Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

9. Juli 2012

Filo auf Reisen (6): BeNeFax, reloaded



Und wieder einmal bereite ich einen Sommerurlaub vor with a little help from my Filofax.

Natürlich besuchen wir wieder unsere Familien in NRW. Endlich werden wir dann auch unsere Nichte Hannah kennenlernen, die mittlerweile schon dreieinhalb Monate alt ist. Von dort führt uns die Reise weiter nach Flandern (Antwerpen, Brügge, Gent) und Holland (zum ersten Mal nach Rotterdam!) - und zurück nach NRW.

Darüber, wie ich meine Reisen mit dem Filo plane, habe ich mich ja schon öfter verbreitet - die entsprechenden Artikel findet Ihr hier. Ich habe, sobald die Reiseziele feststanden, auch dieses Jahr wieder einen extra Filo (Indie) angelegt, in dem ich sämtliche Adressen, Infos, Karten usw. sammle. Für jede Stadt verwende ich andersfarbiges Notizpapier - ich habe ja genügend zur Auswahl. Von der Reise 2010 habe ich noch eine BeNeLux-Karte, in Den Haag gekauft, die ich wieder brauchen kann:



Welche Filos ich auf die Reise mitnehme, darüber habe ich lange nachgedacht: Auf jeden Fall werden es zwei sein - einer für unterwegs, der andere bleibt als Archiv im Hotel. In den Filo "to go" lege ich dann jeweils nur die Infos der Stadt ein, in der wir uns gerade aufhalten.

Gestern Abend ergab sich zwischen mir und meinem lieben, leidgeprüften Mann folgender Dialog:
Ich (auf dem Sofa, umgeben von lauter leeren Filos): "Puh... welche Filos soll ich bloss mitnehmen?"
Er: "Zum Glück hast Du ja nicht so viel Auswahl...!"
Ich: "Ha!"
Er: "Nimm nicht zu viele mit, sonst ist ja kein Platz für neue."
Ich: "Heisst das... ich darf NEUE kaufen???"
Im Mai hatte ich ja, wie berichtet, den Apex gekauft, um ihn in den Urlaub mitzunehmen. Ich finde immer noch, dass der Apex zu Unrecht ein so mieses Image hat. Ja, einige Farben sind etwas grell (weshalb ich mich ja dann schließlich auch für den schwarzen entschieden habe), aber der Apex hat einige Vorzüge, die ihn als Travel-Filo prädestinieren: Er ist leicht, kratzfest, abwaschbar und nimmt es nicht übel, den ganzen Tag in der Handtasche herumgeschleppt zu werden. Anders als etwa die Domino (auf den das alles auch zutrifft), ist er auch innen aus Kunstleder und daher unempfindlich gegen Flecken. Er kann flachliegen. Er hat ein Notizblockfach und eine elastische Stiftschlaufe. Schwarz passt zu allem, und der orange Verschlussgummi peppt den Look auf.

Und wenn ihm unterwegs wirklich etwas "zustösst", ist er - so grausam das klingt - auch ersetzbar. Ich nehme auf Reisen nie Filos mit, die besonders teuer oder schwer zu ersetzen sind, z. B., weil sie in Deutschland nicht (mehr) erhältlich sind.

Schwieriger fand ich die Entscheidung für den zweiten Filo - der im Hotel bleiben soll und die Reise-Infos enthalten, die nicht aktuell gebraucht werden; ausserdem Reserve-Einlagen und all die Belege, Scraps und Souvenirs, die sich im Laufe der Reise so ansammeln. Ich habe mich für den Metropol (Raspberry) entscheiden - auch, weil ich so einen bunten Filo zum Wechseln habe. Außerdem ist er ähnlich reisetauglich wie der Apex.

In den Apex packe ich den Inhalt meines Alltags-Filos: das M2P und die entsprechenden Seiten des DpP. Zwischen die Seiten des DpP habe ich je ein Blatt Notizpapier extra eingelegt, um genug Platz für Notizen und zum Einkleben von Tickets und dergleichen zu haben. Dazu genügend Notizpapier, die ToDo-Liste und das Finanzen-Blatt für den Monat, Klarsicht- und Visitenkartenhülle, Slimline-Adressregister, Post-Its und Sticker. Dazu kommen jeweils die die Reiseinfos (Adressen, Karten, Hotel-Info etc.) der "aktuellen" Stadt.

Wie hilft Euch Eurer Filo bei der Reiseplanung? 
Stellt Ihr einen speziellen Travel-Filo zusammen, oder nehmt Ihr einfach Euren Alltags-Filo mit? Muss der Lieblings-Filo mit, weil Ihr nicht ohne ihn sein mögt - oder lasst Ihr den (wie ich) lieber daheim?

Kommentare:

  1. Hallo Iris!

    Als erstes vorweg, Brügge ist ganz wundervoll!!! Ich war letztes Jahr dort und es hat mir sehr gut dort gefallen. Vielleicht ein kleiner Tipp für dich zum Einstimmen? Der Film "Brügge sehen und sterben" zeigt sehr viel vom Ort und ist auch ansonsten ziemlich klasse. Auf jeden Fall wünsche ich dir ganz viel Spaß dort!

    Nun zum Reisefilo. Ich hatte in Dänemark den Graphic A5 mit. A5, weil man da ja super alles möglich drin abheften kann ohne groß rumzubasteln. Allerdings hab ich diesen Filo nicht mit mir rumgeschleppt, sondern er lag im Ferienhaus. Hatte mir vorab auch alle möglichen Informationen rausgesucht und abgeheftet. In Dänemark selbst habe ich dann Notizen vermerkt und in der Klarsichthülle alles möglich gesammelt. Er hat auf jeden Fall gute Dienste geleistet und auch im nächsten Urlaub wird er wieder mit dabei sein...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Maren! Ja, den Film kenne ich, der ist toll!

      Löschen
  2. Ich habe mir für den diesjährigen Urlaub den Compact Pennybridge in purple zugelegt. Ich werde dann meinen Pocket Chameleon, den ich als Geldbörse nutze, zu Hause lassen und Karten/Geld/Münzen in den entsprechenden Fächern des Pennybridge verstauen. Der Penny schließt mit einem Reißverschluss und ist so groß, dass die normalen Broschüren sich ganz einfach einlegen lassen. Werde demnächst mal darüber bloggen.

    LG
    Jotje

    AntwortenLöschen