Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

23. Mai 2013

Neuheiten 2013 (8): The Original (Update)

Das (wie ich finde) bisher spannendeste neue Modell in diesem Jahr - und das erste aus Leder! - ist The Original, den Filofax Deutschland jetzt präsentiert - erhältlich ist er voraussichtlich im Mai.
"Jetzt wird es bunt!  
Filofax nähert sich seinem 100ten Geburtstag, daher verbindet The Original den klassischen Filofax-Stil mit der modernen Zeit. Gefertigt aus dickem Leder in traditioneller Technik, wie bei den ersten, ursprünglichen Organisern. Besonderer Hingucker: Die Verschlusslasche ist verziert mit einem hochwertigen The Original-Druckknopf."
The Original wird erhältlich sein in den Größen Personal (79 Euro) und A5 (99 Euro). Damit ist er in A5 der günstigste Echtleder-Filo, in Personal liegt er gleichauf mit dem Finsbury - was die Frage aufwirft, ob er diesen in Zukunft ersetzen wird? (Das ist, wohlgemerkt, nur eine Vermutung von mir!)

Gefertigt ist The Original aus dickem, glattem Rindleder in acht leuchtenden Farben, nämlich:
  • Fluoro Orange (Neon)
  • Fluoro Pink (Neon)
  • Patent Fuchsia (Lackoptik)
  • Patent Purple (Lackoptik)
  • Brown
  • Yellow
  • Black 
  • Standard Green
Er wird klassisch mit Druckknopflasche geschlossen; links bietet The Original "2 Steckmöglichkeiten im Seitenfach, darunter ein Fach über die gesamte Breite sowie ein breites Gummiband inkl. Schreibgeräteschlaufe." Auf der rechten Seite gibt es ein Notizblockfach.


The Original ist bei Filofax UK bereits erhältlich, zum Preis von 60 £ (Personal) bzw. 80 £ (A5):

"Instantly recognisable, but with a twist. Iconic design with a simple one-piece thick leather cover, slightly rounded corners and strap with gel popper cap. Beautiful in its simplicity, with perfectly balanced proportions.

Working with extra thick leather and using traditional construction techniques, these personal organisers are made by our UK factory who piece together the components by hand, using thick thread to carefully stitch them together.

Express your personality with choice of colour and leather textures – traditional, patent and fluorescent. The Original: a Filofax that looks like a Filofax - unapologetically iconic.

[...] Please note, the fluorescent colours are very bright and may look brighter in real life than they appear onscreen."
Gails informative Review des Original lest Ihr hier



Und jetzt kommt's: Passend zum Original gibt es auch noch The Original Key Ring (Schlüsselanhänger) - in den gleichen Farben wie die "Großen", ein klitzekleiner Filo als Talisman - wie cool ist das denn?!

Der Einband ist ebenfalls aus echtem Rindleder und hat eine Druckknopflasche. Die "Ringmechanik" ist nur aufgedruckt, aber der Winzling lässt sich tatsächlich öffnen und enthält einen Post-It Notizblock. Filofax gibt die Masse mit 50 x 45 x 13 mm an. (Zum Vergleich: der kleinste "richtige" Filo, der Mini ist, je nach Modell, etwa 120 x 90 mm groß.)

Eine hübsche Idee, wie ich finde: so kann man die Leidenschaft für Filofax als "Statement" am Schlüsselbund oder der Tasche tragen. (Ein Erkennungszeichen fürs nächste Meet up?)

Der Key Ring kostet 12,90 Euro und ist ist jetzt auch in Deutschland lieferbar.


Update 9. Mai 2013
Ausführliche Reviews des Originals mit vielen Fotos findet Ihr auf Plannerisms (Personal) und Philofaxy (A5). Ich fasse hier mal die wesentlichen Erkenntnisse für Euch zusammen:

Wie man anhand der Reviews gut erkennen kann, ist der Original komplett aus (2 mm dickem) Leder gefertigt, ohne verstärkenden Karton und ohne Futter. Laurie schreibt, dass er trotzdem nicht floppy ist, sonmdern eine stabile Schreibunterlage bietet. Es wird Euch freuen zu hören, dass er trotz des dicken Leders nicht steif ist, sondern out of the box flach liegt!

Er kommt nicht in einem Karton, sondern eingeschlagen in transparente Folie - so soll er wohl auch im Geschäft präsentiert werden, was den Vorteil hat, dass die Kunden alle Farben sehen können, das Leder aber besser geschützt ist.

Das breite elastische Band innen hält zwei Stifte und zusätzlich beispielsweise ein Smartphone/Handy - oder auch weitere Stifte - in der Mitte (optimal für's Color Coding); allerdings muss man bedenken, dass, wenn der Original geschlossen ist, die Stifte usw. auf den Einlagen liegen und  ihn damit entsprechend dicker machen; d. h., je mehr (bzw. je dickere) Stifte, desto weniger Einlagen passen rein! Außerdem liegen die beiden Kartenfächer hinter der inneren Stiftlasche - ob das so praktisch ist, wird sich zeigen.

Das Notizblockfach fasst keinen Standard-Notizblock, sondern - in beiden Größen - ein schmaleres Jot Pad, wie es für den Flex angeboten wird - es ist im Dreierpack separat erhältlich. 
Zum Vergleich: ein Notizblock im Personalformat kostet 4,50 Euro (40 Blatt), das Flex-Dreierset (à 32 Blatt) in der Größe Slim 9,90 Euro. (A5: Notizblock, 25 Blatt: 6,50 Euro, 3 Jot Pads: 12,50 Euro.) Allerdings lassen sich die Blätter dann nicht wie normales Notizpaper einheften. Das Papierformat Slim (150 x 85 mm) ist ausserdem kleiner als Personal (171 x 95 mm), so dass sich der Block eher für schnelle Notizen oder Einkaufszettel eignet, die nach Gebrauch entsorgt werden.

Laurie weist auf eine weiteres interessantes Detail hin: das enthaltene W2P hat das Layout des cotton cream W2P (mit dem "this week"-Feld links oben), allerdings in Weiss!! Auch die anderen Einlagen (To do, Adressen) haben das cotton cream-Layout, wie man auch auf den Philofaxy-Fotos und auch bei Gail sieht. Anscheinend sind diese Einlagen in Weiss aber (noch) nicht separat erhältlich; ich weiss leider auch nicht, ob sie in Deutschland ebenfalls enthalten sein werden.


Update 23. Mai 2013
Alle, die ihren Oster-Rabattcode extra aufgespart haben, werden sich freuen, zu hören, dass The Original jetzt endlich auch bei Filofax Deutschland erhältlich ist - nur die Farben Fluoro Orange und Brown sind (in Personal) momentan vergriffen bzw. noch nicht auf Lager.

Kommentare:

  1. Das nenne ich mal eine große Farbauswahl! Wenn da nicht für jeden was dabei ist...

    Meine Farben wären wohl pink oder fuchsia, aber da ich sowieso gerade meinen neuen raspberry Chameleon aus Dänemark erhalten habe (Ich liebe ihn!), ist der Original erst mal kein Thema für mich. Und die 50% von Ostern gehen im Mai für einen Finsbury in hübschestem Blau drauf. Das steht auf jeden Fall schon fest.

    AntwortenLöschen
  2. Einen Keyring habe ich schon und zwar in fluoreszierendem Pink. Wenn die Farben der Planer genau so sind, wie auf diesem Keyring, dann leuchten die wirklich fast schon im Dunkeln. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Ich hab ihn mir gerade bestellt. In Personal und Schwarz :-)

    AntwortenLöschen
  4. Ich will wirklich niemandem die Vorfreude trüben, aber irgendwie werde ich mißtrauisch, wenn ich lese:

    "Gefertigt aus dickem Leder in traditioneller Technik, wie bei den ersten, ursprünglichen Organisern. Besonderer Hingucker: Die Verschlusslasche ist verziert mit einem hochwertigen The Original-Druckknopf."

    Also was ganz "Besonderes" und nicht in Asien gefertigt (wie mittlerweile wohl die meisten Filos ?), sondern in "guter traditioneller Technik" in "the UK". Was heißt das konkret - "handwerkliche Qualität" wird es (bei den Lohnkosten in UK) ja wohl kaum sein, oder ? Dazu die Betonung auf dem "dickem Leder" (ist das wirklich meßbar dicker/stärker - wenn ja wie viel ?) Details dazu kann ich nirgends dazu finden (obwohl ansonsten sogar die Papierstärke in Gr ausgewiesen wird...) - das sind alles so Punkte, wo ich mich wundere, warum da nicht mit den Details offener (um nicht zu sagen "prahlerisch") umgegangen wird ?

    Und wenn ich dann noch lese..

    "The Original wird erhältlich sein in den Größen Personal (79 Euro) und A5 (99 Euro). Damit ist er in A5 der günstigste Echtleder-Filo"

    ..das diese tolle Qualität "Made in the UK" auch noch günstiger als alle anderen (dünneren, nicht in "traditioneller Technik", in Billiglohnländern gefertigten) Ledermodelle sein soll, dann frage ich mich schon etwas mißtrauisch wie das geht ?

    Verzichtet Filofax da auf einen Teil seiner möglichen Gewinne (ohne das groß zu propagieren ?) oder darf ich das so verstehen, dass die Filofax Produkte in Gesamtheit, preislich so überzogen sind, dass Filofax in diesem einen Fall einfach via Mischkalkulation rechnet ?

    Wie gesagt, ich will niemand die Freude verderben, aber eine Firma die nicht mal bereit ist, bei bereits 4 Monate alte Kalendereinlagen (2013) auch nur 1 % Sonderrabatt zu geben, bringt plötzlich ein Sondermodell in super Qualität (Verarbeitung/Material) auf den Markt und "verzichtet" dabei auf einen möglichen Gewinnanteil ?

    AntwortenLöschen
  5. Hallo;
    Ich bin auch ganz neugierig auf das Teil - hier ist übrigens noch ein Video-review von planerisms.com: http://www.youtube.com/watch?v=F0upJPvPWLE
    Und da sind wir auch schon bei meinen Hauptsorgen, die man im Video gut erkennt:
    - der Stift liegt AUF den Blättern und
    - die Verschlußschlaufe ist wohl zu kurz geraten.
    Was bitte soll das denn!? Dabei ist das Teil eine echt gute Grundidee, und dann werden wieder so Fehler eingebaut, die eine Verwendung als fettes "Arbeitstier" einschränken!
    Na ja, ich bin mal gespannt, wenn ich es mir in echt anschaue.
    Bisher toppt noch nichts den CAVENDISH und den KENDAL was Funktionalität anbetrifft...

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe jetzt mal die 2 Videos zum Original angeschaut und kann mich deiner Kritik, deinen Sorgen nur anschließen. Die Innenschlaufen sind theoretisch eine gute Zusatzmöglichkeit, aber nur wenn die Verschlußschlaufe die dazu passende Größe bietet. So wie es bis jetzt aussieht ist sie bei mehreren Stiften deutlich zu kurz geraten (merkt sowas bei Filofax niemand ?). Und es sollte zwingend (wie bisher) zusätzlich elastische Stiftschlaufen außenliegend geben. So wie sich der Original bisher präsentiert werde ich ihn mir bestimmt nicht kaufen ;-(

    AntwortenLöschen