Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

7. Juli 2014

Gastartikel: Das Clipbook

Das Clipbook, eine der Neuheiten von Filofax, habe ich Euch hier vorgestellt. Leider ist es momentan nur in UK erhältlich. 

Als ich hörte, dass Cora sich das Clipbook bestellt hat, habe ich sie natürlich gleich um eine Review gebeten, und sie war so freundlich, mir diesen Erfahrungsbericht zu schicken:
"Erst am Donnerstag online bei Filofax UK bestellt und gestern nachmittag (Freitag) klingelte ein DHL Express-Mann an der Tür und überreichte mir den weißen Luftpolsterumschlag aus dem Königreich. (Ich habe bei der Bestellung ganz normalen Versand zu € 5,00 gewählt - keinen Expressversand oder dergleichen !) Ihr könnt Euch vorstellen wie happy ich war !

In dem Versandumschlag war noch ein zweiter, in dem dann das Clipbook eingepackt war. Wie inzwischen üblich eingeschlagen in diese weiße, dünne "Windel".

Das Clipbook selber hat einen "Schutzumschlag" aus transparentem Kunststoff, aus dem, wenn man ihn an der Perforation nach Anleitung auftrennt, zwei tolle, stabile Divider werden.

Dann kam es zum Vorschein, das ultimative, fluoreszierende Pink ! Hoffe es kommt auf den Fotos rüber - es leuchtet wirklich ! (Natürlich gibt es das Clipbook noch in weiteren, auch gedeckteren Farben - z.Zt. aber nicht alles lieferbar !)

Das Clipbook kommt im à 5 Format, ausgestattet mit einem stabilen farblosen Kunststoffdivider, dann ein Deckblatt und es folgen liniertes, kariertes und plain Papier, ein doppelseitiger, undatierter Jahresplaner, 6 undatierte, doppelseitige Monatsplaner, 12 doppelseitige, undatierte Wochenplaner und ein paar Check-Listen (wie die uns bekannten to-do Listen). Zum guten Schluß nochmal, wie vorne ein farbloser Kunstoffdivider oder "Deckel" und natürlich der pinke Rücken, der mit dem vorderen "Deckel" aus einem Stück gearbeitet ist.

Die Ringe sind genauso groß wie in meinen anderen à 5 Filos ( 18mm ), allerdings etwas dünner, schließen aber perfekt. Öffnen soll man sie erstaunlicherweise durch Ziehen am geöffneten Kunststoff-Umschlag.
Da hatte ich erst ein bißchen Angst, aber das Material scheint "unkaputtbar", d.h. auf die Löcher scheint dass keinen Einfluß zu haben. (na warten wir mal ein paar Wochen....)

Man kann das Clipbook aufgeschlagen nutzen ( er liegt jetzt schon flach !!!) - oder auch umgeschlagen.
In dem Rücken, da wo sich die Ringhalterung befindet, kann man bequem einen Stift unterbringen.

Zunächst hat mich das ganze Konzept ein wenig stutzig gemacht, aber jetzt bin ich sehr begeistert von dem Clipbook.

Es kann natürlich einen echten Filofax nicht ersetzen !!!!, aber es bietet so viele Möglichkeiten......! Eigentlich hatte ich das Ding ja auch mehr aus Neugier bestellt, ohne einen bestimmten Verwendungs-Gedanken, aber jetzt, wo es vor mir liegt, habe ich unzählige Ideen.
Absolut genial, dass man natürlich alle à 5 Einlagen nutzen kann. Der transparente Umschlag und die mitgelieferten, transparenten Deckblätter lassen sich optimal für alle möglichen Gestaltungsideen nutzen. (Ich werde z.Bsp. je nach aktuellem Verwendungszweck, ein entsprechendes Foto hinter den pinken Deckel anbringen).

"Pinky" wiegt keine 400g, sodaß er jetzt erstmal mit in den Urlaub - als Reisefilo - darf. (By the way : Er riecht sowieso wie ein Schlauchboot......)

So, genug für heute - muss jetzt "basteln"......"


Vielen Dank an Cora für diesen Bericht!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen