Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

6. April 2011

Ich packe meinen Filo und nehme mit...

Einer der Vorteile eines Ringbuchsystems gegenüber gebundenen Kalendern ist - neben der Flexibilität der Einlagen - die Möglichkeit, zusätzlich allerlei nützliche Kleinigkeiten aufzubewahren: natürlich einen Stift (eventuell auch zwei), Post-Its/Flags, Briefmarken, Visiten- und Kundenkarten, Rabattcoupons, Sticker, Personalausweis und/oder Führerschein... Auch Heftpflaster, Verstärkungsringe, lose Zettel und Korrekturetiketten finden Platz. Fotos, Tickets und andere Souvenirs erinnern an schöne Stunden.

Wer einen Filo in Pocketgröße hat, kann ihn zugleich als Geldbörse verwenden - doch auch in jedem anderen Filo mit Reißverschlussfach lassen sich ein paar Münzen oder ein Zwanziger als "Notgroschen" unterbringen.
Noch mehr Stauraum bietet ein Filo mit umlaufendem Reißverschluß, indem sich unterwegs sogar das Smartphone sicher verstauen lässt.

Also, was habt Ihr - abgesehen von den Einlagen! - in Euren Filos?
Steckt Ihr nur Sachen hinein, die Ihr unterwegs vielleicht braucht (Briefmarken, Post-Its und dergleichen) oder auch "Souvenirs", z. B. Fotos? Mögt Ihr lieber einen "aufgeräumten", schlanken Filo oder stopft Ihr gerne soviel rein wie möglich?

Kommentare:

  1. Ich bin zwar eher der aufgeräumte Typ, aber ich mag vollgestopfte Filos. Ich hab meinen mal entrümpelt und nur das dringelassen, was ich wirklich brauche. Er war dann nur noch halb voll und sah erbärmlich aus. Irgendwie als wär er krank.
    Das "Unnötigste", das ich drin hab ist wohl eine London-Karte. Brauch ich hier in Österreich nie, erinnert mich aber an wunderschöne Urlaubstage dort.

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe es wie Markus - ein total aufgeräumter Filo mit nur den üblichen Einlagen, wirkt auf mich leblos....

    Erst die zahllosen "wichtigen" Markierungen/Visitenkarten/Klebezettel/Briefmarken/Formulare und Briefe die man "demnächst" benötigt... usw usw. lassen - zusammen mit den "vollgeschmierten" Kalenderseiten/ToDo Listen - den Filo so richtig symphatisch überfülltund benutzt wirken - so ein Filo "lebt" ;-)

    AntwortenLöschen