Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

30. Dezember 2011

Wenn Filo eine Reise tut...

Wie Ihr Euch vermutlich schon gedacht habt, waren wir über die Feiertage verreist: mein Mann, unser Kater Mikesch, meine Wenigkeit - und natürlich mein Filofax.

Ich hatte hin und her überlegt, welchen meiner vielen Filos ich mitnehme: leicht sollte er sein und unempfindlich - die Wahl fiel schließlich auf den Domino Snake; zusätzlich zu den normalen Einlagen ausgestattet mit Jahresplaner 2011 (statt des M2P), den entsprechenden Seiten des Scrapbooks, Adressen/Visitenkarten von NRW und der Deutschlandkarte.

Die Reise führte uns, wie jedes Jahr, in die Heimat, d. h. Ruhrgebiet und Rheinland: Shopping, IKEA, Kino... und natürlich Weihnachten im Kreise der Familie.

Wie immer war ich auch bei HEMA, wo ich wieder ein paar reizende Kleinigkeiten ergattert habe: selbstklebende ToDo-Listen, buntes Weihnachtsklebeband, Post-Its und neue Trennblätter, um Register und/oder Cover zu basteln.


Über das Filofax-Angebot gibt es nicht viel zu berichten: wenig Auswahl, keine Sonderangebote. (Bei Karstadt gab es noch immer den Adelphi in Damson für 39 Euro, den ich aber nicht wollte.)
Wenigstens habe ich den Jahresplaner 2012 gefunden - und mir (als kleinen Weihnachts-Luxus) die Filofax-Haftnotizen gegönnt, die ich allerdings mit meinen eigenen Post-Its "aufgepeppt" habe.

Da ich in diesem Jahr 14 (vierzehn!) neue Filos angeschafft habe, habe ich mir zu Weihnachten mal keinen gekauft - aber einen (kaum) gebrauchten Amazona Pocket geschenkt bekommen, für den meine Schwägerin keine Verwendung hatte. (Eine ausführliche Review folgt.)




Am Mittwoch sind wir heimgekommen.
Ich bin nun wieder in den Finchley umgezogen, den ich für 2012 gerüstet habe: mit M2P, DpP Januar, dem Adressregister Slimline und dem contemporary Register für Notizen etc. - und einem un-weihnachtlichen Cover.

Wie ist es Euch unterdessen ergangen?

Kommentare:

  1. Huhu!

    Also ich musste Weihnachten arbeiten. Wir waren Heiligabend nur kurz bei meiner Schwiegermama. Dort habe ich ja den Adelphi Pocket in Scarlet erhalten. In diesem wohne ich derzeit auch. Lediglich die Register möchte ich noch individuell gestalten. Zudem kam der Graphic A5 in braun zu mir. Leider musste ich feststellen, dass die Ringe nicht i. O. sind. Sie schließen teilweise nicht korrekt und sind so komisch nach innen gebogen, dass die Seiten beim blättern hängen bleiben oder gar einreissen. Habe ihn jetzt an Filofax gesendet zu Reparaturzwecken und werde mal schauen, was der Kundenservice dazu sagt.

    Ansonsten habe ich die Tage meine Filos sortiert, einigen Aufgaben zugeteilt, mich von einem getrennt (Malden Vintage Pink in Pocket...hab den zweimal und benötige nur einen). Zudem habe ich eine Bestellung in Dänemark abgegeben von der ich hoffe, dass alles gut klappt. Habe mir den Botanik in grün in Pocket bestellt. Eigentlich wollte ich in UK den Songbird bestellen, aber das geht trotz Paypal irgendwie nicht. Aber naja der Botanik ist auch chic. Ansonsten müsste heute noch der Special Filo kommen, der schwarze Filo mit den Swarovski-Kristallen. Hatte diesen ja im Adventsspecial bestellt für 99 EUR statt 199 EUR.

    Soviel erstmal von mir. Achja und mit Flickr komm ich auch endlich klar und habe schon einige Bilder eingestellt.

    Liebe Grüße und schon mal einen guten Rutsch euch allen. Auf das wir unsere Lieben und die Filos gut ins neue Jahr kommen ;)

    lg Jana

    AntwortenLöschen
  2. Wir waren Weihnachten bei den Eltern. Von meiner Oma gab es einen Filofax Finchley (aus der 9€ Aktion) zu Weihnachten (ich habe ihn besorgt und Oma hat geschenkt). Dann kam noch mein Finsbury Slimline aus England, den ich mit einem französichen Kalenderformat(Semaine/1 page+notes jan-déc français avec heures) gefüllt habe. Da die Ringe an meinem Baroque Personal anfingen zu rosten, habe ich mich mit Filofax France in Verbindung gesetzt, dort hatte ich ihn gekauft. Ohne Probleme und irgendwelche Kosten für mich, kam nach Weihnachten ein neuer Baoque Personal zu mir aus Frankreich. Ein wirklich kundenfreundlicher Service war das.

    AntwortenLöschen