Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

16. August 2013

Red, Red Wine

Der Holborn hat mir gefallen, seit Filofax ihn 2011 vorgestellt hat - in Black, Brown und Wine (zunächst nur als Zip), im vergangenen Jahr dann auch als Compact sowie in Grey und Wine mit Druckknopflasche -: das softe Buffaloleder, die vielen praktischen Taschen, die so kein anderes Modell bietet.

Allerdings war er mir - mit 99 Euro (Personal) - zu teuer; ausserdem hat mich keine der Faben wirklich angesprochen. In Schwarz und Braun sieht er, für meine Begriffe, langweilig aus - ausserdem habe ich schon so viele schwarze Filos! Grey ist mir zu "elefantig", und Wine... ja, eine schöne, elegante Farbe, aber vermutlich eine, an der ich mich schnell sattsehe. Ich hatte immer die Hoffnug, dass in diesem Jahr neue Farben hinzukommen - ein dunkles Grün wäre toll, oder auch Dunkelblau? 

Nachdem klar war, dass Filofax in diesem Jahr (mit Ausnahme von Malden und Pennybridge) keine neuen Farben "alter" Modelle einführt, habe ich das Ganze noch einmal überdacht und beschlossen, dass es dann eben doch ein Holborn in Wine sein muss! Eh' ich mich schlagen lasse... wie mein Onkel Siegfried zu sagen pflegt.

Bleibt das Problem mit dem Preis. Ich gebe, quasi aus Prinzip, nicht mehr als 70 Euro für einen Filo aus. Hatte schon überlegt, ob ich den Oster-Rabatt (Ihr erinnert Euch) dafür verwenden soll... aber dann kam ja, gerade noch rechtzeitig, The Original - in Yellow und dann, übers Forum, auch noch in Standard Green.

Während ich im Urlaub war, hat Jana im Forum einen Holborn Personal in Wine angeboten - zu einem sehr, sehr guten Preis. Ich habe das (dank Wifi im Hotel) sogar gelesen, dann aber wieder aus den Augen verloren - bis letzte Woche.

Und siehe da, - Schosskind des Glückes, das ich bin! - der Holborn war noch da. Ein paar Nachrichten gingen hin und her, ich habe das Geld überwiesen, und Jana hat ihn gleich am selben Tag auf den Weg gebracht.

Über die Qual des Wartens muss ich Euch ja nichts erzählen. Am Freitagabend hat Jana den Holborn aufgegeben - am Dienstag (!) konnte ich ihn dann bei Hermes endlich tracken, mit einem Status von Montag, der auch am Mittwoch noch nicht aktualisiert war... als der Götterbote (ha!) vor meiner Tür stand.

Sieht er nicht grossartig aus?


 Und hier noch mal ohne Blitz:


Die Farbe Wine ist ein wunderbar sattes Weinrot, sehr elegant - dazu das weiche Buffaloleder, glatt und (optisch wie haptisch) ganz anders als beim Malden. Womit nichts gegen den Malden gesagt werden soll, beide Modelle sind großartig!

In Wine und Brown sind die Ziernähte weiss, bei Grey und Black dagegen dunkel - was, glaube ich, auch der Grund ist, warum ich, obwohl ich Schwarz liebe, mit dem Holborn in Black nie so recht warm geworden bin: er sieht etwas langweilig aus. Ich muss allerdings gestehen, dass ich jetzt, wo ich den Wine "testen" konnte, schon erwogen habe, ihn auch noch in Black zu kaufen...

Denn Schönheit ist bekanntlich nicht alles - es kommt auch auf die inneren Werte an. Der Holborn muss sich, was das angeht, nicht verstecken: 


Auf der linken Seite bietet er sechs horizontale Kreditkartenfächer, dazu ein größeres Fach (etwa 8 cm tief). Dahinter das bekannte "Einschubfach über die ganze Länge", das die meisten Modelle haben, und - das ist der Clou: ein weiteres Einschubfach, das zur linken Seite offen ist!

Auf der rechten Seite gibt es ebenfalls zwei Einschubfächer wie beschrieben und dahinter ein zusätzliches Reissverschlussfach für besonders wertvolle Dinge oder Kleinkram (z. B. Briefmarken), der leicht verloren geht. Allerdings sollte man bedenken, dass die elastische (und hinreichend große) Stiftschlaufe ebenfalls auf dieser Seite sitzt - das Reissverschlussfach eignet sich daher nicht unbedingt für Dinge, die man oft benötigt (z. B. ein Busticket), weil es, mit Stift davor, doch ein bisschen fummelig ist.


Ich bin sofort mit meinem Kram eingezogen, ein passendes Cover war auch schnell gefunden.

Holborn (2)


Am Nachmittag bin ich allerdings - schweren Herzens - wieder ausgezogen. Es ist einfach zu sommerlich. Der Holborn sieht so wunderbar herbstlich aus, der passt momentan weder zum Wetter noch zu meiner Garderobe.

Ich bin - für den Rest des Monats - in meinen sommerlichen Original in Yellow umgesiedelt und freue mich darauf, den Holborn dann ab September zu benutzen!

Sommer und Herbst


Den Holborn gibt es in den Grössen Pocket (89 Euro), Personal (99 Euro), Compact (99 Euro, nicht in Wine), Slimline (99 Euro, nur Black und Brown) und A5 (139 Euro) sowie als Personal Zip (119 Euro, nicht in Grey) und A5 Zip (149 Euro, dito).

Ebenfalls erhältlich sind passende Konferenzmappen: als Zipped Portfolio with Handles and Rings (mit herausnehmbarer Ringmechanik, 175 Euro), als Conference Folder mit Zip (135 Euro) und als Folder (99 Euro), jeweils in allen vier Farben.


Übrigens: Im Filofax Technology Accessories Katalog, der seit Mai im Handel ausliegt, ist der Holborn nur noch in Black und Brown abgebildet, ebenso im französischen Hauptkatalog. Das legt den Schluss nahe, dass die Farben Wine und Grey Auslaufmodelle sind! Wie schade!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen