Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

7. März 2011

Leserfrage: Einkaufs-Gemeinschaft

Matthias schreibt:

"[...] ich weiß ja, dass der eine und andere mit Bestellungen bzw. mit dem Service aus UK relativ schlechte Erfahrungen gemacht hat...
Aber ich für mich muss sagen, dass ich Einlagen lieber in UK bestelle; des Preises wegen. Ich versuche dann immer, recht lange zu Sammeln; wegen den hohen Versandkosten. Aber dann lohnt es sich richtig.
Wie wäre die Idee einer Einkaufs-Gemeinschaft, die sich dann die Versandkosten teilt? Also einer bestellt, und schickt das Zeug dann entsprechend an die Mitbesteller weiter.
Die Idee an sich ist sicher nicht neu; und es gibt noch viel "auszuarbeiten", also recht viele Fragen sind/wären noch offen... Aber bestünde prinzipiell Interesse?"
Was haltet Ihr davon? Hättet Ihr Interesse an einer solchen Aktion?

Kommentare:

  1. An sich eine gute Idee, die eventuell noch um die Möglichkeit ausgebaut werden könnte, dass Leute, die nach UK fahren, die Bestellung ohne Kosten mitbringen...
    Würde mich für Ende März anbieten...

    Gruß, Thomas

    AntwortenLöschen
  2. @Thomas
    Interessantes Angebot... Wenn Du dann allerdings für's Übergepäck zahlen musst, wird's doch teuer. ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich werde mal die Tage (vorher komm ich da nicht zu; Sorry...) zu "Papier" bringen, wie ich mir das Vorstellen würde, was ich für Probleme sehe...

    Ich wollte halt mal ausloten, ob sich der Gedanke an sich überhaupt lohnt oder nicht.

    Danke an die Forumsbetreiber, dass das Thema aufgegriffen worden ist.

    AntwortenLöschen
  4. @Iris
    Reise nur mit Handgepäck, sehe also kein großes Problem! Was brauchst Du? ;)

    Gruß, Thomas

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin Anfang April in LDN. Würde mich auch anbieten. Also nicht mich, sondern dass ich was mitbringe ;-)...

    Ansonsten finde ich die Idee vom Teilen super!

    AntwortenLöschen
  6. Die an sich gute Idee einer "Sammelbestellung" bei Filofax UK beinhaltet das bekanntermaßen große Risiko, dass die Ware gaz/teilweise beschädigt beim Besteller eintrifft - und der Besteller "darf" sich dann nicht nur um seine eigene Bestellung kümmern, sondern sich auch noch für die Mitbesteller (die für Filofax UK keinVertragspartner sind, mithin also auch keinerlei Ansprüche geltend machen können) mit dem ebenso bekanntermaßen miserablen Kundenservice in UK rumärgern.........

    Wer sich das "antun" will, verdient großen Dank und Respekt, aber er/sie sollte sich das gut überlegen.

    AntwortenLöschen
  7. @Robert

    Stimmt vollkommen. Ich denke, dass ein "Mitbringsel" aus UK/LDN die sicherere Variante sein würde...

    AntwortenLöschen
  8. Hallo,

    sorry, dass ich mich erst jetzt melde.

    Ich habe über die Bedenken noch mal nachgedacht; in der tat, die sind recht hoch. Sowas kann man mit dem bestem Kumpel/Freundin machen...

    Ich für mich selber habe mal meinen Lagerbestand geprüft und werde nun eine ca. 60€ Bestellung lostreten. In DE würde ich ca. 15-20 € mehr Zahlen.

    Ich freue mich aber über die recht gute Resonanz. Danke.

    AntwortenLöschen