Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

21. August 2012

"Das bisschen Haushalt...

... macht sich von allein,
sagt mein Mann."

Schön wär's!

Erinnert Ihr Euch an den Song von Johanna von Koczian, damals (1977) in der Hitparade?  Wow, Ihr seid älter, als ich dachte.

Scherz beiseite - wie haltet Ihr es eigentlich mit den leidigen Haushaltspflichten, sei es nun Einkaufen, Wäschewaschen, Fensterputzen...?

Keine Sorge, ich will nicht wissen, wie oft (oder wie gründlich) Ihr das alles macht - sondern, ob Ihr diese Dinge als To Dos in Euren Filofax eintragt - und wenn ja: schreibt Ihr sie direkt ins Kalendarium oder auf Eure To Do-Liste? Oder habt Ihr eine separate Liste, vielleicht sogar eine eigene "Abteilung" in Eurem Filo für das Thema "Haushalt", oder gar einen extra Haushalts-Filo?

Was mich betrifft, ich verwende für diese Dinge eine App (nämlich Todo von Appigo, die ich Euch hier schon einmal vorgestellt habe). Hier ist die Elektronik dem Papier wirklich mal überlegen: in Todo (und vergleichbaren Apps) muss ich jede Aufgabe nur einmal anlegen, dann lege ich fest, wie oft diese Aufgaben wiederholt werden sollen: alle drei Tage, jede Woche, einmal im Monat, am 15. des Monats, jeden Mittwoch und Freitag... usw. Sobald etwas abgehakt ist, berechnet die App gleich den nächsten Termin. 
Und ich muss solche öden Dinge wie "Bad putzen" oder "Staubsaugen" nicht x-mal in den Kalender schreiben.

Eine andere Möglichkeit wäre, verschiedenen Tätigkeiten Farben zuzuordnen und diese dann - z. B. mit bunten Klebepunkten - im Kalender zu markieren: Rot für Bügeln, Blau für Wäsche...

Manche Kalender haben auch passende Sticker, z. B. der Flix Pärchenplaner - allerdings gibt's hier gerade sechsmal "Staubsaugen", fünfmal "Putzen" und zweimal "Wäsche machen". Das reicht ja nicht einmal für einen Monat. ("Duschen" gibt's auch nur dreimal.)


Wer ein bisschen kreativer ist, kann auch eigene Etiketten nach Wunsch erstellen und drucken, Gail zeigt in ihrem Blog It's my Life, wie's geht. Da kann man direkt neidisch werden, oder?

Für diejenigen, die ein wenig Anleitung und Support brauchen, um einen Plan regelmäßiger Haushaltspflichten zu erstellen (und zu befolgen), gibt es Gruppen wie  FlyLady, die auch eigene Kalender, Sticker etc. anbietet. Arbeitet jemand von Euch nach dem FlyLady-Prinzip? Wie man einen Filofax dafür nutzen kann, seht Ihr hier.

Wie (wenn überhaupt) hilft Euch Euer Filofax bei der Hausarbeit?

Kommentare:

  1. Erstmal hallo :)
    Ich lese schon eine ganze Weile mit, jetzt möchte ich mich auch mal zu Wort melden.

    Also, Haushalt: Ich habe in meinem Filo eine Kategorie "Listen", da ist unter anderem eine Liste mit allen Haushaltsaufgaben drin, die so anfallen. Neben den einzelnen Aufgaben ist vermerkt, wie oft es anfällt, also zum Beispiel t für täglich, w für wöchentlich und so weiter.

    Da die meisten Aufgaben wöchentlich anfallen, habe ich einen Tag der Woche zum Putztag ernannt. An diesem blocke ich im Kalendarium einen Zeitraum von etwa drei Stunden (ich nutze das DpP) mit dem Hinweis "Haushalt". Erledigt werden dann alle Aufgaben, die wöchentlich anfallen, ohne dass sie neu notiert werden müssen. Die anderen Aufgaben werden in dem geblockten Zeitfenster unter "Haushalt" notiert, damit ich weiß, dass ich dieses Mal zusätzlich erledigen muss. Die erwähnte Liste hilft mir den Überblick zu bewahren.

    Es gibt aber auch Sachen, die ich nicht regelmäßig mache. Wäsche zum Beispiel wird so gewaschen, wie sie anfällt. Gebügelt wird, wenn ich zwischendurch mal Zeit habe. Nur bei großen Bergen Bügelwäsche kann es schonmal vorkommen, dass ich 1-2 Stunden im Kalendarium blocke mit dem Hinweise "Haushalt - bügeln".

    AntwortenLöschen
  2. Für diese Art von Aufgaben (Periodische Aktivitäten) ist die Technik nicht besser als die Papierplanung. Das haben Planungssystem wie die Löhnmethode schon vor 30 Jahren in der Papierplanung berücksichtigt.

    Vorgehensweise für Planung im Filofax:
    Man nehme ein TODO Blatt, schreibe darauf Periodische Aktivitäten(wöchentlich) und schreibe diese Tätigkeiten dann auf. Dieses TODO-Blatt kann man dann in den Tageskalender einheften oder wo man immer sonst seine TODOs verwaltet. Somit einmal die Periodischen Aktivitäten aufschreiben und dieses Todo Blatt solange nutzen bis es obsolet wird.

    Dieses Prinzip kann man dann auch mit monatlichen Aktivitäten machen, wobei sich dazu dann das Jan-Dez Register von Filofax anbietet. Das Todo-Blatt für monatliche Aktivitäten wird dann einfach von Monat zu Monat weiter abgeheftet, da es ja nicht ständig neu geschrieben werden muss.

    AntwortenLöschen