Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

24. Februar 2011

Innere Werte

So unterschiedlich die Filofax-Ringbücher auch aussehen mögen - von ihrer Innenaufteilung ähneln sie einander:
Links gibt es, je nach Größe, ein paar Steckfächer für Kreditkarten oder ähnliches, mit einem großen Fach dahinter. Die Kreditkartenfächer können horizontal oder vertikal angeordnet sein; bei einigen Modellen (Urban, Guildford) ist das große Fach oben offen (die sogenannte secretary pocket) - was ich persönlich sehr angenehm finde, weil auch mal ein größerer Zettel hineinpasst. Einige günstige Modelle (Fresco, Heart) haben nur ein Steckfach über die ganze Länge. Der Malden hat vorne zusätzlich ein kleines Reißverschlussfach, das optimal ist für solche Dinge wie Verstärkungsringe, Korrekturetiketten oder Heftpflaster.

Was die rechte Seite angeht, so findet sich zumeist entweder ein einfaches Steckfach (z. B. Domino, Mode), ein Reißverschlussfach - mit (Guildford, Finchley) oder ohne (Classic) Mesh-Einsatz - oder ein Notizblockfach (Metropol, Indie). Manche Modelle (Malden, Sketch) haben hinter dem Notizblock- zusätzlich ein Steckfach.

Was ich persönlich in der Personal-Größe absolut vermisse, ist das Rückenfach über die ganze Breite, das viele Pocket-Modelle haben.

Welche Innenaufteilung mögt Ihr am liebsten? Habt Ihr lieber ein Notizblock- oder ein Reißverschlussfach? Ist die Innenaufteilung für Euch beim Kauf entscheidend?

Kommentare:

  1. Ich kann ja nun vergleichen - bin ja stolze besitzerin zweier filofax-exemplare :)

    was mir bei den inneren werten am besten gefällt ist wirklich das reißverschlussfach im malden. ich versuche jetzt aus ihn auch als börse zu verwenden (habe das blöde P-wort vermeiden wollen *g*).

    AntwortenLöschen
  2. Der Malden gefällt mir von der Aufteilung auch am besten - wegen des kleinen Reißverschlussfaches und weil er Notizblock- und Steckfach hat.
    Ich glaube, er ist sogar der einizige Leder-Filo, der ein NB-Fach hat. Außerdem sind die Steckfächer nicht so eng (wie z. B. beim Metropol), dass man kaum eine Visitenkarte hineinkriegt.
    Grundsätzlich finde ich ein NB-Fach rechts praktischer als ein RV-Fach - aber die Innenaufteilung ist grundsätzlich für mich kein Kriterium, das über "Kaufen" oder "Nichtkaufen" entscheidet.

    AntwortenLöschen