Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

16. Januar 2012

Ein Missverständnis

Die aktuelle Ausgabe des - von mir sehr geschätzten - Süddeutsche Zeitung Magazins (SZM) vom 13. Januar 2012 enthält einen Artikel über Gustav Grossmann, den "Pionier der Selbstoptimierung". (SZM).

Nie gehört?

Ich auch nicht.

Grossmann, 1893 in Ostpreußen geboren,
[...] gilt als Wegbereiter der methodischen Arbeits- und Lebensgestaltung in Deutschland. [...] 
Sein Hauptwerk Sich selbst rationalisieren wurde von ihm bis in die siebziger Jahre mehrfach überarbeitet und neu aufgelegt. Die zur Methode gehörenden Analyse-, Planungs- und Problemlösungs-Techniken (Persönliche Situationsanalyse (die sog. Persitana), Zeitpläne vom Lebensplan bis zum Tagesplan, „Wieplan“-Technik, „Glückstagebuch“) bildeten ein geschlossenes System, das sich auf den Leitgedanken des „Nutzenbietens“ gründete. Von besonderer Wichtigkeit war dabei die Erarbeitung der (Lebens-)Ziele, für deren Tragfähigkeit sowohl die eigenständigen Besonderheiten und Neigungen des Individuums als auch der Nutzen für die Gemeinschaft ausschlaggebend waren. (Wikipedia)

Bestandteil seine Methode war laut SZM
[...] ein kleines Heft mit einem orangefarbenen Ledereinband [...], das von einer bronzefarbenen Metallspange zusammengehalten wurde. [...] Das schmale Heft ist der Prototyp all der mehr oder minder voluminösen Ringbücher, die heute in großen Mengen und unter Namen wie »Chronoplan«, »Time/System« oder »Filofax« zum Zweck der Zeitplanung verkauft werden. (SZM, S. 18)

Ich war schon drauf und dran, einen Leserbrief zu schreiben - denn natürlich ist Filofax genau das nicht: eine Anleitung zum Selbstmanagement. Vielleicht erinnert Ihr Euch noch an die Diskussion im vergangen Oktober - darüber, ob Filofax genug Hilfestellung bei der Zeitplanung und "Selbstoptimierung" bietet; und ob eine solche Anleitung wünschenwert wäre.

Tatsächlich beruft sich das Helftecht-System, das die Verwertungsrechte erworben hat, ausdrücklich auf die Grossmann-Methode.

Liebe SZM-Redaktion - bitte nicht alle Zeitplansysteme in einen Topf werfen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen