Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

29. November 2010

Warum Filofax?

Keine Sorge, heute soll es nicht wieder um die Vorzüge eines Ringbuchs gegenüber gebundenen Kalendern gehen - Euch muß ich ja nicht mehr überzeugen.

Meine Frage lautet vielmehr: Warum gerade Filofax?
Warum nicht Time/System, tempus, Chronoplan, org-rat... und wie sie alle heißen. Oder eine der günstigen deutschen Marken wie Brunnen, Herlitz, bsb-obpacher, rido idé timing?

Was macht - in Euren Augen - gerade die Marke Filofax so besonders, dass Ihr bereit seid, dafür Euer sauer verdientes Geld auszugeben - und, falls Ihr (wie ich) das Pech habt, keinen Händler in Euer Umgebung zu haben, entweder online zu bestellen (und Versandkosten zu bezahlen) oder in die nächste Großstadt zu fahren, wenn Ihr etwas braucht?

  • Ist es die Qualität der Ringbücher und Einlagen?
  • Die große Auswahl an Ringbüchern in verschiedenen Preisklassen, Farben, Materialien und Größen?
  • Die Tatsache, dass die Marke Filofax bereits seit 1921 existiert und den Filofax erfunden hat, der zum Synonym für Ringbuch-Kalender wurde?
  • Die Möglichkeit, das ganze Jahr über - und nicht nur (wie bei Herlitz etc.) im Herbst/Winter - Ringbücher und Einlagen kaufen zu können?
  • Die Möglichkeit, nicht nur (wie z. B. tempus und org-rat) online, sondern auch direkt beim Fachhändler kaufen zu können?
  • Die Community (Philofaxy und natürlich dieses Blog) bzw. die Präsenz der Marke Filofax in Sachen Social Media (Facebook, Twitter usw.)?
Ich bin gespannt auf Eure Antworten!!

27. November 2010

Speakers' Corner Saturday - 36

In vier Wochen ist Weihnachten... habt Ihr schon die erste Weihnachtsfeiern, ToDo-Listen, Wunschzettel im Filofax notiert? Werdet Ihr zu Weihnachten Gastgeber oder (wie wir) Gast sein? Wie hilft Euch Euer treuer Filo bei der Planung/Vorbereitung?

Aber wie jeden Samstag habt Ihr heute natürlich Gelegenheit, alles loszuwerden, was es zum Thema Filofax Neues gibt.

Ich wünsche Euch einen schönen ersten Advent.

Und nicht vergessen: bis Ende Dezember liefert Filofax in Deutschland versandkostenfrei!

26. November 2010

Advent, Advent.... (1)

Filofax Deutschland liefert nicht nur versandkostenfrei im Dezember, zusätzlich
"[...] wird jedes Adventwochenende ein Produkt aus unserem Sortiment um 50% reduziert!"
An diesem Wochenende (26.-28.11.2010) ist es der Bromley Pen Holder, ein Schreibgeräteetui aus schwarzem Rindleder, das Ihr für 22,50 statt 45 Euro bestellen könnt.

Keine Versandkosten bei Filofax Deutschland!

Alle, die noch ein Kalendarium - oder etwas anderes - für 2011 brauchen, aufgepasst: wie schon im vergangenen Jahr liefert Filofax Deutschland ab sofort und den ganzen Dezember versandkostenfrei:
"um Ihnen dieses Jahr den Weihnachtseinkauf besonders angenehm zu machen, stellen wir Ihnen die Artikel ihrer Wünsche, ab sofort und den kompletten Dezember lang, innerhalb Deutschlands, versandkostenfrei zu!"
Das lohnt sich also sogar, wenn Ihr nur eine "Kleinigkeit", z. B. Notizpapier, braucht.

Doch wartet nicht zu lange: vor allem, falls Ihr Geschenke bestellt - ich erinnere mich, im letzten Jahr vier Tage (statt wie sonst immer, nur zwei) auf meine Bestellung gewartet zu haben - dieses Angebot nutzen bestimmt viele Kunden!

25. November 2010

Auswertung der Umfrage: Welche(s) Register benutzt Ihr?

Im November wollte ich von Euch wissen, welche(s) Register Ihr verwendet. Leider haben diesmal nur 13 Leute an der Umfrage teilgenommen.

Das Ergebnis sieht aus wie folgt:

Nummernregister (1-6): 6 (46%)

Sachregister (
Diary, Notes...): 5 (38%)

Sachregister deutsch (
Kalender, Notizen...): 3 (23%)

Monatsregister (
Jan - Dec): 5 (38%)

Blankoregister: 2 (15%)

A-Z Register: 7 (53%)

Selbstgebasteltes Register: 5 (38%)

Register einer anderen Marke: 0 (0%)
Kein Register: 1 (7%)

Fast alle von Euch (93 Prozent) benutzen also irgendein Register - das überrascht mich nicht, denn die Möglichkeit, den Inhalt auf diese Weise zu ordnen, ist einer der Vorzüge des Filofax-Prinzips. Und die Auswahl ist ja groß genug.

Mehr als die Hälfte (53 Prozent) der Teilnehmer verwenden das A-Z Register, das ja - neben dem offensichtlichen Nutzen (Adressen) - auch gut geeignet ist, umfangreiche Notizen oder Projekte zu ordnen.

Das Sachregister (deutsch oder englisch) ist (mit 61 Prozent) die beliebteste Register-Variante; aber immerhin 46 Prozent mögen das Nummernregister, das ja leider nicht separat verkauft wird. Gegenüber dem Sachregister hat es den Vorteil, dass man nicht an die vorgegebenen Kategorien ("Notes", "Information" usw.) gebunden ist.

53 Prozent gestalten ihr eigenes Register, sei es als Blankoregister (15 Prozent) oder komplett selbstgebastelt (38 Prozent).

Überrascht war ich, dass mehr als ein Drittel der Teilnehmer (38 Prozent) das Monatsregister verwendet, über das ich erst neulich einen Artikel geschrieben hatte. Ich wußte nicht, dass es so beliebt ist.

Niemand benutzt die Register einer anderen Marke (z. B. DayTimer oder Chronoplan).

Vielen Dank an alle, die an dieser Umfrage teilgenommen haben. Die nächste Umfrage gibt's im Dezember - dann geht es, aus gegebenem Anlass, um Weihnachten...
Ich hoffe, Ihr seid wieder dabei!
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

24. November 2010

Gewinnspiel@Filofax

Falls Ihr den Newsletter abonniert habt, wisst Ihr es schon: Filofax Deutschland veranstaltet gerade ein Gewinnspiel zum Film Vergissmichnicht, der am 23.12.2010 anläuft:
"Vergissmichnicht, mit der bezaubernden Sophie Marceau in der Hauptrolle, erinnert uns an die Frage, was uns wirklich wichtig ist im Leben! "
Mehr über den Film erfahrt Ihr hier.

Verlost werden 3 x 2 Kinotickets; Filofax möchte dafür von Euch wissen:

"Was ist Ihnen im Leben besonders wichtig?"

Um teilzunehmen, die Antwort einfach per Mail schicken an: gewinnspiel@filofax.de.

Einsendeschluss ist der 31.12.2010.

Filo auf Reisen (3): On the road again

"Tuff-tuff-tuff, die Eisenbahn, wer will mit nach Kölle fahr'n? Alleine fahren mag ich nicht, da nehm ich mir..."
- den Filo mit.
Solches Liedgut sang man in den 70er
n im Kindergarten - jedenfalls im Rheinland, wo ich herkomme. (Nur, dass statt "Filo" natürlich der Name eines Kindes eingesetzt wurde.)

Ja, wir waren letzte Woche ein paar Tage verreist (allerdings mit dem Auto), haben die Schwiegereltern im Ruhrpott besuc
ht und in Köln das Konzert von Marina & the Diamonds gesehen.
Für di
e Reise wollte ich einen robusten Filo, der leicht ist, unempfindlich, und der es nicht übel nimmt, den ganzen Tag in der Handtasche herumgetragen zu werden. Indie und Mode, die mich im Urlaub begleitet haben, waren mir zu "sommerlich" (klingt das verrückt?), also fiel die Wahl auf den
Domino, dem ich vorher extra noch ein chices neues Cover gebastelt habe:


Ich liebe diesen speziellen Verschluss, in den man auch mal einen losen Zettel - z. B. eine Wegbeschreibung - einklemmen kann. Nicht zu vergessen: der Domino ist kein "teurer" oder "seltener" Filo: sollte er - Schockschwerenot! - auf der Reise zu Schaden oder gar abhanden kommen, ist er leicht zu ersetzen. Meinen geliebten Malden, noch dazu ein Souvenir aus London, lasse ich da lieber zuhause...

Eingerichtet habe ich mir den Domino für die Reise mit dem Wochenkalender, den entsprechenden Seiten des Tageskalenders und dem Nummernregister. Darin u. a.: Adressen/Infos unserer Ziele, Einkaufslisten (u. a. für Muji in Köln); sogar einen Stadtplan von Köln habe ich gebastelt - und "patentgefaltet":


Auch die Tickets für's Konzert hat mein treuer Filo für uns aufbewahrt.
Dazu - wie immer auf Reisen - Post-Its, Visitenkarten- und Klarsichthüllen (für Belege, Erinnerungen usw.), ein paar Verstärkungsringe, Korrekturetiketten, Fotokleber, Briefmarken...
So gerüstet, konnte es losgehen!

Die Reise war herrlich, auch das Konzert (wir standen in der ersten Reihe!!!) - in Sachen Filofax allerdings hatte ich mir mehr versprochen. Ihr wisst ja, dass ich in jeder (Groß-)Stadt das Filofax-Angebot unter die Lupe nehme, mir vorher eine Liste der Händler ausdrucke.

Bei Thalia gab den Graphic zum halben Preis, leider nur in Braun. In Orange hätte ich ihn - für 19 Euro! - sofort genommen, aber braune Filos habe ich genug... Die großen Kaufhäuser, Karstadt und Kaufhof, waren nicht besonders gut sortiert - vor allem findet man zwar eine ordentliche Auswahl an Kalendarien, aber kaum Notizpapier und anderes Zubehör. Ich hatte den Archivordner auf meinem "Einkaufszettel" sowie das illustrierte Notizpapier - leider Fehlanzeige.

Die interessanteste Neuigkeit ist, dass ich bei Karstadt in Essen den Sketch gesehen habe, leider nur in Maroon und als "Zipped"-Version. Was mich überrascht hat, da er bislang weder auf Filofax Deutschland noch in UK erhältlich ist! Eine schnelle Internetrecherche hat ergeben, dass Karstadt ihn - auch online - tatsächlich schon verkauft (auch die passenden Taschen), und zwar in der Version ohne Reissverschluss. Ich glaube, ich weiß schon, was ich mir zu Weihnachten wünsche.. Allerdings möchte ich ihn erst einmal "live" sehen, zumal ich auch noch zwischen Oyster (Grau) und Graphite schwanke...

22. November 2010

Ein neuer Filo...

Liebe Leser,

ich melde mich auch mal wieder... Leider spannt mich mein Studium ganz schön an, zusätzlich bin ich noch am Stricken der Weihnachtsgeschenke usw. und komme nur noch selten dazu, mich hier mal zu Wort zu melden.
Die neue Kollektion ist ja schon länger draußen und ich fand den Malden ja ganz hübsch. Einige Filos habe ich ja mittlerweile verkauft, weil ich nicht mehr so viel brauche und mit einigen Sachen auf Notizbücher umgestiegen bin, weil ich es einfach praktischer fand.
Nun habe ich auf flickr die vielen Fotos von dem Malden gesehen und wollte ihn mir unbedingt mal genauer anschauen. Eine Irrfahrt und ein Irrgang (bei Regen) durch einige Läden begann. Es regnete wahnsinnig doll und ich habe das Auto in einem Parkhaus abgeparkt, weil die Innenstadt ja nicht mit dem Auto befahrbar ist (einige Straßen und dort, wo man durchfahren kann, darf man nicht parken). Ich war klatschnass und auch etwas enttäuscht, da es den ein oder anderen Laden gar nicht mehr gab und ich dafür 20min durch Regen gelaufen bin. Aber in einem Laden hatte ich wirklich Glück. Sie hatten den Malden da. Es war Liebe auf den ersten Blick. Das Leder ist mal was ganz anderes, viel weicher und knautschiger. Ich mag auch den "Used-Look", den er irgendwann nach ständigem Gebrauch erhält. Er kann ja ruhig mit mir altern ;) Ich habe mich für schwarz entschieden, da das Braun mir doch nicht so zusagte. Ich hatte auf ein richtig schönes dunkles braun gehofft, aber das ist ja nicht der Fall gewesen. Aber das Schwarz ist auch super schön <3 Nun ist es natürlich gleich mein "Alltagsfilo" geworden :)
Nun liegt momentan der Cuban Zip in rot leer, weil ich den "Archiv-Kram" in den Butterfly gepackt habe. In meinem Cherry tummeln sich aktuell selbst gedruckte Vorlagen, die ich relativ viel nutze.
Ich ringe noch mit mir, ob ich den Cuban Zip, den Butterfly oder den Cherry verkaufe... (Hat jemand Interesse? Mal so zwischendurch gefragt ;) )
Der Malden bleibt auf jeden Fall mein Alltagsfilo! Er wird auch nicht gewechselt. Er bleibt immer fein in der Tasche. Die anderen dürfen dann Zuhause ihre Aufgaben erledigen. Der Malden muss mit!

Bilder kann ich euch aktuell nicht bieten, da ich keine Kamera habe (was sich zu Weihnachten hoffentlich ändert ;) ) und das iPhone grad leer ist. Sorry!

20. November 2010

Speakers' Corner Saturday - 35

So, meine Lieben, wieder ist Samstag - und Ihr wisst, was das bedeutet: heute seid Ihr wieder an der Reihe! Was gibt's Neues?

Ich freue mich darauf, von Euch und Euren Filos zu hören.

18. November 2010

Strictly Confidential

Ein Artikel auf Philofaxy von Nan brachte mich zum Nachdenken über dieses Thema:
"Would you ever hand someone your Filofax and let them open it? Would you trust them to just ogle the well-burnished leather and not peek at potentially embarassing sections like your phone numbers, to do list, or weight chart?"
Mit anderen Worten: Wer außer Euch darf in Eure(n) Filo(s) hineinschauen?

Lasst Ihr z. B. - falls Ihr in einem Büro oder so arbeitet - Euren treuen Filofax offen auf dem Schreibtisch liegen, so dass Kollegen einen Blick hineinwerfen könnten? Stört es Euch, wenn Ihr sie dabei ertappt? Was ist, wenn Ihr Euren Arbeitsplatz kurz verlasst - bleibt Euer Filo dann offen liegen?

Und wie ist es zuhause? Dürfen Euer Partner bzw. Eure Kinder (oder andere Mitbewohner) den Filo durchblättern, vielleicht sogar selbst Termine hineinschreiben? Wenn Eure bessere Hälfte (oder Euer Nachwuchs) nach Hause kommt und Euch sagt, dass er/sie nächste Woche diesen oder jenen Termin hat - würdet Ihr so etwas sagen wie: "Ach, schreib es doch bitte gleich in meinen Filo, damit ich es nicht vergesse?"

Was mich angeht: ich habe zwar keine "Geheimnisse" in meinem Filo, trotzdem würde mein Mann ihn nicht ungefragt öffnen oder darin herumblättern. (Bei den Katzen bin ich mir indes nicht so sicher...)
Mein Mann respektiert meinen Filo ebenso als "privat" wie mein Tagebuch oder meine Handtasche. (Umgekehrt schnüffle ich ja auch nicht in seinem Handy herum.) Ich würde ihn auch nie bitten, etwas einzutragen: vor allem deshalb, weil er so eine furchtbare Handschrift hat - und natürlich, weil ich es viel zu sehr genieße, selbst etwas in meinen Filo einzutragen - einen Termin, eine Notiz, eine Telefonnummer...
Außerdem habe ich - wie Ihr sicher auch - ein gewisses "System" in meinen Einträgen: Termine kommen z. B. auf die linke Seite im Wochenkalender, ToDos auf die rechte. Ehe ich das jemandem erklärt habe, habe ich es auch selbst eingetragen.

Also, ist Euer Filo "streng vertraulich"?

16. November 2010

Filofax Gourmet Gift Box reduziert

Über die Filofax Gourmet Gift Box habe ich Anfang Oktober schon einmal berichtet. Inzwischen hat Filofax UK den Preis um 5 GBP auf 38 GBP gesenkt!

Die Gourmet Society Dining Card, mit der man Rabatt in teilnehmenden Restaurants erhält, ist zwar nur in UK gültig, doch die Box beinhaltet außerdem einen Domino (Personal), wahlweise in Grape (nicht separat erhältlich) oder Slate, einen Mini Pen und das City Dweller Lifestyle Pack (incl. Kalendarium für 2010 und 2011). Ein ziemlich cooles Angebot, oder?

Hier könnt Ihr Euch ein Video von Laurie anschauen, in dem sie die Box vorstellt!

13. November 2010

Leserreview (3): DayTimer

Eigentlich ist dies ein Blog über Organiser der Marke Filofax. Aber andere Firmen haben auch schöne Töchter, äh... Organiser, weshalb wir gelegentlich Reviews anderer Systeme haben werden. Den Anfang macht heute Uschi, die sich einen Pink Ribbon Personal Organizer von DayTimer zugelegt hat und freundlicherweise bereit war, ihre Erfahrungen mit uns zu teilen.

-----------------------------------
Den rosafarbenen Organizer habe ich nur sehr kurz benutzt, da mir mein Malden doch wesentlich besser gefällt. Der Organizer von Daytimer ist deutlich größer als die Filos, dafür wirkt er sehr robust. Die Farbe ist schön, ein dunkles Rosa. Innenfarbe ist braun bis auf die linke Seite da ist die Einschubtasche ebenfalls in rosa. Auf der rechten Seite findet sich ein Einschub für einen Notizblock. Wie gesagt, insgesamt macht der Organizer einen sehr stabilen und robusten Eindruck, mir ein wenig zu robust.

Die Einlagen gefallen mir überwiegend sehr gut. Habe mich ja für das Wochenkalendarium im „Pink Ribbon“-Design entschieden und bin davon sehr angetan, da es nicht zu bunt ist, sondern schön gestaltet. Leider gibt es kein Tageskalendarium dazu, da ich dies eigentlich zusätzlich brauche, da weiß ich jetzt noch nicht genau, was ich 2011 dann dazu benutze.
Auch die Monatsübersicht auf 2 Seiten gefällt mir ausgesprochen gut und die werde ich auf jeden Fall auch benutzen.

Dann habe ich noch diverse To-Do-Listen gekauft, und zwar die Hotlists, die schmaler sind wie die normalen Einlagen und eingeheftet werden und außerdem auch noch zwei verschiedene selbsklebende Lists, die ich z.Z. auch benutze. Hier benutze ich die grünen in Personalgröße für berufliche Dinge und die kleineren gelben für private ToDo’s, die ich dann auf den schönen breiten Heute-Anzeiger klebe.
Dann gibt es noch hübsche pastellfarbene Einschubtaschen und gelbe Envelopes, in denen Belege monatsweise untergebracht werden können, davon habe ich jeweils einen in Gebrauch, wobei die monatliche Sortierung von Belegen für mich ganz hilfreich ist, da ich die beruflichen Quittungen dann für die Steuer schon etwas sortiert habe.
Zusätzlich habe ich mir noch farbige, unbeschriebene Tabs dazu bestellt, die auch kleine beschriftete Folien dabei haben, wobei ich die Tabs etwa auf die Hälfte verkleinert und meine eigenen Beschriftungen genommen habe, da ich die Sortierung sonst immer in vierer Schritten hintereinander gehabt hätte, was ich aber nicht wollte und die Halbierung der Tabs reicht für mich vollkommen.

---------------------
Danke, liebe Uschi, für diese tolle Review! Uschis Fotostream mit vielen Fotos u. a. vom DayTimer findet Ihr hier.
Und falls Ihr jetzt neugierig geworden seid: hier geht's zum Onlineshop von DayTimer Europe (UK). Die Pink Ribbon-Edition gibt's allerdings nur bei DayTimer USA.

Falls Ihr zusätzlich zu Filofax auch Einlagen/Ringbücher anderer Marken (z. B. Chronoplan, Succes, time/system... ) verwendet, freue ich mich über einen Erfahrungsbericht. Einzige Bedingung: das Format muss kompatibel sein mit Filofax. Bitte sendet Eure Reviews per Mail an: iris30606(at)yahoo(dot)de.

Speakers' Corner Saturday - 34

Wer hat an der Uhr gedreht? Schon wieder Samstag!

Also, was gibt's Neues bei Euch und Euren Filos? Schon die ersten Listen und ToDos für Weihnachten notiert? Wunschzettel geschrieben?
Aber wie jeden Samstag dürft Ihr heute natürlich über alles plaudern, was mit Filofax zu tun hat.

P. S. Habt Ihr auch alle schon brav an der neuen Umfrage teilgenommen?

12. November 2010

Register (3): Das Monatsregister

Leider nur in der Größe Personal (die ja eh die meiste Auswahl bietet), gibt es neben Sach-, Nummern-, Blanko- und Adressregistern auch ein 12-teiliges Monatsregister (Jan - Dec) - die Bezeichnungen sind englisch, aber das fällt ja bei den Monatsnamen kaum auf.

Was fängt man damit an?

Das Nächstliegende wäre, es als Register im Tageskalender verwenden - das geht zwar nicht ganz exakt auf, da der Erste des Monats ja manchmal auch auf der linken Seite ist, aber doch eingermaßen. Bei den Wochenkalendern ist es schon schwieriger, taugt allenfalls für eine grobe Orientierung. Leider bietet Filofax ja - mit Ausnahme des Monatskalenders - keine Kalender mit Registerschnitt an.

Wer gerne langfristig plant und viele Projekte etc. im Filofax dabei hat hat, könnte das Registerblatt Projects/Projekte durch das Monatsregister ersetzen, um dem Ganzen mehr System zu geben.

Man kann das Monatsregister auch als Archiv verwenden, um Projekte, Notizen etc. zu sortieren. Auch ToDo-Listen, Finanzen, Geburtstage usw. lassen sich dem jeweiligen Monat zuordnen. Filofax UK bietet ein Formular Birthdays, Anniversaries and Special Occasions, das dafür optimal ist - ich habe es im Urlaub in Amsterdam gekauft -, aber natürlich genügt auch normales Notizpapier. Man könnte Geburtstage und ähnliche wiederkehrende Infos/Ereignisse auch direkt auf die Tabs schreiben - oder auf ein Post-It, das man auf das jeweilige Tab klebt.

Ich habe es bisher als Register in meinem Tageskalender verwendet, den ich in einem extra Filo aufbewahre. Nach dem jeweiligen Monats-Tab habe ich die entsprechende Seite des Monatskalenders Month per Page eingelegt - der einzige, der sich teilen läßt, ohne die Monate zu "zerreißen"; dann die Occasions und das Finanzen-Blatt. Auch Projekte/Notizen habe ich ihrem jeweiligen Monat zugeordnet. Allerdings wird der Tageskalender dann zu umfangreich, um noch komplett in ein Ringbuch zu passen - weshalb ich ihn auf zwei Filos verteilt hatte. Davon hatte ich Euch im August berichtet.
(Erinnert sich noch irgendwer?)

Letzte Woche nun habe ich - wie berichtet - alles wieder umsortiert. Der Tageskalender ist wieder in einem Ringbuch; alle anderen Seiten habe ich herausgenommen. Erledigte Listen, Projekte usw. sind in den Archivordner gewandert; aktuelle und zukünftige in den Household Planner, in dem ich alles aufbewahre, was ich nicht jeden Tag dabei haben will.

Das Monatsregister verwende ich jetzt, um aktuelle/zukünftige Projekte, Notizen usw. zu sortieren: Alles, was in diesem Monat fällig ist, kommt in meinen Alltags-Filo, hinter das Tab November: ToDo-Liste, Leihzettel der Bücherei, eine Liste mit Neuerscheinungen (Bücher), sowie ein paar andere Sachen, z. B. eine kurze Reise. Das Monats-Tab lege ich hinter dem Wochenkalender (Diary) ein, hier kann ich nach Bedarf - zum Beispiel auf Reisen - auch die aktuellen Seiten des Tageskalenders einlegen.
Alle Dinge, die erst später dran sind, bleiben im Monatsregister (Dec - Oct) im Household Planner. Wenn der Monat vorbei ist, nehme ich November heraus und lege December ein. (Ha! Darauf wärt Ihr nie gekommen!)

Jetzt seid Ihr dran: Welche Verwendung fällt Euch für das Monatsregister ein? Wußtet Ihr überhaupt, dass es so etwas gibt?

10. November 2010

Neue Umfrage: Welche(s) Register benutzt Ihr?

Letzte Woche, als ich meine Filos neu sortiert habe, habe ich auch ein bißchen mit dem Monatsregister herumgespielt. Mehr darüber demnächst; heute gibt's erst mal eine Umfrage zum Thema Register.
Benutzt Ihr Register in Eurem Filofax, und wenn ja, welche?
Do you use indexes (dividers, tabs) in your Filofax and if so, which?
Mehrfachnennungen sind natürlich möglich. Um die Umfrage nicht zu kompliziert zu machen, unterscheiden wir nicht nach Farben (cotton cream, contemporary...).

Eine Übersicht aller Register, die Filofax anbietet, findet Ihr hier, und unsere früheren Artikel zum Thema könnt Ihr hier nachlesen.

9. November 2010

Angebot: cotton cream Kalendarium 2011

Folgende Mail von Izzie hat mich gerade erreicht:
----------------
"Hallo Iris!
Ich habe ein Kalendarium für 2011 abzugeben und dachte, dass sich vielleicht ja hier jemand dafür findet :)

Es handelt sich um das Cotton Cream 1 Woche auf 2 Seiten Kalendarium in der Größe Personal. Ich hab es mir im September oder Oktober gekauft, die Pappe aus der Verpackung genommen und das wars dann. Der Rest ist also noch immer in dem Tütchen.

Ein Foto von dem verpackten Kalendarium habe ich nicht, da momentan keine Kamera verfügbar ist. Wenn es unbedingt benötigt wird, kann ich es noch nachreichen. Ansonsten ist es eben dieses hier.

Ich habe einfach gemerkt, dass mir der Platz nicht ausreicht :( Daher würde ich es abgeben wollen.

Als Preis dachte ich mir 5€, NP ist 12,90€ bei Filofax. Porto wären 85 Cent.

Bei Interesse einfach eine Mail an tresminx[at]googlemail[dot]com schicken.

Liebe Grüße, Izzie"
------------
Wenn Ihr Interesse oder Fragen habt, wendet Euch bitte direkt an Izzie!
BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

8. November 2010

Bäumchen wechsle dich

Letzte Woche habe ich also mal wieder meine Filos umsortiert.
Ich benutze momentan den Finchley als "Alltags-Filo", den Domino für den Tageskalender (ohne Register etc. passt er komplett in ein Ringbuch) und den Mode als Travel-Filo. Im Indie habe ich den Tageskalender 2011; der Fresco ist mein Household Planer mit all den Infos (u. a. Adressregister), die ich zuhause benötige. Metropol (Formulare, z. B. Adressblätter) und Urban (Notizpapier) dienen als Archiv - und der Guildford ist mein Blog-Filo. Im Classic bewahre ich die cotton cream-Einlagen für 2011 auf, dazu habe ich mir inzwischen auch den passenden Jahresplaner besorgt.

Puh... habe ich einen vergessen?
Den Slimline benutze ich, wenn ich unterwegs wenig Ballast haben möchte - und der Malden ist "leer", weil ich ihn im Wechsel mit dem Finchley als Alltags-Filo benutze.

Wie Ihr seht, haben alle Filos eine Verwendung gefunden. Ich finde es einfach herrlich, sie regelmäßig zu tauschen... so kommt jeder mal zur Geltung - auch wenn er mich vielleicht nicht täglich in der Handtasche begleitet.

Frage an diejenigen unter Euch, die mehrere Filos haben (und das sind, glaube ich, die meisten, oder?): Wechselt Ihr auch regelmäßig - und wenn ja, macht Ihr das nach Anlass (z. B. Urlaub), nach Jahreszeit (z. B. helle Farben im Sommer, dunkle im Winter), passend zur Garderobe/Handtasche... oder einfach nach Lust und Laune?
Oder sind es eher die Vor- und Nachteile der einzelnen Filos (z. B. Flachliegen, Anordnung der Fächer, Verschluß...), die Euch dabei wichtig sind?

7. November 2010

Auswertung der Umfrage: Wie lange seid Ihr schon Filofax-Nutzer?

Im Oktober wollte ich von Euch wissen, wie lange Ihr schon Filofax-Nutzer seid. Dank tatkräftiger Unterstützung unserer Freunde von Philofaxy haben immerhin 47 Leute an dieser Umfrage teilgenommen - mehr als ich erwartet hatte.

Das Ergebnis ist, auf den ersten Blick, überraschend:
  • Weniger als 1 Jahr: 15 (31%)
  • 1-2 Jahre: 2 (4%)
  • 2-3 Jahre: 2 (4%)
  • 3-5 Jahre: 1 (2%)
  • 5-10 Jahre: 7 (14%)
  • Länger als 10 Jahre: 20 (42%)
Immerhin ein Drittel von Euch (35 Prozent) sind Filofax-"Newbies", die seit maximal zwei Jahren dabei sind - zu dieser Gruppe zähle ich selbst (mit 13 Monaten) übrigens auch.

Erstaunlich wenige Stimmen gibt es im Bereich zwei bis fünf Jahre: gerade einmal sechs Prozent!

Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der abgegebenen Stimmen entfällt tatsächlich auf die Gruppe der langjährigen Filofax-Nutzer: 14 Prozent haben angegeben, dass sie seit mindestens fünf Jahren dabei sind, weitere 42 Prozent sogar seit mehr als zehn Jahren! Wow! Vielleicht hätte ich noch eine Kategorie "mehr als 20 Jahre" vorsehen sollen?

Nun, das Ergebnis ist natürlich - bei gerade einmal 47 Stimmen - nicht wirklich repräsentativ: ich bin sicher, dass es viele Filofax-Nutzer gibt, die ihren Filo seit zwei bis fünf Jahren nutzen, aber keine Blogs darüber lesen, weil der Filofax für sie ein "Werkzeug" ist - und keine, nun ja, Leidenschaft... Gerade die Filofax-Neulinge suchen vermutlich im Internet nach Informationen (und Gleichgesinnten) und haben so - vielleicht über den "Umweg" zu Philofaxy - unser Blog gefunden. Auch wer - trotz Handhelds/Smartphones etc. seit mehr als zehn Jahren dabei ist, hat offenbar eine besonders innige Beziehung zu seinem Filo aufgebaut.

Was haltet Ihr von diesem Ergebnis? Hat es Euch überrascht - oder entspricht es Euren Erwartungen?

Allen, die an der Umfrage teilgenommen haben, an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön!
Nächste Woche wird es eine neue Umfrage geben. Seid dabei!

6. November 2010

Speakers' Corner Saturday - 33

Guten Morgen, liebe Filo-Fans,

ich hoffe, Ihr hattet alle eine schöne Woche - mit Feiertag oder ohne.

Ich habe letzte Woche mal wieder ein paar Filos umsortiert... mit dem Effekt, dass ich jetzt jedesmal vor meinem Regal (s. Header) stehe und überlege, was gerade wo drin ist... Doch davon nächste Woche mehr, denn heute seid Ihr ja wieder an der Reihe, von euren Filo-Erlebnissen zu berichten.

Habt ein entspanntes Wochenende, wo, wie und mit wem auch immer Ihr es verbringt!


5. November 2010

Money, Money, Money...

Wenn Ihr ein Sachregister in Eurem Filo verwendet, dann habt Ihr auch ein Tab "Financial" - bzw. "Finanzen" beim deutschem Register.

Von Filofax gibt es Vordrucke, die - warum auch immer - in Personal und Pocket Finanzen, in A4 Ausgaben und in Mini Konto heißen. In A5 habe ich sie seltsamerweise nur auf Filofax UK gefunden, dort allerdings wahlweise als Expenses (vertikal) oder Finances (horizontal). Aber natürlich lässt sich eine Übersicht über Einnahmen und Ausgaben auch problemlos auf liniertem oder kariertem Papier führen.

Ich selbst verwende die Finanzen-Blätter, je eine Seite pro Monat, auf der ich alle Kontobewegungen eintrage. Für die monatlichen Fixkosten (Versicherungen, Sparverträge usw.) mache ich am Jahresanfang eine Seite, auf der ich alle detailliert aufliste - in die Monatsliste kommt dann nur der Eintrag (z. B. "Versicherungen") als Summe - so muss ich nicht alle Posten jeden Monat wieder neu schreiben. Allerdings notiere ich nicht jede einzelne tägliche Ausgabe (Bäcker, Supermarkt usw.), sondern nur den Betrag an Bargeld, den ich jeweils vom Konto abhebe.

Zusätzlich kommen in die Rubrik Financial auch entsprechende Projekte wie "Steuererklärung" oder größere Anschaffungen, z. B. der letzte Autokauf.

Mich würde interessieren, ob - und wenn ja, wie - Ihr die Rubrik Financial/Finanzen nutzt. Oder, falls Ihr ein Blanko- oder Nummernregister verwendet, ob Ihr trotzdem Einnahmen/Ausgaben im Filo erfasst.

Vielleicht habt Ihr ja sogar - wie Yvotchka - einen Spezial-Filo extra für Finanzen - falls ja, erzählt doch mal mehr darüber!

3. November 2010

Links, oben

Heute habe ich die Seite mit den Links (unterhab des Headers) aktualisiert.
Ihr findet dort ab jetzt Links zu Filofax-Seiten (Händlerverzeichnis, Katalog etc.), aber auch zu unserem Flickr-Pool und andere interessante Sachen. Schaut einfach mal rein!

Die Blogroll, also die Links zu anderen Filofax-Blogs, findet Ihr wie immer auf der Startseite (rechts in der Seitenliste).

Falls ein Link nicht (mehr) funktioniert oder Ihr gerne einen weiteren Link (z. B. zu Eurem eigenen Blog) vorschlagen möchtet, meldet Euch unter iris30606(at)yahoo(dot)de.


1. November 2010

Aktion: 25% auf Classic Accessoires

Wer zu seinem Classic gerne ein passendes Portemonnaie oder Etui hätte - oder noch ein geschmackvolles Weihnachtsgeschenk sucht -, sollte sich dieses Angebot nicht entgehen lassen:
"[...] drei Tage lang geben wir 25% Nachlass auf alle Classic Accessoires.
Ob in Chocolate, Cherry oder Black besticht dieses Accessoire durch seine auffallenden Ziernähte.
Das Angebot gilt vom 01.11.2010 - 03.11.2010 und solange der Vorrat reicht."BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

Leserfrage zum Locher

Diese Frage von Chloe erreichte mich per Mail:
"This question is for Jotje 1969 (I found you from Philofaxy). I saw the hole punch you bought for your filofaxes on Flickr and was wondering if it is suitable for punching holes in an A5 filofax?
I am interested in buying one of these punched but need to know if it does A5."
Ich bin sicher, dass Chloe sich auch über Antworten anderer Leser freut! Ich selbst habe ja leider keine Erfahrung mit dem Locher.

BlogBooster-The most productive way for mobile blogging. BlogBooster is a multi-service blog editor for iPhone, Android, WebOs and your desktop

Leserfrage: Bleistift bevorzugt?

Steves Kommentar zum letzten SCS brachte mich auf dieses Thema:
"I find these days it's essential to only write in pencil in my planner, things change too often.
Are others pen or pencil people in their planners?"
Wir hatten zu diesem Thema übrigens im März schon mal einen Artikel.

Ich benutze zum Schreiben im Filofax eigentlich jeden Stift, der gerade zur Hand ist. Pläne, die noch vage sind, werden allerdings erstmal mit Bleistift eingetragen.

In der Stiftschlaufe meines "Alltags"-Filos habe ich immer einen Druckbleistift, weil der das leidige Anspitzen überflüssig macht - und ich hasse stumpfe Bleistifte! Besonders praktisch finde ich Multifunktions-Stifte mit Bleistift- und Kugelschreibermine. Und wenn dann auch noch ein Radiergummi dabei ist, bin ich glücklich!

Wie haltet Ihr es damit? Schreibt Ihr in Eurem Filo, speziell im Kalender, lieber mit Bleistift - weil Einträge sich dann leichter ändern lassen, oder mit Kugelschreiber bzw. Tinte? Verwendet Ihr verschiedene Stiftfarben für verschiedene Lebensbereiche (z. B. Job/privat)?