Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

15. August 2011

Red Letter Day

Wenn Ihr (wie ich) in Bayern oder Baden-Württemberg wohnt (oder "aus Österreich zugeschaltet" seid), dann habt Ihr heute einen Feiertag, nämlich Mariä Himmelfahrt.

Das brachte mich zum Nachdenken über die Kennzeichnung von Feiertagen im Filofax-Kalendarium.

In den deutschen Kalendarien (M2P, W1P, W2P, DpP und Jahresplaner) sind natürlich die deutschen (und österreichischen) Feiertage angegeben, während in den mehrsprachigen Kalendern (u. a. W1P/N, 2DpP und D2P) lediglich die Feiertage für den englischsprachigen Raum (UK/USA, Kanada und Australien) eingedruckt sind - alle anderen, darunter auch die deutschen, sind lediglich durch ihre Länderkürzel (B, D, F usw.) gekennzeichnet. Das macht es schwieriger, auf den ersten Blick zu sehen, dass ein Tag Feiertag ist - was ja bei der Planung von Aktivitäten (und Einkäufen) durchaus wichtig sein kann!

Besonders kompliziert wird es bei den Feiertagen, die nicht in allen Bundesländern gelten: Ist Euch aufgefallen, dass der 31. Oktober 2011 (Reformationstag) im multilanguage W2P als Feiertag gekennzeichnet ist, nicht jedoch der 1. November?

Natürlich kann man sich damit behelfen, die Feiertage, die einen betreffen, am Anfang des Jahres zu kennzeichnen - z. B. mit Textmarker oder einfach mit einem farbigen Kreis um das Datum. In den Kalendarien der Professional-Linie sind übrigens die Feiertage - wie auch die Sonntage - rot gekennzeichnet.

Wer bei Filofax registriert ist, kann (unter "Mein Kundenkonto") auch eine (englischsprachige) Liste der weltweiten nationalen Feiertage aufrufen.
Zusätzlich enthält der Info-Teil des Kalendariums eine Übersicht über die Feiertage der Weltreligionen; die europäischen/internationalen Feiertage kann man der Liste der EU-Mitglieder bzw. den Internationalen Informationen entnehmen. Das multilanguage Kalendarium hat zusätzlich eine Liste der Notable Dates, also der Feier- und Gedenktage in den englischsprachigen Ländern.

Schaut Ihr gelegentlich, zum Beispiel bei der Urlaubsplanung, vielleicht aber auch bei geschäftlichen Kontakten ins Ausland - oder einfach aus Neugierde - in diese Listen?

Und falls Ihr ein multilanguage Kalendarium verwendet (das ja bei den meisten Filos mitgeliefert wird): markiert Ihr die Feiertage zur besseren Übersicht?

Fändet Ihr es gut, wenn das "normale" Filofax-Kalendarium auch eine farbige Kennzeichnung von Sonn- und Feiertagen hätte? Oder ist Euch das zu "bunt"?

Kommentare:

  1. Sich über die Feiertage in Urlaubszielen zu informieren ist schon eine gute Sache. Vor zwei Jahren war ich am 15. August in München und wollte eigentlich shoppen gehen. Musste dann feststellen, dass Feiertag ist. Seitdem vergesse ich den 15.8. nie ;-)

    Ansonsten markiere ich die Feiertage in meinem Personal W2S, da sie eher unauffällig sind. Allerdings nehme ich keinen "nassen" Textmarker mehr, sondern einen trockenen. Der kommt der mangelnden Papierqualität entgegen, da er nicht durchfeuchtet. Aber das Problem kennen ja viele.

    Viele Grüße, Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Sich über Feiertage informieren ist eine gute Idee.

    Als ich vor einigen Jahren beruflich in München bei einem Kunden vor Ort gearbeitet habe, hatte ich mir darüber keine Gedanken gemacht - und wollte prompt einen Donnerstag, der dort Feiertag war, arbeiten. Keine Kantine, keine Kollegen und nicht mal Toilettenpapier. DAS war echt ein blöder Tag :)

    Meine Eltern erzählten was ähnliches, waren aus dem Süden Deutschland ins Rheinland gezogen (vor 40+ Jahren). Und an einem "gewohnten" Feiertag blieb mein Vater einfach zu Hause. Am nächsten Tag nen ziemliches Hallo, wieso er einfach nicht da war... ging gut aus, aber war peinlich.

    In den von mir genutzten Einlagen (Personal, Woche links, Notizen rechts) sind noch nicht mal Länderkennzeichen angebracht. Heute ist offiziell bei mir und in meinem Filofax kein Feiertag.

    AntwortenLöschen
  3. @Mirko
    Im Filofax steht heute "Assumption Day". (Zur Unterscheidung zwischen "Ascension" und "Assumption" siehe Wikipedia)

    Dass er nicht als Feiertag für "D" gekennzeichnet ist, liegt wohl daran, dass er nicht bundesweit, sondern nur in Bayern und BW (und da auch nur in überwiegend katholischen Gemeinden) arbeitsfrei ist.

    AntwortenLöschen
  4. Du hast Recht! Bei mir klingelte bei dem Begriff nichts mit Feiertag. Ups.

    AntwortenLöschen