Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

14. Mai 2011

Geschlossene Gesellschaft - Update

Falls Euch Filofax UK auf Facebook "gefällt", habt Ihr Euch vielleicht auch darüber gewundert, dass Ihr von den 47 Pinnwand-Fotos nur 18 sehen könnt - und nur ein Sneak Preview Foto der Neuheiten, nämlich den Finsbury in Grau. Nein, es liegt nicht an Eurem PC und auch nicht an Facebook - Steve von Philofaxy ist der Sache nachgegangen und hat entdeckt, dass Filofax UK bereits im Oktober 2010 seine Facebook-Einstellungen geändert hat, und zwar die sogenannten country restrictions:
"Entering one or more countries means that only people located in the countries listed will be able to view your page. This also means that logged out users will not be able to see your page. If no countries are listed, your page will be visible to people located in all countries. You understand that you are responsible for setting the proper country restrictions to ensure that the content of your page is appropriate for the country or countries where you allow it to be visible."
Mit anderen Worten: Filofax-Fans außerhalb von Großbritannien können nur noch die Pinnwand-Beiträge usw. sehen, die andere Fans dort posten, jedoch keine Einträge, Fotos usw. von Filofax UK selbst. (Probiert es aus, indem Ihr auf dem Reiter "Nur Filofax" klickt.)

Steve - der, wie Ihr sicher wisst, in Frankreich lebt - hat sich daraufhin per Mail an den Filofax Customer Service gewandt und folgende Antwort erhalten:
"At present our Facebook posts are indeed customised according to country (at present usually UK specific). This is essentially to avoid confusion, especially with the launch of a new range where different products are taken by different subsidiaries."
Soso - Filofax UK will uns also davor schützen, Produkte zu sehen, die in unserem Land nicht erhältlich sind.

Habt Ihr schon mal so etwas Lächerliches gehört?

Zum einen sehen wir in den Medien - und auch bei Filofax UK - jeden Tag Produkte, die in Deutschland nicht erhältlich sind. Letztes Jahr habe ich mir den englischen Filofax-Katalog per Post schicken lassen. Da war man noch nicht besorgt, mich damit zu verwirren...
Zum anderen haben nicht wenige von uns ja auch schon bei Filofax UK (und anderen Shops) Artikel bestellt - sei es, weil sie in Deutschland nicht erhältlich oder deutlich teurer waren. Gerade das ist doch einer der großen Vorteile des Internets!

Ich begreife nicht, warum Filofax UK seine nicht-britischen Kunden so verprellt!

Was denkt Ihr darüber?

Update 14.05.2011
Keine Ahnung warum, aber Filofax UK hat offenbar seine Facebook-Einstellungen geändert - plötzlich kann ich wieder alles sehen: Status-Updates, Fotos etc. Was wir alles verpasst haben! Steve (Philofaxy) hat die Vermutung geäußert, dass sie damit wohl alle Fans ausserhalb UKs von der Verlosung im Dezember ausschliessen wollten. Nun, wer weiss - ich freue mich jedenfalls, dass wir nun nicht mehr Filofax-Fans "zweiter Klasse" sind!

Kommentare:

  1. Hallo Iris,

    ich sehe das so: das ist eine reine Schutzmaßnahme. Filofax UK hat mittlerweile mitbekommen, dass seine Kunden außerhalb von UK mit ihren Leistungen nicht so zufrieden ist. Sie wollen vermeiden, dass

    a) die Ware mal wieder schlecht verpackt und/oder beschädigt bei uns ankommt,
    b) wir uns dann ärgern und beklagen und
    c) sie uns dann wieder mit nichts sagenden Briefen noch mehr verärgern.

    Also passiert dies alles eigentlich nur zu unserem Besten ;))

    Viele Grüße, Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es ehrlich gesagt eine Frechheit! Wir Filofax-Fans stiften einander täglich zum Kauf weiterer Filofax-Timer an (also, mal übertrieben gesagt halt), und als großes Dankeschön, dürfen wir die Sneak Previews und Posts nicht sehen. Wo die doch ohnehin in ein paar Wochen auf der UK-Website stehen, oder soll die dann auch blockiert werden?

    Den Verpackungsärger könnten sie sich ja ersparen, indem sie zum Beispiel - ganz weit hergeholt natürlich - die Sachen einfach ANSTÄNDIG einpacken? Wär ja nur so 'ne Idee ... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Ganz ohne Ironie: Ich denke mal, Filofax UK will einfach vermeiden, dass ausländische Kunden dort bestellen. Ausländische Kunden sollen gefälligst in ihren jeweiligen Ländern bestellen. Ich für meinen Teil werde mich künftig dran halten.

    Man stelle sich jedoch mal den umgekehrten Fall vor: Eine deutsche Firma würde mit ausländischen Kunden so umgehen. Dann wären wir doch alle gleich wieder N***s.

    AntwortenLöschen