Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

2. März 2014

Linktipp (13): Faszination Filofax

Lange habt Ihr von mir keinen Linktipp bekommen. Das liegt daran, dass - abgesehen von Blogs - das Thema Filofax in deutschsprachigen Medien (noch) nicht besonders präsent ist; und alle Links zu Blogs und englischen Artikeln bekommt Ihr ja zweimal pro Woche von Philofaxy geliefert.

Aber heute habe ich etwas Feines für Euch, Lesestoff für den Sonntag.

Auf ihrem Blog Ikiru beschäftigt sich Anne (aka neontrauma), Webdesignerin aus Köln, mit der  Faszination Filofax. Sie stellt sich - und uns Lesern - die berechtigte Frage, warum das Thema Filofax seit kurzem auch im deutschsprachigen Raum "ein echter Hype" geworden ist.

Klar, die Marke Filofax gibt es seit 1921. 
Sie war in den 80ern als Yuppie-Statussymbol mal ganz groß und ist - auch in Deutschland - nie ganz von der Bildfläche verschwunden. Nicht wenige Leute benutzen den Namen Filofax als Synonym für Ringbuchkalender, so wie man von Tempo spricht, auch wenn es sich nur um schnöde Papiertaschentücher vom Discounter handelt. (Wenn Ihr mir nicht glaubt, schaut Euch an, was auf ebay alles als "Filofax" angeboten wird.) Viele von Euch hegen und pflegen ihren treuen Filo seit vielen Jahren.

Doch seit einigen Wochen - schön zu beobachten auf Twitter - ist das Interesse an Filofax plötzlich gigantisch gewachsen: da wird mit Stickern und Washi dekoriert, was das Zeug hält (und der Geldbeutel hergibt), werden Divider gebastelt und Fotos des gestalteten Kalenders präsentiert...

Aber, so fragt Anne zu Recht: warum? Was fasziniert Menschen plötzlich wieder am Filofax - wo mittlerweile (fast) jeder ein Smartphone besitzt, Papier als so last century gilt. Die Tatsache, dass Fotos der dekorierten Filos zu Hunderten auf Facebook, Twitter, Flickr, Instagram... geteilt werden, beweist ja, dass es sich bei den Filo-Fans keineswegs um technikfeindliche Kulturpessimisten handelt, die der "guten alten Zeit" hinterhertrauern.

Welche Antworten Anne findet, lest Ihr an besten selbst - sie freut sich bestimmt über Eure Kommentare!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen