Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

23. Januar 2014

Archivieren... oder wegwerfen?

Nachdem dieses Thema in den letzten Tagen gleich zweimal - in unterschiedlichen Zusammenhängen - in unserer Facebook-Gruppe aufkam (nämlich  hier und hier), habe ich beschlossen, es aufzugreifen.

Es geht um die Frage: Wohin mit den abgelaufenenen Kalendern? 


Ich selbst, das wisst Ihr ja schon, hebe all meine Kalender (Jahresplaner, M2P, W2P, DpP...) vergangener Jahre auf, fein säuberlich archivert in älteren oder weniger geliebten Filos. (Über andere Mögliochkeiten des Archivierens, zum Beispiel in den dafür vorgesehenen Archivordnern von Filofax, habe ich unter anderen hier geschrieben.)

Ich liebe es einfach, die alten Kalender durchzublättern und dabei in Erinnerungen zu schwelgen: dieser spannende Film; der Pullover, um den ich so lange herumgeschlichen bin, bis er endlich reduziert war; der Ausflug nach München...



Ich gestalte mein DpP mit so viel Leidenschaft, klebe Tickets, Zeitungsausschnitte und andere Erinnerungsstücke hinein, dass es eine Schande wäre, es anschließend wegzuwerfen.

Außerdem greife ich gerne auf Informationen zurück. Wann war dies oder das, was habe ich an jenem Tag gemacht... Davon profitiert übrigens auch mein Mann (der nie irgendetwas aufschreibt).

Wie haltet Ihr es mit den abgelaufenen Kalendern? Sammelt Ihr sie, einfach aus nostalgischen Gründen? Seid Ihr beruflich verpflichet, sie aufzubewahren? Oder werft Ihr sie weg?

Und falls Ihr sie aufhebt: verwendet Ihr Archivordner, Ringbücher - oder packt Ihr die Seiten in Kartons oder Schubladen?

Kommentare:

  1. Seit 1996 kommen alle meine W2P-Einlagen in die Archivordner von Filofax. Zusammen mit allen Post-is oder anderen zusätzlichen Anmerkungen. Ich gebe Dir Recht: Es ist einfach herrlich, durch die alten Jahrgänge zu schmökern und in Erinnerungen zu schwelgen...

    Viele Grüße, Thomas

    AntwortenLöschen
  2. Ich halte die Archivordner von Filofax zwar für außergewöhnlich gut, aber auch für ebenso überteuert. Tatsächliche Alternativen habe ich leider noch nicht gefunden.

    Meine Low-Budget-Lösung sieht bisher so aus, daß ich die Kalendereinlagen mit Flachkopfklammern jahrgangsweise zusammenhalte und einfach beiseite lege.

    Aber gerade eben fiel mir ein: Es gibt ja auch Buchschrauben, die optisch sehr viel schöner und zudem auch belastbarer sind. über den Rücken einen Kartonstreifen mit Jahrgangsaufdruck, vorn und hinten ein passender Einbandkarton, alles mit zwei Buchschrauben zusammenfügen, und fertig ist der Archivordner.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Archivordner sind prima, wenn man abgelegte Kalender/Notizen usw. nur archivieren will - aber nicht, um darin zu blättern. Andere Marken - wie org-rat oder tempus - bieten Archivordner mit "echter" Ringmechanik an (leider anderes Blattformat).

      Löschen
    2. Es gibt Heftringe, die das Problem mit dem Blättern bei kleinem Budget lösen: http://www.sprintis.de/Buchschrauben-Ringe-OEsen/Heftringe/Heftringe-50-mm-vernickelt-100-Stueck.html

      Aber schöner ist es doch, einen Leder-Ringbinder in die Hand zu nehmen... In alten Filofax-Katalogen werden Leinen-Ringbinder angepriesen. Das wäre vielleicht auch eine alternative, wenn es so etwas noch gäbe.

      Löschen
    3. Und die bei Philofaxy zur Archivierung angesprochenen Treasury Tags gibt es auch als "Rundgummi mit zwei Splinten".

      Löschen
    4. Und die bei Philofaxy zur Archivierung angesprochenen Treasury Tags gibt es auch als "Rundgummi mit zwei Splinten".

      Löschen