Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

30. Juni 2013

Gesucht: Finchley

Sandra sucht einen Finchley (Personal) in Soft Jade

Falls jemand einen anzubieten hat oder weiß, wo es noch welche gibt: bitte meldet Euch bei Sandra: sandra.zlotos at gmail dot com

29. Juni 2013

Speakers' Corner Saturday - 171

Na, das war ja mal ein kurzer Sommer! Welche Pläne habt Ihr für das letzte Juni-Wochenende? Und was gibt es sonst Neues bei Euch?

Und nicht vergessen: nächste Woche findet das 2. Meet up in Köln statt! Das wird sicher ein großer Spass!


28. Juni 2013

Sale bei Filofax Frankreich

Oder besser gesagt: Soldes d'été, wie der SSV in Frankreich heißt.

Filofax Frankreich räumt das Lager und bietet viele Auslaufmodelle mit 50 bzw. 70 (!) Prozent Rabatt an, darunter z. B. Enigma, Chameleon, Finsbury (-50%), Cuban, Finchley und Amazona (-70%). Achtung: nicht immer sind alle Farben reduziert!

Auch verschiedene Taschen, Folder und Accessoires werden angeboten sowie (gebundene) Kalender der Marke Letts.

Die Versandkosten sind vergleichsweise moderat: 9 Euro (bis 50 Euro)  bzw. 12 Euro (bis 200 Euro Bestellwert).

Danke an Marieke für den Tipp!

The Enthusiasts Collection

Ein bisschen versteckt in den News - ich hätte es ohne den Link auf Facebook auch nicht gefunden - hat Filofax UK eine neue Competition ausgeschrieben:
"Filofax would like to give enthusiasts the opportunity to create a diary or undated refill concept to become part of an Enthusiasts Collection. This collection will be produced in a limited run and sold on the Filofax website/s."
Die Filofax-Enthusiasten unter uns (sind wir das nicht alle?) sind also aufgerufen, ein Kalendarium oder eine undatierte Einlage zu entwerfen, die dann in limitierter Auflage produziert und über die Filofax Website(s) angeboten wird!

Wie aufregend ist das denn bitte??

Einsendeschluss ist der 30. August 2013. 

Eine sogenannte Shortlist (von bis zu zehn Entwürfen, ausgewählt von Filofax UK und representatives of the Philofaxy blog community) wird am 13. September 2013 veröffentlicht - diese Entwürfe werden dann via Facebook zur Wahl stehen:
"When you are thinking about your design/format, bear in mind that the winning concepts will be selected in a Facebook vote. So, as well as being useful to you, you might like to consider its wider appeal. You will have the opportunity, if you wish, to write a short overview of your idea – what it could be used for and who might use it etc."
Die drei Gewinner werden am 30. September 2013 bekannt gegeben; ihre Entwürfe werden dann in limitierter Auflage von Filofax UK produziert unter dem Label The Enthusiasts Collection. Es gibt keine Bezahlung - aber das eigene Design als Filofax-Einlage umgesetzt zu sehen, ist doch Belohnung genug, oder?

Alle Details zur Competition findet Ihr hier. Lest auch den Artikel auf Philofaxy zu diesem Thema!







27. Juni 2013

Die Gewinnerin des Let's Doodle-Wettbewerbs

Ende April hatte Filofax Deutschland ein Gewinnspiel angekündigt, bei dem es darum ging, einen Doodle zu gestalten. Dem glücklichen Gewinner bzw. der Gewinnerin winkte ein Reisegutschein - ich habe hier darüber berichtet.

Hier seht Ihr die Fotos des prämierten Doodles, und ich freue mich riesig, Euch zu verraten, dass jemand aus unserer Blog-/Forum-Community gewonnen hat, nämlich Natalie (aka Papplapp).

Und das ist das gute Stück*:

Filofax DoodleFilofax Doodle

Diese und viele weitere tolle Fotos findet Ihr auch auf Flickr.


Sieht der Doodle nicht toll aus? Herzlichen Glückwunsch, liebe Natalie, den Preis hast Du Dir wirklich verdient!!

Im Forum verrät Natalie uns ein bißchen mehr darüber, wie sie den Doodle gestaltet hat. 

Und nicht zu vergessen ihr Blog Seelenzucker - dort findet Ihr ebenfalls alle Fotos; außerdem könnt Ihr den Doodle sehen, den ihre Tochter gestaltet hat - die hat nämlich auch einen Preis gewonnen! Aber das soll Euch Natalie am besten selbst erzählen.


* Fotos mit freundlicher Genehmigung von Natalie.

26. Juni 2013

Neuheiten 2013 (15): Patent

Falls Euch der Original in Patent (Lacklederoptik) zu teuer ist, dann ist das vielleicht etwas für Euch: Filofax UK präsentiert den Patent, in Compact (29 £) und Pocket (28 £), und in den Farben Red und Purple:
"Dare to be bold with a high gloss, high impact patent personal organiser. A simple classic construction in high fashion patent effect material, with beautifully strong on-trend colours."
Geschlossen wird der Patent ganz klassisch mit einer Druckknopflasche.

Von der Innenaufteilung her gleicht er in der Grösse Pocket dem Saffiano, mit einersecretary pocket (zwei horizontale Kreditkartenfächer) auf der linken und einem Notizblockfach auf der rechten Seite; der Compact hat rechts ein Einschubfach über die ganze Höhe. Eine elastische Stiftschlaufe ist ebenfalls vorhanden.

Der Patent bringt die neue "Standardfüllung" mit, incl. Nummernregister, Notizpapier, Adress- und Todoeinlagen sowie einem W2P-Kalendarium.

Dieses Modell ist nur in UK erhältlich.

24. Juni 2013

Gesucht: W1P + Notes

Nina sucht das Kalendarium Woche auf einer Seite mit Notizen 2013 (Ref. 6840913) in der Grösse Personal. 

Falls Ihr eines übrig habt, meldet Euch bitte bei: elfenfisch1 AT gmail DOT com.

Mein Blog-Planer


Das wollte ich Euch schon lange einmal zeigen: Wie ich den Monatsplan Professional als Blog-Planer nutze.

Der "Monatsplan" besteht aus zwölf einzelnen Leporellos, jeweils für einen Monat - ich hatte ihn hier schon einmal vorgestellt. Ideal also, um im Filo immer nur den aktuellen Monat einzulegen.


Am Anfang des Monats trage ich zunächst die fixen Termine ein: den SCS jeden Samstag, gegebenenfalls die Photo A Day-Challenge (die nächste findet im Juli statt!); ich gehe die 365/30-Liste durch und schaue, welche Prompts fürs Blog relevant sind.

Als nächstes checke ich, welche Ereignisse in dem jeweiligen Monat stattfinden, auf die ich eingehen möchte: Feiertage, Advent, Meet ups usw.

Außerdem trage ich  - auf der rechten Seite - Ereignisse ein, die mich vom Bloggen abhalten, z. B. Reisen, wenn Besuch kommt usw.; damit ich weiss, wann ich, sozusagen, "vorarbeiten" muss.

Wenn das alles erledigt ist, sehe ich, an welchen Tagen ich "Platz" und Zeit für Blogposts habe. Immer, wenn ich einen Artikel veröffentlicht habe, trage ich ihn ebenfalls ein.


Auf der Rückseite ist Platz für Notizen sowie Todos. Hier notiere ich mir in Stichworten, welche Themen ich in diesem Monat bearbeiten möchte, z. B. Reviews, Neuheiten usw., die aber noch keinen festen Termin haben.


Falls Ihr selbst ein Blog schreibt: wie plant Ihr die Artikel? Habt Ihr eine spezielle Vorlage oder Liste dafür, oder gar einen eigenen Filo? Tragt Ihr diese Dinge als Todos in Euren "normalen" Kalender ein? Oder plant Ihr gar nicht, sondern schreibt nach Lust und Laune drauflos?

22. Juni 2013

365/30: My favourite things in my Filofax are…?

In diesem Monat enthält die 365/30-Liste erstaunlicherweise nur ein Prompt zum Thema Filofax, und zwar heute. Es lautet: My favourite things in my Filofax are…? Meine liebsten Dinge im Filofax sind...?

Bis gestern hätte ich darauf geantwortet: mein DpP-Scrapbook-Kalender-Tagebuch-Album-Dingens.

DpP, 1. Halbjahr*

Allerdings habe ich gerade gestern die letzten Seiten für Juni (mehr als ein halbes Jahr passt in den Kensington eh nicht rein) aus meinem Original herausgenommen und in den Kensington eingeheftet. Ich liebe mein DpP, aber ich war es leid, es immer mit mir herumzuschleppen. Ja, ich blättere gerne darin, aber das kann ich auch zuhause tun, oder? Und Sticker, Tickets, Zeitungssauschnitte und andere Souvenirs werden eh zuhause eingeklebt.

Was ich sonst noch besonders liebe: meine (wechselnde) Auswahl an Post-Its und Flags, die ich immer dabei habe:



Was in Eurem Filofax mögt Ihr am liebsten, was zaubert Euch jedesmal ein Lächeln aufs Gesicht?

Ich freue mich auf Eure Kommentare - gerne auch mit Link zu Eurem Blog, Foto oder Video, falls Ihr bei der 365/30-Aktion mitmacht!!

Monats-Tabs von Girl of all Work (Forum-Sammelbestellung beim Container Store)

Speakers' Corner Saturday - 170

Na, meine Lieben, habt Ihr die Hitzewelle gut überstanden?

Gestern war (kalendarischer) Sommeranfang - ab jetzt geht es wieder bergab, und ehe man sich versieht, ist Weihnachten... Doch daran wollen wir heute nicht denken - erst einmal liegen jetzt drei Monate Sommer vor uns!

Habt Ihr schon Urlaubspläne gemacht? Wie hilft Euch Euer treuer Filo bei der Reiseplanung?

Und was gibt es sonst Neues bei Euch? Hat schon irgendwer den neuen Filofax-Katalog erhalten?

21. Juni 2013

Die Gewinner der Blogger Challenge

So, die Blogger Challenge auf Facebook ist beendet.

Die Gewinner sind:
1. Steve Morton / Philofaxy (290 Stimmen)
2. Emma White / The Real Supermum Blog (153 Stimmen)
3. Tracy / Rapunzel's World (138 Stimmen)
Herzlichen Glückwunsch!!

Die Sieger erhalten fünf bzw. drei Filos zum Verlosen, also solltet Ihr demnächst auf ihren Blogs vorbeischauen, um herauszufinden, wie Ihr teilnehmen könnt!

Mein Foto hat 43 Stimmen erhalten - obwohl ich weder Kinder, noch Grünzeug oder gar Swimmingpool zu bieten hatte.

Vielen Dank an alle, die bei dieser Challenge abgestimmt haben!


20. Juni 2013

Der IKEA Papershop

Das - leider, leider! - eingestellte Magazin flair meldet online, dass IKEA seit Juni 2013 "[...] in vielen IKEA Einrichtungshäusern den "IKEA Papershop" mit einem breitem Sortiment aus Dekoartikeln, Papier- & Schreibwaren, Geschenkpapier & Tüten ..." unterhält.

Der Sache mußte ich doch gleich einmal nachgehen.
"Der IKEA Papershop eröffnet ab Juni in vielen IKEA Einrichtungshäusern mit einem breiten Sortiment rund ums Papier. Ein neues Konzept, das innerhalb der Markthalle mit einem eigenen Shop-in-Shop-System auftritt: mit farbenfrohen Spezialitäten zum Verpacken, Dekorieren und Verschenken. Damit wollen wir Anregungen geben, wie man Geschenke kreativ verpacken, aufwerten und noch spezieller und individueller machen kann. Die Besucher des Shops finden viele verschiedene Muster und Farben. 
Natürlich berücksichtigt das Sortiment auch das Thema Schulstart mit farbenfrohen Notizbüchern, Skizzenblöcken und vielem mehr. Im Mittelpunkt stehen die aktuellen Farben Pink, Grün, Schwarz, Weiß, Gelb und Blau." (IKEA Pressematerial)
Aha: Dieser sogenannte Papershop findet sich in der Markthalle; die Papier- und Dekoartikel sind dort nach Farben sortiert. Erhältlich sind, je nach Serie: Notizbücher und -blöcke, Schreibunterlagen, Kleberollen, Aufkleber, Etiketten, Alben, Geschenkpapier und -verpackungen in folgenden Designs:

So oder ähnlich sieht das dann vermutlich aus. OMG! OMG!!!

Online kann man die Produkte zwar anschauen, aber leider (noch?) nicht bestellen; immerhin erlaubt es die Website, bei jedem Produkt zu prüfen, ob es im bevorzugten Einrichtungshaus erhältlich ist - das erspart Enttäuschungen.

Aktuell gibt es den Papershop - laut Website - bereits bei:


Einzelne Produkte sind möglicherweise auch in anderen Häusern bereits erhältlich. Ab Oktober 2013 sollen alle Einrichtungshäuser einen Papershop haben.

Auch in Österreich startet der Papershop in diesem Sommer.

19. Juni 2013

Warum einfach...

... wenn's auch umständlich geht?

Über meine Idee, das DpP in Kombination mit dem W1P zu verwenden, habe ich hier schon ausführlich berichtet. 

Als ich neulich in München war, gab es bei Kaut Bullinger verschiedene 2013er Kalendarien zum (ungefähr) halben Preis. Die meisten Formate habe ich eh schon - oder weiß, dass sie mir nicht taugen -, aber da gab es das W1PN (Woche auf einer Seite mit Notizen), und ich konnte der Versuchung nicht widerstehen. 

Es ist nämlich so: als ich an Pfingsten die Idee mit dem W1P hatte, habe ich zwei Tage lang hin und her überlegt, ob ich W1P oder W1PN nehmen soll. Ich hatte mich dann, bekanntermaßen, für W1P entschieden - das war nun die Gelegenheit, die andere Variante auch noch zu testen. (Ich hatte es übrigens im Februar 2011 schon einmal gekauft, damals aber nicht in Kombination mit dem DpP genutzt - das funktioniert ja nur mit dem DpP Professional.)

Für W1P spricht, dass es nur halb soviele Seiten hat: das hält den Filo schlank. Außerdem ist es, im Gegensatz zum W1PN, einsprachig - die Wochentage in fünf (!) Sprachen nehmen schon recht viel Platz weg; zudem sind nur die Feiertage für UK, die USA und Kanada eingetragen, alle anderen lediglich als Länderkürzel. Im W1P fällt es daher leichter, deutsche Feiertage auf einen Blick zu erkennen, was die Planung erleichtert. 

Andererseits: das W1PN bietet pro Woche eine zusätzliche Notizseite. Natürlich kann man diesen Effekt im W1P bei Bedarf durch das Einlegen von zusätzlichem Notizpapier auch erzielen. Aber: weil jede Woche auf der linken Seite ist, kann man immer genau eine Woche des DpP durch die entsprechende Seite des W1PN ersetzen. Beim W1P geht das, logischerweise immer nur mit je 2 Wochen. (Gerade Woche = rechte Seite, ungerade Woche = linke Seite)
Da mein DpP aber durch zusätzliche Post-Its, Tickets und andere Souvenirs ganz schön aufgebläht wird, genieße ich es, jeweils am Sonntagabend die zuende gehende Woche zu archivieren. Außerdem sind mir diese Seiten, die ich liebevoll gestalte, kostbar - also möchte ich sie nicht wochenlang mit mir herumtragen. 

Nun hatte ich ja erst Ende Mai die Termine etc. für Januar bis Mai fein säuberlich im W1P nachgetragen (mit verschiedenen Stiften, damit es "authentisch" aussieht) und keine Lust, das alles noch mal zu machen. Also habe ich in meinem Filo diesen Teil des W1P behalten und ab Juli das W1PN einheftet (für Juni habe ich ja das DpP). Der Vorteil: ich habe ab Juli Platz für Notizen (für spätere Todos oder Ähnliches) oder Post-Its. 

Jeweils am Ende einer Woche werden die Seiten des DpP archiviert und durch eine Seite W1PN bzw. (nach zwei Wochen) durch das W1P ersetzt. Da ich dort nur Termine - und gelegentlich mal eine wichtige Notiz oder ein Todo - eintrage, ist das "Synchronisieren" der Kalender kein Hexenwerk. (Und, wie der Rheinländer sagt: "Isch machet ja jern!")

Klingt kompliziert? Ja, vielleicht - aber wie gesagt: warum einfach...?

18. Juni 2013

Fresco gesucht

Cora sucht einen Fresco in Personal.

Das ist meiner - leider nicht verkäuflich!

Falls Ihr einen anzubieten habt, wendet Euch bitte direkt an Cora: per Email (w1kramer at online dot de) - oder über das Forum.

16. Juni 2013

Meet up für Dummies

Nachdem wir uns jetzt in München schon dreimal getroffen haben und auch die Rheinländer das zweite Meet up in Köln planen, dachte ich, ich stelle mal ein paar Tipps zusammen für alle, die auch gerne mal ein Meet up in ihrer Region organisieren möchten. 

Eure Tipps und Anregungen sind herzlich willkommen!

1. Die Planung
Am besten lassen sich Meet ups über das Forum organisieren, dort gibt es einen eigenen Bereich für diese Dinge. Schaut zunächst, ob bereits ein Treffen in Eurer Region geplant ist - und falls nicht, beginnt einfach einen neuen Thread, in dem Ihr einen Ort oder eine Region vorschlagt.

Rechnet nicht damit, dass die Interessenten Euch gleich die Bude einrennen. Das macht aber auch nichts, ein Treffen zu dritt oder viert kann sehr viel Spass machen. Sobald sich ein paar Leute gemeldet haben, geht es an die Details.

2. Der Termin
Plant mit  etwa drei, vier Wochen Vorlauf - je weiter der Termin entfernt ist, desto größer die Gefahr, dass Euch das Leben wieder in die Quere kommt. Ihr habt ja alle einen Filofax/Planer - drei bis vier Wochen sind ein Horizont, den die meisten Leute überblicken können.

Samstage sind meist ganz günstig, weil viele Leute Zeit haben und die Geschäfte geöffnet sind. Unter der Woche klappt es ja meistens nur abends, was aber für alle problematisch ist, die eine länge An- und Abreise haben.

Als Zeit bietet sich der frühe Vormittag an - das gibt den Auswärtigen genug Zeit, anzureisen.

Kalkuliert ungefähr 3-4 Stunden Zeit ein: man trifft sich auf einen Imbiss und hat danach noch Zeit zum Bummeln/Shoppen. Und alle, die auf den ÖPNV angewiesen sind, kommen danach noch nach Hause, ehe die Bahnsteige hochgeklappt werden.

3. Der Ort
Ein Meet up muss nicht immer in der Großstadt (München, Hamburg, Köln...) stattfinden - falls Ihr genug Leute findet, die sich in Pfreimd oder Neukirchen-Vluyn treffen wollen, warum nicht? Allerdings haben größere Städte den Vorteil, dass sie in der Regel besser zu erreichen sind und es ein paar Filofax-Händler (oder andere spannende Geschäfte) gibt, die man anschließend unsicher machen kann.

4. Der Treffpunkt
Nach meiner Erfahrung ist ein Café (eventuell mit Selbstbedienung) besser geeignet als ein Restaurant: es geht schneller, ist günstiger (da bleibt mehr Geld für's Shopping übrig!) und jeder kann nach Belieben warm oder kalt, süß oder herzhaft essen - oder auch "nur was trinken".

Am besten trifft man sich auch gleich in diesem Café. Ein Treffpunkt am Bahnhof oder vor einem markanten Gebäude (z. B. eine Kirche) hat der Nachteil, dass, falls jemand zu spät kommt, alle anderen sich die Beine in den Bauch stehen. Im Café können die, die pünktlich da sind, schon mal was trinken und sich ein bißchen "beschnuppern", bis die Runde komplett ist.

Und wenn Ihr all diese Dinge (Termin, Treffpunkt, Uhrzeit) festgelegt habt, meldet Euch bei mir, dann gebe ich den Termin gerne im Blog bekannt!

Und noch ein paar Tipps
  • Im Forum könnt Ihr vorab klären, wer welche Filos oder Einlagen mitbringt - vielleicht habt Ihr ja auch noch etwas, das Ihr verkaufen, tauschen oder verschenken möchtet, oder Ihr sucht ein bestimmtes Register, ein Kalenderformat...
  • Über das Forum lassen sich, wie Ihr vielleicht wisst, auch PN (Private Nachrichten) verschicken. Tauscht ein paar Tage vor dem Meet up Handynummern aus - falls jemand sich verspätet oder den Weg nicht findet.
  • Üblicherweise werden bei Meet ups alle mitgebrachten Filos herumgereicht und jeder darf darin blättern. Keine Angst - das ist überhaupt nicht peinlich! Man ist schließlich unter Gleichgesinnten.  Niemand schnüffelt herum und sucht nach Passwörtern oder "belastenden" Details ("Was? Sie geht dreimal die Woche zu McDonalds??"). Alle Infos/Fotos, die nicht für fremde Augen bestimmt ist, könnt Ihr ja vorher entfernen.
  • Vergesst nicht, viele Fotos zu machen!! Bittet einen Kellner oder andere Gäste, ein Gruppenfoto von Euch zu machen. Vergewissert Euch, dass alle Beteiligten damit einverstanden sind, dass ihr Foto eventuell online erscheint.
  • Falls Ihr kein eigenes Blog habt, freue ich mich über einen Artikel für mein Blog!


Wohlgemerkt: All diese Ratschläge sind nicht in Stein gemeisselt - trefft Euch in der Kleinstadt, trefft Euch abends, geht in ein teures Restaurant...

Hauptsache, Ihr habt Spass!!

Und vergesst nicht, uns anschließend davon zu erzählen!

15. Juni 2013

Speakers' Corner Saturday - 169

Kaum zu glauben, dass seit unserem Meet up in München schon eine Woche vergangen ist. Wenn die Zugfahrt nicht immer so beschwerlich wäre, würde ich das am liebsten jede Woche machen!

Welche Pläne habt Ihr für dieses sommerliche Wochenende?

Habt Ihr schon bei der Blogger Challenge auf Facebook abgestimmt? Wenn ich gewinne, bekomme ich fünf (!) Filos zum Verlosen! Wenn das kein Argument ist...


14. Juni 2013

Set the Scene for Summer

Letzte Woche habe ich Euch von der Blogger Challenge erzählt, an der ich teilnehme.

Seit heute Vormittag sind die Fotos der Teilnehmer nun online auf der Facebook-Seite von Filofax.

Der Blogger, dessen Foto die meisten Likes erhält, gewinnt fünf Filos, die er dann auf seinem Blog verlosen kann!

Das ist mein Foto:


Da meine Möglichkeiten, mich im Grünen in Szene zu setzen, Ende Mai - bei 8 Grad Celsius und Dauerregen - etwas beschränkt waren (und ich keinen Eiffelturm zur Verfügung hatte!), habe ich mich nach einigem Überlegen dafür entschieden, mich und meinen Saffiano - den ich für diese Challenge von The Ideas Network erhalten habe - bei der Urlaubsplanung fotografieren zu lassen. 

Das sind übrigens alles "echte" Reisenotizen, denn wir fahren im Sommer tatsächlich nach Paris!

13. Juni 2013

Dasselbe in Grün

Gestern habe ich Euch The Original in Yellow ausführlich vorgestellt.

The Original, Yellow (10)

Ich bin am Sonntag eingezogen und wirklich glücklich damit... und doch habe ich mich, als er geliefert wurde, gefragt, ob Yellow die richtige Wahl war. Ja, es ist eine tolle, sommerliche Farbe; aber eigentlich wollte doch immer einen Filo in einem kräftigen Giftgrün - Standard Green eben.

Und dann begab es sich Ende Mai, dass Nicole im Forum ihren Original in Standard Green angeboten hat - sie hatte ihn, wie ich auch, mit dem Oster-Rabatt zum halben Preis gekauft, mochte ihn jedoch nicht. Also hat sie in für 39 Euro (und das auch noch inklusive Versandkosten) weiterverkauft!

Ein Wink des Schicksals! Sollte ich zuschlagen? So billig kriege ich The Original so bald nicht wieder! Andererseits hatte ich gerade erst einen gekauft und war noch nicht einmal eingezogen. Was, wenn er mich im Alltag nerven würde, mit der Stiftlasche?

Elke und Maria haben sich im Forum als Enabler betätigt und mir zugeredet. Ich habe eine Nacht darüber geschlafen - dabei war doch eh klar, dass ich ihn nehmen würde, oder?

Und hier ist das gute Stück:


Das Standard Green ist wunderschön, etwas heller, als es auf den Fotos erscheint.

Was ich gestern über den gelben Original geschrieben habe, gilt ebenso für den grünen, mit zwei Unterschieden: der Standard Green hat ein schwarzes Gummiband, auch die sichtbare Innenseite des Leders ist schwarz:



Und: anders als der gelbe lag der grüne Original sofort flach - flapp!, wie ein Pfannkuchen.

Hier sehr Ihr beide zusammen:


12. Juni 2013

Chameleon zu verkaufen

Marieke hat etwas anzubieten:

Modell: Chameleon
Größe:              Personal
Farbe:              Raspberry
Kaufdatum: ca. März 2012

Zustand: Neu, habe ihn nur mal befüllt aber nie benutzt. Kommt mit Schuber Box vom Chameleon
 
Einlagen/Register:
  • Kalendarium 2013
  • 1-6 Fashion Coloured Nummernregister 
  • A-Z Fashion Coloured Register
  • transparentes Lineal
  • Adressblätter
  • To Do Blätter
  • Finanzblätter
  • Notizblätter in Blau, Pink, Grün liniert
Preisvorstellung: 40 Euro + versichertem Versand

Versandkosten:
Versand Deutschland: 4,90 Euro (versicherter Versand DHL)
Versand Europäische Union: 15 Euro (versicherter Versand DHL Paket International)
Versand Europa ohne EU:     28 Euro (versicherter Versand DHL Paket International)

Fotos: gibt's bei Interesse per Email

Bitte wendet Euch mit Fragen oder bei Interesse direkt an Marieke: mariekekessler at gmx dot net

Das Original

Dass ich The Original haben will, wusste ich, als ich ihn das erste Mal online gesehen hatte. Endlich ein Filofax in einem kräftigen Grünton!!

Als ich dann beim Oster-Rätsel den 50 Prozent-Rabattcode erhalten habe, war sofort klar, wofür ich ihn ausgebe. Angekündigt war der Original für Mai - ich habe jeden Tag mehrmals im Shop nachgeschaut, ob er schon erhältlich ist. Am 23. Mai (gerade noch rechtzeitig, der Rabattcode war gültig bis zum 26.!) war es dann soweit. Phew!

Wie gesagt, wollte ich ihn eigentlich  in Standard Green haben - aber nachdem ich Kates Review des Yellow gesehen hatte, war ich hin und weg: endlich ein leuchtendes Sonnengelb! Wäre das nicht eine super Farbe für den Sommer?

Ich gestehe, dass ich erwogen habe, beide zu bestellen... andererseits hatte ich den Original ja noch nie "live" gesehen; ich war nicht sicher, ob mir diese neuartige Stiftschlaufe taugen würde. Ja, ich weiss, man kann alles zurückschicken - aber ob man mit einem Filo glücklich wird, merkt man ja so richtig erst, wenn man "eingezogen" ist, ihn benutzt, ihn zigmal am Tag auf und zu macht... Also habe ich beschlossen, den gelben zu bestellen, zu sehen, ob ich ihn liebe - und eventuell später im Jahr, vielleicht zur Shopping Week, den grünen.

Gesagt, getan - Donnerstag habe ich ihn bestellt, und am Montag war er da.

Ihr habt sicher schon davon gehört (oder selbst erfahren), dass die neuen Modelle nicht mehr in den schwarzen Kartons geliefert werden, sondern nur noch im transparenten Schutzumschlag.


The Original kam in einer genau passendem Außenverpackung, in der er nicht hin und her rutschen konnte, zusätzlich in einem Pappumschlag und in Seidenpapier eingewickelt - wenn er das nicht unbeschädigt überstanden hätte, dann wäre er wohl auch nicht alltagstauglich!


Beigelegt war zusätzlich ein W1P für 2013 (als "Austauschkalender"), so dass auch Filofax-Neueinsteiger sofort mit der Planung loslegen können.


Die Farbe ist genauso, wie ich sie mir vorgestellt hatte: ein leuchtendes, sommerliches Sonnengelb. (Ganz anders als der Piazza, den ich verkauft habe, weil das Sunflower doch eher ein Banana-Ton war!)

The Original ist - wie Filofax gerne betont - Made in UK, das erste Modell seit über 20 Jahren, das in Großbritannien gefertigt wird, und zwar von The Leather Satchel Co. - wer mag, kann sich also dort die passende Tasche dazu bestellen. (Schaut Euch mal die Auswahl an Farben an: welche werden wir wohl in Zukunft beim Original sehen?)

Anders als alle anderen ledernen Modelle besteht der Original aus dickem, glattem Rindsleder ohne jede Wattierung, Futter oder ähnliches: ein Stück Leder für die Aussenseite, zwei Stücke für die Innenfächer und ein Stück für die Lasche, mit weissem Stitching. Am Rücken sieht man (wie beim Domino) die Befestigung der Ringmechanik; innen die Rückseite des Leders - hellbraun bei Yellow und den Fluoro-Tönen, bei den anderen Farben schwarz.


Farblich darauf abgestimmt ist das breite Gummiband auf der Innenseite, das zwei Stiftschlaufen bietet sowie ein größeres Fach in der Mitte, das nach Belieben weitere Stifte fasst oder z. B. ein Smartphone. Zwei Schlitze im Leder (ebenfalls ohne Futter) dienen als Kreditkartenfächer, werden allerdings verdeckt, wenn man einen Stift in der inneren Lasche aufbewahrt.


Ich weiss nicht, ob es sehr praktisch ist, sein Telefon im Filofax aufzubewahren - hört man es klingeln, wenn er in der Hand- oder Aktentasche steckt? Und falls ja, hat man es unterwegs schnell genug herausgefummelt, um einen Anruf anzunehmen? Für den iPod touch ist es dagegen perfekt.

Allerdings muss man bedenken, dass alles, was man in den Laschen aufbewahrt, den Filo entsprechend aufbläht:

Es wird dann schwierig, die Lasche noch zu schließen; außerdem kollidiert der Stift mit den Einlagen, vor allem, wenn man ein Register verwendet. Man kann sich damit behelfen, dass man den Stift in die Ringmechanik einhängt - oder einen sehr schmalen Stift verwendet, z. B. diesen von Muji (gibt's auch als Druckbleistift):

The Original, Yellow (10)The Original, Yellow (9)


Beim Meet up waren wir uns einig, dass The Original ein gutes Beispiel dafür ist, dass manche Designideen bei Filofax offenbar nicht zuende gedacht (oder einem Praxistest unterzogen) werden.

Auf der rechten Seite hat der Original ein Notizblockfach für ein Jot Pad, wie es für den Flex angeboten wird - es ist im Dreierpack separat erhältlich. Allerdings lassen sich die Blätter - nicht wie normales Notizpaper - einheften. Das Papierformat Slim (150 x 85 mm) ist außerdem kleiner als Personal (171 x 95 mm), so dass sich der Block eher für ephemere Notizen (Einkaufszettel; die schnelle Nachricht, die man jemandem hinterlässt) eignet, die nicht aufbewahrt werden. Mit einem Preis von 9,90 Euro (Slim; in A5 12,50 Euro) für drei Blöcke à 32 Blatt ist das Jot Pad allerdings recht teuer für "Wegwerf"-Notizen!





Ein normaler Notizblock lässt sich - wie Steve hier gezeigt hat - einstecken, wenn man die Pappe auf der Rückseite entsprechend zuschneidet.

Überrascht war ich, dass The Original nicht - wie in allen Reviews hervorgehoben - out of the box flach lag. Er bleibt offen, und wenn man die Einlagen etwa in de Mitte aufschlägt, liegt er auch ziemlich flach, aber das Leder war anfangs nicht so geschmeidig, wie ich erwartet hatte. Der Vergleich beim Meet up hat ergeben: Bei Elkes Patent Purple ist es ähnlich, während Frans Standard Green flachliegt wie ein Pfannkuchen.

Eine Bemerkung am Rande: Elke hat darauf hingeweisen, dass man auf dem Patent Leather (Lackleder) jeden Fingerabdruck sieht - das matte Leder ist da zum Glück weniger empfindlich.

Geliefert wurde The Original mit der neuen Standardfüllung: einem passenden Cover (siehe oben), einem Nummernregister in Blau/Grün, dem transparentem Lineal (das jetzt übrigens nicht mehr TODAY sagt, sondern oben und unten den filoFAX-Schriftzug trägt), Adress- und Todo-Einlagen, weissem und farbigem Notizpapier, einer Klarsichthülle sowie dem erwähnten Jot Pad.

Außerdem enthalten: das übliche mehrsprachige W2P Juli -Dezember 2013 sowie für 2014 ein (ebenfalls mehrsprachiges) W2P im neuen Layout: wie cotton cream, allerdings in Weiss, mit einem Feld für Notizen auf der linken Seite:


Der Original ist erhältlich in Personal (79 Euro) und A5 (99 Euro) in jeweils acht Farben - drei davon Patent (Lackoptik) und zwei Fluoro (Neon); diese sind wirklich sehr grell, wovon wir uns in München bei Kaut-Bullinger überzeugen konnten.


Ebenfalls erhältlich sind passende Keyrings (12,90 Euro) in den gleichen Farben; sie enthalten einen Post-It-Block, der, wie ich jetzt schon mehrfach gehört habe, dazu neigt, herauszufallen.

The Original & Mini Me

Wer von Euch besitzt einen Original - ich bin gepannt auf Eure Erfahrungsberichte!

11. Juni 2013

2. Meet up in Köln


Auch die Rheinländer haben nun ein zweites Meet up in Köln geplant: am Samstag, den 6. Juli 2013.

Treffpunkt ist, wie beim letzten Mal, der Body Shop am Hauptbahnhof, und zwar um 11 Uhr.

Neue Gesichter sind herzlich willkommen, bitte meldet Euch im Forum: Dort können auch Kontaktdaten ausgetauscht oder gegebenenfalls Fahrgemeinschaften vereinbart werden.



10. Juni 2013

Das 3. Meet up in München

Letzten Samstag war es endlich soweit... das langersehnte dritte Meet up in München!!

Um halb acht bin ich aus dem Haus gegangen, sollte planmässig um Viertel nach zehn in München sein. Wohlgemerkt: planmässig. Ja, mach nur einen Plan sei nur ein großes Licht!

Der Zug kam in Regensburg schon 35 (!) Minuten zu spät an - bis München hatte er dann weitere zehn Minuten Verspätung eingefahren, so dass ich erst um elf Uhr am Hauptbahnhof ankam.

Etwa zwanzig Minuten später war ich dann - endlich - im Cafe Glockenspiel am Marienplatz, wo Elke, Nina und Fran schon warteten; später stieß noch Maria hinzu - Renate hatte leider kurzfristig absagen müssen.

Nachdem wir uns - je nach Gusto - mit Frühstück, Torte oder Salat gestärkt hatten, kamen die Filos auf den Tisch:


Modelle wurden herumgereicht, Setups verglichen und diskutiert, überzählige Kalendarien und Einlagen wechselten die Besitzerin.


Wie sich herausstellte, waren gleich drei Originals da; in Yellow, Purple und Standard Green (den Nina gar nicht mehr hergeben wollte):


- außerdem vier Keyrings (alle von Elke):


Sind die Kleinen nicht goldig?

Dann wurde es Zeit für das Gruppenfoto:

Foto: Nina

 Nicht ganz so viele Filos diesmal, dafür aber sehr farbenfroh! Wie Ihr seht, waren (von den Neuheiten) auch ein Saffiano und zwei Doodles vertreten:


Die Kellnerin (die zwischendurch an den Tisch kam, um zu fragen, was wir da eigentlich machen) war so freundlich, Fotos von uns zu machen:


Nach gut zwei Stunden sind wir dann (wie immer) noch gemeinsam zu Kaut Bullinger gegangen, wo es - neben Original, Saffiano und Doodle - auch Fusion, Back to School, Calypso und Pennybridge (in der neuen Farbe Raspberry) zu bestaunen gab:


Nachdem alle ausgiebig geschaut (und die eine oder andere Kleinigkeit gekauft) hatten, ging's weiter zum Kaufhof. Dort trennten sich dann unsere Wege.

Ich bin noch zu Muji und Schreibmayr gegangen, dann in ein paar Klamottenläden... und anschließend ganz gemütlich zurück zum Bahnhof. Mein Zug stand schon bereit, fuhr auch pünktlich ab.

Zu früh gefreut: Nach knapp einer Stunde plötzlich  ein unerwarteter Halt auf freier Strecke (kurz vor Landshut). Banges Warten, schließlich die Durchsage: "Wegen Personen im Gleis... warten auf die Bundespolizei... verzögert sich die Weiterfahrt auf unbestimmte Zeit". Den Aussagen des Zugpersonals habe ich entnommen, dass der Zugführer vor besagten "Personen im Gleis" gewarnt wurde und nicht weiterfahren durfte, bis die Bundespolizei diese gefunden hatte. Na, großartig! 

Nach zehn Minuten war klar, dass ich meinen Anschlusszug verpasse. Tatsächlich sind wir in Regensburg mit 80 (achtzig!!) Minuten Verspätung angekommen, so dass ich auch den nächsten Zug verpasst habe und schließlich - mit zwei Stunden Verspätung - um halb neun zuhause war!

Trotz allem war es ein superschöner Tag - und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Meet up im Oktober!!