Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

12. Mai 2011

Fliegen ohne Filofax?

Eine meiner Lieblings-Kolumnen in der Welt am Sonntag ist Quo Vadis? von Philipp Tingler. Der Autor (*1970) gibt darin Tipps für stilvolles Reisen.

Letzten Sonntag (08. Mai 2011) nun ging es um das Reisen "ganz ohne Gepäck":
"Der moderne reisende Mensch ist ja darauf konditioniert, für sämtliche Eventualitäten [...] Krimskrams mit sich zu führen: Taschentücher, Aspirin, Lippenpomade (wie man in der Schweiz sagt), Filofax, iPod, Kaugummi, Sonnenbrille - dies wären so ungefähr meine Siebensachen."
Mit Enzücken habe ich festgestellt, dass auch Tingler - den ich letztes Jahr auf der Leipziger Buchmesse live gesehen habe und sehr schätze - offenbar ein bekennender Filo-Fan ist! Ich wollte ihn daher eigentlich in unserer kleinen Reihe Prominente Filofax-Nutzer präsentieren.

Doch dann kommt der nächste Satz: "Kann man alles zuhause lassen!"

Was??

Keine Frage - das Reisen ohne (Hand-)Gepäck hat manches für sich: keine Taschen schleppen, keinen eiernden und rumpelnden Trolley hinter sich herschleifen, kein demütigendes Wiegen, Messen - und Nachzahlen! - beim Check-In; keine Röntgenbilder von getragener Unterwäsche... Und doch: kann man, selbst auf einem "Ein-Tages-Trip" (Tingler) auf den Filofax verzichten?

Was meint Ihr?

Kommentare:

  1. Tja, den Filofax zuhause zu lassen ist eigentlich ein absolutes no-go!!!

    Viele Grüße,
    Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Hallo!

    Habe soeben den Blog gelesen. Ich könnte mir ehrlich gesagt nicht vorstellen ohne jegliches Handgepäck zu fliegen. Kann mir ja nicht mal vorstellen, ohne Handtasche das Haus zu verlassen (ok, ausser ich geh mit den Kids spazieren). Fühle mich ohne meine Sieben(oder mehr)sachen "nackig". Darum muss bei mir immer das Überlebenswichtige dabei sein. :-)

    Schöne Grüsse aus der Schweiz!

    AntwortenLöschen