Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

5. November 2012

Linktipp (12): Dreikampf

Markus Rödder hat mich freundlicherweise darauf aufmerksam gemacht, dass er auf seinem Blog ZoomLab "einen recht umfangreichen Test von X17, Filofax und Sucess gemacht und darüber [...] berichtet" hat. Das hat mich neugierig gemacht - und Euch wahrscheinlich jetzt auch.
"Analoge Kalender und Notizbücher werden Dank Smartphone und Online-Kalender-Cloud-System immer seltener, dennoch gibt es nach wie vor sehr viele Menschen, die eben einen Termin- oder Zeitplaner in Papierform bevorzugen. Die gibt es dann als Werbegeschenk-Taschenkalender bis hin zum Highclass Lederkalender. Und eben diese habe ich jetzt einmal vergleichen. Genauer gesagt stelle ich die Leder-Zeitplaner X47 (A6 classic), Filofax und Succes einmal gegeneinander."
Markus' Test - mit vielen Fotos - ist in der Tat sehr ausführlich; er beschäftigt sich unter anderem mit den Punkten Verpackung, Verarbeitung, Staufächer, Papierqualität... doch das lest Ihr am besten selbst.

Sein Fazit:
"Nach diesem Test würde meine erste Wahl auf den X47 Kalender fallen, da ich ein Fan von simplen Dingen bin. Und der Timer ist so einfach aufgebaut, aber dennoch total nützlich. Er trägt nicht auf, passt in jede Tasche und genau das ist es, was ich brauche.
Die Filofax- und Succes-Timer sind grundsätzlich auch sehr gut, mir persönlich sind sie aber zu dick und zu überladen.
Um noch einmal kurz den Vergleich zum digitalen Kalender zu machen, klar, der elektronische Kalender erinnert einen, gleicht sich mit nahezu allen Endgeräten (Smartphone, Tablet, PC) ab und man kann sogar gemeinsame Kalender führen, schnell einen Termin eingetippt, fertig. Ein Papierkalender bedeutet etwas mehr Arbeit, dafür hat man aber auch was in der Hand.
Man kann es gut mit Musik vergleichen, ob ich im iTunes-Store ein Album als mp3 kaufe oder im Laden eine Vinyl-Platte oder CD, mit Booklet und allem drum und dran, das ist schon ein großer Unterschied. Letztendlich muss das jeder für sich entscheiden."

Leider hat Markus nicht angegeben, welche Modelle er jeweils verglichen hat. Mit Succes und X47 kenne ich mich nicht aus, der Filofax sieht aus wie ein Signature (der in Deutschland nur über den Kaufhof vertrieben wird) - was ein bißchen schade ist, denn gerade dieses Modell ist in meinen Augen kein "Aushängeschild" für die Marke Filofax. 

Wie wohl ein Malden oder Holborn in diesem "Dreikampf" abgeschnitten hätte...?

Kommentare:

  1. Sehr interessanter Bericht. Ich selbst habe mir vor kurzem einen X17 bestellt auf den ich warte. Ich überlege nämlich noch immer ob ich für 2013 Filofax treu bleibe oder eine andere Art Kalender besser funktionieren würde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann den X17 als "Arbeitstier" nur empfehlen. Ich benutze den seit Jahren täglich als Notizbuch und bin völlig zufrieden. Er hat bisher alle Zumutungen einer Holzwerkstatt klaglos ertragen.

      Löschen
  2. Ein X47 ist ein wunderbarer Kalender, Notizbuch, Datenbank und TODO System. Individuell zusammenstellbar wie ein Filofax Flex aber wesentlich eleganter und hochwertiger.

    Mein X47 habe ich schon 4 Jahre und ein kleiner Ausflug zum Filofax im Format Personal hat mich wieder zurückgeführt, weil ein Planer muss eben überall dabei sein und das ist mit einem A6 System wesentlich praktikabler und man hat durch das Röhrensystem auch mehr Schreibfläche und keine störenden Ringe.

    AntwortenLöschen