Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

9. Oktober 2011

Leserfrage: Mini

Heute braucht Sari unseren - oder eher Euren - Rat:
[...] nachdem ich erfolgreich von der Personal Größe zu Pocket "downgegraded" habe, möchte ich jetzt mal das Wagnis "Mini" ausprobieren. Aber welchen??? Spontan gefällt mir der Finsbury mit dem Reissverschluss gut, da kann man auch einen 2. Stift reinlegen, ohne das er rausfällt und das Rot finde ich recht schön. Aber wie flach liegt er? Oder doch besser den "Lyndhurst"? Oder den Baroque? Oder Chameleon? Oder....? ich brauche eigentlich nur Kalender und ein paar Notizzettel drin, evtl, das Adressregister in schlankster Form für Passwörter oder Ähnliches - habe bis jetzt viel zu viel mitgeschleppt.
Ich kann zum Thema Mini nichts sagen - jetzt seid Ihr gefragt!

Kommentare:

  1. Hm, also was den Mini angeht habe ich nicht so sehr viel Erfahrung. Ich habe mir den Piazza in Mini gekauft und werde ihn nun weiterverschenken, da ich das Format für mich als einfach zu klein empfinde. Ich notiere mir gern sehr viel und stopfe meinen Filo mit einer ganze Menge Sachen voll, daher ist die Personalgröße meine.
    Was ich von dem Piazza in mini nocch sagen kann ist dass er sehr steif war, liegt also nicht so angenehm offen. Ich könnte mir vorstellen, dass das bei vielen Mini-Modellen aufgrund der Größe der Fall ist. Einfach kein Gewicht da, dass den Filo "aufdrückt".
    Ansonsten würde ich denken das es entscheidend ist wie der Mini Filo genutzt werden soll. "Nur" ein kleines Notizbüchlein mit Kalender? Da könnte ich mir gut den Domino verstellen: schöne Farben, klein und flach, praktischer Verschluss (auch um schnell mal das Parktiket oder ähnliches dahinter zu klemmen), verkraftet es gut in der Handtasche hin und her zu kullern. Wenn man damit seine Brieftasche ersetzen möchte wäre vielleicht doch ein Ledermodell mit einem Reisverschlussfach besser, wie der Malden zum Beispiel.
    Die gewünschte Nutzung führt hier denke ich zum Richtigen Modell, je nach dem welche Inneneinrichtung man braucht.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, Angi, ja, an den Domino hatte ich auch mal gedacht, weil klein und leicht, aber eine Freundin hat ihn und er ist doch recht starr, was das Flachliegen angeht (mehr als die großen Dominos) und sie nutzt ihn schon eine Weile.... Da ich auch ein echter Vielschreiber bin ;-) habe ich dafür ein extra A5 Notizbuch dabei (da sind mir die Ringe zu unbequem und ich habe die Notizen gerne "gebunden"). Ich möchte den Mini für die Terminplanung, Passwortliste und für Notizen, wenn ich das große Notizbuch nicht mitschleppen möchte. Darum hatte ich ja auch an die mit Reissverschluss gedacht, da passt evtl. sogar das Handy mit rein....
    Danke und Grüße, Sari

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab den Finsbury in Mini und muss sagen, dass er mir sehr gute Dienste leistet - besonders kürzlich im Urlaub! Da hab ich ihn auch als Geldbörse verwendet (er hat ja über die gesamte Länge so ein Papierscheinfach). Dauerhaft als Geldbörse ist mir aber wegen dem Münzfach nichts - das ist zu klein, ich steh dann an der Kasse und friemel :D
    Da hatte ich dann die wichtigsten Notizen dabei, Sachen zum Nachschlagen, eine Stadtkarte etc.
    Von der Größe her super, um ihn immer dabei zu haben.

    Flachliegen tut er aber (noch?) nicht und ein Handy ins "Münzfach" wird glaube ich schwer. Dafür müsste es schon sehr flach sein und würde mal sagen max. 9 cm lang.

    Ich habe bei der 9€-Aktion kürzlich auch den Baroque (hot pink) bestellt, der ist mir aber zu weich/flexibel, gefällt mir irgendwie nicht so gut.
    Ich hab ihn gerade aber mal ausgepackt - er liegt fast flach (also auf beiden Seiten so ca. 1 cm über dem Boden) und unter dem Reißverschluss ist auch noch ein Fach, da könnte evtl. ein kleines Handy drunter passen...

    Vllt. guckst du es dir mal im Laden an?

    Falls du Interesse an dem pinken Baroque haben solltest, ich würde meinen für 9€ und Versand wieder abgeben.

    AntwortenLöschen
  4. @ Virelai: hallo, und Danke für Dein Angebot! Ich hatte heute Zeit, mir ein paar Modelle im Laden anzuschauen, und ich muss sagen, mit dem Baroque geht es mir wie Dir: irgendwie ist er es nicht so ganz.... Gut gefällt mir der Lyndhurst, da passt mein Handy auch mit rein - natürlich nicht in eins der Fächer, sondern einfach auf den Kalender draufgelegt - Reissverschluss macht´s möglich ;-). Der Chameleon in Aqua ist auch nicht schlecht, vor allem die links liegende Stiftschlaufe macht Sinn. Morgen versuche ich noch mal, den Finsbury Zip "live" zu sehen, ich glaube, eine der beiden Reissverschlussversionen wird es dann werden ..
    Grüße, Sari

    AntwortenLöschen
  5. Ach - haha, die Zipversionen. An die habe ich gar nicht gedacht. Habe mich schon gewundert, wie da ein Handy reinpassen soll :)

    Ja, der Baroque ist irgendwie ein bisschen labberig - im Vergleich zu meinen anderen Filos wirkt er jedenfalls nicht so wertig. Schade! Dabei finde ich die Prägung eigentlich sehr schön.

    Auf den Fotos sieht der Finsybury Zip ziemlich toll aus :) Viel Erfolg bei der Suche!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo, nur der Vollständigkeit halber ;-): es ist der Finsbury Mini Zipped in Rot geworden: er liegt spontan ziemlich flach, man kann gut in ihm schreiben (auch ohne Unterlage); alles, was ich "on-the-go" brauche zum späteren "synchronisieren" passt hinein und das Handy sowie Kreditkarte/20 Euro Schein kann ich ebenfalls mit hinein packen - eigentlich alles, was man im Notfall braucht .... ich habe mir bei der Dänemark- Aktion dazu einen Mini Domino bestellt (um ihn dann als Archiv zu benutzen ) und einen Finchley - aus reiner Neugier ;-)
    Wenn`s Euch interessiert, kann ich ja später mal berichten über den Mini im "Field-Test"....

    AntwortenLöschen