Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

23. Juli 2015

Filofax auf Reisen (3): D2P

Am Dienstag habe ich Euch erzählt, wie ich auf Reisen im Hotel an meinem D2P-Scrapbook arbeite. Heute zeige ich Euch ein paar Fotos, damit Ihr es Euch besser vorstellen könnt.

Zunächst waren wir ja in Essen, bei meinen Schwiegereltern. Die ständige Sammlung des Museums Folkwang kostet seit kurzem keinen Eintritt mehr. Wir waren 2010 zuletzt da - eine gute Gelegenheit also, mal wieder ins Museum zu gehen, zumal an einem Sonntag. Abends haben wir uns dann noch Acht Namen für die Liebe im Kino angeschaut - ein lustiger Film, quasi die spanische Antwort auf Willkommen bei den Sch'tis.

Meinen Geburtstag (30. Juni) habe ich dieses Jahr in Maastricht gefeiert:

 


Ein besonderes Highlight in Maastricht: die Buchhandlung Selexyz in einer ehemaligen Dominikanerkirche


Von Maastricht ging's dann weiter nach Mons - der Kulturhauptstadt 2015:


Unser nächstes Ziel war Lille. Schön war's da:


Die französische Ausgabe der Glamour gab's (für 4,80 Euro) mit einem T-Shirt von Zadig & Voltaire. Drei Farben standen zur Auswahl, und natürlich habe ich alle drei gekauft:


Ich mache mir eigentlich nicht viel aus Bier, aber zu einem Kriek Mort Subite sage ich nicht Nein. Schon der Name ("schneller Tod") ist unschlagbar, oder? (Kriek wird aus einer besonderen Art herber Sauerkirschen gemacht - sehr erfrischend, genau das richtige im Sommer.)


Auch in Lille waren wir im Museum, und zwar im Palais Beaux Arts. Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt frei (Bitteschön, Urlaub ist teuer! Da muss man sparen, wo man kann!) Die Donald Ausstellung war ein großer Spass.


Unsere nächste Etappe war dann Brüssel. Ihr kennt ja das Sprichwort: When in Rome, do as the Romans do. Gilt natürlich auch für Belgien:


In Brüssel habe ich dann auch zum ersten Mal während der Reise einen Schreibwarenladen gefunden, der Filofax führt - leider in einer Vitrine, so dass ich sie nicht anfummeln konnte. Diesen Laden hatte ich übrigens 2010 schon entdeckt, aber damals hatte er geschlossen.


Eine Ausstellung über die belgischen Modedesigner im BOZAR:


 Und zwei Souvenirs aus den Hotels:


Weiter ging's nach Mönchengladbach, meiner Heimatstadt. Im März haben sie dort ein famoses neues Einkaufszentrum namens Minto eröffnet. (Für die Nicht-Rheinländer: "Dat is min to": das ist meins.)


Dort habe ich dann auch endlich das neue Flow Ferienbuch ergattert, das am 30. Juni erschienen ist. Es ist im Bahnhofsbuchhandel sowie bei gutsortierten Zeitschriftenhändlern erhältlich - oder hier bzw. z. B. bei Amazon bestellbar.



1 Kommentar:

  1. Man Man Man.. immer schön fleißig.. ich nehme mir das im Urlaub auch immer vor.. Bewahre dann aber letzlich immer alles auf und sitze da Zuhause dann Tage dran. Irgdnwie schaffe ich das im Urlaub nie, schön zu machen :D

    AntwortenLöschen