Filomaniac

Das deutsche Blog für alle Filofax-Fans. - The German blog for all Filofax fans.

Please feel free to comment in English as well!

21. November 2015

365/30: My planner/organizer crushes are...

Das 365/30-Prompt für heute lautet: My planner/organizer crushes are... - was man ungefähr übersetzen könnte mit "Planer, in die ich verknallt bin".

Zu fragen, welcher meiner (momentan) 56 Filos mein Liebling ist, ist in etwa so, wie eine Mutter zu fragen, welches Kind sie am meisten liebt. Jedes Modell hat seinen Reiz, seine Vorzüge, eine andere Haptik oder Innenaufteilung - genau das ist ja der Grund, warum ich so gerne zwischen verschiedenen Modellen hin und her wechsle.

Natürlich gibt es auch Modelle, die mir weniger am Herzen liegen; vor allem sind das die bunten, nichtledernen Modelle - z. B. der Mode, der Metropol, oder auch der der Graphic, die ich heute auch nicht mehr kaufen würde. Sie leisten mir allerdings gute Dienste als Archiv z. B. für alte Kalender; einige sind auch etwas ramponiert, so dass ich sie eh nicht verkaufen könnte. (Obwohl man ja immer wieder staunt, was alles auf ebay als "kaum Gebrauchsspuren" angeboten wird).

Andere Modelle - etwa 25 insgesamt - habe ich wieder verkauft, weil es zwischen uns nicht "gefunkt" hat; darunter z. B. der Piazza, der Topaz,  der Ranger; weil sie die falsche Größe hatten (Amazona Pocket, Adelphi A5) oder die falsche Farbe (Aston Orchid, Holborn Wine, die ich mir dann noch einmal in Black gekauft habe).

Modelle, von denen ich mich nie trennen werde, sind:

Aston


Ich hatte ihn, wie gesagt, vergangenes Jahr in Orchid gebraucht gekauft, doch obwohl das eine großartige Farbe ist (und 2014 die Farbe des Jahres war), bin ich damit nicht warm geworden. So habe ich ihn wieder ziehen lassen und einen schwarzen (ebenfalls gebraucht) erworben. Am Aston gefällt mir besonders das genarbte, weiche Leder.

Kensington


Das mag überraschen: der Kensington, 2013 auf ebay ersteigert, sieht ziemlich abgestoßen aus (das war so ein Fall von "kaum Gebrauchsspuren") - aber das stört mich nicht (obwohl es nicht meine Gebrauchsspuren sind), er altert sehr würdevoll und das Leder - ohne jegliche Verstärkung oder Wattierung - ist sehr dünn und flexibel. Der Kensington dient mir daheim als "Referenz-Filo" mit sämtlichen Listen, Infos usw., die ich nicht ständig brauche (u. a. Finanzen, Haushalt, Leseliste etc.) Da passt eine Menge rein!

Balmoral


Der Balmoral - ebenfalls (über das Forum) gebraucht gekauft - ist ein echter Trumm, und mit über 300 Gramm der schwerste in meiner Sammlung. Nicht unbedingt die erste Wahl für unterwegs, aber ich liebe das Rückenfach, das man sonst bei Filofax in Personal nicht findet.


Malden



Trennen würde ich mich auch nicht von meiner Malden-Sammlung. Mir fehlt nur der Aqua, den ich leider nicht gekauft habe, als er noch im Handel erhältlich war, da mir die Farbe eigentlich zu grell ist - ich konnte ja nicht ahnen, dass er mittlerweile zu Mondpreisen ab 200 Euro aufwärts gehandelt wird. Ich mag die Optik des Malden, die bei den verschiedenen Farben ganz unterschiedlich ausfällt, was Glanz, Narbung etc. angeht, und das kleine Reißverschlussfach vorne. Bis auf den Ochre, den ich 2010 günstig in London gekauft habe, sind auch alle meine Maldens aus zweiter Hand.

Pennybridge


Mein einziger nichtlederner Liebling, gekauft über den Facebook Marktplatz. Er begleitet mich (mit W1PN) überall hin, dient auf Reisen, auf Messen oder abends beim Ausgehen auch als Geldbörse. Mein Traum wäre ja ein Malden Compact Zip in Black, aber den gab es leider nie.


Finsbury


Keine Liebe auf den ersten Blick: Ich bin lange nicht warm geworden mit dem Finsbury, da das Leder sehr steif ist, er nur nach hartem Training (wenn überhaupt) flach liegt und die Fächer sehr eng sind. Meinen Aqua habe ich daher wieder verkauft; erst der Fins in Grey konnte mich überzeugen. Später kam noch der Zipped Finsbury in Black hinzu. Beide habe ich günstig über  den Marktplatz ergattert.

Knightsbridge



Superweiches Leder und eine tolle Aufteilung; das einzige Modell mit "Überschlag". Für den Alltag leider etwas zu empfindlich. Zu einem sehr guten Preis über das Forum gekauft.

Holborn


Von allen Modellen hat der Holborn in meinen Augen die beste Aufteilung, dazu sehr weiches Leder. Auch das war so ein Fall von "falsche Farbe": ich hatte ihn zunächst in Wine (aus zweiter Hand), weil ich dachte, das sei "mal etwas anderes" (haha!); den habe ich vergangenes Jahr verkauft und mir von dem Geld einen (gebrauchten) Holborn in Black geleistet.


Fällt Euch etwas auf?

Fast alle meine Schätzchen - bis auf die Maldens und den Finsbury (in einem frischen Steingrau) - sind schwarz; und alle sind aus zweiter Hand. Keiner hat mehr als 60 Euro gekostet, einige sogar deutlich weniger.
So sehr ich Filofax liebe, und egal, wie sehr ich mir ein bestimmtes Modell wünsche; ich bin nicht bereit, jeden Preis zu zahlen. Good Things come to those who wait, wie ich immer sage - und ich bin sicher, dass ich eines Tages auch noch einen Eton oder einen Holborn Zip für einen guten Preis finde. Es eilt ja nicht.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen