Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

13. Februar 2013

Fastenzeit

So, die "tollen Tage" sind vorbei... jetzt heißt es wieder: 7 Wochen ohne - in diesem Jahr übrigens "ohne Vorsicht". Klingt gewagt, oder?
"[...] „Riskier was, Mensch! Sieben Wochen ohne Vorsicht“, das klingt wie der Auftrag zu Leichtsinn und Rabaukentum. Wir wissen uns damit aber in bester Gesellschaft.

In der Bibel wimmelt es von unvorsichtigen Männern und Frauen. Menschen, die übers Wasser laufen, Hochschwangeren, die auf Reisen gehen, ohne auch nur ein Hotel zu buchen. Da sind Leute, die von jetzt auf gleich Job, Haus und Hof verlassen, mittellose Witwen, die mächtigen Richtern auf den Wecker gehen, und ein unstudierter Wanderprediger, der es sich mit Staat und Klerus gleichzeitig verscherzt. Ratgeber, die vor Genmais und Finanzfallen warnen, vor Abenteuern, Karies und Taschendieben, gibt es genug. Jenseits dieser Hochsicherheitszonen aber liegt jede Menge Leben. Wer mehr riskieren will, muss keinen Extremsport betreiben oder ohne Sinn und Verstand an der Börse spekulieren.
 
Wir laden Sie ein, sich von den Hasardeuren der Bibel inspirieren zu lassen und gelegentlich auf die Fangnetze und doppelten Böden im Leben zu verzichten. Es reichen die kleinen Wagnisse, um etwas in Bewegung zu bringen: einmal freihändig balancierend etwas Neues ausprobieren, ein offenes Wort wagen und den folgenden Streit riskieren, festhalten an dem, was Ihnen wichtig ist, auch wenn die Idee scheinbar chancenlos ist." (Arnd Brummer)
Auf jeden Fall etwas zum Nachdenken - auch für Menschen wie mich, die nicht evangelisch (oder überhaupt religiös) sind. Und vielleicht ja auch für Euch?
Aber wie steht es mit dem Filofax-Fasten? Hat sich jemand vorgenommen, sieben Wochen lang (also bis Ostern) keinen neuen Filo zu kaufen? Doppelt hart, wo doch ab März die neuen Modelle kommen!

Dann vielleicht doch lieber auf Schokolade verzichten...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen