Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

31. Oktober 2012

Neue Umfrage: Wechselt Ihr 2013 das Kalenderformat?

Happy Halloween! Irgendwelche gruseligen Pläne für heute Abend? Süßigkeiten für die kleinen Monster bereitgestellt?
Deja boo: Wearing the same old Halloween costume to parties, year after year. (Urban Dictionary)
Und in zwei Monaten feiern wir Silvester. Höchste Zeit also, Euch zu fragen:
Verwendet Ihr im nächsten Jahr das gleiche Kalenderformat wie 2012 - oder probiert Ihr etwas Neues aus?
Egal, ob Ihr nun vom Wochen- zum Tageskalendarium (oder umgekehrt) wechselt; vom weißen zum cotton cream oder vom mehrsprachigen zum deutschen Kalender... - Auswahl bietet Filofax ja genug!

Oder habt Ihr bereits das optimale Format für Euch gefunden?

Diese Frage habe ich Euch übrigens bereits im letzten Jahr gestellt - stolze 56 Prozent haben angegeben, dass sie dieses Jahr ein anderes Kalenderformat ausprobieren wollen; 43 Prozent wollten beim bewährten Format bleiben. (2010: 54 zu 40 Prozent). Mal sehen, wie die Antworten diesmal ausfallen!

Bitte stimmt in der Umfrage ab, die Ihr rechts in der (dem?) Sidebar findet. Und wenn Ihr mögt, erzählt uns doch in den Kommentaren, für welches Format Ihr Euch entschieden habt!

Kommentare:

  1. Ich habe für "noch nicht entschieden" gestimmt. Da ich noch nichtmal weiß ob ich bei Filofax bleibe. Paperblanks lacht mich an und Roterfaden (hatte Imy vorgestellt) gefällt mir auch - ist nur recht teuer. Mal sehen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe mir vor kurzem den Kendal Pocket im Sonderangebot gekauft.
    Da die Ringe ziemlich klein sind, benutze ich darin die "Eine-Woche-auf-einer-Seite-Einlagen" in weiß.
    Wenn ich mich ein bisschen einschränke, reicht mir der Platz. Und für den Fall, dass ich mal mehr eintragen muss, hefte ich einfach ein Notizblatt dazu.
    Jedenfalls gefällt mir der Kendal außerordentlich gut. Er ist so schön schlicht und hat ein schönes Leder.

    Ich habe zwischendurch auch immer mal wieder mit dem Gedanken gespielt, auf Paperblanks oder Moleskine umzusteigen, aber nach kurzer Zeit komme ich immer zum Filofax zurück, weil man den individuell füllen kann.
    Ich führe z.b. unter anderem in meinem Kalender eine Liste aller Bücher, die ich in dem jeweiligen Jahr gelesen habe.
    So viel Raum für Notizen bietet kaum ein "normaler" Taschenkalender.
    Das Einzige, was mich am Filofax stört, sind die Ringe, die mich beim Schreiben oft stören und meine ohnehin nicht so schöne Schrift noch krakeliger werden lassen.

    AntwortenLöschen
  3. Ich bleibt beim Forma 1 Tag pro Seite. Bin aber von den Success Einlagen in creme zu cremefarbenen Einlagen von Filofax Schweden (oder war es Dänkemark? übergewechselt.

    AntwortenLöschen
  4. Ich werde dieses Jahr meinen A5 wieder mit einem W2P füllen, mein Pocket bekommt DPP und die Monate mit den Registern ( bei Iris abgeguckt;-)). Damit habe ich dann reichlich Platz für alles, W2P für die zukünftige Planung und DPP für den jeweiligen Tag ( bei Laurie von Plannerisms abgeschaut). Die Monatsregister enthalten dann zwar fast dasselbe wie das W2P, macht aber nix weil 1. schreibe ich gerne und zweitens habe ich dann auch alles wichtige dabei, wenn ich nur den "Kleinen" mitnehme.

    AntwortenLöschen
  5. Ich denke ich werde von W2P auf ein Tageskalendarium umsteigen. Mir ist gerade in letzter Zeit aufgefallen, dass ich meinen Filofax nicht mehr so oft benutze (hab aber wegen Masterarbeit auch wenig fixe Termine), obwohl ich oft was aufschreibe. Aber das ist dann nicht "wichtig" genug um es auf den kleinen Platz im Kalender zu packen. Weiß auch nicht obs wirklich passt - da ich dann mit dem Studium fertig bin und mein Leben wahrscheinlich eh plötzlich ganz anders aussieht als jetzt... Mal sehen!

    Werde aber wie Katrin dann wohl auf Success wechseln, weil ich Cremefarbene Kalendarien bevorzuge.

    AntwortenLöschen
  6. Habe ja vor einem halben Jahr in meinem Personal auf die Kombination mit den M2P mit Registern (inspiriert hier :)) und Professional DpP in meinem Personal gewechselt. Da das Professional DpP ja gleich für jede Woche einen Wochenkalender enthält, ist das für ich perfekt. Habe davon immer 3 Monate im Filo, die Monate mit den Tabss für's ganze Jahr - das ist für mich perfekt.

    Unterwegs habe ich ja meistens meinen dünnen Personal Compact dabei, in dem ich nur das M2P (mit den 'Kästchen', das es in D nicht gibt) als Überblick drin habe. Alles andere wird dann in Ruhe daheim in den 'dicken' Personal reingeschrieben..

    Also kurz: Nein, 2013 kein Wechsel bei mir, bin superzufrieden momentan! :)

    AntwortenLöschen
  7. Was mich betrifft: ich bleibe bei der bewährten Kombination von M2P plus DpP, nur dass ich statt des "normalen" nun das DpP Professional verwende. Da ich in München ein 2012er DpP Pro für 3 Euro ergattert habe, konnte ich schon Ende Oktober wechseln.

    AntwortenLöschen