Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

6. August 2014

Filofax-Bedarf bei Tchibo

Während ich auf Reisen war, gab es bei Tchibo (in der KW 30) - schon zum zweiten Mal in diesem Jahr - unter dem Motto Ordentlich kreativ Bastel- und Papierprodukte, darunter natürlich wieder Washitape, in Sets zu 12 und 25 Stück. (Das "grosse" Set von Februar ist übrigens auch noch lieferbar!)

Ich habe mir diesmal das "kleine" Set gegönnt:


Auch Haftnotizen, Motivpapier (z. B. für Divider!), Stifte, Schablonen und Stempel sind im Sortiment. Noch sind die Sachen - solange der Vorrat reicht - online bestellbar, die meisten Filialen dürften auch noch Artikel vorrätig haben. 

Diesmal gibt es außerdem Terminplaner-Einlagen in den Größen Groß (Personal) und Mittel (Pocket) für je 4,95€. Das ist ungewöhnlich, denn in den letzten Jahren hatte Tchibo - wenn überhaupt - erst gegen Ende des Jahres Einlagen im Sortiment. Bis vor ein paar Jahren gab es auch Ringbücher; mein allererster Ringbuchkalender (1996 oder 1997) war tatsächlich von Tchibo, aus braunem Kubstleder. 

Ich habe das "große" Einlagenset letzte Woche (nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub) gekauft - aus Neugierde und um es für Euch zu testen; außerdem reizten mich die Divider. 



Ja, genau: passend zu den neuen Washi-Sets gibt's fünf (unbeschriftete) Divider in verschiedenen Mustern - die Rückseiten sind einfarbig, man könnte sie also auch umdrehen. 


Das komplette Set (incl. des 18 Monate-Kalendariums) füllt einen Filofax so ziemlich aus. Für den Preis von 4,95€ kriegt man also richtig viel Papier!


Schauen wir uns das Ganze mal genauer an. Was gleich auffällt: die Einlagen sind zweisprachig, Deutsch und Englisch. 
Persönliche Angaben (Name und Adresse sowie ein Kontakt für Notfälle) können auf der ersten Seite eingetragen werden. Es folgen Jahresübersichten für die Jahre 2014-16, zunächst in Deutsch und dann noch einmal in Englisch. 


Schulferien gibt's nur für Deutschland; eine Übersicht internationaler Feiertage (2014-16) umfasst - neben Deutschland - Österreich, Tschechien, Polen, Ungarn, Slowakei, Türkei und Schweiz. (Vermutlich ein Hinweis darauf, in welchen Ländern die Einlagen verkauft werden.)


Nach einer Liste mit Auslandsvorwahlen folgt dann der Kalender: zunächst ein Monatskalender (Juli 2014 bis Dezember 2015) mit je einem Monat pro Seite, ohne Tabs. Ein Format, das Filofax selbst so nicht im Sortiment hat. Feiertage sind, wohl aus Platzgründen, nicht eingetragen.

Dann folgt das Ganze noch einmal - ohne eingedruckte Wochentage - als "Geburtstags- und Festtagskalender", auch dieser für 18 Monate.


Das "Herzstück" der Einlagen, der Wochenkalender (W2P) beginnt mit dem 26. Juni 2014. Neben der Angabe der Wochentage (zweisprachig) und deutscher Feiertage sind die KW eingedruckt sowie die Mondphasen, zusätzlich gibt es rechts unten eine kleine Monatsübersicht - wodurch der Platz für Sonntag allerdings ziemlich schrumpft: gerade einmal zwei (halbe!) Zeilen stehen zur Verfügung. Für Samstag gibt's immerhin drei Zeilen, an Werktagen dagegen sieben Zeilen (Mittwochs jedoch nur sechs). Ähnlich wie bei Filofax scheint man bei Tchibo zu glauben, dass die Kunden am Wochende keine Termine haben - zumindest keine, die in einen Terminplaner eingetragen werden.


Üppige 40 (!) Seiten liniertes Notizpapier sowie 15 Adressblätter (mit Symbolen) komplettieren das Ganze. Ein Lineal ist nicht enthalten. 


Mein Fazit: wer keinen gesteigerten Wert auf originale Filofax-Einlagen (oder ein besonders hübsches  Layout) legt, bekommt hier für kleines Geld alles, was er braucht - und da die Einlagen im Juli beginnen, kann's auch direkt losgehen mit der Terminplanung! Perfekt auch für alle, die z. B. einen (gebrauchten) leeren Filo gekauft haben und für das laufende Jahr Einlagen brauchen, die nicht zu teuer sind. Oder bisher ein anderes Kalenderformat benutzt haben und jetzt W2P testen wollen.

Allerdings sind die Einlagen (jedoch nicht die Divider) in Personal ein winziges bisschen kleiner als bei Filofax - Tchibo gibt die Masse mit 17 x 9,5 cm an (Filofax: 17,1 x 9,5 cm) -, so dass die Lochung so gerade eben in den Filofax hineinpasst und die Seiten beim Umblättern ein kleines bisschen bremsen. 

Kommentare:

  1. oh mein Gott!
    Genau das habe ich gesucht! Ich habe mir vor zwei Tagen genau die aktuellen Washi Tapes und die Einlagen geholt war mir aber nicht sicher ob sie zu meinem wundervollen Filofax Willow Personal passen den ich heute bestellt habe.
    Vielen lieben Dank für die Infos bezüglich der Größe. Ich werd probieren ob mich das "bremsen" stört, Notfalls kann ich sie ja zurückgeben :)

    Hab dich auch gleich mal abboniert

    Liebe Grüße, Mara

    AntwortenLöschen
  2. Oh die Sachen habe ich mir auch geholt! Nachdem ich lange überlegt habe wieder einen Filo zu benutzen waren die Tchibo Sachen wie ein Startschuss. Also habe ich meinem alten Domino in orange wieder rausgekramt und mit die einlagen und das Washitape geholt :) dann bin ich beim googeln auf deinen Blog gestoßen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen und über den Filo und die Möglichkeiten nachzudenken. Leider gefällt mir das W2P von Tchibo nicht so richtig. Ich habe bisher einen Moleskine mit W1PN und das liebe ich ich. Jetzt bin ich etwas unschlüssig was rein soll. Ich brauche auf jeden Fall mehr Platz am Wochenenden.
    Danke für die vielen inspirierenden Beiträge!
    vIele Grüße ^.^

    AntwortenLöschen