Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

3. Juni 2014

Ich sei, gewährt mir die Bitte, in eurem Bunde der Dritte!

Dass ich meiner Sammlung letzte Woche einen Ascot hinzufügen konnte - ein weiteres Vintage-Modell, das ich mir schon länger gewünscht hatte - habe ich ja schon im SCS berichtet.

In diesem speziellen Fall habe allerdings nicht ich den Filofax gefunden, sondern er mich, sozusagen. Und das kam so:
Nachdem ich beim vorletzten SCS berichtet hatte, dass ich in diesem Jahr schon zehn Filos verkauft habe, meldete sich Anne am Samstagabend bei mir (wir kennen uns persönlich, vom Meet up) und wollte wissen, ob ich noch andere Filos anzubieten hätte. Es war leider nichts für sie dabei - aber dann hat sie mir ihrerseits einen Topaz und eben diesen Ascot angeboten. Nun, ein Topaz (in Pale Blue) gehört zu den Modellen, von denen ich mich im Winter getrennt habe - aber den Ascot wollte ich natürlich sofort haben!! Fotos gab's im FiloWiki (die Fotos des schwarzen Ascots hat nämlich Anne beigesteuert!) und so wurden wir uns schnell handelseinig. Am Dienstag hat sie ihn auf den Weg gebracht - aber da ich, ach, die Zustellung am Mittwoch verpasst habe, konnte ich ihn erst am Freitag auf der Post abholen. 

Anne hatte auch noch Goodies reingepackt: Haftmarker, Washi - und ein laminiertes Cover sowie ein Adressregister:


Und so sieht er aus:


Den Ascot hat Filofax - wie ich dank Anitas Recherche entdeckt habe - 1996 herausgebracht:
"For Christmas 1996, Filofax unveils a stunning collection of luxury leather organisers. Inspired by exotic animal prints and colours from nature, these striking wallets have been hand-made from finest Italian calfskin.
With a range to suit every taste and lifestyle, a Filofax will make an exquisite gift which will age beautifully and be treasured for many years to come.
The Ascot Filofax is a rich, glossy alligator print wallet with a contrasting smooth leather interior. Chic and elegant in appearance, the Ascot is available in Pocket and Personal sizes in three colours; black, mahogany brown and deep cherry red, all with credit card and full length pockets. The mahogany Ascot is also available in the larger A5 size which has a useful inner zip pocket and diskette holder. Priced £64.95 - £109.95 (empty)." (Quelle: PR Newswire)
Er hat eine Krokoprägung, die wieder ganz anders aussieht: weniger erhaben als beim Amazona und auch nicht so lackartig glänzend wie beim Balmoral - am ehesten vergleichbar mit dem Osterley (der allerdings nie in Black erhältlich war):


Welche Prägung nun am ehesten echtem Kroko-Leder entspricht, vermag ich nicht zu beurteilen - reizvoll sehen sie alle drei aus, der Ascot vielleicht am hochwertigsten, da nicht so glänzend wie die anderen. Der Amazona sieht im Vergleich dazu ein bisschen, nun ja, neureich aus.

Geschlossen wird der Ascot mit einer Druckknopflasche. Auch innen ist er komplett aus (glattem) Leder - während der Balmoral auch innen die Krokoprägung hat. Der eingeprägten Modellbezeichnung entnehme ich, dass der Ascot Made in USA ist. 


Laut FiloWiki hat er übrigens in den 90er Jahren 280 DM gekostet. Das klingt erst mal nach sehr viel Geld (was es natürlich auch ist), allerdings sind Amazona (139 Euro) bzw. Osterley (149 Euro) heute ähnlich teuer.

Innen bietet der Ascot - wie der Balmoral - acht horizontale Kreditkartenfächer mit einem großen Einschubfach dahinter, das mit einer Klappe geschlossen wird, die die Kartenfächer halb verdeckt. Diese ist, anders als beim Balmoral, allerdings auf der Innenseite, zur Ringmechanik hin, angebracht - vielleicht, um diese zu schützen. Hinten gibt es ein weiteres großes Fach mit Klappe. Beide Fächer sind angenehm geräumig. In den Größen Pocket und A5 ist die Innenaufteilung übrigens ganz anders, wie die Fotos im FiloWiki beweisen.


oben: Balmoral, unten Ascot

Der Ascot hat eine lederne Stiftschlaufe auf der rechten Seite - bei meinem Exemplar fehlt sie leider. Ich konnte noch nicht herausfinden, ob sie vom Vorbesitzer (Anne hatte ihn nämlich ebenfalls gebraucht gekauft) entfernt wurde, weil sie eingerissen war - mir blutet jedenfalls das Herz, wenn ich so etwas sehe:

Aua!
Ich bin gestern einmal probeweise eingezogen, um Euch den Ascot in Action zu zeigen:


Eigentlich darf ich ihn nämlich erst in vier Wochen (!) benutzen, weil er ein Geburtstagsgeschenk ist - aber wer weiß, ob ich so lange warten kann...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen