischen NoteTabs (Haftnotizregister) von Avery Zweckform entdeckt und gleich gekauft. Sie sind transparent, extra stabil und wiederablösbar - eignen sich also hervorragend für den Filofax: um eine Seite zu markieren oder auch sein eigenes Register zusammenzustellen - zum Beispiel am oberen Rand. (Das Pastellgelb entspricht dem cotton cream des Filofax-Registers, es gibt aber auch andere Farben.)

Habt Ihr mehr als ein Lineal in Eurem Filo? Wofür benutzt Ihr es? Gefallen Euch die dunklen oder die transparenten Lineale besser?
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

5. Oktober 2010

Leserfrage: Outlook

Unsere Leserin Izzie würde gern wissen,
"wie man einen Outlook Kalender so druckt, dass man ihn in den Filofax heften kann (entweder auf einer Seite oder auf mehreren oder halt so gefaltet)".
Da ich damit keine Erfahrungen habe, gebe ich die Frage an Euch weiter, liebe Filo-Freunde.
Vielleicht hat ja jemand ein paar Tipps?

Zu verkaufen: Kalendarium 2011

Folgendes Angebot hat uns heute per Mail erreicht - wir leiten es gerne an Euch weiter!

Also, ich hätte ein Kalendarium für das Jahr 2011 abzugeben, welches für mich leider ein klassischer Fehlkauf war. Es handelt sich hierbei um das 1 Monat auf 2 Seiten Format, Referenznummer: 6845611, mit Monatsregister. Alle anderen Seiten (Persönliche Information, Ferien, Notizen) sind natürlich noch dabei.

Zustand: neu, in Originalverpackung, jedoch habe ich das Kalendarium einmal herausgenommen und dann halt wieder in die Verpackung zurückgepackt, als ich gemerkt habe, dass es nichts für mich ist.

Preis (NP: 5,90€): Ich dachte so an 3€ + Porto (1,45€)

Sollte jemand Interesse haben, kann man mich unter folgender E-Mail Adresse erreichen: tresminx[at]googlemail.com

Ich würde mich freuen, wenn jemand das Kalendarium haben möchte, denn ich kenn leider niemanden in meinem Umfeld, der so etwas gebrauchen könnte und zum Wegschmeißen ist es einfach zu schade :(

Izzie

-------------------
WICHTIG: Falls Ihr Interesse daran habt oder weitere Informationen haben möchtet, wendet Euch bitte direkt an Izzie!
Julia und ich sind an dieser Aktion weder finanziell noch sonstwie beteiligt und übernehmen keinerlei Haftung.


Travellin' Filofax

Einige von Euch haben in Kommentaren erwähnt, dass sie - meinem Beispiel folgend - ebenfalls einen Travel-Filo benutzen oder planen, sich einen anzuschaffen bzw. zusammenzustellen.

Vielleicht wären ein paar Erläuterungen hilfreich:

Wenn ich von meinem Travel-Filo rede, dann meine ich damit in der Regel den Domino, in dem ich Karten sowie Adressen und andere Informationen zu verschiedenen Zielen gesammelt habe. Je nachdem, wo mich die Reise (oder auch nur ein Shopping-Trip) hinführt, lege ich die entsprechenden Infos in den Filo ein, den ich mitnehme. Wenn ich zurück bin, werden sie (gegebenenfalls ergänzt/korrigiert) wieder in den Travel-Filo einsortiert für die nächste Reise.



Mit besagtem Travel-Filo nicht zu verwechseln ist der Filo, den ich dann auf die Reise mitnehme - in diesem Jahr war das der Indie, denn
"Unterwegs brauche ich auf jeden Fall einen robusten Filo, der es nicht übelnimmt, den ganzen Tag mit Sonnencreme, Kamera, Wasserflasche usw. in der Handtasche herumgeschleppt und immer wieder hervorgeholt zu werden, um etwas nachzuschauen oder zu notieren. [Der Indie] ist leicht und schmal und erstaunlich unempfindlich. [...] Außerdem hat er ein Fach für den Notizblock - ganz praktisch unterwegs."
Hier seht Ihr uns in Amsterdam - und quasi im Partnerlook:


Wer auf Reisen geht, tut gut daran, alles zuhause zu lassen, was unterwegs nicht benötigt wird - Notizen, Projekte, evtl. auch das Adressregister. Das spart Platz/Gewicht und minimiert das Risiko, falls - nicht auszudenken! - der Filo abhanden kommt.

Da wir im Sommer mehr als drei Wochen unterwegs waren - in vier verschiedenen Ländern - hatte ich zusätzlich noch den Mode dabei, als Reise-Archiv für all die Adressen, Infos, Karten, Belege und dergleichen.
"Nützlicher Nebeneffekt: ich konnte nach Belieben zwischen beiden Modellen switchen... was ich auch getan habe [...]
Hier sind wir in Brüssel:


Meine früheren Artikel zum Thema "Reise" findet ihr hier. Und diesen Artikel von Cathryn Cook solltet Ihr Euch auch nicht entgehen lassen!

Also, habt Ihr Euch auch schon einen extra Travel-Filo (sei es als als Reisebegleiter oder Archiv) angelegt und wenn ja, hat er sich bewährt?

3. Oktober 2010

Best Filofax in a Supporting Role (Update)

Neulich habe ich mir 27 Dresses (USA 2008) auf DVD angeschaut - vielleicht kennt Ihr den Film: Katherine Heigl (Grey's Anatomy) als ewige Brautjungfer, die die Hochzeiten all ihrer Freundinnen organisiert. Die übliche zuckersüße Romantic Comedy eben... allerdings benutzt sie zum Organisieren einen Filofax!

Ohne zuviel von der Handlung zu verraten: nach einer dieser Hochzeiten vergißt Jane (Heigl) besagten Filo in einem Taxi. Der Reporter Kevin (James Marsden), mit dem sie sich das Taxi geteilt hat, blättert darin herum; er entdeckt, dass sie all diese Hochzeitstermine eingetragen hat und wittert eine Story. Da er ja ihren Filo hat, weiß er, wo er sie treffen kann, um ihn zurückzugeben...
Am nächsten Morgen im Büro stellt Jane fest, dass Kevin nicht nur seinen Namen als Date an jedem Samstag eingetragen, sondern auch eine Woche ihres Kalenders entfernt hat! Natürlich mit dem Ziel, dass sie ihn wieder anruft - er hat clevererweise seine Telefonnummer ebenfalls in ihren Filo geschrieben.
Und das soll romantisch sein???

In einer späteren Szene sieht man Jane mit aufgeschlagenem Filo durch den Central Park laufen; und noch später bekommt sie dann ein Smartphone geschenkt, damit sie nicht mehr "mit dem Filofax von 1987" (Zitat) herumlaufen muss...

Soviel zu den Filofax-Szenen. Was die Lovestory angeht, überlasse ich es Euch, den Film selbst anzuschauen...

Wenn Ihr mich fragt, ist dieser Filofax tatsächlich das Beste am ganzen Film: offenbar ein roter Personal Topaz, der schier überquillt vor Zetteln, Post-Its, Scraps, Notizen usw. Die Requisite hat sich damit echt Mühe gegeben.
"I kept asking the set decorators if they had another filofax that I could have for me to keep things in order. I’m terrible about planning ahead."
(K. Heigl auf IndieLondon.co.uk)
Zugegeben, der Filo hat - für meinen Geschmack - viel zu wenige Szenen! Ansonsten ist es halt eine dieser typischen seichten Hollywood-Komödien, ganz nett für einen Abend auf dem Sofa mit einem Gläschen Prosecco... Ihr wisst, was ich meine.

Ich habe allerdings schon von mehreren Filofax-Fans gelesen, die tatsächlich aufgrund dieses Films auf die Marke Filofax aufmerksam wurden. Auf Philofaxy war im August - in der Rubrik Reader under the Spotlight - ein Portrait von Erin, die, angeregt durch den Film, ihren ersten Filo gekauft hat:
"I bought my first Filofax after the movie “27 Dresses” came out since the main character in the movie had one. It was a personal red Finsbury, just like the character in the movie had."
Mittlerweile besitzt sie sage und schreibe 75 Filos!

Ihr seid also gewarnt... Dieser Film kann Euer Leben verändern!

-----------------------------
03.10.10 - Update:

Alle, die bisher keine Gelegenheit hatten, den Film zu sehen, notieren sich am 18. Oktober 2010 in ihrem Filo: SAT1 zeigt 27 Dresses um 20.15 Uhr!

Und alle, denen die Filofax-Szenen viel zu kurz sind, haben jetzt die Möglichkeit, sich die Screenshots in aller Ruhe auf Flickr anzuschauen. Danke dafür an Jotje!!

Erin hat ihre Filo-Sammlung mittlerweile auf 77 Exemplare vergrößert.

2. Oktober 2010

Speakers' Corner Saturday - 28

Guten Morgen, liebe Filofax-Freunde!
Heute ist Samstag, und nicht nur das: heute startet die Glamour Shopping Week: vom 2. bis 9. Oktober 2010 gibt es mit der Shopping-Card (die der Oktober-Ausgabe der Zeitschrift GLAMOUR beiliegt) 20% Rabatt auf Filofax - bei allen teilnehmenden Händlern sowie auf www.filofax.de!
Alle Infos findet Ihr hier.

Ach ja: Wie jeden Samstag habt Ihr natürlich heute wieder die Möglichkeit, Euch über alles auszutauschen, das mit unserem Lieblingsthema Filofax zu tun hat.

1. Oktober 2010

Exclusiv auf Filofax UK: die Gourmet Gift Box

Gerade entdeckt auf Filofax UK - die Filofax Gourmet Gift Box:
"Whether you’re arranging a hot date, lunch with your family or cocktails and dinner with friends, you TOTALLY need the Filofax Gourmet Gift Box which includes:

  • Filofax personal organiser
  • Lifestyle diary
  • Mini organiser pen
  • Gift Box
  • Gourmet Society membership card valid for 12 months' savings on restaurant bills
Exclusive to Filofax.co.uk, the limited edition Filofax Gourmet Giftbox is a tasty treat for food lovers."
Die Gift Box kostet 43 GBP. Enthalten ist ein Domino (Personal), wahlweise in Grape (nicht separat erhältlich) oder Slate (Einzelpreis: 21 GBP). Das Lifestyle Diary (Juli 2010 - Dezember 2011) entspricht offenbar dem City Dweller Pack (Einzelpreis 17 GBP) - rechnet man noch den Mini Organiser Pen (20 GBP) dazu, lohnt sich das Pack sogar schon ohne die Gourmet Society Dining Card, die nur in UK gültig - und damit für die meisten von uns vermutlich weniger attraktiv ist.

Dazu Filofax UK:

"- 12 months membership to the Gourmet Society (normally costs over £50), saving you £££s on restaurant bills


- fantastic discounts at over 3,500 leading restaurants across the country. Enjoy 2-for-1 meals, 50% off food, or 25% off food AND drink at a wide variety of participating establishments, from Michelin starred establishments to award-winning independents and famous names like Café Rouge, Loch Fyne, The Living Room and Prezzo


- restaurants from famous names like 'Marco' from Marco Pierre White, Gary Rhodes' 'W1 Brasserie' and Atul Kochhar's 'Benares'.


- see www.gourmetsociety.co.uk for a full list of restaurants, offers and terms and conditions."

Weiterhin bei Filofax UK im Angebot sind übrigens: die Filofax Beauty Box sowie der Family Organiser.

Schade, dass Filofax Deutschland solche Sets nicht anbietet, oder?
Wenn Ihr eine Gift Box zusammenstellen dürftet, wie würde sie aussehen?