Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

5. Mai 2015

Verlockend

Am Samstag habe ich Euch ja schon verraten, dass ich die Lieferung eines Lockwoods erwarte, den ich auf ebay ersteigert habe.

Der Lockwood, Neuheit des vergangenen Jahres, stand schon lange auf meiner Wunschliste. Allerdings sind 99 Euro ein stolzer Preis - und deutlich oberhalb meiner persönlichen "Schmerzgrenze" von maximal 60 Euro für einen Filofax.Zunächst war ich auch nicht sicher, ob ein Modell mit Zip das Richtige für mich ist. Mit dem Sketch Zip bin ich nie so richtig warmgeworden, doch seit ich meinen Zipped Finsbury besitze, liebe ich diese Verschlussvariante.

In diesem Jahr kommt der Lockwood in gleich zwei neuen Farben, nämlich Garnet (Granatrot) und Aqua (nicht als Zip), sowie mit Druckknopflasche (Personal und A5), und eigentlich wollte ich auf diese Neuheiten warten (dem Vernehmen nach sollen sie ab Ende Mai erhältlich sein).


Aber andererseits weiss ich ja, dass mich weder Aqua noch Garnet überzeugen werden - und ich besitze schon so viele Filos mit Druckknopf, u. a. ja auch den Malden, dass es eben doch der Lockwood mit Zip in Cognac sein sollte.

Nur: woher nehmen und nicht stehlen?

Ich konnte daher mein Glück kaum fassen, als ich - heute vor einer Woche - auf ebay einen Lockwood ersteigert habe: für 38,47 Euro, also gut ein Drittel der UVP. (Wie sich hinterher herausstellte, habe ich damit meine liebe Freundin Cora knapp überboten, wofür ich mich ausdrücklich entschuldige!)

Wegen des Maifeiertages musste ich bis Samstag auf das gute Stück warten - aber es hat sich gelohnt:


Laut Artikelbeschreibung sollte der Lockwood ohne Einlagen kommen, tatächlich war er jedoch prallvoll: mit einem Sachregister, Hüllen, einem Lineal und zwei Packungen Notizpapier (von Succes).
"Der Lockwood Organiser vereint liebevolle Details, höchste Funktionalität und extravagantes Leder zu einer vollendeten Einheit. Der umlaufende Reißverschluss fügt sich harmonisch in das Design ein und hält alles sicher zusammen." (Filofax DE)
Das "Deluxe Leather" - leicht glänzendes Buffaloleder - in Cognac hat eine etwas andere Narbung als das des Malden in Ochre, der Farbton ist allerdings fast identisch; jedenfalls bei meinem Exemplar. Wir wissen ja, das das Leder beim Malden Ochre sehr unterschiedlich ausfällt. Ob es beim Lockwood auch so grosse Unterschiede gibt, vermag ich nicht so sagen, dafür habe ich ihn noch nicht genügend Exemplare "in echt" gesehen.

Der Lockwood ist - als Zip-Modell - fester als der Malden; sonst liesse sich der Reißverschluss wohl auch nicht so leicht und geschmeidig öffnen und schliessen.Natürlich ist der Lockwood auch etwas höher, damit der Reissverschluss nicht mit den Einlagen/Registern kollidiert:



Auf der Vorderseite hat er ein offenes Einschubfach, daneben ist das filoFAX-Logo eingeprägt. Ein Zettel im A6-Format (z. B. ein Rezept oder ein zweimal gefaltetes A4-Format) schaut, wie Ihr seht, etwas heraus.


Solche Einschubfächer bieten die meisten Zip-Modelle, z. B. der Sketch Zip, Zipped Finsbury, Graphic Zip - und es ist ja auch sehr praktisch, schnell eine Notiz oder Ähnliches einstecken zu können - oder unterwegs griffbereit zu haben, ohne den Reißverschluss zu öffnen.

Auf der Rückseite gibt es ein zusätzliches Fach mit Reissverschluss, das allerdings recht eng ist und allenfalls eine Zettel, ein Ticket oder dergleichen fasst - für Kleingeld z. B. ist dieses Fach viel zu eng, das wäre ein rechtes Gefummel.


Die Innenaufteilung ist unspektakulär: vier vertikale Kreditkartenfächer links, wobei die beiden oberen Fächer etwa 4,5 cm tief sind (normales Kreditkartenformat also), die unteren Fächer etwa 6 cm tief.


Dahinter sowie auf der rechten Seite befindet sich jeweils ein Einschubfach über die ganze Höhe; rechts ausserdem eine elastische Stiftschlaufe. Anders als auf der deutschen Website angegeben, hat der Lockwood übrigens kein Textilfutter, sondern besteht auch innen komplett aus Leder!
Er lag nach dem Auspacken sofort flach; da ich ihn allerdings gebraucht gekauft habe, bin ich nicht sicher, ob er schon "trainiert" wurde. Im Gegensatz zum Malden in Ochre ist er deutlich weniger kratzanfällig.

Ich bin wirklich sehr glücklich über meinen Neuzugang - wieder ein Posten auf der Wunschliste abgehakt!

Und wenn Ihr noch eine zweite Meinung lesen wollt: Eine Review von Steve findet Ihr auf Philofaxy.

Kommentare:

  1. Der Lockwood war mein erster echter Filofax, und er wurde es, weil das Leder absolut klasse ist.
    Ich bin absolut zufrieden, insbesondere mit dem Reißverschluß. Ich kann mir das nur mit Lasche überhaupt nicht mehr vorstellen....

    LG
    Christine

    AntwortenLöschen