Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

31. Januar 2013

Jetzt aber: Meet up in Köln

Ich freue mich riesig, Euch heute das erste Meet up in Köln anzukündigen: Es findet statt am Samstag, den 9. März 2013.

Treffpunkt ist um 10.30 Uhr vor dem Body Shop im Hauptbahnhof. Von dort geht es gemeinsam zu Ortloff (Filofax-Händler), zu Muji und dann zu Starbucks.

Alle Filo-Fans sind herzlich willkommen!

Mehr Infos gibt's im Forum, dort besteht auch die Möglichkeit, Kontaktdaten auszutauschen und sich für eventuelle Fahrgemeinschaften zu verabreden.

Filomaniac fragt... Nicole

Und wieder ist Donnerstag... und was das heißt, wisst Ihr ja! Heute beantwortet Nicole den Fragebogen.


1. Dein Name (Vorname oder Nickname):
Nicole bzw. Wolfwalkerin

2. Erzähl' uns etwas über Dich!
Was soll ich erzählen? Ich bin 34, verheiratet und arbeite in einer Bank. Meine Hobbys sind neben Schreibwaren aller Art wandern, mountainbiken und lesen. Reiten ist auch eine große Leidenschaft von mir, aber leider komme ich im Moment nicht dazu. Zudem interessiere ich mich für Fotografie. Aber da muss ich noch was üben, bis ich vernünftige Bilder machen kann. Bis jetzt nutze ich da die Programmautomatik.

3. Seit wann bist Du Filofax-Fan - und was hast Du vorher benutzt?
Als richtigen Fan würde ich mich seit Mitte 2010 beschreiben. Allerdings habe ich dazwischen jeweils ca. ein halbes Pause gemacht und andere Systeme (X47 und Roterfaden) genutzt. Vorher habe ganz "normale" Kalender benutzt, die ich dann am Jahresende entsorgt habe.

4. Wieviele und welche Filos (Modell, Größe, Farbe) hast Du?
Ich schreibe hier mal nur die Filos auf, die ich behalten werde. Sonst wird die Liste zu lang :). Ich besitze 5 Compact Filos (Regency in schwarz und braun, Boston in pink, Metropol in warm orange und Holborn in grau), einen Personal Baroque in türkis und 2 A5 Filos (Malden in ochre und Boston in pink).

5. Wofür benutzt Du Deine(n) Filo(s)?
Die Compact Filos nutze ich als Alltagsfilo. Meine Aufteilung sieht darin wie folgt aus: Cover, persönliche Daten, Jahreskalender, Monatskalender (Tabs) und 3-6 Monate des Woche auf 2 Seiten in cotton cream, To-Dos, Notizen (so 3 Blätter), Infos, Wünsche (diverse Wunschlisten) und dann Internet & Sticker. Hier notiere ich mir interessante Internetseiten und bewahre meine Sticker (Filofax und Organised Mum) auf.

Die beiden A5 Filos nutze ich wie folgt:
Boston: Filo für die Arbeit mit einem Woche auf 2 Seiten Kalendarium. Dann sind dort noch Notizen und meine Ausgaben enthalten. Bei den Ausgaben notiere ich jedoch nur, was ich bar gekauft habe und was ich geshoppt habe. Die regelmäßigen monatlichen Ausgaben notiere ich hier nicht. Außerdem enthält dieser Filo noch meine Adressen, sortiert nach Kategorien (Arzt, Freunde, Arbeit etc.). Dann gibt es noch eine Sektion mit einem Tageskalendarium (ca. 1 Monat), welches ich als Esstagebuch verwende. Da ich ein paar Kilos verlieren will/muss, schreibe ich dort auf, was ich den Tag über esse. Ich schreibe auch direkt die Kalorien dahinter, damit ich einen Überblick habe, ob ich noch in meinem Budget liege. Dann ist dort noch die Sportsektion untergebracht. Dort notiere ich meine Läufe (Zeit, Strecke, Durchschnittsgeschwindigkeit und Durchschnittspuls) und die Veranstaltungen, an denen ich gerne teilnehmen würde oder wo ich schon angemeldet bin (z.B. Womens Run 2013).

Malden: das ist mein "spiritueller" und Unternehmungsfilo. Im spirituellen Teil befindet sich das Godess Workbook von Leonie Dawson für 2013. Ansonsten ist dort noch nichts drin, aber ich will die Sektion noch erweitern. Im Unternehmungsteil notiere ich Ausflugsziele. Hier wird aufgeschrieben, was es ist, wie weit es von uns entfernt ist, die Öffnungszeiten und Eintrittspreise und eine kurze Beschreibung. Da kann man dann was aussuchen, wenn man keine Idee hat, was man am Wochenende machen soll.

Den Baroque nutze ich zur Zeit nicht. Ich habe vor, diesen als Tagebuch zu nutzen. Mal sehen, ob ich wirklich die Disziplin habe, jeden Tag was zu schreiben. Ein Tageskalendarium habe ich auf jeden Fall schonmal eingeheftet ;-).

6 . Enthält Dein Filofax Geheimnisse?
Der Alltagsfilo nicht. Der spirituelle Filo enthält einige Gedanken, die nicht für andere bestimmt sind. Darum ist er auch immer zu Hause.

7. Würdest Du bei Verlust einen Finderlohn zahlen - und wenn ja, in welcher Höhe?
Das würde ich. Ich denke, es wären so 25,00 EUR.

8. Falls Du mehrere Filos hast - welcher ist Dein Favorit?
Bei den Compacts eindeutig der Regency in schwarz, bei den A5 der Boston. Der Baroque läuft außer Konkurrenz :-)

9. Welcher war Dein erster Filo? Und welchen hast Du zuletzt gekauft?
Mein erster Filo war ein A5 Belgravia in schwarz. Den habe ich mir im März 2006 zugelegt. Dann habe ich ihn aber kaum genutzt, weil ich A5 für den Alltag zu groß fand. als letztes habe ich den Regency in braun gekauft.

10. Welchen Filofax würdest Du kaufen, wenn Geld keine Rolle spielte?
Im Moment bin ich wunschlos glücklich, da ich den Regency in braun zum Schnapperpreis bekommen habe.

11. Welches Modell kannst Du empfehlen? Welche(s) würdest Du nicht noch einmal kaufen?
Empfehlen kann ich die Regencys und die Bostons. Ich finde das Leder einfach toll. Und die Aufteilung gefällt mir bei beiden Modellen auch sehr gut.
Den Osterley und den Butterfly. Ersteren weil ich ihn sehr empfindlich finde und der Butterfly ist mir zu steif. Ich mag lieber weiche Filos.

12. Hast Du schon mal einen Deiner Filos wieder verkauft?
Einen? Mehrere :-). Das liegt aber auch daran, dass ich mir mit dem Format nicht sicher war und fast alles mal ausprobiert habe.

13. Wenn Du selbst einen Filofax gestalten dürftest, wie würde er aussehen (Farbe, Größe, Material)?
Es wäre ein Filo aus dunkelgrünem, weichen Leder im Compact Format. Einen Malden (aber ohne Zip) könnte ich mir da gut vorstellen.

14. Welche Einlagen vermisst Du im Filofax-Sortiment?
Einlagen, auf denen man vernünftig mit Füller schreiben kann!! Das geht fast gar nicht und ärgert mich. Dann hätte ich gerne die Expenses Einlage (Ref.Nr. 340605) im Personal Format - und gepunktetes Notizpapier! Beides in cotton cream. Und alles aus füllerfestem Papier!

15. Link zu Deinem Blog/Flickrstream (optional)
Ich habe einen Blog, allerdings habe ich dort noch nicht viel geschrieben. Aber hier trotzdem mal der Link: www.wolfwalkerin.wordpress.com

16. Möchtest Du uns sonst noch etwas sagen?
Nö ;-).




Vielen Dank, liebe Nicole, für's Mitmachen! Ich freue mich sehr, meine Leser und Leserinnen auf diesem Wege besser kennenzulernen.

Falls Ihr auch teilnehmen möchtet, schickt mir einfach eine Email (Betreff: Fragebogen) an iris30606 at yahoo dot de. Ich maile Euch dann die Fragen und Ihr habt etwa zwei Wochen Zeit, mir Eure Antworten zu schicken.

29. Januar 2013

Der Kubaner

Was fällt Euch ein zum Thema Kuba? Fidel Castro? Zigarren? Ernest Hemingway? Rum? Buena Vista Social Club? Kubakrise?

Für jede richtige Antwort gibt es zehn Punkte. 

Filofax hingegen gehört, zugegebenermaßen, nicht zu den Assoziationen, die sich beim Thema Kuba aufdrängen.

Warum der Cuban nun also Cuban und nicht, sagen wir, Mayfair oder Oxford heißt, bleibt rätselhaft.

Der Cuban, gefertigt aus italienischem Rindleder mit cremefarbenen Ziernähten, ist (bzw. war) erhältlich in Saddle Brown, Chili (2009), Chestnut und Ink (2010) sowie Black (2011), und zwar in den Größen Pocket, Slimline, Personal, Personal Zip, A5 und A5 Zip. Die Tatsache, dass nur noch einzelne Größen und Farben erhältlich sind, legt nahe, dass das Modell discontinued wird. (Auf die Farben Chili und Chestnut gewährt Filofax Deutschland z. Zt. 30 Prozent Rabatt.)

Dieser Umstand, sowie die Tatsache, dass ich eine Handtasche in fast der gleichen Farbe besitze, haben mich den Cuban Chestnut schon längere Zeit ins Auge fassen lassen.

Allerdings ist er in Personal sehr steif - vergleichbar mit dem Classic; und ich wusste, dass ich damit nicht glücklich würde. Der Cuban ist aber (selbst mit Rabatt) zu teuer  - und auch zu schön! -, um ein Dasein als Archiv-Filo im Regal zu fristen. Der Slimline wäre eine Alternative, der ist etwas weicher und flexibler - aber auch zu teuer, da er vermutlich ja doch nichts "für jeden Tag" ist.

Doch dann habe ich Anfang Januar einen Cuban Slimline in Chestnut (also genau, was ich wollte!) auf Philofaxy Adspot entdeckt: ohne Einlagen, fast wie neu, zum Spottpreis von 15 GBP (etwa 18 Euro). Ich habe Ashlene (Lady Tamlynn) kontaktiert, sie hat mir Fotos gemailt. Das Porto sollte 4 GBP betragen und ein Slimline Adressregister wollte sie auch noch drauflegen. Bezahlung per PayPal war kein Problem, gleich am nächsten Tag ging der Cuban auf die Reise.

Dann begann das Warten. 

Wir alle wissen, dass Lieferungen mit Royal Mail ihre Zeit brauchen, doch nach zwei Wochen hatte ich die Hoffnung schon beinahe aufgegeben. Ashlene hat sich freundlicherweise bereit erklärt, mir das Geld zu erstatten, doch ich wollte noch eine Woche warten... und siehe da, am nächsten Tag steckte das Päckchen tatsächlich im Briefkasten!

Good things come to those who wait.



Der Cuban sieht in der Tat aus wie neu, sogar die Stiftschlaufe schien unbenutzt zu sein.



Das Leder ist wunderbar glatt und leicht glänzend, die ganze Erscheinung sehr elegant. 


Auf der linken Seite bietet der Slimline fünf vertikale Kreditkartenfächer sowie ein etwas größeres (und breiteres) Fach mit geschwungenem Abschluss, dahinter ein Einschubfach über die gesamte Länge. Ein weiteres Einschubfach findet sich hinten. Links hat er eine lederne Stiftschlaufe die eher eng ist - aber in einen Slimline passt eh nur ein schmaler Stift. Als echter "Slimline" hat er keinen Verschluss; er passt daher auch in eine schmale Tasche, eventuell sogar in die Innentasche eines Sakkos oder Mantels.




Die Ringmechanik (11 mm) fasst beispielsweise ein komplettes W2P-Kalendarium plus einige Seiten Notizen - oder auch einen Jahresplaner plus einen Monat DpP plus Notizen. Schwierig sind Register (auch das M2P), da die Tabs mit dem Stift kollidieren.

Flachliegen kann er leider nicht ganz, da das Leder, wenn er aufgeschlagen ist, am Rücken eine Art Falte wirft.

Ich habe ihn zunächst mit den Einlagen aus meinem Alltags-Filo (Malden Crimson) bestückt - was dank des "Abspeckens" (über das ich hier berichtet habe) tatsächlich funktioniert. In der Handtasche macht sich der Cuban - flach und leicht - auch ganz wunderbar. Doch wirklich froh geworden bin ich damit nicht. Daher bin ich nach drei Tagen mit meinem Alltags-Kram (DpP als Scrapbook usw.) zurück in den Malden. 

Und der Cuban?

Den habe ich mit einem W2P bestückt, das ich zwar nicht brauche, da ich einen Jahresplaner habe (und in meinem Referenz-Filo das M2P) - aber all die wunderbaren My Week Posts hatten in mir ohnehin den Wunsch geweckt, ein extra W2P zu führen und es mit Stickern, Washi Tape und dergleichen "hübsch" zu machen. Dafür ist der Slimline optimal - und mit dem W2P taugt er auch wunderbar zum Mitnehmen (z. B. am Wochenende ins Kino oder zum Yoga), wenn ich meinen Alltags-Filo nicht unbedingt brauche.

28. Januar 2013

Auswertung der Umfrage "Habt Ihr etwas von Filofax zu Weihnachten gekriegt?"

Im Januar wollte ich von Euch wissen, ob Euch der Weihnachtsmann bzw. das Christkind (oder wer auch immer für Eure Geschenke zuständig ist) etwas von Filofax unter den Weihnachtsbaum gelegt hat.

24 Stimmen wurden abgegeben, und so sieht das Ergebnis aus:

Ja, ich habe das bekommen, was ich mir gewünscht hatte                3 (12%)
Ja - es war eine Überraschung                                                              1 (4%)
Ich habe Geld/Gutschein bekommen...                                                2 (8%)
Ich habe mir selbst etwas "geschenkt"                                               10 (41%)
Ich hatte mir nichts gewünscht                                                            5 (20%)
Nein, ich habe leider nichts bekommen                                               3 (12 %)


Die gute Nachricht ist, dass insgesamt ein Viertel der Befragten (24 Prozent) etwas bekommen hat, sei es nun in Form eines Geschenkes oder als Geld bzw. Gutschein.

Weitere 41 Prozent haben die Sache gleich selbst in die Hand genommen und sich etwas gekauft - da weiß man doch wenigstens, dass es das Richtige ist, nicht wahr?

20 Prozent haben sich nichts von Filofax gewünscht - zu dieser Gruppe zähle ich übrigens auch.

Anlass zur Sorge bereitet indes die Tatsache, dass zwölf Prozent angeben, sie hätten "leider nichts bekommen", obwohl sie sich etwas gewünscht hatten. Jemand sollte mit dem Christkind bzw. Weihnachtsmann einmal ein ernstes Wort reden...

Vielen Dank an alle, die an der Umfrage teilgenommen haben!

27. Januar 2013

Filofax Photo-A-Day Challenge (4)

Was es damit auf sich hat, habe ich Euch hier erklärt. Und dies sind sie wieder, die Bilder der Woche:

#fflovephotoaday - Day 27: Size does matter
Day 27: Size does matter


#fflovephotoaday - Day 26: Zip
Day 26: Zip


#fflovephotoaday - Day 25: Inside
Day 25: Inside


#fflovephotoaday - Day 24: Texture
Day 24: Texture


#fflovephotoaday - Day 23: Leather or Non-Leather
Day 23: Leather or Non-Leather



#fflovephotoaday - Day 22: Vintage
Day 22: Vintage


#fflovephotoaday - Day 21: Something New
Day 21: Something New

26. Januar 2013

Speakers' Corner Saturday - 149

Ich weiß ja nicht, wie es Euch geht.. also, ich habe jetzt allmählich die Nase voll von Schnee und Kälte! Kann es bitte bald Frühling werden?

Die gute Nachricht ist, das der Cuban, den ich über den Philofaxy Adspot gekauft hatte, am Dienstag eingetroffen ist... nach mehr als zwei Wochen. Nächste Woche werde ich ihn hier vorstellen.

Wie war Eure Woche? Was gibt es Neues in und von Euren Filos?

Ach, ehe ich es vergesse: Meet ups sind geplant in Köln (9. März) und München (23. Februar) - alle Details findet Ihr im Forum.

25. Januar 2013

Tragbare und untragbare Locher

Wie berichtet, kam der Ranger, den ich auf eBay ergattert habe, prallvoll mit Einlagen - und mit einem "Locherlineal", das sich als einheftbarer Locher (Ref. #130118) entpuppte.

Portable Punch (#130118)

Dabei handelt es sich offenbar um ein Vorgängermodell des jetzt erhältlichen 6er Locher zum Einheften (Ref. #130119), den Filofax für 16,90 Euro anbietet.

Auch wenn es sich um ein älteres Modell handelt, das im Handel nicht mehr angeboten wird, will ich es Euch trotzdem vorstellen, da das Nachfolgemodell vermutlich ähnlich funktioniert.

Portable Punch (#130118)

Der Locher besteht aus festem grauem Kunststoff und lässt sich in die Personal-Ringmechanik einheften - was ich allerdings nicht empfehle, denn vorne eingeheftet würde er sicher das Leder beschädigen - und hinten eingeheftet stört er aufgrund seiner "unebenen" Oberfläche beim Schreiben.

Der Locher hat eine Anlagekante, die es leicht macht, die richtige Position zu finden. Der Mittelteil wird sodann, wie man sieht, umgeklappt und an den markierten Stellen fest zusammengedrückt.

Portable Punch (#130118)
Sorry, Frau Schröder-Köpf! Die Zeitschrift war gerade in Reichweite...
Gelocht werden kann immer nur ein Blatt, die Löcher sind allerdings überraschend sauber. Das ausgestanzte Papier bleibt in den Löchern hängen (so gibt es kein "Konfetti" auf dem Schreibtisch), kann aber z. B. mit einem Stift leicht entfernt werden.

Über das aktuelle Modell (#130119) habe ich bisher (u. a. auf Philofaxy) eigentlich nur Negatives gehört, u. a. hier:
"As I've said before I do not recommend the Filofax plastic portable 6 hole punch sold by Filofax, they only punch a single sheet at a time and after using one for a few months the holes in the paper aren't that clean a cut. You would be better off putting the money towards a proper metal paper punch."
Ich denke auch, dass knapp 17 Euro für einen Plastiklocher ein stolzer Preis sind: er ist nicht wirklich handlich für unterwegs - und wer viele (z. B. selbst ausgedruckte) Seiten lochen will, wird damit auch keine Freude haben.


"Echte" Locher für den Schreibtisch gibt es im Handel schon für etwa zehn bis 15 Euro - meiner ist z. B. von Karstadt (Hausmarke system) und hat vor zwei Jahren ca. 10 Euro gekostet. 

Shiny new punch


Ein ähnliches Modell gibt es beispielsweise von bsb obpacher (auch über Amazon erhältlich) - wie meiner auch ist dieser Locher für verschiedene Größen (Pocket, Personal, A5) verstellbar. 

Andere empfehlenswerte Modelle werden regelmäßig auf Philofaxy vorgestellt, zuletzt hier.

Auch Filofax selbst bietet natürlich Locher an, diese sind allerdings - mit Preisen ab 39,90 Euro (für die Größe Mini!) extrem teuer; das "Multi-Fit" Modell für alle Größen (außer M2 und A4) kostet stolze 69,90 Euro!

Eine gute Alternative für unterwegs ist ein sogenannter Ein-Loch-Locher, der (wie der Name schon sagt), genau ein Loch stanzt, das vorher angezeichnet werden muss. Meiner ist von Müller Drogeriemarkt und hat (inclusive der Verstärkungsringe) etwa 2 Euro gekostet. 
Auch dieses Modell taugt natürlich nicht für größere Mengen zu lochender Seiten - aber wer nur ab und zu mal ein Blatt lochen möchte, wird damit super zurechtkommen. Zudem passt der Kleine in jede Handtasche, ist also (im Gegensatz zu den anderen Modellen) auch optimal auf Reisen.

Single hole punch (1)Single hole punch (2)


Habt Ihr einen Locher für Euren Filofax - und wenn ja, welchen ? Wie zufrieden seid Ihr damit?

24. Januar 2013

Filomaniac fragt... Jenny

Jeden Donnerstag beantwortet ein Leser oder eine Leserin den Fragebogen; mein heutiges "Opfer" ist Jenny:

1. Dein Name (Vorname oder Nickname):
Jenny 

2. Erzähl' uns etwas über Dich! 
Mein Name ist Jenny und ich bin 26 Jahre alt. 
Filofax ist für mich eine Leidenschaft, Papier und Schreibwaren generell ebenso. Meine Filofaxe nenne ich liebevoll Filou. 
Da ich in letzter Zeit etwas unzufrieden bin mit der Auswahl der Ringbücher, sowohl Einlagen, werde ich ab Weihnachten auf das Midori Travelers Notebook umsteigen und meine Filous versuchen irgendwie paralell zu nutzen.

3. Seit wann bist Du Filofax-Fan - und was hast Du vorher benutzt? 
Ich bin seit dem Jahr 2005 Filofax-Fan. Meinen ersten Filofax habe ich mir von meinem ersten Ausbildungsgehalt gekauft. Es war ein brauner Metropol Mini. Davor habe ich immer normale Jahreskalender genutzt.

4. Wieviele und welche Filos (Modell, Größe, Farbe) hast Du? 
Alle aufzuzählen wäre wohl zu viel. Hier aber ein kleiner Auszug: 
  • A5: Finchley, Adelfi
  • Compact: Regency
  • Personal: Finchley, Eton, Baroque...
  • Pocket: Deco, Butterfly, Finsbury, Finchley, Siena, Special Edition, Panama, Malden Zip, Waverly,.....
  • Mini: Finsbury, Finchley...
  • M2: Portobello pink ( noch auf dem Weg zu mir)...
Wie ihr seht habe ich alle Formate durch :-) Ich schätze es sind insgesamt rund 30 Stück...

5. Wofür benutzt Du Deine(n) Filo(s)? 
Privates und Berufliches, am Liebsten für Listen. Ich schreibe mir wirklich alles auf. :-)

6 . Enthält Dein Filofax Geheimnisse?
Ja, ich mag es gar nicht wenn da jemand drin rumliest und mich dann evtl. belächelt, weil ich mir wirklich so viel aufschreibe auch soviel Lapidares. Außerdem ist alles voller Sticker :-).
Wenn ich natürlich endlich mal auf ein Meetup komme, darf natürlich geschaut werden. Dann würde ich aber natürlich die Passwörter uns so rausräumen...

7. Würdest Du bei Verlust einen Finderlohn zahlen - und wenn ja, in welcher Höhe? 
Ja sicher um die 100, 00 Euro oder mehr. Nicht wegen dem Wert des Filos sondern wegen dem Inhalt :-)

8. Falls Du mehrere Filos hast - welcher ist Dein Favorit? 
Da habe ich mehrere: Eton Personal, Pocket Waverly , Special Edition, Siena

9. Welcher war Dein erster Filo? Und welchen hast Du zuletzt gekauft? 
Metropol Mini Brown und Personal Eton bei EBAY

10. Welchen Filofax würdest Du kaufen, wenn Geld keine Rolle spielte? 
Filofax Ostrich

11. Welches Modell kannst Du empfehlen? Welche(s) würdest Du nicht noch einmal kaufen? 
Empfehlen kann ich vor allem den Siena und den Waverly. Nicht noch einem kaufen würde ich den Classic.

12. Hast Du schon mal einen Deiner Filos wieder verkauft? 
Nein

13. Wenn Du selbst einen Filofax gestalten dürftest, wie würde er aussehen (Farbe, Größe, Material)? 
Am liebsten sollte das Leder Leopardendruck haben und in der Größe Personal oder Pocket sein.

14. Welche Einlagen vermisst Du im Filofax-Sortiment? 
Bunte Einlagen, Register aus Plastik, bunte Hüllen und Lineale, den Change Holder aus Leder

15. Link zu Deinem Blog/Flickr (optional) 

16. Möchtest Du uns sonst noch etwas sagen? 
Ich finde es toll das ich nicht die Einzige bin die soviel Spass an Filous hat und freue mich wirklich in der Zukunft an einem Treffen teilzunehmen.



Vielen Dank, liebe Jenny, für's Mitmachen! Ich freue mich sehr, meine Leser und Leserinnen auf diesem Wege besser kennenzulernen.


Falls Ihr auch teilnehmen möchtet, schickt mir einfach eine Email (Betreff: Fragebogen) an iris30606 at yahoo dot de. Ich maile Euch dann die Fragen und Ihr habt etwa zwei Wochen Zeit, mir Eure Antworten zu schicken.


22. Januar 2013

Portland zu verkaufen (Update)

Gestern hat Dorothee mir folgende Mail geschrieben:
"[...] Ich habe vor einigen Jahren einen dunkelblauen Filofax Personal Portland geschenkt bekommen. Er sieht nicht nur nagelneu aus, er ist auch wirklich so gut wie unbenutzt. [...] Jahr für Jahr habe ich brav Einlagen gekauft und versucht, damit klarzukommen. Fazit: Er lag nur in der Schublade, wenngleich immer jahresmäßig auf dem neuesten Stand. [...]"



Ein aktuelles Kalendarium ist nicht enthalten, aber
"[...] ein paar Extras hat er schon, wie z. B. transparente Einlagen für Visitenkarten, ein eingeheftetes Lineal, To-do-Liste, Notizzettel in verschiedenen Farben und eben auch jede Menge nagelneuer Adress-Einlagen."
Dorothee hätte gerne 40 Euro (zzgl. Porto) für den Portland inclusive der genannten Einlagen.

Bitte wendet Euch bei Interesse (oder mit Fragen) direkt an Dorothee: wortwirbel at googlemail dot com.


-----------------------
Update 27. Januar 2013:
Der Portland ist verkauft. 

21. Januar 2013

Filofax Photo-A-Day Challenge (3)

Was es damit auf sich hat, habe ich Euch hier erklärt.


Heute zeige ich Euch einfach wieder meine Bilder der vergangenen Woche:

#fflovephotoaday - Day 20: Out and About
Day 20: Out and About

#fflovephotoaday - Day 19: Week
Day 19: Week
#fflovephotoaday - Day 18: Diary
Day 18: Diary


#fflovephotoaday - Day 17: Decorations
Day 17: Decorations

#fflovephotoaday - Day 16: Pretty
Day 16: Pretty


#fflovephotoaday - Day 15: Green
Day 15: Green

#fflovephotoaday - Day 14: Open
Day 14: Open

19. Januar 2013

Sale bei Filofax Italien und Frankreich

Gute Nachrichten für alle, die in Sachen Filofax-Shopping auch mal über den Tellerrand (oder die Grenze) schauen:

Filofax Italien liefert Bestellungen innerhalb Europas jetzt versandkostenfrei - und zwar ab einem Bestellwert von 39 Euro. Da trifft es sich besonders gut, dass es auch gerade einen Sale gibt mit Rabatten von 30 bzw. 40 Prozent - z. B. gibt's Enigma oder Regency für 119,40 Euro, den Holborn in Grey für 67,90 Euro (alle genannten Preise gelten für die Größe Personal). Auch Folder, Accessoires und Taschen sind reduziert.

Noch günstiger wird's bei Filofax Frankreich: etliche Modelle werden dort momentan (und noch bis 12. Februar 2013) zum halben Preis angeboten, darunter Enigma, Cuban oder Finsbury (ausgewählte Farben). Die Versandkosten betragen hier allerdings - je nach Bestellwert - zwischen fünf und 19 Euro.

Speakers' Corner Saturday - 148

Nun ist das neue Jahr schon fast drei Wochen alt. Wer von Euch hat denn zum Jahreswechsel ein neues Kalenderformat und/odereine neue Größe ausprobiert? Wie zufrieden seid Ihr damit? 

Ich bin nach wie vor mit der Kombination Jahresplaner plus DpP Professional glücklich, über die ich hier berichtet habe.

Ach, das wollte ich Euch auch nicht vorenthalten: Filofax UK zeigt den Malden iPhone 5 Holder in Aqua und jetzt neu auch in Pink - die Farbe ist offenbar nicht identisch mit Vintage Pink von 2011... Purple scheint dagegen discontinued zu werden.

Und: der Temperley for Filofax Ikat ist jetzt um 25 Prozent reduziert. (Meine Review findet Ihr hier.)

Ich wünsche Euch ein entspanntes Wochenende!

18. Januar 2013

Filos zu verkaufen

Alex bietet folgende Modelle an:
Grösse Mini:
  • Filofax Capri, Leder schwarz, neuw., Standardfüllung o. Kalender

Grösse Pocket:
  • Filofax Indie, imprägnierter Canvas-Stoff, beige/orange/blau/schwarz, neuw., o. Einlagen 
  • Filofax Einlagen: 20 bunte Notizblätter, Lineal, 6er Register


Grösse Personal:
  • Filofax Logic Zip, Kunststoff/-Leder schwarz, gebr., Standardfüllung o. Kalender 
  • Filofax Domino, Kunstleder schwarz, neuw., Standardfüllung o. Kalender 
  • Filofax Domino, Kunstleder blau, neuw., Standardfüllung o. Kalender 
  • Filofax Einlagen: 19 bunte Notizblätter liniert, 6er Sachregister


Möchte keine Preise angeben, lieber ernst gemeinte Angebote erhalten.  Alles weitere im Album 'Filofax' bei Flickr.  
Bitte wendet Euch bei Interesse direkt an Alex: webemail-filo at yahoo dot com

17. Januar 2013

Filomaniac fragt... Jana

Jeden Donnerstag beantwortet ein Leser oder eine Leserin den Fragebogen; heute ist Jana an der Reihe.



Foto: Jana

F: Dein Name
Mein Name ist Jana.

F: Erzähl uns was über Dich.
Und was? Also ich bin (noch) 27 Jahre jung und lebe im schönen Hamburg. Ich lese sehr viel, habe hobbiebedingt zwei Blogs und liebe alles was mit Stiften/Füller und überhaupt Papierkram zu tun hat. Besonders schöne Kalender haben es mir angetan.

F: Seit wann bist Du Filofax-Fan -  und was hast Du vorher genutzt?
Ich nutze Filofax seit 2001 als ich mit der Berufsausbildung begonnen hatte. Vorher hatte ich nur ein Hausaufgabenheft, dass ich auch für private Einträge genutzt hatte und danach für zirka ein Jahr einen Paperblanks-Kalender.

F: Wieviele und welche Filofax hast Du?
Im Moment sind es elf Filofax, die ich besitze.

  • A5: Domino Rot, Domino Bronze, Holborn Wine Zip & Malden Ochre
  • Pocket: Adelphi Rot, Malden Rot, Malden Vintage Pink
  • Personal: Malden Rot, Malden Vintage Pink, Holborn Wine
  • Slimline: Piccadilly Darkblue

F: Wofür benutzt Du deine Filofax?

Das ist ganz unterschiedlich. In mein A5 Holborn Zip Wine klebe ich gerne Erinnerungen die mit meinem Verlobten zu tun haben. Bspw. Kinokarten, Restaurantquittungen, Fotos etc. Ich habe auch ein Filofax für meine Adressen und eines für Gedichte.

F: Einhält dein Filofax Geheimnisse?

Nein. Natürlich soll nicht jeder mein Filofax lesen, aber wirklich persönliche oder gar Intimes steht dann eher im „Gedanken“-Filo, dass auf meinem Nachtschrank liegt.

F: Würdest Du bei Verlust einen Finderlohn zahlen – und wenn ja, wieviel?

Es kommt bei mir durchaus drauf an welches Filo weg ist. Mein Alltagsfilo würde ich definitiv wieder haben wollen, was mir zirka 100 EUR Wert wäre. Ein günstiges Filo wie Metropol das ggf. nur Notizen enthält die nicht so wichtig sind, wäre mir fast egal. Das würde ich ggf. neu kaufen.

F: Falls Du mehrere Filofax hast – welcher ist Dein Favorit?
Malden und Holborn. Müsste ich ein Filofax benennen: Malden!

F: Welcher war Dein erster Filo? Welche hast Du zuletzt gekauft?
Pocket Lauren in blau war mein Erster und der zuletzt gekaufte Filofax ein Domino A5 in Bronze.

F: Welchen Filofax würdest Du kaufen, wenn Geld keine Rolle spielt?
Oh einige. Regency, Osterley und Ostrich. Am liebsten alle Farben.

F: Welches Modell kannst Du empfehlen, welches würdest Du nicht (nochmal) kaufen?

Also Malden, Holborn wenn es Echtleder sein soll und Metropol und Domino für Leute die vielleicht erstmal antesten möchten. Finsbury mag ich garnicht. Der war mir zu steif und ich habe ab und an schlechtes über die Leder- bzw. Farbqualität gehört, was die Haltbarkeit angeht.

F: Hast Du schon mal ein Filofax wieder verkauft?

Ja, sogar mehr als eins. So zirka 50% meiner Sammlung. Also zirka 18 Filofax. Es waren mir persönlich einfach zu viele, die nur rumstanden. Meine Filos sollen möglichst auch eine Aufgabe erfüllen.

F: Wenn Du selbst ein Filofax gestalten dürftest, wie würde es aussehen?
Also im Moment würde ich mir lediglich einen Malden in Tannengrün anfertigen. Für mich ist das Modell Malden perfekt, nur grün also wirklich grün nicht mint oder sowas, fehlt mir auf jedenfall in der Kollektion.

F: Welche Einlagen im Sortiment vermisst Du?
Ich hätte gerne ein Kalendarium wo links Mo-So ist also wie Week on 1 Page und rechts kariert oder liniert für Notizen. Das kenne ich von meinem Midori und finde es toll. So würde ich mir extra Notizzettel sparen. Die Papierqualität könnte generell besser sein.

F: Links zum Blog/Flickr
Blog: Janas BookLook




Vielen Dank, liebe Jana, für's Mitmachen! Ich freue mich sehr, meine Leser und Leserinnen auf diesem Wege besser kennenzulernen.

Falls Ihr auch teilnehmen möchtet, schickt mir einfach eine Email (Betreff: Fragebogen) an iris30606 at yahoo dot de. Ich maile Euch dann die Fragen und Ihr habt etwa zwei Wochen Zeit, mir Eure Antworten zu schicken.

16. Januar 2013

Shoppingtipps

Eine Frage von Tom:
"Hallo Zusammen,

wirklich eine tolle Community! Ich werde mir in den nächsten Tagen meinen ersten Filo zulegen. Wer von Euch weiß wo es in München und in Hamburg das beste Fachgeschäft mit einer großen Auswahl gibt? Ich bin noch unschlüssig was das Modell betrifft und würde gerne vorher meinen Filo in der Hand halten ..
Vielen Dank Euch allen,
beste Grüße - Tom"

Was München angeht, kann ich Kaut-Bullinger in der Rosenstrasse wärmstens empfehlen. Auch Schreibmayr in den Fünf Höfen hat einige Auswahl, und natürlich die Filialen von Karstadt und Kaufhof.

Für Hamburg bin ich (bzw. ist Tom) auf Eure Hilfe angewiesen. Wo geht Ihr hin zum Filofax-Shoppen?

Der Filofax Ranger

Heute stelle ich Euch ein Filofax-Modell vor, von dem sicher viele von Euch noch nie gehört haben - den Filofax Personal Ranger in Black. Ich habe ihn vergangene Woche auf eBay ersteigert.

Wie der Name schon sagt, zielt der Ranger eher auf ein männliches Publikum - oder auf Frauen, die einen strapazierfähigen und robusten Filo suchen, mit jeder Mege praktischer Fächer: sozusagen die Anglerweste unter den Filos. (Siehe auch die Originalverpackung, die The GLOSSette in diesem Video zeigt!)

Den Ranger gab es in Black und Brown und in den Größen Personal und Pocket. Ich weiss leider nicht, wann er im Filofax-Sortiment aufgetaucht ist und ob es ihn überhaupt in Deutschland gab. Man findet ihn aber noch hin und wieder auf eBay - momentan wird z. B. ein Ranger in Braun angeboten. (Die Auktion endet am Samstag.) In Kanada ist er offenbar noch erhältlich, wie das oben genannte Video beweist.

Ich hatte den Ranger noch nie "in echt" gesehen, wusste aber, dass er aus Kunstleder gefertigt ist und hatte deswegen nicht allzu hohe Erwartungen an das Material. Als ich ihn dann in Händen hielt, war ich positiv überrascht: wenn ich es nicht besser wüßte, würde ich denken, der Ranger sei aus echtem Leder gemacht.  Er präsentiert einen sehr hochwertig aussehenden Materialmix aus glattem und genarbtem (Lasche, Rücken und Kanten) Kunstleder mit hellen Ziernähten. Geschlossen wird er mit einer Druckknopflasche mit Filofax-Logo.

Ranger (2)Ranger (1)

Der Clou sind die Außenfächer: ein Einschubfach auf der Rückseite, dass durch die Druckknopflasche geschlossen wird, wie beim Kendal - und eine Art Geldbörsen-Fach auf der Vorderseite mit einem zusätzlichen kleinen Reissverschlussfach unter der Klappe.

Ranger (4)Ranger (3)

Soviel Stauraum hat natürlich seinen Preis: das Außenfach trägt ein bisschen auf, wie man sieht. Leer wiegt der Ranger (auf meiner Küchenwaage) 306 Gramm. Zum Vergleich: der Malden in der gleichen Größe wiegt nur 218 Gramm!

Ranger (10)

Ob der Ranger die Geldbörse komplett ersetzen kann, ist Geschmackssache. Mir persönlich wäre es zu lästig, beim Bäcker oder im Supermarkt jedesmal den Filofax hervorzukramen. Das Vorderfach eignet sich aber gut für Gelegenheiten, bei denen man die Alltags-Geldbörse (mit all ihren Stempel-, Kunden- und Kreditkarten, Coupons usw.) daheim lassen und nur ein bisschen Bargeld mitnehmen möchte - oder auch zum Sammeln von Belegen etc. 

Auch innen besticht der Ranger durch gut durchdachte Details. Er besteht auch hier komplett aus Kunstleder, mit sechs angenehm breiten (!) Kreditkartenfächern und einem zusätzlichen Mesh-Fach. Hinten hat er ein weiteres Mesh-Fach etwa über die halbe Höhe. Dahinter befindet sich vorn und hinten jeweils ein Einschubfach über die ganze Höhe.

Ranger (7)

Ich war im ersten Moment enttäuscht, dass es kein Notizblockfach gibt. Aber dann ist mir klar geworden, dass dieses Fach eigentlich viel praktischer ist: man kann einen Notizblock einstecken hat und zusätzlich Platz für kleinere Zettel, Sticker oder Ähnliches.

Ranger (9)Ranger (8)

Wie man sieht, liegt er flach - auch wenn ich nicht mit Sicherheit sagen kann, ob er das erst mit Benutzung "lernt": das Gewicht des Außenfaches zieht ihn natürlich herunter.


Mein Ranger - den ich zum Startpreis von 33 Euro ergattert habe - kam prall gefüllt mit Einlagen: eine komplette Standardfüllung (Register, Todo, Webadressen, farbiges Notizpapier, Adressen), Lineal, Kreditkartenhülle und Weltkarte (alles datiert auf 2002, alledings weiss ich nicht, ob es sich um die Original-Einlagen handelt), dazu ein Jahresplaner 2013, verschiedene No name-Einlagen... und der Knüller, auf eBay beschrieben als Locherlineal: ein Locher zum Einheften (#130118, offenbar das Vorgängermodell des aktuellen #130119). Den stelle ich Euch demnächst noch einmal ausführlich vor.

Portable Punch (#130118)


Allein für die Einlagen hätte ich, einzeln gekauft, locker 33 Euro zahlen müssen.

Mein Fazit: der Ranger ist etwas schwerer und dicker als andere Modelle, bietet aber auch jede Menge nützlicher Features. Er ist robust und strapazierfähig, sieht aber trotzdem nicht "billig" aus.

Eine Review des Rangers in Braun findet Ihr auf Gails Blog It's My Life.

14. Januar 2013

2. Meet up in München



Ich freue mich riesig, Euch anzukündigen, dass ein zweites Meet up in München geplant ist, und zwar schon sehr bald, nämlich am 

Samstag, den 23. Februar 2013


Wie beim letzten Mal werden wir uns bei Starbucks am Odeonsplatz treffen, diesmal allerdings schon um 11 Uhr.


Nach einem gemütlichen Kaffeeklatsch besteht dann ab ca. 13 Uhr die Möglichkeit zum gemeinsamen (oder auch individuellen) Shoppen: KaBuCo, das Kaufhaus Beck, Schreibmayr, Muji sowie mehrere Filialen von Kaufhof und Karstadt liegen ja ganz in der Nähe...


Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!

Eine verbindliche Anmeldung ist nicht erforderlich, aber es wäre nett, wenn Ihr mir bis spätestens  20. Februar 2013 Bescheid geben könntet, falls Ihr kommen wollt: iris30606 at yahoo dot de

Für Fragen, Diskussionen, eventuelle Fahrgemeinschaften oder das Ähnliches empfehle ich Euch den Thread im Filomaniac-Forum.

Das können wir doch toppen, oder?

Ich freue mich auf ein Wiedersehen bzw. Kennenlernen!

13. Januar 2013

Filofax Photo-A-Day Challenge (2)

Was es damit auf sich hat, habe ich Euch letzte Woche erklärt.

Heute zeige ich Euch einfach nur meine Bilder:

##fflovephotoaday - Day 13: Dashboard
Day 13: Dashboard

##fflovephotoaday - Day 12: List
Day 12: List

##fflovephotoaday - Day 11: Writing
Day 11: Writing

##fflovephotoaday - Day 10: On Top
Day 10: On Top

##fflovephotoaday - Day 9: Close-Up
Day 9: Close-Up

##fflovephotoaday - Day 8: Most Favourite
Day 8: Most Favourite

##fflovephotoaday - Day 7: Reminder
Day 7: Reminder

12. Januar 2013

Speakers' Corner Saturday - 147

Jetzt ist es also doch noch winterlich geworden... wer hätte das gedacht, im Januar?

Was gibt's Neues?

Es freut mich sehr, dass der Fragebogen bei Euch so gut ankommt. Es macht Spass, Euch auf diese Weise ein bißchen besser kennenzulernen - und ich glaube, wir alle bekommen dadurch jede Menge neuer Anregungen und Ideen.

Ich habe gestern ein neues Mitglied meiner Filofax-Familie in Empfang genommen, nämlich einen Ranger, den ich auf eBay ersteigert hatte - doch dazu nächste Woche mehr. 

Nun warte ich noch auf einen Cuban Slimline, den ich via Philofaxy Adspot gekauft habe - übrigens eine Seite, die ich Euch sehr ans Herz legen möchte: es ist eine großartige Möglichkeit, ältere oder vergriffene Modelle/Farben zu finden oder auch aktuelle Filos zu einem guten Preis zu ergattern. Und man kann davon ausgehen, dass die Anbieter ihre Filos pfleglich behandelt haben - und dass die Angaben zu Größe, Modell usw. stimmen.

Nun aber genug von mir - was habt Ihr mit Euren Filos diese Woche so erlebt?