Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

12. Februar 2013

Der Reiz des Alten

Vergangene Woche habe ich Euch den Regur Locher vorgestellt, den ich als Zubehör zum Kensington auf eBay ersteigert hatte. 


Ausserdem enthalten waren: zwei Archivordner (die, einzeln gekauft, soviel gekostet hätten, wie ich für das ganze Paket bezahlt habe, nämlich knapp 22 Euro!), ein Register, Notizpapier (u. a. in Rot, das wird heute gar nicht mehr angeboten), zwei Lineale, eines davon "alt" (1996) und eines neu (2006). Wie man sieht, sieht die Skalierung etwas anders aus, das alte Lineal besteht auch aus dickerem Kunststoff.


Eine USA-Karte mit Area Codes war auch noch dabei:



 Aber die Hauptattraktion für mich war und ist natürlich der Kensington:


Ich weiss gar nicht, wie alt das gute Stück ist, würde aber (auch anhand des Zubehörs) schätzen, dass er aus den 90er Jahren stammt. Auf eBay war von "Gebrauchsspuren" die Rede - trotzdem war ich im ersten Moment etwas enttäuscht, denn das Leder ist an den Kanten sowie am Rücken ziemlich abgestoßen -  er hat offenbar viel erlebt.

If Filos could fly...

Von diesen Abnutzungserscheinungen abgesehen, ist der Kensington allerdings in einem super Zustand; das genarbte Leder (dem ich mittlerweile eine Spa-Behandlung mit der Poliboy Lederpflege gegönnt habe) ist weich und geschmeidig, die Ringmechanik funktioniert tadellos, ebenso Reißverschluss und Druckknopf. Man hört ja immer wieder, dass die Qualität der Filofax-Ringbücher früher höher war - auf den Kensington trifft das auf jeden Fall zu.



Auf der linken Seite hat der Kensington acht (!) Kreditkartenfächer mit einem großen Einschubfach dahinter; auf der rechten Seite ein Reißverschlussfach - ebenfalls mit einem Einschubfach dahinter, was ich so von keinem anderen Modell kenne. Die lederne Stiftschlaufe ist leider recht schmal.



Wegen der #fflovephotoaday-Challenge konnte ich erst am 1. Februar in den Kensington umziehen. Ja, er ist abgestoßen - nicht künstlich antiqued, sondern echt "alt". Aber genau das verleiht ihm Charakter und ich bin selbst überrascht, wie sehr ich ihn liebe!

Momentan beherbergt er meine Kombination aus Jahresplaner plus DpP Professional (über die ich hier ausführlich berichtet habe) und Notizen  - das Adressregister ist auch wieder eingezogen.

Für die Handtasche habe ich nämlich zusätzlich den Cuban Slimline mit einem W2P, so dass der Kensington meist zuhause bleibt.

1 Kommentar:

  1. Hallo Iris,

    ein sehr schönes Modell, Dein neuer Kensington! Das mit der früher vorhandenen besseren Qualität kann ich unterschreiben. Mein Hamilton ist von Mitte der Neunziger und noch immer sehr gut in Schuss. Einzig die Ringmechanik wurde ausgetauscht, und das - wie berichtet - auch noch kostenlos...

    Viel Spaß mit dem Kensington!
    Thomas

    AntwortenLöschen