Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

16. Januar 2013

Der Filofax Ranger

Heute stelle ich Euch ein Filofax-Modell vor, von dem sicher viele von Euch noch nie gehört haben - den Filofax Personal Ranger in Black. Ich habe ihn vergangene Woche auf eBay ersteigert.

Wie der Name schon sagt, zielt der Ranger eher auf ein männliches Publikum - oder auf Frauen, die einen strapazierfähigen und robusten Filo suchen, mit jeder Mege praktischer Fächer: sozusagen die Anglerweste unter den Filos. (Siehe auch die Originalverpackung, die The GLOSSette in diesem Video zeigt!)

Den Ranger gab es in Black und Brown und in den Größen Personal und Pocket. Ich weiss leider nicht, wann er im Filofax-Sortiment aufgetaucht ist und ob es ihn überhaupt in Deutschland gab. Man findet ihn aber noch hin und wieder auf eBay - momentan wird z. B. ein Ranger in Braun angeboten. (Die Auktion endet am Samstag.) In Kanada ist er offenbar noch erhältlich, wie das oben genannte Video beweist.

Ich hatte den Ranger noch nie "in echt" gesehen, wusste aber, dass er aus Kunstleder gefertigt ist und hatte deswegen nicht allzu hohe Erwartungen an das Material. Als ich ihn dann in Händen hielt, war ich positiv überrascht: wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich denken, der Ranger sei aus echtem Leder gemacht.  Er präsentiert einen sehr hochwertig aussehenden Materialmix aus glattem und genarbtem (Lasche, Rücken und Kanten) Kunstleder mit hellen Ziernähten. Geschlossen wird er mit einer Druckknopflasche mit Filofax-Logo.

Ranger (2)Ranger (1)

Der Clou sind die Außenfächer: ein Einschubfach auf der Rückseite, dass durch die Druckknopflasche geschlossen wird, wie beim Kendal - und eine Art Geldbörsen-Fach auf der Vorderseite mit einem zusätzlichen kleinen Reissverschlussfach unter der Klappe.

Ranger (4)Ranger (3)

Soviel Stauraum hat natürlich seinen Preis: das Außenfach trägt ein bisschen auf, wie man sieht. Leer wiegt der Ranger (auf meiner Küchenwaage) 306 Gramm. Zum Vergleich: der Malden in der gleichen Größe wiegt nur 218 Gramm!

Ranger (10)

Ob der Ranger die Geldbörse komplett ersetzen kann, ist Geschmackssache. Mir persönlich wäre es zu lästig, beim Bäcker oder im Supermarkt jedesmal den Filofax hervorzukramen. Das Vorderfach eignet sich aber gut für Gelegenheiten, bei denen man die Alltags-Geldbörse (mit all ihren Stempel-, Kunden- und Kreditkarten, Coupons usw.) daheim lassen und nur ein bisschen Bargeld mitnehmen möchte - oder auch zum Sammeln von Belegen etc. 

Auch innen besticht der Ranger durch gut durchdachte Details. Er besteht auch hier komplett aus Kunstleder, mit sechs angenehm breiten (!) Kreditkartenfächern und einem zusätzlichen Mesh-Fach. Hinten hat er ein weiteres Mesh-Fach etwa über die halbe Höhe. Dahinter befindet sich vorn und hinten jeweils ein Einschubfach über die ganze Höhe.

Ranger (7)

Ich war im ersten Moment enttäuscht, dass es kein Notizblockfach gibt. Aber dann ist mir klar geworden, dass dieses Fach eigentlich viel praktischer ist: man kann einen Notizblock einstecken hat und zusätzlich Platz für kleinere Zettel, Sticker oder Ähnliches.

Ranger (9)Ranger (8)

Wie man sieht, liegt er flach - auch wenn ich nicht mit Sicherheit sagen kann, ob er das erst mit Benutzung "lernt": das Gewicht des Außenfaches zieht ihn natürlich herunter.


Mein Ranger - den ich zum Startpreis von 33 Euro ergattert habe - kam prall gefüllt mit Einlagen: eine komplette Standardfüllung (Register, Todo, Webadressen, farbiges Notizpapier, Adressen), Lineal, Kreditkartenhülle und Weltkarte (alles datiert auf 2002, alledings weiss ich nicht, ob es sich um die Original-Einlagen handelt), dazu ein Jahresplaner 2013, verschiedene No name-Einlagen... und der Knüller, auf eBay beschrieben als Locherlineal: ein Locher zum Einheften (#130118, offenbar das Vorgängermodell des aktuellen #130119). Den stelle ich Euch demnächst noch einmal ausführlich vor.

Portable Punch (#130118)


Allein für die Einlagen hätte ich, einzeln gekauft, locker 33 Euro zahlen müssen.

Mein Fazit: der Ranger ist etwas schwerer und dicker als andere Modelle, bietet aber auch jede Menge nützlicher Features. Er ist robust und strapazierfähig, sieht aber trotzdem nicht "billig" aus.

Eine Review des Rangers in Braun findet Ihr auf Gails Blog It's My Life.

Kommentare:

  1. Ich hab den Ranger Pocket in braun seit Dezember als Geldbörse und bin begeistert....Ein tolles Teil ;-)
    lg Sue

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, aber für mich ist "komplett aus Kunstleder" ein absolutes KO Kriterium bei einem Filo ;-(

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ihn auch gerade ergattert und möchte ihn für meinen Mann einrichten, also ich hätte echt schwören können das er aus echtem Leder ist, die Verarbeitung ist super, er riecht wie Leder und fühlt sich auch so an. Echt toll, habe 25 inkl Einlagen und Versand bezahlt.

    AntwortenLöschen