Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

5. November 2013

Frisch verliebt

Dass ich einen Hamilton spottbillig (17,02 Euro) auf ebay ergattert habe, hatte ich Euch ja am Samstag schon verraten. Heute will ich Euch das Schätzchen vorstellen.

Der Hamilton war, soweit ich weiss, bis etwa 2002 im Filofax-Sortiment - sozusagen der Vorgänger des mittlerweile ja auch nicht mehr erhältlichen Kendals.


Und obwohl man sehr viel Gutes über den Hamilton hört, war ich immer ein bißchen skeptisch, da ich mit dem Kendal so gar nicht warm geworden bin. Zum Meet up in Nürnberg hat Laura ihren Hamilton (in Braun) mitgebracht, doch ich habe ihn mir, wie mir jetzt klar wird, gar nicht genau angeschaut, da ich von ihren Dividern so fasziniert war. Allerdings hatte ich in Erinnerung, dass das Leder glänzender ist als beim Kendal - und, ganz wichtig, er hat nicht diese nervig Mesh-Tasche hinten, an deren Reißverschluss die Einlagen beim Zuklappen hängen bleiben.

Jedenfalls: als Ende Oktober ein schwarzer Hamilton auf ebay auftauchte, habe ich beschlossen, mein Glück zu versuchen - bis maximal 20 Euro. Was ja auch geklappt hat. 

Wegen der Feiertage hat es dann fast eine Woche gedauert, bis das Päckchen bei mir war. Erster Eindruck: wow!!! Was für ein toller Filo! Wunderschönes, dickes Leder mit weissen Nähten:


Wenn man bedenkt, wie alt er ist, und dass er offensichtlich auch benutzt wurde, hat der Hamilton sich wirklich super gehalten! Ich habe ihm (nachdem ich die Fotos gemacht hatte) eine Spa-Behandlung mit farbloser Lederpflege angedeihen lassen. Dabei hat sich herausgestellt, dass das, was ich für eine abgestossene Stelle hielt (hinten, wo die Lasche eingenäht ist), einfach nur - Dreck war. Es gibt natürlich ein paar kleine Gebrauchsspuren, auch zwei winzige Macken im Leder (Katzenkralle?), aber die Ringmechanik und der Druckknopf sind tadellos. Der Hamilton  altert, wie man sieht, vortrefflich. Dem Vernehmen nach lassen sich auch kleine Kratzer einfach wegreiben.

Die Verkäuferin hat noch jede Menge Einlagen reingepackt: ein buntes Sachregister, ein Lineal, ein Trennblatt, ein paar Flags, eine (etwas schmuddelige) Kreditkartenhülle, eine Weltkarte - und Notizpapier (je 30 Blatt) sowie Todo-Listen (48 Blatt). Nicht, dass ich diese Sachen (mit Ausnahme des Notizpapiers) sehr gebraucht hätte, aber trotzdem eine nette Geste, oder?


Hier sehr Ihr den Hamilton "nackt", d. h., ohne Einlagen:


Er liegt perfekt flach, aber ich weiss natürlich nicht, ob dafür ein gewisses Training nötig war. (Das ist der Vorteil, wenn man einen Filo aus zweiter Hand kauft.)

Vorne hat er fünf horizontale Kreditkartenfächer sowie ein Mesh-Fach, dahinter ein großes Einschubfach. Hinten ein Reißverschlussfach mit verdecktem Reißverschluss - so dass die Einlagen nicht hängenbleiben.


Wie der Kendal hat der Hamilton hinten ein praktisches Außenfach - optimal geeignet für Dinge wie Tickets, Belege, oder auch fürs Smartphone. Das Fach wird mit der Druckknopflasche verschlossen, so dass der Inhalt nicht herausfallen kann. 

Außerdem verfügt der Hamilton über zwei lederne Stiftlaschen. Die rechte, kleinere (!) ist groß genug z. B.  für einen Lamy Safari Kugelschreiber oder TwinPen - und die größere fasst sogar einen Lamy Safari Füllhalter oder auch einen BIC Vierfarbkugelschreiber! Definitiv die größte Stiftlasche, die ich je bei einem Filo gesehen habe!

Ich bin wirklich glücklich, dass ich den Hamilton ergattert habe - er wäre deutlich mehr wert gewesen als 20 Euro! Das ist wirklich mal ein Modell "für jeden Tag", an dem man lange Freude hat. Die Details (Stiftlaschen, Außenfach) sind wohldurchdacht - was man nicht von jedem neuen Modell behaupten kann. (Ich schaue dich an, Original!) Ich verstehe jetzt, warum seine glücklichen Besitzer so davon schwärmen und sich nicht davon trennen mögen.

Kommentare:

  1. Hallo Iris,
    ich kann Deine Verliebheit verstehen. Mir gefallen die "alten" Modelle auch sehr gut. Ich habe ebenfalls einen Hamilton braun mit ZipAllround Personal vor kurzem bei ebay erstanden. Er wurde viel genutzt und geliebt, was man ihm leider auch ansieht. Heute habe ich dann den Einzug eines Dundee braun Personal und eines - man soll es kaum glauben- Ascot braun Pocket gefeiert. In welchen soll ich jetzt zuerst einziehen? Ich werde eine schlaflose Nacht verbringen......
    Lieben Gruß
    Anne

    AntwortenLöschen
  2. Thank you for sharing your lovely Hamilton & he is lovely.
    My main filo is an Ascot & I love that it looks a bit used & loved.

    AntwortenLöschen