Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

25. April 2011

Liebe auf den zweiten Blick

Als letztes Jahr der Filofax-Katalog erschien, habe ich mich sofort in den Metropol in Raspberry verliebt - und ihn dann ja im Mai 2010 auch gekauft.


Als dann kurz darauf Gala Darling in ihrem Blog (das ich Euch hiermit ans Herz lege!) ihren Metropol in Raspberry präsentiert hat, hat sie damit einen kleinen Hype ausgelöst, plötzlich wollten alle einen haben, er war in den USA sogar zwischenzeitlich mal vergriffen.

Naja, die Farbe ist auch wirklich umwerfend - von den rosa/lila Filos immer noch mein Favorit, und das zu einem erschwinglichen Preis... Allerdings war ich ehrlich gesagt ein bißchen enttäuscht, weil das Kunstleder doch ziemlich steif ist; er konnte nicht richtig flachliegen, und die Steckfächer sind so eng, dass man kaum etwas hineingepfercht kriegt (zumindest nichts, das man öfter herausnimmt, z. B. eine Kundenkarte).

Nun ja, ich habe mir dann den Mode gekauft, der mich ja auch in den Urlaub begleitet hat.

Den Metropol habe ich - als Archiv - zwar immer irgendwie genutzt und oft in der Hand gehabt (mal war das Tageskalendarium drin, mal Stadtpläne...), konnte mir allerdings nicht vorstellen, ihn auch als Alltags-Filo zu benutzen.

Bis eines Tages...

Nun, ich hatte Euch ja berichtet, dass ich in diesem Monat viermal umgezogen bin auf der Suche nach einem Filo, der mich alltäglich begleiten sollte: Sketch? Guildford? Indie? Sketch Zip? Alles tolle Filos, keine Frage, aber...

Und als ich da letzte Woche den Metropol in der Hand hatte, um eine Notizseite abzulegen... da dachte ich auf einmal: WOW! Mir war nie aufgefallen, dass er - sozusagen heimlich - gelernt hatte, flachzuliegen.
Ich dachte: Was für eine frische, frühlingshafte Farbe! Eine große Stiftschlaufe! Ein Notizblockfach! Es war, als sähe ich ihn zum ersten Mal.

Ich bin sofort eingezogen, habe ihm eine neues Cover spendiert




und in den nächsten Tagen auch den Inhalt ein bißchen überarbeitet: Nach dem Woche auf einer Seite mit Notizen-Kalendarium (das ich nach wie vor liebe!) kommt der Monats-Tab, der Professional-Monatsplan incl. To Do-Liste; dahinter das Tag auf einer Seite-Kalendarium für den Monat sowie alle Notizen, Projekte usw. die in diesem Monat aktuell sind.


Danach kommt dann das Nummernregister (Bücherlisten, Blog, Urlaub usw.), Finanzen und Adressen.

Es klingt verrückt, aber ich könnte nicht glücklicher sein, wenn ich einen neuen Filo gekauft hätte. Jedesmal, wenn ich den Metropol zur Hand nehme (also ungefähr 500 Mal am Tag... okay, das ist etwas übertrieben), zaubert er mir ein Lächeln aufs Gesicht. Die Steckfächer sind natürlich immer noch eng - aber hey, wer ist schon perfekt? Ich habe das Problem gelöst, indem ich eine Kreditkartenhülle für all die kleinen Bits & Bobs verwende.

1 Kommentar:

  1. I think I need one of these. It just makes me happy to look at it. And speaking of Gala Darling, I think I'll use it to do her "Radical Self-Love Bible" idea. Video posted to FB by Imy.
    Thanks Iris!!

    AntwortenLöschen