Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

27. September 2013

The Original - Pro und Contra

Vergangene Woche bin ich von einer Leserin gefragt worden, was ich von The Original halte. Ich habe ihr bereits per Email geantwortet, dachte mir aber, das Thema könnte fürs Blog interessant sein, da einige von Euch vielleicht mit dem Gedanken spielen, den Original mit dem Shopping Week-Rabatt zu kaufen.


Ich habe ihn bekanntlich in Personal - und zwar in Yellow und Standard Green, mit dem Osterrabbat Ende Mai zum halben Preis gekauft.

Mein Fazit nach vier Monaten: Die kräftigen, aber nicht grellen Farben sind toll, und auch das dicke, ungefütterte Leder. Er liegt schnell flach, der grüne sogar sofort.


Was mir weniger gefällt:

1. Die Druckknopflasche ist ziemlich kurz. Dadurch, dass der Stift (oder das Smartphone) auf den Einlagen liegt, kann man ihn nicht sehr vollpacken, sonst geht er nicht mehr zu. 
Ich habe auf Facebook gelesen, dass da beim Design nachgebessert wurde, die neuesten Modelle haben eine längere Lasche. Allerdings weiß man ja nicht, ob Filofax Deutschland bzw. die Händler noch alte Bestände verkaufen. (Eventuell telefonisch nachfragen, bzw. im Laden nachmessen - die "alte" Lasche ist 90 mm lang, die neuere Variante angeblich 98 mm!)

2. Die Stiftlasche ist unpraktisch: der Stift liegt, wie gesagt, entweder auf den Einlagen oder seitlich daneben, dann werden sie verbogen. Ein Register geht da gar nicht! 



3. Der Original hat wenige Innenfächer: links und rechts je ein großes Fach sowie zwei Kreditkarten-Fächer, die allerdings hinter dem Stift liegen, wenn man die innere Stiftlasche benutzt. Alle 4 Fächer sind ziemlich eng, und da das Leder so dick und fest ist, ist es schwierig, einen Zettel oder eine Visitenkarte einzustecken, ohne sie zu verknicken. 


4. Hinten gibt es nur ein Fach für den Flex-Notizblock; die Blätter sind kleiner als Personal, eignen sich also nur als Einkaufszettel oder ähnliches; dafür sind die Jot Pads aber zu teuer. Das Fach taugt auch kaum für etwas anderes, es sei denn, man schneidet die Rückseite eines normalen Notizblocks entsprechend zurecht, wie Steve es hier beschreibt.


Ach ja: von anderen Nutzern weiß ich, dass man auf den Originals in Patent jeden Fingerabdruck sieht, die muss man dauernd abwischen. (Oder damit leben.)


All das mögen Kleinigkeiten sein, aber für den Alltagsgebrauch trotz allem nicht unerheblich. Bei einem Filo, den man am Tag unzählige Male zur Hand nimmt, um etwas nachzuschauen oder zu notieren, empfinde ich sie durchaus als lästig. Und wenn ich den vollen Preis für meine Filos bezahlt hätte, würde ich mich darüber ziemlich ärgern!

Falls Ihr auch einen Original besitzt: welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Würdet Ihr ihn wieder kaufen? Was gefällt Euch gut, was stört? Besonders interessiert mich auch Eure Meinung zum A5.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Iris,
    habe vor einiger Zeit ja auch mal einen Original probeweise mitbestellt - den Post dazu habe ich gestern auf meinem Blog reingestellt: mir geht es ähnlich, es sind die gleichen Kritikpunkte... schade, weil die Farbpalette einfach toll ist!!!
    Ich kann machen, was ich will: Im Alltag lande ich immer wieder in einem Malden, Baroque oder Osterley... :-o
    Liebe Grüße, Ena

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Iris,

    würdest du bestätigen dass sich das Leder beim gelben Model im vergleich zum Grünen, weicher anfühlt? Ich hatte nämlich mal das grüne und möchte jetzt das Gelbe weil es angeblich weicher sein soll..

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen