Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

29. Mai 2013

Der Liebster Blog Award (Update)

Ich bin gleich zweimal (!) für den Liebster Blog Award nominiert worden, und zwar von Angela (Live. Love. Organize) und Mayra (Pens, Pencils and Protein Powder). Many thanks für nominating me!!


Dies sind die Regeln:
The Liebster Award is given to up and coming bloggers who have less than 200 followers. 
1. Each person must post 11 things about themselves.  
2. Answer the questions that the tagger set for you plus create 11 questions for the people you’ve tagged to answer.  
3. Choose 11 people and link them in your post.  
4. Go to their page and tell them.  
5. No tag backs!

Seufz! Also gut - hier sind 11 Dinge über mich:

1. Ich habe in diesem Jahr alle (!) Alben von Adam Ant gekauft. Damals Anfang der 80er war ich noch zu jung dafür - aber sein neuestes Werk, Adam Ant is the Blue Black Husar in Marrying the Gunner's Daughters ist absolut genial!
2. Ich liebe Hackfleisch.
3. Ich lese gerade Flammen der Dämmerung von Peter V. Brett.
4. Meine Lieblingsfächer in der Schule waren Englisch und Deutsch, meine Hassfächer: Sport und Erdkunde. 
5. Ich schaue jeden Abend kulturzeit
6. Die Katze schläft bei mir im Bett. 
7. Ich besitze noch alle Monchhichis von früher.
8. In der Natur langweile ich mich sofort.
9. Ich habe keine Geschwister.
10. Ich färbe meine Haare, seit ich 18 bin. 
11. Als Kind wollte ich Detektivin werden. Meine Grundschulfreundin und ich haben in jeder Pause "Drei Engel für Charlie" gespielt.



Dies sind die Fragen von Angela:

1. What's your favorite day of the week?
Wednesday.
2. If there was a zombie apocalypse, what would be the first thing you would do? 
Find myself a unicorn. A badass unicorn.
3. Do you believe in conspiracy theories? (Sandy Hook Shooting, Boston Bombings)
No.
4. What's your favorite animal?
Cats.  This is my cat, Mikesch - would you believe he's 15 years old already? We got him when he was just 7 weeks old.


5. Have you ever been to a concert? If yes, which one?
Last year, my husband and I went to see Bosnian Rainbows in Munich and Heidelberg - one of his favourite bands.
6. What is your dream destination?
Probably New York.
7. What are you afraid of? 
Snakes.
8. What do you prefer - Night or Day?
Day.
9. Describe your perfect day.
Sleeping in, going out for breakfast, Filofax shopping...
10. What is your favorite element? (Earth, Air, Fire, Water) 
Earth.
11. If you were about to die, what would be your last words?
"That was fun!"




Und hier die Fragen von Mayra:

1. What was your favorite TV show as a child?
"Drei Engel für Charlie" (Charlie's Angels)
2. Do you have any scars?
I had lumps surgically removed from my breast twice - luckily, they turned out to be benign.
3. Where do you see yourself ten years from now?
Back in NRW (North Rhine-Westphalia), where our families live.
4. What is the last song you were listening to?
Something by OMD.
5. If you had a spirit animal, what would it be?
A cat. (See above)
6. What would you say is your best feature (doesn't have to be physical), and why?
Contentment. I believe that contentment is happiness.
7. If a movie was made about your life, what actor/actress would play your character?
???
8. Is there anything you are really passionate about?
Filofaxes!!
9. If you could go back in time and change a few things about your life, would you?
Yes.
10. What is the best meal you've ever had and who were you with?
Last year, my husband and I have been to a lovely Indian restaurant in Antwerp, called Garden of India.
11. What is your favorite quote or Bible verse?
"I never travel without my diary. One should always have something sensational to read in the train." (O. Wilde, The Importance of Being Earnest.)


Ich nominiere die folgenden Blogs:




*Ich konnte leider keinen Kommentar hinterlassen ("Error 404")

Und das sind meine Fragen an die Nominierten:

1. Hund oder Katze?
2. Komödie oder Thriller?
3. Wein oder Bier?
4. Sommer oder Winter?
5. Buch oder eBook?
6. Kugelschreiber oder Füllhalter?
7. Süß oder herzhaft?
8. Meer oder Berge?
9. Kochen oder Abspülen?
10. Tatort oder CSI?
11. Kino oder DVD/Bluray?


Da ich ausschließlich deutschsprachige Blogs nominiert habe, habe ich mir erlaubt, auch die Fragen auf Deutsch zu stellen.




Update 29. Mai 2013

Ich bin ein drittes Mal nominiert worden, von Kristy (Coffee & Literature). Many thanks, Kristy!!

Hier sind ihre Fragen:

1. What is your favorite quote from a movie or book?
"Sometimes the smallest things take up the most room in your heart." A. A. Milne
2. On a scale from 1-10, how organized are you? (Even sometimes we filofaxers may not be as organized as you think!)
8
3. What is your favorite type of coffee (or drink if you don’t like coffee)?
Caffe latte or Latte macchiato
4. What is your most and least favorite book you’ve read?
Most favourite: Das Glück der anderen (A Prayer for the Dying) by Stewart O'Nan.
Least favourite: The Catcher in the Rye by J. D. Salinger. We read that in school and I hated it!
5. What is your favorite song?
Cool Zombie by Adam Ant.
6. How long have you been blogging?
I started this blog in March 2010.
7. Where would your dream vacation be?
New York
8. What is your favorite type of animal?
Cats (see above)
9. What kind of computer (and/or tablet) do you own?
An iPod touch, an iPad and a Windows PC.
10. Do you have any hidden talents? What are they?
If so, I haven't discovered them yet. ;-)
11. What is your favorite Filofax (or other planner) that you have?
That's like choosing your favourite child! But if I had to pick just one, it would be a Malden!

365/30: What's the most you would EVER consider spending for a Filo?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  What's the most you would EVER consider spending for a Filo? Which Filofaxes? - Was ist die höchste Summe, die Du jemals für einen Filo ausgeben würdest? Für welche(n)?

Bis jetzt habe ich noch nie mehr als 68 Euro für einen Filo ausgegeben - das war der Guildford, mein allererster. Er kostete bei Kaut Bullinger 85 Euro (statt 95 Euro online), und ich habe 20 Prozent Rabatt mit der Glamour Shopping Card erhalten.

Ich habe mir daher 70 Euro als "Limit" gesetzt - dafür muss er dann aber auch neu(wertig) sein und ich dem Verkäufer vertrauen: also ein Onlineshop oder jemand, den ich kenne. Auf eBay liegt mein selbstgesetztes Limit bei 40 Euro - schließlich sind Angaben wie "neuwertig" oder "keine Gebrauchsspuren" da ja immer sehr subjektiv...

Natürlich hängt es auch ein bißchen davon ab, wieviel der Filo regulär kostet: ein Osterley (UVP: 149 Euro)  darf natürlich auch reduziert noch teurer sein als, sagen wir, ein Original (UVP: 79 Euro).

Außerdem kommt es darauf an, wie sehr ich mir das Modell wünsche: den Malden in Black und Crimson wollte ich unbedingt haben, während Vintage Pink oder Purple (der mir noch fehlt) für mich weniger wichtig sind - schön zu haben, aber kein Must have.

Grundsätzlich gilt für mich bei Filos das gleiche wie bei Handtaschen oder Kleidung: ich bin nicht bereit, jeden Preis zu zahlen - lieber warte ich auf eine Rabattaktion, einen Sale usw. Und im Zweifellsfall kaufe ich mir für 150 Euro lieber drei Filos als einen Osterley.

Wo liegt Eure "Schmerzgrenze" in Sachen Filofax? 

28. Mai 2013

365/30: Remembering your first Filo, what are the things about your set-up you've changed the most since then?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  Remembering your first Filo, what are the things about your set-up you've changed the most since then? - Wenn Du an Deinen ersten Filofax denskst, was hat sich an Deinem Setup am meisten geändert?

Mein erster Filo war der Guildford, im Oktober 2009, zur Glamour Shopping Week.

Zunächst habe ich ihn mit dem Adress- und Sachregister (Diary, Notes, usw.) verwendet, wie ich es auch von anderen Systemen (tempus, org-rat) kannte, und mit dem mitgelieferten W2P plus DpP.

2010 bin ich auf die Idee gekommen, das M2P in Kombination mit dem DpP zu verwenden, immer der aktuelle plus der nächste Monat ins M2P eingelegt. Außerdem habe ich das Adressregister verbannt und meine Adressen systematisch statt alphabetisch geordnet; im Filo habe ich nur die wichtigsten Adressen, die ich vielleicht unterwegs brauche. Dafür verwende ich das Slimline Adressregister, bei dem man direkt auf die Tabs schreibt.

Je mehr Filos ich angeschafft hatte, desto mehr Notizen, Projekte usw. konnte ich auch auslagern, so dass mein Alltags-Filo nicht zu dick wird. Irgendwann habe ich das Sach- oder Nummernregister komplett rausgeschmissen - da ich farbiges Notizpapier für verschiedene Themen oder Projekte verwende, brauche ich kein zusätzliches Register.

Ich habe mit dem DpP als Scrapbook herumexperimentiert; d. h., dass ich Zeitungsausschnitte, Tickets und andere Erinnerungen eingeklebt habe - dafür habe ich ein extra DpP verwendet oder einen gebundenen Cheftimer (darüber berichte ich hier). Im Sommer 2012 bin ich dazu übergegangen, diese Scraps direkt in mein normales DpP zu kleben.

Im Oktober bin ich vom weissen DpP zum DpP Professional gewechselt, das ich auch in diesem Jahr benutze. 

Allerdings habe ich für 2013 das M2P in meinen Referenz-Filo verbannt und das DpP mit dem passenden Jahresplaner Professional verwendet.

Tja, und gerade letzte Woche habe ich wieder etwas Neues probiert - nämlich, den Jahresplaner (der doch sehr wenig Platz pro Tag bietet) durch ein W1P zu ersetzen; kombiniert mit jeweils vier bis sechs Wochen DpP Professional. Momentan bin ich damit recht glücklich; mal sehen, wie es sich auf die Dauer bewährt.

Ist es nicht wunderbar, wie flexibel das Filofax-System ist?

27. Mai 2013

365/30: Are there any bright colors that you would like to see on a Filofax?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet: Are there any bright colors that you would like to see on a Filofax? - Welche leuchtenden Farben würdest Du gerne im Filofax-Sortiment sehen?

Ich muss sagen, dass ich in dieses Jahr ganz zufrieden bin - während die Neuheiten der letzten Jahre ja sehr viel Braun-, Grau- und Lilatöne waren (ich sage nur: Aston, Holborn, Regency...), hat Filofax in diesem Jahr jede Menge leuchtende, "bunte" Farben präsentiert: den Calipso (uninteressant für mich, da es ihn nicht als Personal gibt), den Saffiano - und natürlich The Original.

Letzteren (in Yellow) habe ich gekauft; falls mir das Modell (mit diesem neuartigen Stifthalter) gut gefällt, werde ich mir wohl später im Jahr, vielleicht zu Weihnachten, auch noch den grünen zulegen.

Was mir fehlt, jetzt wo ich darüber nachdenke, ist ein Modell aus Leder in einem schönen dunklen Orange - wie der Osterley, den es ja leider in Deutschland nicht als Personal gibt; außerdem ist er mir zu teuer. Der Fluoro Original ist mir wiederum zu grell.

Welche Farben, leuchtend oder nicht, vermisst Ihr im Filofax-Sortiment?

26. Mai 2013

3. Meet up in München (Update)


Nach dem großen Erfolg der Meet ups im Oktober und im Februar planen wir nun das nächste Meet up in München, und zwar am
Samstag, den 8. Juni 2013 um 11 Uhr
Treffpunkt ist diesmal das Café Glockenspiel am Marienplatz, ein Tisch im Wintergarten ist reserviert (Danke an Fran!!)

Von dort sind u. a. Muji, Kaut Bullinger, Schreibmayr, der Kaufhof und das Kaufhaus Beck in wenigen Minuten zu erreichen. Nach einem gemütlichen Kaffeetrinken/Imbiss - und ausgiebigen Bewundern und Fotografieren der mitgebrachten Filos - besteht also die Gelegenheit, gemeinsam oder individuell shoppen zu gehen. 

Neue Teilnehmer sind herzlich willkommen!
Bitte meldet Euch bis Donnerstag, den 6. Juni 2013 - entweder mit einem Kommentar hier, per Email (iris30606 at yahoo dot de) oder direkt im Forum.


Update 26. Mai 2013
Wir treffen uns, anders als zunächst angekündigt, schon um elf Uhr!!

Neuheiten 2013 (14): Blossom

Ein weiteres Modell, das aus der 2013 Graduate Design Competiton hervorgegangen ist, ist der Blossom, erhältlich in Pocket (23 GBP) und Personal (26 GBP) bei Filofax UK:

Die Designerin, Becky Rainfordschreibt dazu:
"Last year when I was coming to the end of my BA Hons Graphic Design degree at The University of Chester, I wondered what direction I was going to take with my career once I had finished. Throughout the course my work heavily featured pattern design and fashion elements, and I liked to incorporate my personal interests as I felt that my passion for them showed in my work. This paid off as I now get to design clothing, graphic prints and packaging every day for my job.

I first heard about the Filofax Cover Story competition after graduating and it seemed like the perfect project to help me build up my portfolio. The design had to represent ‘an escape for women’, which left the brief quite open for me. I wanted my cover design to reflect the busy life of the female using the Filofax organiser so decided to go with a pattern that would represent her hectic lifestyle. I decided to include floral elements in my design, as I wanted it to fit in with the spring season.

I started off by sketching different styles of flowers and building up floral patterns by using different shapes and colour palettes. I then scanned in my initial drawings and played around with the composition of the design. I knew from the start I wanted it to be bold, busy and full of colour as I wanted it to represent the start of spring with all the plants starting to blossom. 

I never expected my design would be selected to be included in the spring collection but I am delighted with the end result."

Philofaxy hat hier darüber berichtet.

Der Blossom - aussen Kunstleder mit Blumenmuster, innen leicht angerautes Wildlederimitat (wie z. B. beim Domino) - wird klassisch mit Druckknopflasche geschlossen. Er hat eine elastische Stiftschlaufe, jedoch keine Innenfächer und kommt mit der neuen Standardfüllung, d. h.: W2P, pastellfarbenes Nummernregister, Notizpapier in Weiss und Pastell, To do- und Adressblätter, Lineal, Klarsichthülle.

Dieses Modell ist nur in UK erhältlich.

25. Mai 2013

Speakers' Corner Saturday - 166

Guten Morgen, meine Lieben!

Welche Pläne habt Ihr für dieses herbstliche Wochenende? Fussball gucken?

Ich erwarte die Lieferung einens Originals in Yellow von Filofax Deutschland - mit dem Oster-Rabattcode (50%) ein echtes Schnäppchen. Ich werde dann berichten.

Nicht vergessen: der Code gilt nur noch bis morgen, einmalig auf den gesamten Einkauf, jedoch nicht auf reduzierte Ware.

Und auch das möchte ich Euch noch mal in Erinnerung rufen: heute in zwei Wochen, am 8. Juni 2013, findet das dritte Meet up in München statt. Wir freuen uns über neue Teilnehmer!!

24. Mai 2013

Neuheiten (13): Circuit

Eine neue Serie von Konferenzmappen präsentiert Filofax unter dem Namen Circuit, erhältlich voraussichtlich ab Mai.

Der Circuit kommt als:

A4 Zip Folder with Handles (89 Euro), mit (herausnehmbarer) Ringmechanik, Reißverschluss und Tragegriffen:
"Mit dieser vielseitigen Aktenmappe benötigt man keine Aktentasche mehr! 
 Die ausziehbaren Tragegriffe bieten variable Möglichkeiten der Nutzung. Sie besticht durch ihre funktionale und durchdachte Innenaufteilung.
Die zusätzlich integrierte, herausnehmbare Ringmechanik bietet die Möglichkeit ein Kalendarium einzusetzen oder einfach Unterlagen in einem eigenen Ordnungssystem einzuheften. Der umlaufende Reißverschluss hält alle Dokumente sicher beisammen."

A4 Zip Folder (79 Euro) ohne Ringmechanik, mit Reißverschluss:
"Diese vielseitige Aktenmappe besticht durch seine funktionale und durchdachte Innenaufteilung. Der umlaufende Reißverschluss hält alle Dokumente sicher beisammen."

A4 Folder (69 Euro) ohne Ringmechanik, mit Magnetverschluss:
"Diese vielseitige Aktenmappe besticht durch ihre funktionale und durchdachte Innenaufteilung und dem diskreten, magnetischen Verschluss."
iPad Case (69 Euro), mit Reißverschluss:
"Schmales iPad Case mit durchdachter Innenaufteilung.
Der umlaufende Reißverschluss schützt das Tablet und hält alle Unterlagen sicher beisammen."

Alle Modelle bestehen aus Mikrofaser, kombiniert mit Kunstleder; zur Auswahl stehen die Farben Teal und Black:
"Die schwarzen Modelle sind mit grüner und die petrolfarbenen Modelle sind mit grauer Mikrofaser ausgekleidet - ebenso sind die Ziernähte im entsprechenden Farbton abgesetzt."


My Memo

Unter dem Label My Memo vertreibt die Firma Rico Design aus Brakel/Westfalen Scrapbooking-Bedarf, z. B. Washitape, Sticky Notes und Post-Its, aber auch Scrapbooks mit schön gestalteten Seiten.

Die My Memo-Produkte sind unter anderem erhältlich beim idee. creativmarkt.  Ich habe in Nürnberg dieses Buch mit Post-Its gekauft, das ich Euch nicht vorenthalten will.


Zum Preis von 9,99 Euro zugegebenermaßen nicht gerade ein Schnäppchen, aber ich musste sie einfach haben. In gleicher Ausstattung gibt es fünf weitere Post-It Bücher, teils mit Texten/Symbolen, teils mit Mustern, z. B. Blumen. 

Übrigens: bis 31. Mai 2013 sind Bestellungen (ab 19,99 Euro, nur innerhalb Deutschlands) bei idee. creativmarkt versandkostenfrei. Ich mein' ja nur... 

Und falls Ihr lieber im Laden stöbert: Eine Liste aller Filialen gibt es hier.


23. Mai 2013

The Original - endlich auch in Deutschland

Alle, die ihren Oster-Rabattcode extra aufgespart haben, werden sich freuen, zu hören, dass The Original jetzt endlich auch bei Filofax Deutschland erhältlich ist - nur die Farben Fluoro Orange und Brown sind (in Personal) momentan vergriffen bzw. noch nicht auf Lager.


Neuheiten 2013 (8): The Original (Update)

Das (wie ich finde) bisher spannendeste neue Modell in diesem Jahr - und das erste aus Leder! - ist The Original, den Filofax Deutschland jetzt präsentiert - erhältlich ist er voraussichtlich im Mai.
"Jetzt wird es bunt!  
Filofax nähert sich seinem 100ten Geburtstag, daher verbindet The Original den klassischen Filofax-Stil mit der modernen Zeit. Gefertigt aus dickem Leder in traditioneller Technik, wie bei den ersten, ursprünglichen Organisern. Besonderer Hingucker: Die Verschlusslasche ist verziert mit einem hochwertigen The Original-Druckknopf."
The Original wird erhältlich sein in den Größen Personal (79 Euro) und A5 (99 Euro). Damit ist er in A5 der günstigste Echtleder-Filo, in Personal liegt er gleichauf mit dem Finsbury - was die Frage aufwirft, ob er diesen in Zukunft ersetzen wird? (Das ist, wohlgemerkt, nur eine Vermutung von mir!)

Gefertigt ist The Original aus dickem, glattem Rindleder in acht leuchtenden Farben, nämlich:
  • Fluoro Orange (Neon)
  • Fluoro Pink (Neon)
  • Patent Fuchsia (Lackoptik)
  • Patent Purple (Lackoptik)
  • Brown
  • Yellow
  • Black 
  • Standard Green
Er wird klassisch mit Druckknopflasche geschlossen; links bietet The Original "2 Steckmöglichkeiten im Seitenfach, darunter ein Fach über die gesamte Breite sowie ein breites Gummiband inkl. Schreibgeräteschlaufe." Auf der rechten Seite gibt es ein Notizblockfach.


The Original ist bei Filofax UK bereits erhältlich, zum Preis von 60 £ (Personal) bzw. 80 £ (A5):

"Instantly recognisable, but with a twist. Iconic design with a simple one-piece thick leather cover, slightly rounded corners and strap with gel popper cap. Beautiful in its simplicity, with perfectly balanced proportions.

Working with extra thick leather and using traditional construction techniques, these personal organisers are made by our UK factory who piece together the components by hand, using thick thread to carefully stitch them together.

Express your personality with choice of colour and leather textures – traditional, patent and fluorescent. The Original: a Filofax that looks like a Filofax - unapologetically iconic.

[...] Please note, the fluorescent colours are very bright and may look brighter in real life than they appear onscreen."
Gails informative Review des Original lest Ihr hier



Und jetzt kommt's: Passend zum Original gibt es auch noch The Original Key Ring (Schlüsselanhänger) - in den gleichen Farben wie die "Großen", ein klitzekleiner Filo als Talisman - wie cool ist das denn?!

Der Einband ist ebenfalls aus echtem Rindleder und hat eine Druckknopflasche. Die "Ringmechanik" ist nur aufgedruckt, aber der Winzling lässt sich tatsächlich öffnen und enthält einen Post-It Notizblock. Filofax gibt die Masse mit 50 x 45 x 13 mm an. (Zum Vergleich: der kleinste "richtige" Filo, der Mini ist, je nach Modell, etwa 120 x 90 mm groß.)

Eine hübsche Idee, wie ich finde: so kann man die Leidenschaft für Filofax als "Statement" am Schlüsselbund oder der Tasche tragen. (Ein Erkennungszeichen fürs nächste Meet up?)

Der Key Ring kostet 12,90 Euro und ist ist jetzt auch in Deutschland lieferbar.


Update 9. Mai 2013
Ausführliche Reviews des Originals mit vielen Fotos findet Ihr auf Plannerisms (Personal) und Philofaxy (A5). Ich fasse hier mal die wesentlichen Erkenntnisse für Euch zusammen:

Wie man anhand der Reviews gut erkennen kann, ist der Original komplett aus (2 mm dickem) Leder gefertigt, ohne verstärkenden Karton und ohne Futter. Laurie schreibt, dass er trotzdem nicht floppy ist, sonmdern eine stabile Schreibunterlage bietet. Es wird Euch freuen zu hören, dass er trotz des dicken Leders nicht steif ist, sondern out of the box flach liegt!

Er kommt nicht in einem Karton, sondern eingeschlagen in transparente Folie - so soll er wohl auch im Geschäft präsentiert werden, was den Vorteil hat, dass die Kunden alle Farben sehen können, das Leder aber besser geschützt ist.

Das breite elastische Band innen hält zwei Stifte und zusätzlich beispielsweise ein Smartphone/Handy - oder auch weitere Stifte - in der Mitte (optimal für's Color Coding); allerdings muss man bedenken, dass, wenn der Original geschlossen ist, die Stifte usw. auf den Einlagen liegen und  ihn damit entsprechend dicker machen; d. h., je mehr (bzw. je dickere) Stifte, desto weniger Einlagen passen rein! Außerdem liegen die beiden Kartenfächer hinter der inneren Stiftlasche - ob das so praktisch ist, wird sich zeigen.

Das Notizblockfach fasst keinen Standard-Notizblock, sondern - in beiden Größen - ein schmaleres Jot Pad, wie es für den Flex angeboten wird - es ist im Dreierpack separat erhältlich. 
Zum Vergleich: ein Notizblock im Personalformat kostet 4,50 Euro (40 Blatt), das Flex-Dreierset (à 32 Blatt) in der Größe Slim 9,90 Euro. (A5: Notizblock, 25 Blatt: 6,50 Euro, 3 Jot Pads: 12,50 Euro.) Allerdings lassen sich die Blätter dann nicht wie normales Notizpaper einheften. Das Papierformat Slim (150 x 85 mm) ist ausserdem kleiner als Personal (171 x 95 mm), so dass sich der Block eher für schnelle Notizen oder Einkaufszettel eignet, die nach Gebrauch entsorgt werden.

Laurie weist auf eine weiteres interessantes Detail hin: das enthaltene W2P hat das Layout des cotton cream W2P (mit dem "this week"-Feld links oben), allerdings in Weiss!! Auch die anderen Einlagen (To do, Adressen) haben das cotton cream-Layout, wie man auch auf den Philofaxy-Fotos und auch bei Gail sieht. Anscheinend sind diese Einlagen in Weiss aber (noch) nicht separat erhältlich; ich weiss leider auch nicht, ob sie in Deutschland ebenfalls enthalten sein werden.


Update 23. Mai 2013
Alle, die ihren Oster-Rabattcode extra aufgespart haben, werden sich freuen, zu hören, dass The Original jetzt endlich auch bei Filofax Deutschland erhältlich ist - nur die Farben Fluoro Orange und Brown sind (in Personal) momentan vergriffen bzw. noch nicht auf Lager.

22. Mai 2013

365/30: Would you sell for less money on AdSpot than you would if you listed it on eBay?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  Would you sell for less money on AdSpot than you would if you listed it on eBay? - Würdest Du Deine Filos auf Adspot billiger anbieten als auf eBay?

Wenn ich meine Filos auf eBay anbieten würde - was ich bisher nicht getan habe - dann vermutlich zum Startpreis von einem Euro. Ich habe die Beobachtung gemacht, dass gerade diese Auktionen oft einen recht ordentlichen Preis erzielen - je günstiger der Startpreis, desto mehr spricht es offenbar die Schnäppchenjäger an. Man entdeckt ein Modell zum Spottpreis, bietet ein paar Euro, wird überboten, bietet ein bißchen mehr... und irgendwann will man den Filo unbedingt haben, koste es, was es wolle.
Natürlich kann es einem als Verkäufer dann auch passieren, dass man am Ende nur 20 Euro oder so erzielt.

Auf Adspot (oder auch im Forum) würde ich natürlich Festpreise angeben, die entsprechend höher wären - abhängig vom Modell, dem Zustand (neuwertig oder benutzt) und dem Neupreis; einen Finchley oder Panama würde ich logischerweise teurer anbieten als, sagen wir, einen Bond. Natürlich muss der Preis auch attraktiv sein: ein Finchley (für den ich selbst 60 bezahlt habe), der für 30 Euro weggeht, ist allemal besser als ein ein Finchley, den für 50 Euro niemand haben will.

Falls Ihr schon mal einen Filofax verkauft habt: wie habt Ihr den Preis kalkuliert; welche Erfahrungen habt Ihr mit Adspot oder eBay gemacht?

21. Mai 2013

365/30: Could you be happy with only one Filofax?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet: Could you be happy with only one Filofax? Which one? - Könntest Du glücklich sein mit nur einem Filofax? Mit welchem?

Hmmm... da ich gerade Filofax Nummer 50 (!) ausgepackt habe, kann ich mir nicht vorstellen, mit nur einem Filofax glücklich zu werden - das wäre ja so, als hätte man nur eine Handtasche oder ein Paar Schuhe.

Ich wechsle einfach zu gerne - von Schwarz zu Farbe (und wieder zurück), von Druckknopflasche zu Reißverschluss oder Gummband - jedes Modell (na gut, fast jedes) hat irgendwelche Vorzüge, sei es das besonders weiche Leder, die Innenaufteilung, eine zweite oder größere Stiftlasche...

Außerdem benutze ich, wie Ihr wisst, viele Filos als Archive für die Kalender und Notizen vergangener Jahre, für Adressen, Reiseinfos und Ähnliches. Wenn ich nur einen Filo hätte, müßte ich das alles in irgendwelchen Kartons aufbewahren.


Wie ist es bei Euch? Genügt Euch ein Filo fürs Leben - oder neigt Ihr in Sachen Filofax zur, ähem, Polygamie?


20. Mai 2013

365/30: Which is your preference: ballpoint, fountain or rollerball?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  Which is your preference: ballpoint, fountain or rollerball? Which brands? - Was bevorzugt Du: Kugelschreiber, Füller oder Rollerball? Welche Marken?

Zu diesem Thema habe ich mich hier bereits ausführlich verbreitet.



Ich besitze in der Tat ein paar Lamy Safari Füller, schreibe aber viel zu selten damit.
Für den Filo ist mir Tinte zu unpraktisch - der Safari passt sowieso kaum je in eine der Stiftlaschen hinein, außerdem besteht bei Tinte immer Klecker- und Schmiergefahr: nix für unterwegs. Da ich Linkshänderin bin, ist das Verwischen der Tinte sowieso immer ein Problem für mich. Dass das Filofax-Papier nicht gerade ideal für Füllhalter ist, stört mich daher auch nicht weiter.

Für den Filofax bevorzuge ich daher Bleistift (für alles, was vielleicht noch korrigiert wird, z. B. spätere Termine) bzw. Kugelschreiber - und zwar am liebsten als Multipen.
Mein absoluter Favorit ist ein TriPen von Lamy (sehr günstig auf eBay erstanden) - der nur leider nicht in die Stiftlasche des Tejus passt. Zum Glück hat der Tejus zwei Laschen, so dass ich einen Kugelschreiber und einen Bleistift aus der Lamy Logo-Serie einstecken kann - übrigens das erste Mal, dass ich tatsächlich zwei Stifte in meinem Filofax dabei habe.

Die Frage nach meiner Lieblingsmarke dürfte damit beantwortet sein.


Gerne mag ich allerdings auch den Schneider Slider Kugelschreiber, der weich und flüssig schreibt und in vielen Farben erhältich ist - und außerdem sehr günstig.


Mit Rollerballs komme ich weniger gut zurecht. Ich weiss nicht, ob es daran liegt, dass ich Linkshänderin bin und den Stift sozusagen "verkehrt herum" halte - meine Erfahrung war bisher fast immer, dass Rollerballs, die im Laden super schrieben, nach wenigen Tagen irgendwie kratzig waren und der Tintenfluss Probleme machte. Außerdem ist das Filofax-Papier ja auch für Rollerballs nicht gerade optimal.


Welche Stifte bevorzugt Ihr?

19. Mai 2013

365/30: Have you successfully downsized/upsized your Filofax?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  Have you successfully downsized/upsized your Filofax? - Bist Du erfolgreich zu einer kleineren/größeren Format gewechselt?

Ich wusste von Anfang an, dass Personal das richtige Format für mich ist - handlich genug, um den Filo überall hin mitzunehmen, aber doch noch groß genug, um bequem schreiben und ein paar Erinnerungsstücke einkleben zu können. Daher war ich auch nie in der Versuchung, zu Pocket oder A5 zu wechseln. 

Der einzige Pocket, den ich besitze, ist ein Amazona, den meine Schwägerin verschmäht hat - sie wollte ihn sogar wegwerfen! Da habe ich ihn natürlich adoptiert - mit dem Hintergedanken, dass ich, falls ich mir eines Tages doch einbilde, Pocket ausprobieren zu müssen, dann ein "Testobjekt" da habe und nicht viel Geld investieren muss, um nach zwei Tagen festzustellen, dass es mir doch nicht taugt. Bislang habe ich diesen Wunsch aber nie verspürt.

Genauso ist es mit dem Adelphi in A5, den ich - Ihr kennt die Story - bei Filofax dank eines Irrtums für 4,90 Euro ergattert habe. Wenn ich einen A5 benutzen würde, wäre der Adelphi übrigens mein Favorit, da er durch die 20 mm-Ringmechanik nicht ganz so dick und schwer ist wie andere Modelle. Allerdings habe ich zu viel Geld in die Personal-Größe investiert, um jetzt zu einem anderen Format zu wechseln. 

Außerdem gibt es in keiner anderen Größe so viel Auswahl in Sachen Einlagen - z. B. 2DpP, D2P, Professional, cotton cream...

Wenn ich von Zeit zu Zeit das Gefühl habe, mein Filo müßte downsizen, dann experimentiere ich mit Compact bzw. Slimline herum - das hat den Vorteil, dass ich meine Einlagen weiter verwenden kann und nicht alles neu schreiben muss. Allerdings war bisher noch jeder Versuch, einen Slimline/Compact für unterwegs zu benutzen und alles andere (DpP, Adressen, Post-Its usw.) zuhause zu lassen, eine Pleite und ich bin reumütig zu Personal zurückgekehrt. Da ich meinen Alltags-Filo nicht besonders vollstopfe, ist er mir auch selten zu unhandlich zum Mitnehmen. Und meine Handtasche ist eh immer groß genug...

Jetzt aber geung von mir - welche Erfahrungen habt Ihr mit dem Upsizing/Downsizing gemacht? 

18. Mai 2013

365/30: Which Filofaxes have you bought impulsively?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  Which Filofaxes have you bought impulsively? - Welche Filos hast Du spontan gekauft?

Mal sehen...

Juli 2010: Den Fresco in London, weil er auf 11 GBP reduziert war.


Dezember 2010: Der Sketch Zip, weil ich plötzlich dachte, es wäre spannend, mal einen Zip auszuprobieren.


April 2011: Den Adelphi in A5, weil er auf Filofax Deutschland (kurzzeitig) irrtümlich für 4,90 Euro verkauft wurde. (Die ganze Story lest Ihr hier.) Ich hatte nicht wirklich daran geglaubt, dass sie ihn mir zu diesem Preis liefern würden! Ich habe ihn nie benutzt, aber falls ich irgendwann mal A5 testen möchte...


Juni 2011: Bond und Domino Slate, weil es sie bei Thalia in Regensburg zum halben Preis gab. Der Domino macht sich jetzt super als Archiv - der Bond war, im Nachhinein betrachtet, ein Fehlkauf: viel zu steif, und die Innenaufteilung gefällt mir nicht.


September 2011: Den (mittlerweile wieder verkauften) Piazza und den Topaz bei der 90 Jahre Filofax-Aktion, weil sie nur je 9 Euro gekostet haben.


Januar 2012: Den Graphic Zip, weil ich zu Weihnachten eine dunkelbraune Tasche bekommen hatte. Er war bei Karstadt auf 20 Euro reduziert.


September 2012: Den Malden Grey auf eBay, weil er so günstig war. Ich hätte nicht erwartet, dass ich ihn so sehr mögen würde!!




Alle anderen Filo-Käufe waren geplant- zumindest in dem Sinne, dass es sich um Modelle handelt, die ich schon länger haben wollte.

Wie ist es bei Euch? Welche Filos waren Impulskäufe?

Speakers' Corner Saturday - 165

Und wieder ein langes Wochenende! Hurra!!

Welche Pläne habt Ihr für die Pfingsttage?  

Wer von Euch schaut denn heute Abend den Eurovision Song Contest an? Also, ich auf jeden Fall - das lasse ich mir nicht entgehen!

Und sonst so? Irgendwelche spannenden Neuzugänge in Eurer Filofaxsammlung?

Habt Ihr unser neues Forum schon besucht? Das funktioniert jetzt alles reibungslos, inzwischen auch wieder via Tapatalk (praktisch fürs Smartphone oder Tablet). 

15. Mai 2013

365/30: What have you enabled others to buy for their Filofaxes?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  What have you enabled others to buy for their Filofaxes? - Was für den Filofax zu kaufen hast Du andere ermuntert?

Ich habe keinen missionarischen Eifer, Leute zu Filofax zu bekehren - ich weiss ja, dass die meisten Menschen in meinem Umfeld meine Leidenschaft (mehr oder weniger heimlich) belächeln.

Aber natürlich zeige ich Euch hier im Blog gerne meine Neuanschaffungen, oder auch Zubehör wie Post-Its, Stifte, Sticker usw., die mir gefallen.










Ob ich damit irgendwen zum Kauf angestiftet habe? Die Frage müßt Ihr beantworten.




14. Mai 2013

365/30: Which Filofaxes have you purchased, because others did/because of their enabling?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet: Which Filofaxes have you purchased, because others did/because of their enabling? - Welche Filos hast Du nur gekauft, weil andere es getan bzw. Dich darin bestärkt haben?

To enable bedeutet wörtlich: ermöglichen, in die Lage versetzen.
Wenn im Zusammenhang mit Filofax-Shopping die Rede davon ist, geht es allerdings eher darum, jemanden zu einem Kauf zu ermuntern oder überhaupt erst anzustiften - sei es, indem man die Community auf ein besonderes Schnäppchen, einen Sale etc. hinweist, oder auch, indem man so sehr von einem bestimmten Modell schwärmt und Fotos postet, dass andere es unbedingt auch haben wollen.

Ich gehe gerade in Gedanken miene Sammlung durch...

Natürlich suche ich, wenn mich ein bestimmtes Modell interessiert, nach Reviews und schmachte die Fotos auf Flickr etc. an... Aber es ist kein Modell dabei, das ich allein aufgrund von Enabling gekauft hätte. Entweder waren es Modelle, die ich sowieso haben wollte, oder ich habe bei einem besonderen Schnäppchen spontan zugegriffen.

Wie ist es bei Euch?
Lasst Ihr Euch von Trends und "Must-haves" (z. B. Malden, Chameleon und jetzt neuerdings Mulberry oder Kate Spade) beeinflussen, empfindet Ihr Filofax-Neid, wenn jemand ein tolles Modell präsentiert?



Neuheiten 2013 (12): Springboard

Eine weitere Neuheit, die nur in UK erhältlich sein wird, ist der Springboard.

Wie der BCC ist auch der Springboard entstanden in Zusammenarbeit mit einer gemeinnützigen Organisation, in diesem Fall Springboard for Children, die sich für Kinder mit Schreib- und Leseschwäche in Großbritannien einsetzt:
"Springboard for Children aims to raise the aspiration and attainment of children who are, for whatever reason, left behind in the education system. 
Our charitable objectives are to advance education by providing educational support for children needing extra help, and to train people to provide such support."
Filofax schreibt dazu:
"The Filofax and Springboard for Children charity partnership follows on from our highly successful partnership with Breast Cancer Campaign. Springboard aims to raise the aspiration and attainment of underachieving children across the UK. Working in partnership with schools, they provide dedicated literacy centres for children who struggle with learning to read and write.
Sharon Golbey, Head of Marketing Services for Filofax said: “The partnership with Springboard is a natural fit as we are both committed to upholding the values of using pen and paper. Springboard’s work with children in schools who are struggling to read and write will resonate with lots of Filofax consumers, as more than two-thirds of them are female.”
A contemporary leather-look personal organiser was designed in fuchsia with a striking lime green closure and lining. A bespoke fill was developed with the charity, with information and inspiring ideas to make reading, writing, spelling and language development fun and rewarding for children, parents and carers. The fill also contains a unique magenta ruler page maker and tabs. [...]
A donation of £1.50 for every organiser sold will go directly towards the charity’s life-changing work and enable them to reach more children that need specialist one-to-one support."
Dieses Modell  - aus leicht genarbtem Kunstleder in Fuchsia - hat eine grüne Verschlusslasche und ein passendes grünes Innenfutter. Innen bietet er eine secretary pocket mit zwei (Pocket) bzw. drei (Personal) Kreditkartenfächern sowie eine elastische Stiftlasche, sowie auf der rechten Seite ein Notizblockfach. Er enthält ein pinkes Nummernregister, ein spezielles pinkes Lineal (bedruckt mit dem Alphabet) und Infoseiten zum Springboard for Children, außerdem ein W2P Kalendarium, farbiges Notizpapier und Adressblätter.

Der Springboard ist erhältlich in Pocket (30 GBP) und Personal (35 GBP).

Auch wenn die (englischen) Infoseiten für deutsche Schüler(innen) wenig hilfreich sind - der Springboard ist ein Modell, das sicher auch Kinder und Jugendliche anspricht. Vielleicht ein passendes Geschenk zum Schulanfang?

Das neue Forum ist eröffnet!

Ich freue mich sehr, Euch mitzuteilen, dass der Umzug unseres Forums nun endlich geklappt hat!

Ab sofort findet Ihr es hier: filomaniac.phpbb8.de

Bitte lest zuerst diese Nachricht von Izzie, der Administratorin!


Wer schon im alten Forum angemeldet war, sollte sich ganz normal mit Name und Passwort einloggen können. Sollte es Probleme geben, dann meldet Euch bitte bei Izzie! Wer sich allerdings erst im Laufe der letzten vier Wochen angemeldet hat, muss sich möglicherweise neu registrieren, da diese Daten beim Backup nicht übernommen wurden.

Und jetzt wünsche ich uns allen viel Spass im Forum!

13. Mai 2013

Was bitte ist ein Tejus?

Und wie spricht man das überhaupt aus??

Denkt Euch nichts, ich mußte das auch erst googlen. Wikipedia sagt: "Die Schienenechsen (Teiidae), auch Tejus genannt, sind eine Familie in der Klasse der Reptilien (Reptilia). Sie kommen ausschließlich in Mittel- und Südamerika vor. In andere Gebiete wurden sie eingeschleppt." Es gibt mehr als 110 Arten, die zwischen acht Zentimetern und anderthalb Metern lang werden. (Tejus ist also eigentlich ein Plural.)

Aha. Wieder was gelernt. 

Der Tejus (Sg.) dagegen ist ein Filofax, gefertigt aus Kalbleder mit, ja genau: Echsenprägung - oder besser gesagt: Schienenechsenprägung.


Wie man hier sieht, ist die Imitation wirklich gut gelungen.

Ich habe diesen Filofax Ende April auf eBay ersteigert, und letzten Freitag ist er angekommen. 

Dafür, dass dieser Filo mehr als zwanzig Jahre alt ist, ist er wirklich in Topform - das Leder weist kaum Gebrauchsspuren auf; der Druckknopf, der Reißverschluss und die Ringmechanik sind intakt. They don't build'em like that anymore...


Wie man sieht, hat der Tejus noch die goldene Prägung mit dem Made in England - laut Steve hat Filofax bis etwa 1991 in UK produziert.


Der Ledereinband ist verstärkt und daher ziemlich hart, wie bei einem gebundenen Buch - nicht biegsam, wie z. B. beim Kensington. 

Auf der linken Seite hat der Tejus acht Kreditkartenfächer mit einem großen Einschubfach dahinter, auf der rechten Seite ein Reißverschlussfach und - was mich ganz besonders entzückt - ein zusätzliches offenes Einschubfach. Er verfügt außerdem über zwei (leider recht enge) lederne Stiftschlaufen.


Verkauft wurde das gute Stück inclusive W2P 2013 - nicht, dass ich eines gebraucht hätte -, einem Lineal, einem Adressregister mit bunten Tabs und einem Solarrechner (auf den ich demnächst noch in einem eigenen Blogpost eingehen werde). Diese Einlagen hätten, wenn ich sie denn einzeln gekauft hätte, zusammen 32,30 Euro gekostet - den Tejus habe ich komplett für 23,49 Euro ersteigert! (Natürlich hätte ich weder das Kalendarium noch das Register gekauft. Vermutlich auch den Solarrechner nicht, aber da er nun einmal dabei war...) 


Der Tejus liegt (noch) nicht ganz flach, bleibt aber, nachdem ich mit meinen Einlagen eingezogen bin, problemlos offen - vergleichbar etwa mit dem Chameleon oder Amazona.

Was für ein wunderbares Vintage-Modell für meine Sammlung!!

12. Mai 2013

365/30: Would you let your spouse or a close friend go through your Filo?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  Would you let your spouse or a close friend go through your Filo? What don't you want them to see? - Würdest Du deinen Partener odereine(n) gute(n) Freund(in) Deinen Filofax durchblättern lassen? Was sollen sie nicht sehen?

Mein Filo liegt immer in Reichweite, meist aufgeschlagen auf dem Tisch - mein Mann könnte ihn also durchblättern, aber ehrlich gesagt interessiert er sich nicht wirklich dafür; er hält meine Filofax-Obsession sowieso für verrückt. 

Bei den Meet ups in München haben wir unsere Filos auch herumgereicht und die anderen darin blättern lassen, das fühlte sich gar nicht seltsam an - man ist ja unter Gleichgesinnten.

"Geheimnisse" habe ich ohnehin keine im Filofax. 

Wie ist es bei Euch? Darf Euer Partner/Eure Partnerin oder der/die beste Freund(in) Euren Filofax durchblättern? Wie ist es mit den Kindern, falls Ihr welche habt? 

11. Mai 2013

365/30: What do you use your planner for on the weekends?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  What do you use your planner for on the weekends? - Wofür benutzt Du Deinen Filofax am Wochenende?

Tja, diese Frage habe ich eigentlich schon am Montag beantwortet: ich benutze meinen Filofax immer und überall - notiere Termine, Todos, Zitate, Buchtitel, Websites, Ideen für Blogposts usw., hake Erledigtes ab, klebe Tickets und andere "Scraps" ein. Warum sollte das am Wochenende anders sein? 

Die Frage impliziert ja, dass der Filofax ein "Arbeitsgerät" ist, dass man nur beruflich nutzt. 
Wie ist das bei Euch? Nutzt Ihr Euren Filo nur für den Job, bleibt er vielleicht über's Wochenende auf dem Schreibtisch/im Büro liegen? Habt Ihr unterschiedliche Filos, z. B. einen  A5 für die Arbeit und einen Kleineren (Pocket, Personal) für's Private? Oder habt Ihr am Wochenende genauso viele, vielleicht sogar mehr Termine und Todos?



Speakers' Corner Saturday - 164

Guten Morgen, Ihr Lieben!

Na, genießt Ihr ein langes Himmelfahrtswochenende? Oder musstet Ihr gestern arbeiten?

Irgendwelche besonderen Pläne für den Muttertag morgen? (Jetzt sagt nicht, den habt Ihr total vergessen!) 
Wer schenkt seiner Mama denn einen hübschen Filofax? Oder seid Ihr selbst Mutter und hofft auf ein Geschenk?

Und nicht vergessen: der Oster-Rabattcode für Filofax Deutschland gilt nur noch bis zum 26. Mai!

10. Mai 2013

365/30: Which dividers do you use in your Filo, and which sections?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet: Which dividers do you use in your Filo, and which sections? - Welche Register benutzt Du in Deinem Filofax, und für welche Bereiche?

In meinem Alltags-Filo verwende ich gar kein Register. Wie gestern schon ausgeführt, habe ich das Trennblatt hinter dem Kalenderbereich, und danach kommen meine verschiedenen Notizen auf  farbigem Papier; jede Farbe ist einem "Thema" oder Projekt zugeordnet - das genügt mir als Unterteilung. Danach folgt dann das Adressregister Slimline, bei dem man direkt auf die Seiten schreibt.

In den Filos, die zuhause im Regal stehen, verwende ich zum Teil das "klassische" Adressregister, z. B.  für Adressen und Passwörter; im Referenzfilo das Nummernregister für die Bereiche:


  • Media: Bücher; CDs, die ich kaufen will
  • Blog 
  • Filofax:  Notizen zu Modellen, Aktionen usw.
  • Privat: z. B. Notizen zum Yogakurs, aber auch zur Katze 
  • Finanzen
  • Home: z. B. die Nummern von Druckerpatronen, Staubsaugerbeuteln usw zum Nachkaufen; Listen von Dingen, die ich für die Wohnung kaufen will sowie Maße von Zimmern, Nischen etc.; Notizen zur Wohnung (nachdem wir in einner anderen Wohnung mal sehr viel Ärger mit Mängeln/Mietminderung etc. hatten, notiere ich mir immer, wenn irgendetwas kaputtgeht/ausfällt etc.)


Welche(s) Register verwendet Ihr? Das klassiche Sachregister (Diary/Notes...), das Nummernregister - oder ein selbstgebasteltes? Benutz Ihr das Adressregister - oder habt Ihr alle Kontakte im Handy gespeichert?



9. Mai 2013

365/30: If you had no access to your Filo for 24 hours, what would you do to compensate?

Auch in diesem Monat enthält die 365/30-Liste richtig viele Prompts zum Thema Filofax - sogar so viele, dass ich kaum noch Zeit für andere Posts haben werde! 

Wie gewohnt werde ich alle diese Themen hier aufgreifen und freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der Aktion mitmacht!!

Das Prompt für heute lautet:  If you had no access to your Filo for 24 hours, what would you do to compensate? - Was würdest Du tun, wenn Du für 24 Stunden keinen Zugang zu Deinem Filofax hättest?

The Horror! The Horror!

Ein Albtraum! Ich mag mir das eigentlich gar nicht vorstellen.

Hätte ich meinen Filo irgendwo liegenlassen und könnte ihn erst am nächsten Tag abholen, dann hätte ich zuhause immer noch genug Ersatz - ich müsste mir halt solange mit dem W2P plus Notizpapier behelfen. Schlimm genug!

Nehmen wir aber an, ich wäre unterwegs und hätte meinen Filo zuhause vergessen (was mir zum Glück noch nie passiert ist!) - dann müßte ich all die Notizen, Zitate usw., die ich den ganzen Tag so notiere, auf irgendein ein Stück Papier schreiben und daheim dann übertragen. Einen billigen BIC Kugelschreiber habe ich immer in der Handtasche.

Wenn ich zu meiner Tasche auch keinen Zugang hätte (also, das geht jetzt wirklich zu weit!!!), würde ich versuchen, einen billigen Stift und Notizblock oder Ähnliches irgendwo zu kaufen oder mir etwas zu leihen.


Und wenn ich mich im Wald verlaufen hätte??
Ihr seid sooo gemein. (Das ist, glücklicherweise, extrem unwahrscheinlich, weil ich kein "Outdoor"-Fanatiker bin und mir in der Natur sofort langweilig ist. Ich ziehe (Groß-)Städte vor.) Nun ja: Ich kann unmöglich 24 Stunden überleben, ohne zu schreiben. Mein Gehirn würde explodieren!

So, da habt Ihr's.