Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

26. Mai 2014

Zeitreise

Letzten Freitag habe ich ein Paket aus Österreich erhalten - kein RAK, sondern ein ebay Sofort-Kauf: ein Filofax Academy, den ich - mit 50 Prozent Rabatt - zum Spottpreis von 5,95 Euro (!) erstanden habe. (Er wird übrigens immer noch angeboten, jetzt wieder zum Normalpreis von 11,90 Euro, zzgl. 10 Euro Versandkosten).

Der Academy ist ein Überbleibsel der 90er Jahre; ein Ladenhüter offenbar, denn er ist tatsächlich neu. (Man fragt sich, unter welchem Stein dieser Filo die letzten 20 Jahre gehockt hat.)

Er kam in der Originalverpackung - kein Schuber, sondern ein geschlossener Karton:


Der Inhalt ist in fünf Sprachen angegeben, und bis auf den Kalender (und kariertes Papier) sind auch alle Einlagen vorhanden.

Schaut ihn Euch an:



Softes Vinyl in Primärfarben; Filofax nennt das "multi-coloured geometric cover design". Das typische Filofax-Logo ist vorne (nicht auf dem Rücken) eingeprägt.

Modeaffine Leser(innen) wissen, dass es sich hier um Colour Blocking handelt: die Kombination mehrerer leuchtender Farben in klar abgegrenzten Flächen, hier in Blau, Grün und Rot und Gelb. Vielleicht erinnert Ihr Euch auch noch den den VW Polo Harlekin (1995). 


Geschlossen wird der Academy ganz klassisch mit einer Druckknopflasche. auch innen ist er komplett aus Vinyl: Auf der linken Seite bietet er sechs horizontale Steckfächer mit dem typischen Einschubfach dahinter; rechts ein Notizblockfach und eine Stiftschlaufe, ebenfalls aus Vinyl.

Die enthaltenen Einlagen sind alle von 1994 und ebenfalls fünfsprachig: fünf Blatt Stundenplan (wie sich das für ein Modell, das Academy heisst, gehört) - übrigens mit Spalten von Montag bis Sonntag. Man könnte dort also auch andere wiederkehrende Termine, z. B. Sportkurse, eintragen. 

20 Blatt Adressen (in einem etwas anderen Design, als wir es heute kennen - und natürlich ohne die Zeile für die Emailadresse!), zehn Blatt Prioritäten (eine von 1 bis 24 nummerierte Todo-Liste), farbiges Notizpapier in Pink und Hellblau und ein buntes Nummernnregister 1-10. Auch ein karierter Notizblock ist dabei.





Die Verkäuferin hat noch einige Einlagen dazugepackt: ein buntes Adressregister (das offenbar nicht "serienmäßig" dabei war), eine Packung farbiges Notizpapier, Zu erledigen und eine Shopping List - alles aus den 90er Jahren.



Auf ebay bietet diese Händlerin auch Einlagen-Sets mit zum Teil im Handel nicht mehr erhältlichen Einlagen an, etwa hier (Personal) und hier (Pocket), zur Zeit übrigens mit 30 Prozent Rabatt.


Der Name Academy legt es nahe: dieses Modell war zweifellos für Schüler und Studenten gedacht. Mit 11,90 Euro wäre er auch heute ein gutes Einsteigermodell, um z. B. die lieben Kleinen früh an das Thema Zeitplanung heranzuführen. Aber auch als Archivordner oder Rezeptfilo bietet er sich an - und natürlich für alle, denen schwarze und braune Filos viel zu trist und seriös sind.

Wie Ihr wisst, liebe ich ja die gedeckten Töne - der Academy wäre deshalb für mich auch kein Filo für den Alltag. Ich habe ihn aus Spass bestellt, er war ja auch sehr günstig. Als Archiv z. B. für Reiseinfos oder Kalendereinlagen wird er sicher eine Aufgabe finden.

1 Kommentar:

  1. Zeitreise trifft es wirklich optimal :)


    Liebe Grüße,
    Liz

    AntwortenLöschen