Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

6. Oktober 2011

Leserfrage: Archivieren

Auch heute hat mich wieder eine Leserfrage erreicht, die ich gerne an Euch weiterleiten möchte - vielleicht habt Ihr ja ein paar gute Ideen!

Diese Frage kommt von Ingo:
"[...] ich wende mich an dich, weil ich zum Personal Format eine Frage bezüglich der temporären Archivierung der Notizen habe. 
Bisher habe ich mit anderen Formaten A5/A4 gearbeitet bzw. mit einem anderen System.  Die von Filofax angebotenen Archivierungsordner sind mir bekannt, diese sind aber so konzipiert das sie kein Blättern ermöglichen, also eher was für die permanente Archivierung. Ich hätte jedoch gerne eine Lösung wie man es von Ringordnern kennt. Sinn und Zweck soll die Auslagerung von Notizen und der schnelle Zugriff wieder sein, so das man diese in sein Filo jederzeit integrieren kann. 
In wie fern die Lochung im Personal Format DIN kompatibel ist kannst du wohl besser beantworten. Sollte dir eine Lösung bekannt sein, freue ich mich über eine Antwort oder ein Posting auf deinem Blog, weil das wohl andere auch interessieren könnte. Für diejenigen die mehrere Filos hegen und pflegen stellt sich diese Frage wohl nicht, aber wir Männer sind da etwas anders :-)"
Ob Männer wirklich "anders" sind - und sei es auch nur in Bezug auf das Sammeln von Filofax -, lassen wir mal dahingestellt sein... 

Was nun aber das Thema Archivieren angeht: Die Personal-Größe ist leider, anders als z. B. A5, nicht DIN-kompatibel. 
Was den Archivordner angeht, stimme ich Ingo zu: für das Ablegen alter Kalender oder Notizen, die man eher selten zur Hand nimmt, genügt er, aber zum Blättern und Entnehmen einzelner Seiten taugt er leider gar nicht.

Eine Lösung wäre es, jetzt im Herbst, wenn die Discounter und Supermärkte Kalender im Sortiment haben, ein billiges Ringbuch zu kaufen (gibt's oft schon für etwa fünf bis sechs Euro) und dieses als Archiv zu verwenden. 

Den Great German Train Robbery mit Filos für neun Euro hast Du ja leider verpasst. Aber Du könntest auf eBay nach günstigen (eventuell auch gebrauchten) Filos suchen. Wenn Dir das Modell bzw. die Farbe egal ist, solltest Du etwas Passendes finden können.

Eine andere, zugegeben nicht ganz so preiswerte Lösung: einen günstigen, nichtledernen Filo kaufen, z. B. den Domino. Kostet zwar 33 Euro (mit GSW-Rabatt ab Samstag nur 26,40 Euro), aber dafür bringt er die komplette Füllung mit inclusive W2P-Kalendarium, Notizpapier etc.: einzeln gekauft müsste man dafür etwa 35 Euro ausgeben. (Ich habe das an anderer Stelle schon einmal durchgerechnet.) Für alle, die sowieso noch ein Kalendarium für 2012 brauchen, eine Überlegung wert... Und wenn nur Notizen etc. archiviert werden sollen, fasst ein Ringbuch dann auch mehrere Jahre, eventuell mit einem Register geordnet. Auch Reserve-Einlagen (To Do-Listen, Adressblätter etc.) lassen sich so aufbewahren, wenn es nicht allzu viele sind.

Soviel von mir - jetzt seid Ihr gefragt: wie haltet Ihr es mit dem (temporären) Archivieren von Einlagen?






Kommentare:

  1. Es wäre schön, wenn es diese Archivordner mit einer Ringmechanik gäbe.
    Dieses Druckknopfsystem ist für alle Arten der Archivierung unpraktisch.
    Mir ist aufgefallen,dass die Archivordner nicht überall erhältlich sind und wenn,dann nur in geringer Stückzahl.
    Wahrscheinlich werden sie aufgrund der geringen Nachfrage nicht von allen Filofaxhändlern bestellt.
    Rein optisch gefallen mir die Archivordner recht gut,vor allem seitdem es dieses Beschriftungsfenster am Rücken gibt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin noch nicht so sehr lange Filofax-Nutzer, habe davor immer gebundene Bücher genutzt, die jetzt in einer Kiste im Keller vor sich hin schlummern. Nach einer kurzen Iphone Phase hat mir das Papier gefehlt und die Filo-Virus ha mich gepackt.
    Ich habe mich auch gerad erst mit der Archivierung beschäftigt, da ich dazu tendiere fast alles dort zu notieren/einzuheften und der Filo dann doch recht schnell voll wird. Ich habe mich daher entschieden einen anderen Filo als Archiv zum Blättern zu nutzen. Tatsächlich kommt an an einige Modelle entweder bei Filofax selbst oder auch über ebay ja ganz günstig ran und ich denke das gerade wenn man es für Notizen nutzen möchte, die dann eventuell bei Wiedergebrauch auch wieder eingeheftet werden sollen, ein Filo mit Register, wie schon von Iris vorgeschlagen doch eine sehr gute Lösung sind.

    AntwortenLöschen
  3. @Iris

    Danke Iris das du meine Frage aufgegriffen hast. Du schreibst von "billigen Ringbüchern bei Discountern". Was für Ringbücher meinst du?

    In allen Ringbüchern die ich habe und auch von anderen Planbuch Anbietern, habe ich keine Ringbuchmechanik gefunden, die zur Lochung der Personal Reihe passt.

    Nochmals zu den Archivordnern von Filofax. Ich habe mir heute nochmal eines angesehen. Auch andere Anbieter führen Archivordner und die sind auch immer ziemlich teuer (da habe ich so einiges), aber was Filofax dort abliefert ist wirklich mehr als suboptimal.

    AntwortenLöschen
  4. @Ingo
    Das Personal-Format ist durchaus Standard bei den deutschen Herstellern, z. B. bsb-obpacher (heisst hier Kompakt), Herlitz oder Brunnen. Allerdings kostet ein Kunstleder-Ringbuch incl. Einlagen dann auch etwa 20 Euro - da kann man auch gleich einen Domino nehmen.

    Ich habe vor 2 Jahren (vor Filofax) u. a.bei Lidl, Kaufland und Club Bertelsmann Billig-Zeitplaner für jeweils ca. 5 Euro gekauft. Beim Kaufland gab es auch dieses Jahr wieder welche - ästhetisch bedrückend, aber unschlagbar billig...

    Insgesamt scheint der Markt für Filofax-"Generika" aber zu schrumpfen; ich erinnere mich, dass es noch vor drei, vier Jahren im Herbst eigentlich überall welche gab, z. B. auch bei Tchibo.

    AntwortenLöschen
  5. @goldgraeberin hat mich via Twitter darauf hingewiesen, dass es beim Aldi Nord nächste Woche Terminplaner aus Büffelleder gibt, für 6,99 Euro. Vermutlich hat Aldi Süd ein ähnliches Angebot, wenn auch vielleicht nicht in der gleichen Woche.
    Der Abbildung nach scheint es sich allerdings ums Pocket-Format zu handeln.

    AntwortenLöschen
  6. Ich stöbere gerade auf der Webseite von Success, die im Artikel von Rene erwähnt wird.
    Dort gibt es auch einen Archivordner in Standard-größe (Personal)
    http://www.succes.com/de-de/fp/919/11218/Archivordner-Standard/V2.P4.F46

    Leider kann man die Innenseite nicht erkennen, es sieht aber nach Ringmechanik und guter Breite aus...
    Kennt das jemand genauer?

    AntwortenLöschen
  7. Virelai hat Recht, das Format Standard entspricht Personal (95 x 171 mm) - siehe auch hier.
    Leider ist nicht zu erkennen, ob der Archivordner eine "echte" Ringmechanik hat.
    Jotje? Rene? Könnt Ihr weiterhelfen?

    Bei Drogeriemarkt Müller gibt es jetzt auch bilige Ringbücher aus Kunstleder, ca. 7 Euro.

    AntwortenLöschen
  8. 24 Filofaxe... und die auch noch so schön in einem Regal gezeigt... so gehört sich das. Find ich super.

    Ich hab lange nicht so viele. Insgesamt aber hab ich auch "ein paar" Planungsinstrument ;)
    Leider aber versteckt in Kisten, weil ich noch keine Genehmigung vom Haushaltsvorstand hab für die Glasvitrine.

    AntwortenLöschen
  9. @Mirko
    "Genehmigung"??? Machst Du Witze?
    Meine Filos "gucken" auf zwei Regale voller PC-Spiele und -Magazine. Damit erübrigt sich jede Diskussion! ;-)

    AntwortenLöschen