Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

17. Februar 2014

Der grandiose Balmoral

Den Balmoral wollte ich schon länger haben - ich hatte zwar noch nie einen "in echt" gesehen, aber sehr viel Gutes darüber gehört und natürlich Fotos angeschmachtet. Allein, es sollte nicht sein: mal bin ich auf ebay knapp überboten worden, mal habe ich das Ende einer Auktion verpasst, weil ich kochen musste... Es sollte einfach nicht sein! Und das war auch gut so, denn jetzt habe ich den perfekten Balmoral gefunden: einen Personal - natürlich in Black - mit einem Rückenfach über die ganze Breite!

Ich hatte nicht einmal gewußt, dass es Personal-Modelle mit einem solchen Fach (das man bei vielen Pocket-Modellen findet) überhaupt jemals gab! Als Debbie in unserem Forum ein solches Wundertier angeboten hat, war ich daher auch erst einmal skeptisch und habe um Fotos gebeten. Tatsächlich: ein Personal mit einem Rückenfach, und noch dazu ein Balmoral: ich musste ihn haben!

Der Balmoral kam offenbar, wie ich inzwischen weiss, in den Größen Personal und A5 tatsächlich in zwei Varianten, mit und ohne besagtes Fach, wie Ihr auch hier bei Kent from Oz nachlesen könnt. Er war - vermutlich in den 90er Jahren - außerdem erhältlich in Mini und Pocket, sowie in den Farben Red, Brown (Dunkelbraun) und Tan, einem hellen Braunton.

Und hier ist das gute Stück: Italian Leather mit einer Kroko-Prägung:


Hier im Vergleich dazu der Amazona (Deluxe Leather):


Wie Ihr seht, ist die Prägung etwas anders, weniger "erhaben", der Balmoral fühlt sich daher glatter an.

Auch die Innenaufteilung unterscheidet sich: Glattleder beim Amazona, mit einer secretary pocket und fünf horizontalen Kartenfächern vorne sowie einem Reißverschlussfach hinten.


Der Balmoral dagegen besteht auch innen komplett aus "Kroko"-Leder. Vorne hat er acht großzügige horizontale Kartenfächer, dahinter ein großes Einschubfach, dessen Klappe die Kartenfächer halb verdeckt. (Siehe Foto unten.)



Hinten ein weiteres großes Fach, diesmal mit Druckknopf:


Und dann natürlich das famose Rückenfach über die ganze Breite und Tiefe - da passt locker ein A5-Blatt (bzw. A4 gefaltet) rein:


Das hatte ich mir schon lange gewünscht!! 
Ein bißchen besorgt war ich allerdings, dass der Balmoral wegen dieses Faches nicht flachliegen würde, so wie ich das vom Amazona Pocket kenne. Doch zu meiner Erleichterung stellte sich heraus, dass der Balmoral zwar nicht ganz flachliegt - wie etwa der Domino oder der Original -, er bleibt allerdings gut offen liegen und wird vermutlich durch die Benutzung auch noch etwas nachgeben. Ist er eine Weile offen, am besten noch mit einem Stift in der linken Stiftlasche, liegt er fast ganz flach. Wird er dann, z. B. über Nacht, geschlossen, muss er das Flachliegen am nächsten Morgen wieder "üben".


Apropos Stiftlasche: Der Balmoral bietet (wie der Amazona) derer zwei, von unterschiedlicher Größe; die  linke Lasche ist groß genug, um sogar einen Lamy Safari Füllhalter aufzunehmen:


Ein weiteres geniales Detail (man fragt sich wirklich, warum solche Modelle heute nicht mehr hergestellt werden!) ist die Druckknopflasche mit zwei (verdeckten) Knöpfen, die sich je nach "Füllung" anpasst.


Eine solche Ausstattung hat natürlich ihren Preis, und zwar, was das Gewicht angeht: Im Vergleich zum Domino Snake (146 gr.) wiegt der Balmoral mehr als doppelt soviel, nämlich stolze 319 gr. (Malden Black: 216 gr., jeweils ohne Einlagen gewogen). Aber das nimmt man doch gerne in Kauf, oder? 

Ich jedenfalls bin sehr glücklich mit meinem neuen Schatz.

Kommentare:

  1. Wow super Review!
    Unter uns Balmoral-Fans gestehe ich, dass ich darüber nachgedacht habe meinen auf Ebay angebotenen Pocket wieder zurückzuziehen. Ich denke jedoch dass es nicht gehen würde, weil ich schonmal ein Angebot wieder zuirückziehen wollte, bei dem es nicht mehr ging. Vielleicht habe ich das Angebote zurückziehen "ausgereizt" oder wenn eine bestimmte Anzahl an Beobachern da ist geht es vielleicht nicht mehr.

    Aber im Moment denke ich ehrlichgesagt auch vorwiegend an meine geplante Wohnungsrenovierung für die ich das Geld gut gebrauchen kann. Sonst hätte ich ihn nicht reingestellt! Hey vielleicht finden sich ja noch weitere Beobachter die durch deine positive Review Intresse am Balmoral gefunden haben. Wer weiß.

    Interessant dass beim Personal die Stiftschlaufen breit genug sind! Beim Pocket passt nur der Lamy Spirit rein. Nun der Balmoral gefällt mir doch ein wenig besser als der Amazona. Vor allem weil er auch innen geprägtes Leder hat. Und ich habe den Amazona noch nie in life gesehen.
    Fühlt sich der Balmoral nicht gut an? Stabil und wertig. Oh weh jetzt muss ich aber gehen, sonst läuft es noch darauf hinaus dass ich bei eBay anrufe und denen unter Tränen sage sie müssen mein Angebot wieder herrausnehmen. ;-)
    Nein Spaß. Ich bin im Moment dabei mich von Sachen zu trennen um für die geplanten Renovierung mehr Budget und weniger Sachen zu haben. Ich will erstmal nur behalten was ich brauche. Dem Ersteigerer gönne ich das Balmoral schon von ganzen Herzen. Ich meine nur dass vielleicht mal eine Zeit kommen wird, in der ich es mir zurück herbei sehne. Es war mein erstes Filofax. Nochdazu hab ich es von meinem ersten selbst verdienten Geld erstanden. Als ich 17 war hab ich es in München in einer kleinen edlen Geschenkebuitique gesehen und musste es sofort haben. Bestimmt hänge ich auch deswegen irgendwie auch emotional daran. Im Moment versuche ich mich außerdem ein bisschen zu distanzieren vom "emotional an Gegenständen hängen. Manchmal überdekte ich meine Lebenseinstellung und das tut mir gut.

    Es könnte ja immernoch sein dass keiner der Beobachter bietet. Dann weiß ich auch nicht ob ich es nicht einfach behalte.. für immer <3

    ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Wonderful post. You are so lucky. Enjoy your beautiful Balmoral!

    AntwortenLöschen