Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

30. April 2011

Speakers' Corner Saturday - 58

Heute ist Walpurgisnacht... schon irgendwelche Pläne? Tanzt jemand in den Mai? Um den Feiertag morgen werden wir ja leider "betrogen".

Außerdem bedeutet das, dass schon ein Drittel des Jahres vorbei ist... - wie die Zeit vergeht, wenn man sich gut amüsiert.
Bei Filofax UK und USA sind schon die Kalendarien fürs nächste Jahr erhältlich... Und bei uns kann's eigentlich auch nicht mehr lange dauern - ich erinnere mich, vergangenes Jahr im Mai das Wochenkalendarium gekauft zu haben. Momentan gibt es nur die Jahresplaner für 2012.

Und was gibt's bei Euch Neues?

28. April 2011

Rubbeldiekatz

Sorry, non-German readers... "rubbeldiekatz" ("rub-the-cat") is a German idiom that could be translated as "very fast" or "in no time". Not sure what Google will make of it though...


Über das Thema, welcher Stift am besten geeignet ist für den Filofax, haben wir ja schon öfter "diskutiert". Viele Filofax-Nutzer, mich selbst eingeschlossen, bevorzugen (Druck-)Bleistifte - kein Verschmieren, kein Kleckern, und Korrekturen sind auch kein Problem. Andere schwören auf Tinte (Kugelschreiber oder Füller) - gerade weil sie die Einträge "permanent" macht, ordentlicher aussieht, nicht verblasst...

Eine gute Alternative - sozusagen best of both worlds - ist die FriXion Serie von Pilot Pen, die sogenannte metamorphe Tinte ist nämlich radierbar! Genau genommen, wird sie durch Wärme entfernt* - und die erzeugt man mit der Kunsstoffspitze am Stiftende; daher der Name "Frixion" (engl. friction: Reibung). Hier seht Ihr ein Video.

Erhältlich sind:
  • der FriXion Ball Tintenroller (0,7 mm Spitze, 10 Farben)
  • der FriXion Ball Pro - den Pilot Pen als "Office Variante" bezeichnet (0,7 mm Spitze, 3 Farben)
  • der etwas schlankere FriXion Point mit etwas feinerer Spitze (o,4 mm Spitze, 7 Farben)
  • der FriXion Ball Slim im edlen Metallgehäuse
  • der FriXion light als Textmarker (3 Farben, Strichstärke 3,8 mm)
Alle Stifte (mit Ausnahme des Textmarkers) sind nachfüllbar; der FriXion Ball beispielsweise kostet im Schreibwarenhandel um 3 Euro - für den Slim muß man schon etwa 20 Euro anlegen.

Nachdem ich in letzter Zeit in verschiedenenen Blogs über die Wunder der FriXion Pens gelesen hatte, unter anderem bei Sharon, wollte ich sie unbedingt selbst ausprobieren.

Persönlich liegt mir der Ball mehr als der Point: Ich mag die etwas breitere Strichstärke und finde, dass er "flüssiger" schreibt - aber das ist natürlich Geschmackssache.
Der einzige Unterschied zwischen Ball und Ball Pro scheint die etwas "dezentere" Gestaltung des Schafts zu sein.

Die Vorteile liegen auf der Hand: der FriXion (mit Ausnahme des edleren Slim) ist preiswert; Einträge lassen sich mühelos korrigieren und sofort überschreiben, und bei der großen Auswahl an Farben ist für jeden Geschmack etwas dabei. Außerdem ist die Tinte sofort trocken und verschmiert nicht - für Linkshänder wie mich ist das durchaus ein entscheidenes Kriterium!

Mit seinen verschiedenen Farben ist der FriXion auch hervorragend für's Colour Coding geeignet - also das farbliche Markieren verschiedener Termine/To Dos im Filofax je nach Bereich (z. B. Job, privat, Familie, Finanzen...). Dazu wird es demnächst einen separaten Artikel geben.

Ich selbst arbeite nicht mit Colour Coding, habe allerdings schon eine Verwendung gefunden: ich "codiere" die Urlaubs-Adressen, die ich gerade für unseren Sommerurlaub zusammenstelle - Restaurants, Shops, Malls, Museen, Information, Sehenswürdigkeiten, Cafés... zwecks besserer Übersicht.

----------------
*Laut Angabe des Herstellers verschwindet die Schrift bei Temperaturen über 65 Grad - und wird bei Temperaturen unter minus 15 Grad wieder sichtbar.

26. April 2011

Filofax-Aktion zum Muttertag

Schaut mal in Euren Filo: Am 8. Mai 2011 ist Muttertag! In Kanada, Australien, den USA - und auch bei uns.
Was schenkt man bloß? "Ach, Kind, ich hab' doch schon alles!" Und aus dem Alter der selbstgemalten Bilder sind wir auch heraus...

Zum Glück hilft uns Filofax Deutschland aus dieser Verlegenheit:
"In knapp zwei Wochen ist es wieder soweit - der Muttertag steht vor der Tür.

Und wie so oft, stellt sich die Frage, worüber die beste Mutter von allen sich wohl freut. Wie wäre es denn mal mit schönen Terminen?
Ein Filofax Organiser gespickt mit gemeinsamen Terminen, auf welche sich die Mutter das ganze Jahr über freuen kann. So beschränkt sich der Muttertag nicht nur auf einen Sonntag im Jahr.

Leider geht es bei Weitem aber nicht allen Müttern so gut, wie es sollte. Daher haben wir uns entschlossen, in diesem Jahr aus dem Verkauf jedes Organisers und jeder Tasche einen Betrag von 5,00 Euro an das Müttergenesungswerk zu spenden. Die Aktion gilt vom 26. April bis einschließlich 04. Mai 2011.

Manchmal können auch kleine Taten viel Hilfe bedeuten!"

Also, überrascht Eure Mama doch dieses Jahr mal mit einem Filofax oder einer chicen Tasche! Oder seid Ihr vielleicht selbst Mutter?

Und nicht vergessen: am 2. Juni 2011 ist Vatertag!

Leserfrage: Filofaxsuche

Diese Leserfrage von Stefanie hat mich gestern Abend erreicht:
"ich mag euren Blog sehr und dachte mir, da ihr sozusagen Filofaxexperten seid, versuche ich mal mein Glück.
Ich suche verzweifelt einen
Filofax Finchley Personal in Vintage Rose.
Blöderweise hab ich irgendwie den Ausverkauf im Onlineshop verpasst und jetzt finde ich ihn nirgendwo mehr. Könnt ihr vielleicht helfen?"
Also, jetzt seid Ihr dran: Irgendeine Idee? Sachdienliche Hinweise bitte als Kommentar.



25. April 2011

Liebe auf den zweiten Blick

Als letztes Jahr der Filofax-Katalog erschien, habe ich mich sofort in den Metropol in Raspberry verliebt - und ihn dann ja im Mai 2010 auch gekauft.


Als dann kurz darauf Gala Darling in ihrem Blog (das ich Euch hiermit ans Herz lege!) ihren Metropol in Raspberry präsentiert hat, hat sie damit einen kleinen Hype ausgelöst, plötzlich wollten alle einen haben, er war in den USA sogar zwischenzeitlich mal vergriffen.

Naja, die Farbe ist auch wirklich umwerfend - von den rosa/lila Filos immer noch mein Favorit, und das zu einem erschwinglichen Preis... Allerdings war ich ehrlich gesagt ein bißchen enttäuscht, weil das Kunstleder doch ziemlich steif ist; er konnte nicht richtig flachliegen, und die Steckfächer sind so eng, dass man kaum etwas hineingepfercht kriegt (zumindest nichts, das man öfter herausnimmt, z. B. eine Kundenkarte).

Nun ja, ich habe mir dann den Mode gekauft, der mich ja auch in den Urlaub begleitet hat.

Den Metropol habe ich - als Archiv - zwar immer irgendwie genutzt und oft in der Hand gehabt (mal war das Tageskalendarium drin, mal Stadtpläne...), konnte mir allerdings nicht vorstellen, ihn auch als Alltags-Filo zu benutzen.

Bis eines Tages...

Nun, ich hatte Euch ja berichtet, dass ich in diesem Monat viermal umgezogen bin auf der Suche nach einem Filo, der mich alltäglich begleiten sollte: Sketch? Guildford? Indie? Sketch Zip? Alles tolle Filos, keine Frage, aber...

Und als ich da letzte Woche den Metropol in der Hand hatte, um eine Notizseite abzulegen... da dachte ich auf einmal: WOW! Mir war nie aufgefallen, dass er - sozusagen heimlich - gelernt hatte, flachzuliegen.
Ich dachte: Was für eine frische, frühlingshafte Farbe! Eine große Stiftschlaufe! Ein Notizblockfach! Es war, als sähe ich ihn zum ersten Mal.

Ich bin sofort eingezogen, habe ihm eine neues Cover spendiert




und in den nächsten Tagen auch den Inhalt ein bißchen überarbeitet: Nach dem Woche auf einer Seite mit Notizen-Kalendarium (das ich nach wie vor liebe!) kommt der Monats-Tab, der Professional-Monatsplan incl. To Do-Liste; dahinter das Tag auf einer Seite-Kalendarium für den Monat sowie alle Notizen, Projekte usw. die in diesem Monat aktuell sind.


Danach kommt dann das Nummernregister (Bücherlisten, Blog, Urlaub usw.), Finanzen und Adressen.

Es klingt verrückt, aber ich könnte nicht glücklicher sein, wenn ich einen neuen Filo gekauft hätte. Jedesmal, wenn ich den Metropol zur Hand nehme (also ungefähr 500 Mal am Tag... okay, das ist etwas übertrieben), zaubert er mir ein Lächeln aufs Gesicht. Die Steckfächer sind natürlich immer noch eng - aber hey, wer ist schon perfekt? Ich habe das Problem gelöst, indem ich eine Kreditkartenhülle für all die kleinen Bits & Bobs verwende.

23. April 2011

Speakers' Corner Saturday - 57

Halloooooooo??

Ist jemand da???

Es ist diesen Monat so ruhig hier im Blog. Seid Ihr alle schon im wohlverdienten Osterurlaub?

Wo auch immer Ihr das (lange) Wochenende verbringt, ich wünsche Euch ein paar erholsame und sonnige Tage!
Und falls Euch zwischen Osterspaziergang und Lammbraten einmal langweilig wird, erzählt uns doch, ob der Osterhase Euch einen neuen Filo ins Nest gelegt hat... und was sonst so bei Euch los ist!

21. April 2011

Filofax-Generikum

Eigentlich ist dies ein Blog über Organiser der Marke Filofax. Aber andere Firmen haben auch schöne Töchter, äh... Organiser bzw. Einlagen, weshalb wir gelegentlich Reviews anderer Systeme haben werden. Heute stelle ich Euch das Tageskalendarium der Marke idé TIMING vor.

Zwar weiß ich noch nicht, was ich mit dem Adelphi A5 Slimline anfangen werde, den ich vorletzte Woche zum Spottpreis ergattert habe. Allerdings dachte ich, es wäre nett, zusätzlich zu den vorhandenen Einlagen (Woche auf einer Seite) ein Tageskalendarium zur Verfügung zu haben. Das Tag/Seite-Kalendarium von Filofax kostet allerdings stolze 24,90 Euro - da nun schon fast vier Monate des Jahres vergangen sind, und ich nicht weiß, ob ich es tatsächlich nutzen werde, habe ich nach einer preiswerteren Alternative gesucht - nicht ganz einfach im April, wenn die Kalender des laufenden Jahres aus den Regalen verschwunden und die 2012er Kalender noch nicht erhältlich sind.

Nun, beim Schreibwarenhändler meines Vertrauens habe ich das Tageskalendarium der Marke idé TIMING entdeckt, um 50 Prozent reduziert auf 7,95 Euro. Es handelt sich bei idé TIMING um ein Zeitplansystem der Firma Baier & Schneider aus Heilbronn, das in Größe und Lochung den Produkten von Filofax gleicht. So entspricht die Größe idé TIMING 2 dem Filofax Personal, idé TIMING 1 dem A5-Format.

Das Tageskalendarium idé TIMING 1, das ich gekauft habe (Artikel-Nr. 70-6590011) ähnelt der Professional-Serie von Filofax, die ich Euch (wenn auch im Personal-Format) im Dezember vorgestellt hatte - allerdings mit dem Unterschied, dass hier die Wochenübersicht auf der rechten Seite ist (Montag dann links, Dientag wieder rechts usw.). Auf diese Weise hat man auf vier Blatt genau eine Kalenderwoche.


Eine optimale Ergänzung also zum Woche auf einer Seite-Kalendarium, das der Adelphi mitgebracht hat, da man jeweils 2 Wochen (oder nach Belieben auch mehr) durch die entsprechenden Seiten des Tageskalendariums ersetzen kann.

Wenn man auf alle anderen Einlagen (Adressen, Notizpapier usw.) verzichtet, passt das komplette Jahr gerade eben in den Adelphi - der ja bekanntermaßen nur über eine 20 mm-Ringmechanik verfügt. Die Universallochung (über die die Professional-Serie ebenfalls verfügt) erleichtert das Umblättern.



Mit einem klassischen A5-Format (25 bzw. 30 mm) sollte es da also keine Probleme geben - das gilt natürlich ebenso für die Kalendarien der Marke Filofax, zumal für das "normale" Tageskalendarium, bei dem Samstag und Sonntag sich eine Seite teilen.

Das Tageskalendarium von idé TIMING ist viersprachig (deutsch, englisch, französisch, italienisch) und vom Design her angenehm schlicht gehalten - da ich in meinem Kalender gerne Sticker usw. verwende, bin ich kein Freund von allzu "bunten" Seiten. Es geht vom 27. Dezember 2010 bis zum 13. Januar 2012.


Links gibt es eine Zeitleiste für Termine (8.00 bis 21.00 Uhr, mit etwas Platz oben und unten für frühere/spätere Termine), die rechte Spalte steht für ToDos, Notizen oder Ähnliches zur Verfügung - im Gegensatz zum Professional-Kalendarium gibt es keine vorgegebenen Spalten für "Aufgaben" oder "Privat". Sonn- und Feiertage sind zur leichteren Übersicht rot gekennzeichet.

Der mitgelieferte Infoteil besteht bei idé TIMING in:
  • Schulferien (Deutschland/Österreich)
  • Internationale Feiertage
  • Auslandsvorwahlen
  • Messen und Ausstellungen (Deutschland und international)
Eine zusätzliche Jahres- oder Monatsübersicht sucht man vergeblich, diese sind allerdings bei idé TIMING separat erhältlich.

Mein Fazit: der größte Unterscheid zwischen idé TIMING und der Professional-Serie von Filofax ist tatsächlich - der Preis: Mit einem regulären Preis (A5-Format) von 24,90 Euro gegenüber ca. sechzehn Euro ist Filofax hier deutlich teurer. Ob man die Wochenübersicht auf der linken oder rechten Seite bevorzugt, ist Geschmackssache.

Für meinen Personal Filo werde ich auch weiterhin das "Original" von Filofax kaufen (allerdings in der "normalen" Variante mit Samstag/Sonntag auf einer Seite) - und sei es nur der einheitlichen Optik wegen. Da ich aber, wie gesagt, noch nicht weiß, ob ich das A5-Tageskalendarium überhaupt nutze, erfüllt das "Generikum" seinen Zweck.

19. April 2011

Neue Umfrage: Wieviel Geld gebt Ihr pro Jahr für Filofax aus?

Wie versprochen, gibt es auch in diesem Monat wieder eine kleine Umfrage.

Diesmal möchte ich von Euch wissen, wieviel Geld Ihr pro Jahr für Filofax (Ringbücher und Einlagen) ausgebt. Indiskret, ich weiß... aber die Umfrage ist ja anonym! Wer mag, darf sich aber gerne in den Kommentaren "outen"...!

Steve (von Philofaxy) hat mich freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass Google Chrome zwar das Blog, aber nicht die Umfragen übersetzt:
"When I use Google Chrome to read your blog, everything works quite well, it's not a perfect translation but good enough. But the poll questions don't get translated not sure why they remain in German. Many be if you include the questions in your announcement post I will be able to make out what the questions are."
Ich habe deshalb eine zweisprachige Umfrage erstellt (was in diesem Fall ja nicht schwierig war) - und bewußt die Währung (€, $, GBP) weggelassen - ich denke, mit dieser kleinen Ungenauigkeit können wir alle leben, oder?

17. April 2011

Die Neuheiten 2011 (1): Apex - Update

Könnt Ihr es auch kaum erwarten, die neuen Filofax-Modelle zu sehen? Ein Tweet von Sharon hat mich darauf aufmerksam gemacht, dass der Apex jetzt bei Filofax UK erhältlich ist:
"Putting the fun into fashion, the Apex personal organiser is exuberant with design inspiration from linear and geometric shapes and the trend for startling colour contrasts. Its bold, international styling and bright contrasting wrap-around elastic closure sets it apart. The organiser's functional aspects are brought to the fore through its striking design. The crosshatched cover and smooth, matt interior make for a textured finish."
Der Apex gibt's in den Farben Black, Green, Pink und Blue - jeweils mit einem kontrastierenden Gummiband als Verschluss (vertikal angebracht wie beim Mode), zum Preis von 24 GBP (Pocket) bzw. 26 GBP (Personal). In Black ist außerdem ein passender A4 Folder erhältlich (35 GBP).

-----------------------------
Update 31.03.2011: Der Apex ist auch bei Filofax Deutschland im Sortiment und zwar in allen Farben (ja, auch in Green!), und zwar in den Größen Pocket und Personal sowie als Konferenzmappe (nicht in Grün).
Mit einem Preis von 33 bzw. 36 Euro ist er kaum teurer als der Domino. Innen hat er, wie man sieht, lediglich ein Kreditkartenfach vorne sowie ein Steckfach über die ganze Länge; hinten ein Notizblockfach.

-----------------------------
Update 17.04.2011: Gestern hatte ich den Apex nun zum ersten Mal selbst in der Hand und kann folgende Infos ergänzen:

Was die Farben angeht: Pink und Green sind wirklich ziemlich "knallig" - das Pink würde auch Barbie gefallen... Das Blau ist eher dunkel - nicht Royalblau, sondern eher Ultramarin; die Abbildung im Online-Shop kommt ungefähr hin. Und Schwarz ist, nun ja - eben Schwarz; aber das orange Verschlußband ist ein chicer Kontrast. Ich persönlich hätte mir beim grünen Apex einen etwas "dezenterem" Strap (z. B. Schwarz oder Blau) gewünscht - und nicht gerade pink.
Das matte Kunstleder innen ist etwas heller. Warum der Apex links nur ein Kreditkartenfach hat - und nicht drei oder vier (wie beim Mode) -, bleibt das Geheimnis der Filofax-Designer.

Der Apex kommt mit farbigen Registern (1-6 und A-Z), die bei Schwarz und Blau contemporary, bei Grün und Pink pastellfarben sind; und dazu passendem Notizpapier. Ein Notizblock ist nicht enthalten.

Maren hat übrigens recht, der Apex riecht wirklich ziemlich stark nach Plastik. Ihre komplette Review lest Ihr hier.

Nachdem ich nun alle vier Farben "live" gesehen habe, bin ich zu dem Schluß gekommen, dass mir das Grün tatsächlich zu "bunt" ist - ich schwanke nun zwischen Schwarz und Blau.

16. April 2011

Speakers' Corner Saturday - 56

Ich bin diese Woche viermal umgezogen... "filofax-technisch".

Nach fünf Wochen Chameleon hatte ich Lust auf etwas Abwechslung. Vielleicht lag's auch am Adelphi (den ich zwar - noch - nicht benutze, aber gelegentlich aus dem Regal nehme, um ihn zu bewundern...), dass mir plötzlich der Sinn wieder einmal nach Schwarz stand. Guildford? Oder doch der Sketch Zip? Obwohl... der Sketch in Oyster ist auch ein Prachtstück.

Jeder Filo hat etwas, das ihn besonders reizvoll macht: sei es das Leder, die Farbe, der Verschluß, die Aufteilung der Fächer innen... Was für ein Glück, soviel Auswahl zu haben!

Und wie ist es Euch ergangen? Ich freue mich auf Eure Filofax-Stories!

13. April 2011

Leder-Filofax kaufen, Mini Pen gratis dazu bekommen!

Es lohnt sich doch immer wieder, bei Filofax Deutschland reinzuschauen: aktuell gibt es beim Kauf eines Organisers aus Leder (alle Größen) einen Mini Pen gratis dazu:
"Um die Eintragungen in Ihren neuen Filofax-Organiser noch schwungvoller zu gestalten, SCHENKEN wir Ihnen beim Kauf ausgewählter Organiser aus Leder einen farblich passenden Mini Pen. Da macht das Planen doch gleich doppelt Spaß!"
Der Mini Pen ist ein Kugelschreiber; zehn verschiedene Farben stehen zur Wahl. Einzeln kosten diese Stifte immerhin 32,90 Euro!

Einfach im Onlineshop den gewünschten Filo anklicken, es erscheint eine Übersicht der verfügbaren Stifte.
Diese Aktion gilt nur in der Zeit vom 12. bis 20. April 2011 und solange Vorrat reicht.

Serendipity: Vom Glück, etwas zu finden...

... das man nicht gesucht hatte.

Kneift mich mal. - AUTSCH!! Nicht gleich alle auf einmal! Okay - ich träume also nicht. Diese Geschichte ist so unglaublich...

Vielleicht habt Ihr am Donnerstag meinen Artikel über den Adelphi gelesen: wie ich so durch den Onlineshop von Filofax Deutschland browse, auf der Suche nach Neuheiten oder Schnäppchen, über die ich berichten könnte, springt mir aus irgendeinem Grund der Adelphi A5 ins Auge. Und was sehe ich? Er kostet in Red 129 Euro - und in Black: 4,90 Euro! Das muss doch ein Irrtum sein...? Ich habe ihn spaßeshalber in den Warenkorb gelegt: 4,90 Euro plus 3 Euro Versandkosten - unglaublich!

Also habe ich ihn bestellt und eine Bestellbestätigung erhalten. Ich habe dann ja hier im Blog darüber berichtet und kurze Zeit später hatte Filofax den Preis (leider) korrigiert. Ehrlich gesagt habe ich erwartet, dass sie vom Kaufvertrag zurücktreten unter Berufung auf einen (offensichtlichen!) Irrtum - und ich kann mich wohl kaum darauf berufen, dass dieser Irrtum für mich nicht erkennbar war, oder?

Am nächsten Tag kam jedenfalls die Versandbestätigung - und am Samstag stand dann tatsächlich der DHL-Mann mit meinem Paket vor der Tür. Filofax Deutschland hat mir tatsächlich nur 4,90 Euro (plus VK) berechnet!! Ist das zu glauben?


Und das ist übrigens keine Vorzugsbehandlung, die ich als Bloggerin gekriegt habe - Leserin Jenny, die - aufgrund meines Artikels - schnell genug "zugeschlagen" hat, hat ihn ebenfalls zu diesem Preis erhalten.

Nun aber zum Adelphi...
Er war übrigens eine der Neuheiten 2009; letztes Jahr kamen die A5-Größe (als Slimline mit 20 mm Ringdurchmesser) sowie die Farbe Magenta hinzu. Passend dazu gibt es auch eine Tasche sowie verschiedene Accessoires. Allerdings wird die komplette Adelphi-Serie nun leider discontinued...

Das leicht glänzende, glatte Rindleder ähnelt dem des Classic, hat allerdings eine spezielle Rauten-Prägung innen und außen, die sehr edel aussieht. Ähnlich wie der Classic ist der Adelphi eher steif und bleibt (noch) nicht flach liegen - die mitgelieferten Einlagen sind nicht schwer genug, ihn auch nur offen zu halten. Mit ein bißchen behutsamem (!) Training müßte das allerdings zu schaffen sein...


Ein Detail, das im Onlineshop seltsamerweise nicht erwähnt wird, ist das Steckfach auf der Rückseite, das mit einem Druckknopf geschlossen wird - gerade das finde ich besonders attraktiv!


Innen hat der Adelphi links eine Klappe mit Druckknopf, darunter befinden sich sechs Kreditkartenfächer, zwei etwas größere Fächer sowie ein Steckfach über die ganze Länge - da das Leder wie erwähnt recht steif ist, sind auch die Fächer eher eng und wenig dehnbar.


Auf der rechten Seite findet sich ein Einschubfach für einen Notizblock, darüber waagerecht (!) ein Stifthalter mit elastischem Einsatz - "normal" große Stifte passen problemlos hinein, allerdings hängt die Schlaufe (genauer gesagt: die Naht, wo Leder auf Gummi trifft) beim Umblättern leicht an den Einlagen fest.


Mitgebracht hat der Adelphi die typische Slimline-Ausstattung: das Woche auf einer Seite-Kalendarium 2011, ein paar Blatt To Do und Finanzen, farbiges Notizpapier sowie ein Slimline-Adressverzeichnis, bei dem man direkt auf die Tabs schreibt.


Dieses Layout mit nur zwei Spalten (Name + Nummer) statt der üblichen Felder für Fax, Email, Handy usw. gefällt mir recht gut.
Ein Blankoregister war nicht dabei; aber das lässt sich ja bei Bedarf nachkaufen.

Nicht enhalten waren, entgegen der Beschreibung, ein Lineal sowie eine Kreditkartenhülle. Da ich den Adelphi zu einem solchen Spottpreis gekriegt habe, werde ich mich nicht beschweren - allerdings erscheint es mir kurios, dass Lineal und Kreditkartenhülle mit 4,50 Euro jeweils fast soviel kosten, wie ich für den Adelphi bezahlt habe...

Als Slimline hat der Adelphi keinen Verschluss; die Ringmechanik (20 mm) würde problemlos auch ein Woche auf zwei Seiten-Kalendarium fassen.


Die Klappe trägt natürlich etwas auf - trotzdem ist der Adelphi angenehm schmal und handlich - zumindest, solange man ihn nicht allzusehr vollstopft. Mit den beschriebenen Einlagen wiegt er (auf meiner Küchenwaage) 543 Gramm. Zum Vergleich: mein Chameleon, den ich ständig mit mir herumtrage, wiegt - komplett mit W2P-Kalender, Register, Notizen, PostIts, Klarsichthüllen usw. (aber ohne Stift) - 406 Gramm.
Für jemanden, dem das Personal-Format zu klein, das "normale" A5 aber zu groß und schwer ist, ist der Adelphi sicher eine interessante Alternative - solange es ihn noch gibt.
Unter den Neuheiten 2011 ist übrigens der Luxe als Slimline angekündigt (Pocket und Personal mit 15 mm; A5 mit 20 mm).

Was ich denn nun damit anfangen werde, höre ich Euch fragen. Nun ja...

Eigentlich brauche ich ja keinen Filo in A5, ich bin absolut zufrieden mit der Personal-Größe und habe mittlerweile auch zuviel Geld in Filos, Einlagen und Zubehör investiert, um jetzt zu A5 zu wechseln... Aber andererseits: für den Preis konnte ich mir die Chance einfach nicht entgehen lassen - und sei es nur aus quasi "professionellem" Interesse, um hier im Blog darüber zu berichten. Mir wird schon eine Verwendung einfallen...

Und nein, auch wenn die Gewinnspanne verlockend wäre - ich werde den Adelphi nicht verkaufen! So einen billigen A5 Filo kriege ich doch nie wieder!

(Alle Fotos findet Ihr auch auch auf Flickr.)

11. April 2011

Auswertung der Umfrage: Benutzt Ihr mehrere Filos?

Im März wollte ich von Euch wissen, ob Ihr mehrere Filos "gleichzeitig", d. h. für verschiedene Zwecke, benutzt - oder immer nur einen.

An dieser Umfrage haben 34 Leser und Leserinnen teilgenommen; das Ergebnis sieht folgendermaßen aus:

Ja, in verschiedenen Größen: 8 (23%)

Ja, in derselben Größe: 7 (20%)

Ich habe mehrere Filos,
benutze aber immer nur einen: 10 (29%)

Ich besitze nur einen Filo: 9 (26%)

Witzigerweise ist das Ergebnis diesmal recht homogen ausgefallen. Interessant zunächst einmal, dass drei Viertel (74 Prozent) der Teilnehmer mehrere Filos ihr Eigen nennen - nur ein Viertel (26 Prozent) hat angegeben, nur einen Filo zu besitzen.

Etwa genauso viele Teilnehmer (29 Prozent) besitzen zwar mehrere Filos, benutzen aber jeweils nur einen davon, während knapp die Hälfte der Befragten (43 Prozent) mehrere Filos nutzt, und zwar entweder im gleichen Format (23 Prozent) oder in unterschiedlichen Größen (20 Prozent).

Ich danke Euch allen für Eure Teilnahme. Nächste Woche gibt es eine neue Umfrage - ich hoffe, Ihr seid wieder dabei!

10. April 2011

Malden A5: Eine Nachricht von Steve

Gerade erreicht mich diese Mail von Steve (Philofaxy):
Hi Iris
A warning to any of your readers considering the Malden A5 now on the FF DE website. They have got the size of the rings in the catalogue and on the website wrong. It says 6 x 30mm ie the same as the Finsbury. I measured mine yesterday and they are only 25 mm. I've complained to Filofax UK about this but I suspect all they will do is correct the website.

Pity really this could have been the ultimate A5... still love my grey one though.

Regards
Steve

Falls Ihr also speziell auf der Suche nach einem Filo in A5 mit 30 mm Ringmechanik seid, kommen folgende Modelle in Frage (vorausgesetzt, die Angaben sind korrekt):

  • Domino
  • Metropol
  • Sketch
  • Finsbury
sowie der neue
  • Holborn
Danke an Steve für diese "Warnung"!

Leserreview (6): Der Apex

Maren war ein paar Tage in London und hat dort natürlich auch das Filofax Centre besucht. Was sie sich gekauft hat, erzählt sie uns selbst:--------------------Ich hatte ja bereits verlauten lassen, dass ich mir den Apex mal näher betrachten wollte. Dies hatte ich nun in London getan und die Farbe hat mich einfach nicht losgelassen. Ein bißl hatte ich zwar noch hier und da im Filofaxparadies gestöbert, aber eigentlich war es von Anfang an klar – der grüne Apex oder keiner. Also 26 Pfund gezahlt und ab in die Tüte. Ein paar Fotos könnt ihr bei Flickr sehen.

Wie schon gesagt, die Farbe ist echt ein Knaller. Das Grün leuchtet und ist für mich die perfekte Frühlingsfarbe. Dazu dann noch der pinke Gummi – passt bestens zusammen. Aber, er müffelt leider ein wenig sehr nach Plastik… habe ihn bereits schon über Nacht auf dem Balkon ausdünsten lassen, aber noch ist der Geruch da. Ich hoffe, im Laufe der Zeit legt sich das noch. Wie auch bereits von Iris bemängelt hat der Apex nur ein Kreditkartenfach. Das ist leider auch mir zu wenig, so dass ich auf die einheftbaren Visitenkartenhüllen zurückgreifen musste. Noch liegt er auch nicht 100%ig flach, aber es hat sich schon deutlich gebessert und er klappt auf keinen Fall mehr zu.

Ich bin nun gestern auch von meinem geliebten Malden in den Apex umgezogen. Er passt eben einfach super zu dieser Jahreszeit und durch die Farbe werde ich allein schon bei seinem Anblick ein wenig fröhlicher. Auch die anderen Apex-Farben haben mir alle sehr gut gefallen. Wer also einen bunten günstigen neuen Filo sucht, ist – wie ich finde – mit dem Apex wirklich gut beraten!
------------
Vielen Dank, liebe Maren, für diese tolle Review! Ich glaube, einen Apex brauche ich für meine Sammlung auch noch...

Und falls Ihr auch Lust habt, einmal einen Gastartikel beizusteuern, schickt mir eine Mail an iris30606[at]yahoo[dot]de!

9. April 2011

Speakers' Corner Saturday - 55

Guten Morgen, liebe Filo-Fans!
Und ist es nicht ein herrlicher Morgen? Hier auf jeden Fall, denn - ob Ihr es glaubt oder nicht - gerade hat DHL mein Paket gebracht: Filofax Deutschland hat mir den Adelphi A5 tatsächlich - kommentarlos - für 7,90 Euro geliefert (wie das passieren konnte, lest Ihr hier). Wirklich großzügig, den sie hätten sich natürlich ohne weiteres aus der Affäre ziehen können, indem sie sich auf einen "Irrtum" berufen... Hut ab!

Fotos gibt's wie immer auf Flickr, einen ausführlichen Bericht nächste Woche.

Jetzt aber genug von mir - was ist bei Euch so los? Genießt Ihr den Frühling?

7. April 2011

Angebot: Finsbury + Einlagen

Folgendes Angebot von Izzie hat mich gerade erreicht:

----------------
1. Filofax Finsbury in Raspberry in Personal (NP: 79€)

Ich habe den Filo selber gebraucht gekauft, jedoch war er wie neu und ich habe ihn dann auch nicht benutzt (habe das gleiche Modell in einer anderen Farbe geschenkt bekommen). Daher würde ich sagen, dass der Zustand sehr gut bis neuwertig ist.

Einlagen sind keine dabei, auch kein Lineal. Alles was drin ist, ist das Registrierungsblatt und die "Folie", die immer davor ist.

Preis: Ich hatte mir 45€ vorgestellt, ohne Porto.

Porto: Ich verschicke nur versichert als Hermes Päckchen, oder aber unversichert über DHL. In beiden Fällen kommen noch 4€ auf den Kaufpreis hinzu.


2. Diverse Einlagen (teilweise OVP) in Personal

Folgende Einlagen möchte ich gerne verkaufen (neu, größtenteils noch in der Originalverpackung):
- Year Planner Vertical 2011 (Englisch) Ref. 6840211 - NP: 5,90€ - Preis: 3€
- Woche auf 2 Seiten-Kalendarium in Cotton Cream 2011 (Deutsch) Ref. 6845811 - NP: 13,50 - Preis: 8€ - Das Kalendarium ist nicht unbenutzt! Ein Tag im Januar hat zwei Eintragungen, da die jedoch in der Vergangenheit liegen, sollte das nicht so schlimm sein :)

- Woche auf 2 Seiten-Kalendarium Vertikal, mit Linien 2011 (Deutsch) Ref. 6844011 - NP: 11,90€ - Preis: 7€

- Karierter Notizblock Ref. 132216 - NP: 4,50 - Preis: 2€

- Notizpapier Set "Classic" Ref. 130508 - NP: 3,90€ - Preis: 2€

- Blaues Notizpapier (liniert) Ref. 133001 NP: 3,50€ - Preis: 2€

- Weltkarte Ref. 131904 - NP: 4,90€ - Preis: 1,50€

- Grünes Notizpapier (liniert) Ref. 133003 - NP: 3,50€ - Preis: 2€

- Transparent Flyleaf with tab Ref. 133613 - NP: 2,90€ - Preis: 1,50€

- 38 Adressblätter (mehrsprachig) Ref. 254001 - NP: 3,50€ (für 20 Blatt) - Preis: 4€
Porto: Je nachdem wie viele Einlagen gekauft werden, verschicke ich als Brief, Bücher oder Warensendung. Es werden jedoch maximal 1,65€ für den Versand anfallen.
Auf Flickr gibt's Fotos von allen angebotenen Artikeln.

Wenn jemand Interesse hat, dann schickt mir doch einfach eine Mail an: tresminx[at]googlemail[dot]com.
-------------------------------
Bitte wendet Euch direkt an Izzie, falls Ihr Fragen zu oder Interesse an den angebotenen Artikeln habt.

Zu schön, um wahr zu sein (Update)

Da surfe ich heute Mittag so durch den Onlineshop von Filofax Deutschland, immer auf der Suche nach Neuheiten, Angeboten usw., um Euch auf dem Laufenden zu halten - und was sehe ich? Der Adelphi A5 in Schwarz kostet 4,90 Euro?? In Rot kostet er reguläre 129 Euro. Das wäre ein Rabatt von... äh - 96 Prozent?!

Nun gut, ich brauche keinen Filo in A5... aber, bitteschön: für den Preis?? Wir reden hier über Rindleder, komplett mit Einlagen (incl. Woche auf einer Seite-Kalendarium). Der Adelphi ist übrigens eine Art Slimline A5, mit nur 20 mm Ringdurchmesser (statt 25 bzw. 30 mm) und ohne Verschlusslasche, die Stiftschlaufe ist oben waagerecht angebracht.

Was ich damit anfangen würde, weiß ich noch nicht. Alle meine Filos sind in Personal-Größe, so dass ich Einlagen bequem hin und her wechseln kann. Für unterwegs ist der A5, selbst als Slimline, zu groß - und ich müßte alle Notizen, Adressen usw. neu schreiben und sämtliches Zubehör neu kaufen.

Andererseits... Für A5 lassen sich leichter eigene Einlagen erstellen und drucken - ich könnte ihn immer noch mit Notizpapier bestücken und als Tagebuch verwenden.

Also habe ich ihn bestellt und eine Bestätigungsmail erhalten.

---------------
Update: Inzwischen hat Filofax Deutschland den Irrtum bemerkt, der Adelphi kostet wieder regulär 129 Euro. In den AGB heißt es:
"Bei Schreib-, Druck- und Rechenfehlern auf der Website ist Filofax zum Rücktritt berechtigt."
Ich habe allerdings noch keine Nachricht erhalten. Zum normalen Preis werde ich ihn jedenfalls nicht kaufen.

6. April 2011

Ich packe meinen Filo und nehme mit...

Einer der Vorteile eines Ringbuchsystems gegenüber gebundenen Kalendern ist - neben der Flexibilität der Einlagen - die Möglichkeit, zusätzlich allerlei nützliche Kleinigkeiten aufzubewahren: natürlich einen Stift (eventuell auch zwei), Post-Its/Flags, Briefmarken, Visiten- und Kundenkarten, Rabattcoupons, Sticker, Personalausweis und/oder Führerschein... Auch Heftpflaster, Verstärkungsringe, lose Zettel und Korrekturetiketten finden Platz. Fotos, Tickets und andere Souvenirs erinnern an schöne Stunden.

Wer einen Filo in Pocketgröße hat, kann ihn zugleich als Geldbörse verwenden - doch auch in jedem anderen Filo mit Reißverschlussfach lassen sich ein paar Münzen oder ein Zwanziger als "Notgroschen" unterbringen.
Noch mehr Stauraum bietet ein Filo mit umlaufendem Reißverschluß, indem sich unterwegs sogar das Smartphone sicher verstauen lässt.

Also, was habt Ihr - abgesehen von den Einlagen! - in Euren Filos?
Steckt Ihr nur Sachen hinein, die Ihr unterwegs vielleicht braucht (Briefmarken, Post-Its und dergleichen) oder auch "Souvenirs", z. B. Fotos? Mögt Ihr lieber einen "aufgeräumten", schlanken Filo oder stopft Ihr gerne soviel rein wie möglich?

4. April 2011

Warum überhaupt Filofaxen?

Letzte Woche hat mich diese Mail von Michael erreicht:
"Mich interessiert ganz einfach, warum ihr überhaupt die Filofaxe nutzt.

Ich selber benutze keine Filofaxe mehr, weil
1. sie mir zu teuer sind
2. ich die Ringmechanik vor allem beim Schreiben auf der linken Seite immer fürchterlich störend finde.

Früher habe ich Filofaxe oder die diversen Klone / Abarten benutzt, fast immer im Format A6 oder einem möglichst Ähnlichen.
Das Notizbuch / der Kalender meiner Wahl ist aber seit 2 Jahren das X17.
Handlich, flexibel, preiswert.

Bitte versteht das als ernstgemeinte Frage. Ich will nicht rumtrollen, es interessiert mich wirklich."
Auf meine Frage, wie Michael - als Nicht-Filofan - unser Blog gefunden hat, schrieb er mir noch Folgendes:
"Zu eurem Blog bin ich, glaube ich, über's Notizbuchblog gekommen, irgendwann im letzten Jahr. Ab und zu schaue ich bei euch und anderen Blogs, die sich mit Notizbüchern und der "hohen Kunst" der analogen Notiz und Mitschrift beschäftigen rein und gucke, was sich so tut.
Für mich selber habe ich die im Moment ideale Lösung mit dem X17 und einem 4fach-Stift von Rotring (Kuli in schwarz und rot, Bleistift, Textmarker) gefunden.Es ist flexibel, handlich und robust genug, um den Alltag in der Werkstatt wegzustecken."

Bevor ich selbst Michaels Fragen beantworte, möchte ich Euch Gelegenheit dazu geben. Also, überzeugt einen "Ungläubigen"...

2. April 2011

Speakers' Corner Saturday - 54

Guten Morgen, meine Lieben... ich hoffe, es ist bei Euch genauso sonnig wie hier! Irgendwelche besonderen Pläne für das Wochenende?

Kaum zu glauben, dass schon wieder ein Vierteljahr von 2011 vergangen ist, oder?

Ich habe meinen Chameleon jetzt seit vier Wochen und wir sind nach wie vor sehr glücklich miteinander. Wenn die Stiftschlaufe etwas größer wäre, wäre er perfekt!

Außerdem habe ich diese Woche angefangen, unseren Sommerurlaub zu planen und dafür die ersten Notizen, Adressen, Infos usw. im Sketch zusammengestellt. Es zieht uns dieses Jahr nach Dänemark und Schweden - und ja, natürlich habe ich auch schon das Filofax-Angebot gecheckt und ein paar interessante Artikel notiert...

Und Ihr so? Was gibt's Neues?